Wird Diablo 4 ein MMO oder ein Spiel wie Destiny 2?

Eine neue Jobanzeige für ein mögliches Diablo 4 zeigt eine neue Richtung der Franchise auf: Könnte Diablo 4 ein MMO oder ein Spiel wie Destiny werden?

„Solche Chancen kommen nicht alle Tage“, so beginnt eine Stellenanzeige von Blizzard.

Die Spieleschmiede sucht einen „Production Director“, der die Diablo-Franchise in die Zukunft führen soll. Ein Production Director ist im Gaming sowas wie der Top-Manager einer Reihe, der sich um die Organisation und die praktische Ausführung kümmert. Er ist der Chef-Stratege und Planer.

Neuer Diablo-Chef sollte MMO-Erfahrung haben

Ein passender Kandidat soll ein erfahrener Organisator sein mit all den richtigen Skills. Blizzard weiß, was für einen Job man da anbietet: Das ist ein Job, der eine Karriere prägen kann, glaubt Blizzard.

Blizzard weiß auch, dass es nur wenige gibt, die Diablo in die Zukunft führen können und versucht, über die Jobanzeige einen der wenigen Ideal-Kandidaten zu erreichen.

Das Interessante ist, dass zu der Vielzahl von Fähigkeiten, die der neue Kandidat mitbringen soll, auch ein Bonus-Punkt gehört: „Erfahrung im Entwickeln von Massive-Multiplayer-Spielerfahrungen.“ Das wird als Plus vermerkt.

Diablo 3 Tyrael

Stellenausschreibung passt zu den Gerüchten

Um was für ein Spiel es genau geht, sagt Blizzard noch nicht. Man spricht nur über ein „noch nicht angekündigtes Projekt“ der Diablo-Franchise.

Diese Stellenausschreibung passt zu den Informationen, die wir zu Blizzards geplanten neuen Spielen haben:

Es liegt jetzt nahe, die neuen Informationen zu Diablo mit dem „Action-Spiel“ zu verbinden. Mit den neuen Informationen könnte es gut sein, dass Blizzard ein Spiel wie Destiny plant – ein Actionspiel mit MMO- und RPG-Elementen, bei dem sich die Spieler eine Welt teilen. Gerade Diablo würde sich als Hintergrund für so eine Welt anbieten – Systeme wie Loot oder das Qual-Level sind schon vorhanden.

Es könnte aber auch sein, dass man Diablo 4 nicht als Shooter konzipiert, sondern in eine andere Richtung geht, die mehr auf RPG setzt und das Hack’n Slash beibehält. Die „MMO-Erfahrung“ wäre dann nur ein Bonus-Punkt, etwa um das Spiel insgesamt breiter und sozialer zu machen.

treasure-goblin-diablo-3

Dass Blizzard die Formel von Diablo ändern wird, ist so gut wie sicher: Das Problem mit Diablo 3 ist vor allem der fehlende Content-Nachschub. Das mag daran liegen, dass Blizzard Probleme mit der Monetarisierung hat.

Das anfängliche Konzept mit einem Echtgeld-Auktionshaus schlug fehl – Diablo 3 über Erweiterungen und DLC-Packs zu monetarisieren, scheint nicht wirklich der Plan zu sein. Blizzard kann Diablo 3 offenbar nicht beliebig erweitern – die Fans gieren seit Jahren nach mehr.

Mit 15€ für einen DLC, der im Prinzip nur aus einer neuen Klassen besteht, haderten die Fans zuletzt eher.

Lost Ark Wallpaper

Wo liegt die Zukunft von Diablo? Lost Ark oder Destiny?

Ein Diablo 4, das von Beginn an mit starken MMO-Elementen versorgt wird, könnte hier Abhilfe schaffen. Die Genre-Konkurrenz in Asien, wie Lost Ark, setzt verstärkt auf MMORPG-Elemente.

