Diablo 3: Season 22 hat endlich wieder coole Inhalte – Darum solltet ihr sie spielen

In Diablo 3 steht der Start von Season 22 bevor. MeinMMO-Redakteur Patrick Freese freut sich auf diese Season besonders. Was macht die neue Saison so gut?

Was ist los in Diablo 3? In wenigen Tagen endet die aktuelle Season 21. Ich habe die einige Stunden lang gespielt und musste schon zu Beginn feststellen, dass das keins meiner Highlights wird.

Das Saisonthema wirkte auf den ersten Blick zwar cool, entpuppte sich dann aber schnell als nervige Zugabe. Denn etwa alle 90 Sekunden dröhnte ein lautes „tröööööt durch meine Lautsprecher direkt in meinen Kopf. Zum Glück war ich nicht der einzige, den das extrem nervte. Blizzard behob die Probleme größtenteils mit einem Hotfix. Doch das half mir nicht. Season 21 zeigte mir, warum es endlich Zeit für Diablo 4 ist.

Doch mit Season 22 finde ich jetzt wieder Motivation, die neue Season mitzunehmen. Grund dafür sind das spannende Saisonthema, Änderungen an Kanais Würfel und mehr. Ein Grund für Spieler, die lange aussetzten, mal wieder reinzuschnuppern.

Was macht das Saisonthema gut?

Darauf freue ich mich: Das Saisonthema habe ich schon kurz auf dem PTR-Server kennengelernt und mich drüber gefreut. Denn im Gegensatz zu Season 21 tritt der Bonus nicht garantiert alle 90 Sekunden auf, sondern ist glücksabhängig. Wenn ihr einen Pylon oder Schrein aktiviert, dann wird ein Schattenklon eurer Klasse erschaffen. Wie das aussieht, seht ihr hier im Video von YouTuber wudijo:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Dieser Klon hat einen von drei möglichen Builds pro Klasse aktiv. Hexendoktoren können folgende beherrschen:

  • Ein Build mit Zombieangreifer, Brandbombe und Umklammerung der Toten
  • Ein Build mit Todeswall, Verhexen und Zombieangreifern
  • Ein Build mit Massenverwirrung, Entsetzen und Geistersperrfeuer

Wie die Builds der Schattenklone von Season 22 im Detail aussehen, zeigen wir euch hier.

Das Gute daran ist, dass das Thema so unberechenbar ist. Man weiß nicht, wie viel Glück man mit den Pylonen oder Schreinen hat und in welchem Augenblick man einen findet. Dann wird es auch nochmal spannend, wie stark die Schattenklone letztendlich auf den Live-Servern werden.

Ein weiteres Argument, das diesen Bonus so cool macht, ist, dass jede Klasse dabei quasi ein anderes Erlebnis hat. So kann es ganz neue Harmonien geben und das Meta könnte kräftig durchgerüttelt werden.

Ich hab‘ schon richtig Bock, das auszuprobieren.

Welche Boni gibt es noch?

Selbst, wenn das mit den Schattenklonen auf den Live-Servern nicht mehr so cool ist, wie ich es erhoffe, bleibt immer noch der verbesserte Kanais Würfel. Und diese Änderung dürfte einfach jeden freuen, der gerne mit Builds herumexperimentiert.

Diablo 3 Kanais Würfel Chicken Build
3 Slots, die man mit Ausrüstung belegen kann, um passive Mächte zu aktivieren

Das ändert sich am Würfel: Während anderer Seasons und dem normalen Gameplay seid ihr in Diablo 3 darauf beschränkt, drei Würfel-Slots in Kanais Würfel zu nutzen. Das ändert sich nun aber.

In Season 22 verfügt Kanais Würfel über einen vierten Slot. Und den könnt ihr ganz nach eurem Geschmack mit Rüstung, Schmuck oder einer Waffe füllen. Zu beachten ist, dass ihr nicht zweimal das gleiche Item im Würfel aktivieren könnt.

Warum ist das cool? Durch den vierten Slot kann man starke Mainstream-Builds noch stärker machen. Das spricht schon mal jeden an, der sich einfach an der Tier-List orientiert und die Builds spielt, die am erfolgreichsten in den Greater Rifts sind.

Doch auch die Spieler, die gerne herumexperimentieren, können sich nun noch kreativer austoben und Items miteinander kombinieren, die man vorher nicht kombinieren konnte.

Viele neue Sets

Was hat sich geändert? Dieser Punkt ist für Rückkehrer und aktive Spieler interessant. Denn über die letzten drei Seasons verteilt, bescherten die Entwickler von Diablo 3 jeder Klasse ein neues Set.

Warum ist das cool? Rückkehrer haben jetzt bei jeder Klasse ein neues Set, das sie in Season 22 ausprobieren können. In Kombination mit der Verbesserung von Kanais Würfel gibt es hier jetzt nochmal mehr Freiheiten für euch, wie ihr die neuen Sets spielt.

Doch auch für die aktiven Spieler ist das gut. Haben euch einige der neuen Sets schon gefallen, könnt ihr sie mit dem vierten Würfelslot noch besser aufpeppen. Und zusätzlich ausprobieren, wie gut sie mit den Schattenklonen harmonieren und ob ihr die Bestleistungen im Greater Rift noch weiter pushen könnt.

Fazit

Nach der viermonatigen Durststrecke, die Season 21 für mich war, gibt es jetzt endlich wieder etwas zu entdecken. Ich kann es gar nicht abwarten, mich mit den Schattenklonen durch die Nephalemportale zu prügeln und mit dem vierten Slot in Kanais Würfel noch den letzten Funken Potenzial aus meinen Builds zu holen.

Zwar ist das noch lange kein Ersatz für Diablo 4, doch endlich mal wieder willkommene neue Inhalte für Diablo 3.

Wie gefallen euch die Änderungen von Season 22 auf dem Papier? Ist das etwas, das euch auch für die Season motiviert oder müssten da ganz andere Änderungen kommen? Und welche wären das?

Season 21 endet schon in wenigen Tagen, doch wann startet Season 22 in Diablo 3?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zavarius

4.Slot belassen und Grift Grenze entfernen oder steigern.

Das wären meine 2 innigsten Wünsche. Der 4.Slit+ die neuen Sets werden für lange Experimente sorgen. Höher als 150 würde den Experimenten Sinn geben.

Thyril

Wir warten alle sehnsüchtig auf Diablo 4. Es ist zwar schön das sie nicht einfach mit Diablo 3 aufhören aber das Spiel ist einfach ausgelutscht.

Tronic48

Sorry, aber ohne wirklichen neuen Content, Erweiterung, Maps, Dungeons usw. bleibt es immer das selbe, egal was sie an den Season ändern, jedenfalls für mich, und deshalb nicht Spielens wert.

Sie sollten diese Inhalte direkt ins Spiel einbauen, und nicht in einer Season, die fast immer gleich abläuft, dann, und nur dann würde ich auch mal wieder Diablo 3 Spielen, ich mag diese Season nicht, und was ich gar nicht mag, ist immer wieder von vorne Anzufangen, einen Char hochzuspielen.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Tronic48
SoulPhenom

Dem kann ich nur zustimmen darum Spiele ich das Spiel seit langer Zeit nicht mehr .
Da ich die letzen 20 Season gar nicht gespielt habe werde ich diesmal vielleicht wieder reinschaun. Aber wie gesagt nur weil ich das Game schon ewig nicht mehr gespielt habe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x