Die Zukunft der Diablo-Franchise scheint aktuell offen. Drei Möglichkeiten bieten sich an:

  • Bleibt Diablo 4 dem jetzigen Konzept des Hack’n Slay treu? Geht vielleicht eher zu Diablo 2 zurück, wie sich das Veteranen wünschen würde
  • Geht es eher in die MMORPG-Richtung wie Lost Ark – behält zwar die Optik von Diablo 3 bei, bringt aber mehr RPG-Elemente und Abwechslung?
  • Oder probiert man tatsächlich eine Richtung als MMO-Action-Spiel wie Destiny 2 vielleicht sogar mit Shooter-Mechaniken, um selbst einen Titel in diesem Bereich ins Rennen zu schicken?

Aktuell sind das noch Spekulationen, wohl auch Spekulationen, die noch länger unbeantwortet bleiben werden. Auf der Blizzcon 2017 soll es keine Ankündigungen zu Diablo geben, intern arbeitet man aber an der Zukunft der Franchise.

Diablo 3: Keine News auf der BlizzCon 2017 – Auch nichts zu Diablo 4

Autor(in)
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

31
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Egal was es ist, Hauptsache Diablo 4 wird mal langsam entwickelt und angekündigt.

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

Diablo als First- oder Third-Person-Shooter würde ich mir sofort holen. Ich hab Diablo 1 gespielt, regelrecht gesuchtet, mit nem Kumpel über Nullmodemkabel – falls das noch jemandem was sagt Jahrzehnte ist das schon her. Ich hab Diablo 3 letztes Jahr mal ausprobiert und hab es nach einer Stunde wieder weggelegt. Da zog einfach überhaupt nichts mehr, es war einfach nur langweilig! Wenn es ein First- /Third-Person-Shooter mit MMO Elementen wird, dann bin ich da auf jeden Fall wieder dabei! WoW war nie was für mich, da fand ich EVE Online schon immer um Welten besser und Hack’n Slay ist einfach… Weiterlesen »

Chris
Chris
2 Jahre zuvor

Diablo 1 war damals mein erstes Spiel, das ich online mit einem Kumpel gespielt habe (über eine ISDN Leitung!) – da war ich so extrem geflashed (würden meine Kinder heute sagen smile ), das vergesse ich nicht mehr. Jahre später war es dann DAoC (Dark Age of Camelot), der Vorreiter in Sachen RvR – EVE hatte ich ein paar Jahre gespielt, war mir dann aber zu intensiv.

Diablo 2 war auch der Burner, D3 leider nicht mehr so.

Mal sehen was kommt!

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

Hell yeah, da warst du ja schon in der Oberliga unterwegs wenn du mit ISDN in’s Netz konntest. Haben deine Eltern nicht die Krise bei der Telefonabrechnung bekommen? EVE hab ich 5 Jahre gespielt und dann reichte es mir auch so langsam Das Game sieht unverschämt gut aus und hat so richtig viel Spaß gemacht – aber ich wollte nach ein paar Allianz-Intermezzos einfach nur noch Solo meinen ISK Haufen vergrößern Das ging ja ganz gut als die dann die Exploration einführten. Irgendwann merkte man aber: Man muss wieder in’s Nullsec, dort geht die Party ab – aber die Zeit… Weiterlesen »

DiaZ
DiaZ
2 Jahre zuvor

Lol wieso ist H&S sowas von 90er??? Die Hochzeit war eher in der 00ern! In den 90er waren gute 3D-Grafiken nun mal extrem aufwendig und sahen auch besch…. aus. Die Ansicht war damals also eher dem techn. Stand geschuldet. Aber was das Gameplay angeht waren Spiele mit isometrischer Ansicht damals (auch Diablo) total statisch und langsam. Spiel heut mal ein gutes Hack&Slay (Grim Dawn, Vikings oder Wolcen) und vergleiche es selbst. Heute sind die Games rasant, actiongeladen mit vielen Effekten und haben eine hohe Dynamik, dazu ist die Ansicht viel übersichtlicher gerade für diese Art von Gameplay, das funktioniert einfach… Weiterlesen »

Lime
Lime
2 Jahre zuvor

Damals Hellgate: London gespielt oder etwas gesehen. Ungefähr so könnte ein DiabloMMO als FPS bzw Third-Person aussehen

DiaZ
DiaZ
2 Jahre zuvor

EVE ist für mich kein richtiges MMORPG es ist eine Weltraumsim, online und mit vielen Animationen und Tabellen….finds total öde…aber gut jedem das Seine.

TimTaylor
TimTaylor
2 Jahre zuvor

Diablo bleibt Top-Down smile sie wollen sicher nicht 70-80% ihrer Fanbase verlieren. Insgesamt kann man aber trotzdem mehr Content bieten und eben interessantere Klassendynamiken beim zusammenspielen smile

Dunarii
Dunarii
2 Jahre zuvor

Eine art blade and soul im Diablo universum wäre geil.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Also ich würde mir ein Action MMO wie Destiny wünschen. 3rd Person mit einem gut gemachten Kampf/Kombo System und Grind. PvP + Raids + Crafting wäre auch stark. Ne Mischung aus Diablo und WoW. Da wär ich dabei.

Keupi
Keupi
2 Jahre zuvor

Der nächste Schritt halt. Sehe ich auch so.

Interessant wäre da Heiler und Supporter einzubauen.

SuperGamerNerd
SuperGamerNerd
2 Jahre zuvor

WoW ist scheiße versaut nicht Diablo

Es bleibt alles so wie es ist Hier wird sich nix ändern durch eine dumme Community

Keupi
Keupi
2 Jahre zuvor

Ich kann Dir gerade nicht folgen. Was meinst du genau ?

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

Selbst wenn blizzard an einen neuen Diablo arbeitet wann soll es denn raus kommen 2023??!!
Wie lange haben sie für D3 gebraucht?! 6 Jahre oder 7?! da wird ja eher LostArk ein EU release bekommen bevor D4 oder ähnliches erscheint….blizzard hat sich mit Diablo3 selber ins Knie geschossen immer wieder nachgepatcht bis es mal ein spiel war was ok ist nun kommt seit gefühlten jahren nur noch die selbe suppe halt immer wieder neu aufgewärmt..leider..
2012 Realese von D3 bis heute ein lächerliches Addon das ist einfach zu wenig….

Mndsch3in
Mndsch3in
2 Jahre zuvor

ich glaub da hat jemand diablo 2 classic verpasst °_°

Sancho
Sancho
2 Jahre zuvor

Nee war schon bei Diablo 1 dabei auf der Playstation 1…D2/3 war auch ein TOP game aber blizzard hat nicht mehr richtig nachgelegt das störte mich halt nun müssen wir halt warten bis die Asia games zu uns kommen…nächsten monat kommtja schon mal MU legend malguckn was das wird

Andy Paetsch
Andy Paetsch
2 Jahre zuvor

Wenn Blizzard ein Shooter in Richtung Destiny bringen will würde sich da Starcraft besser anbieten. Also lieber Richtung Lost Ark

RagingSasuke
RagingSasuke
2 Jahre zuvor

Diablo als shooter??? Neeee lass mal. Das wäre ja als ob ich aus super mario ein farming simulator mache oO

Freez951
Freez951
2 Jahre zuvor

Hmm, nun es geht hier ja nur um die Ego Perspektive und nicht um shooter dabei. Ich weiß es klingt bescheuert, aber ich denke gerade an Diablo eben in der Ego Perspektive also eben wie Skyrim eben wo du dann dazwischen wechseln kannst. Aber warum diablo groß ändern? Die anderen Teile sind auch sehr beliebt und Diablo 3 wird ja auch heute noch nicht wenig gespielt

Dexter
Dexter
2 Jahre zuvor

Diablo als Shooter-MMO??? Oo Nee bitte nicht was soll das werden???

Diablo als MMO wär natürlich nice und würde auch gut zusammen passen, man sollte auf jeden Fall das Gameplay und das Setting beibehalten sonst wäre es kein richtiges Diablo. Aber bitte keine abgespeckte und total vereinfachte Mobileversion…ich befürchte aber genau sowas wirds werden.

Wer Lust auf ein cooles H&S-MMORPG hat und nicht mehr auf Lost Ark und wie sie alle heißen warten….Guardians of Ember ist grad released worden. An sich ein cooles Diablo-MMO und zeigt wie sowas aussehen kann.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Sollen Luke Smith einstellen und den Grind abschaffen. Juhu

Vesuk
Vesuk
2 Jahre zuvor

Diablo sollte Diablo bleiben punkt.

Etwas Story und das gute looten und leveln reicht vollkommen aus.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Der Witz ist, die Typen von Diablo haben extra Bungie bei Destiny 2 mitgeholfen.

KamikazeOli
KamikazeOli
2 Jahre zuvor

Bin der Meinung das es richtung Lost Ark geht. Ein Shooter ala Destiny 2 von Blizzard ne das wird nichts, denn Blizzard steht unter Activison und die haben ja Destiny also warum eigene Konkurrenz machen ? Und ein MMO ala Diablo würde ich echt begrüßen. Bin auch schon auf Lost Ark gespannt, aber bis das mal nach EU kommt dauert das noch eh ewig ^^

Original Gast Chris
Original Gast Chris
2 Jahre zuvor

natürlich bei lost ark… was soll destiny hier wieder. bin froh wenn ich es schaffe an den ganzen shooter kram vorbei zu scrollen .

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das Destiny kommt nicht von uns – sondern es geht aus früheren Stellenausschreibungen hervor, dass Blizzard Leute mit Shooter-Erfahrung sucht – bzw. Leute mit „First Person“-Erfahrung.

http://mein-mmo.de/blizzard

Daher liegt das nahe.

Es soll echt nicht der Eindruck entstehen, wir versuchen in jedes neue Spiel krampfhaft Destiny-Elemente reinzulesen. smile Es sind tatsächlich die Signale, die stark von den Entwicklern kommen.

self1sch
self1sch
2 Jahre zuvor

Das liegt nicht im geringsten nahe, warum sollte man aus Diablo plötzlich einen Shooter machen? Ist offensichtlich ein anderes Projekt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Es liegt deshalb nahe, schon allein weil Blizzard jetzt nicht dafür bekannt ist, gleichzeitig an zig Titeln zu arbeiten. smile

Übrigens: Wenn vor 15 Jahren einer gesagt hätte, dass man aus Warcraft, dem Strategie-Spiel, ein MMORPG wie Everquest macht … smile

AEs sind beide Möglichkeiten aufgeführt. Ich denke: Wenn Blizzard ein First-Person-Ding macht, dann wird das Spiel wie Destiny sein. Ob sie dafür die Diablo-Lizenz oder was anderes das weiß ich nicht. Bei Diablo könnte eine Art „Lost Ark“ kommen: Das ist alles vorstellbar. Wahrscheinlich ist das eh alles erst was für 2020.

Dexter
Dexter
2 Jahre zuvor

Ich seh aber auch nicht wie man Diablo und Destiny verbinden sollte. Grind und Loot sind da die einzigen gemeinsamen Nenner aber ansonsten sind es 2 völlig unterschiedliche Welten was Gameplay und Setting angeht.

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Könnten die FPS stellen nicht auch einfach für die Verstärkung des Overwatch Teams sein?
Das wäre für mich naheliegender als ein diablo destiny hybrid.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die haben sie damals für ein neues Projekt gesucht, das noch nicht angekündigt ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.