Destiny 2 krempelt die Auren um, bringt drei Abzeichen-Neuerungen

Bei Destiny 2 erhalten die Abzeichen (Embleme) nächste Woche drei Neuerungen. Eine davon betrifft die Auren.

Nächste Woche, am 27. Februar, erscheint das Update 1.1.3, das einige Änderungen an den Dämmerungsstrikes vornehmen wird. So werden die Zeit-Limits durch Strike-Scoring ersetzt, es kommen spezielle Nightfall-Abzeichen und die Prestige-Version des Nightfalls wird sich mit Herausforderungskarten aufpeppen lassen. Die Nightfall-Änderungen könnt Ihr hier im Detail nachlesen.

Tyson Green, Senior-Design-Lead bei Bungie, geht nun näher auf die Änderungen an den Nightfall-Abzeichen und den Abzeichen im Allgemeinen ein, die mit 1.1.3 aufgespielt werden. Drei wichtige Neuerungen werden genannt. destiny-2-hüter-vex-strike

So verändern sich die Embleme in Destiny 2 mit Update 1.1.3

Abzeichen sind in erster Linie kosmetische Items, mit denen Ihr das Charakter-Menü und den Hintergrund Eures Gamertags einfärben könnt. Einige Abzeichen zeigen zudem bestimmte Stats an, mit denen Ihr den anderen Hütern auf den ersten Blick zeigen könnt: „Das habe ich bereits in Destiny 2 erreicht!“

Vielfältigere Stats auf Emblemen

Die Abzeichen sollen mit 1.1.3 noch besser dazu geeignet sein, die eigenen Erfolge nach außen zu präsentieren. Konkret bedeutet das:

  • Die Abzeichen werden mehr Stats tracken, die Ihr dann darauf sehen könnt.
  • Die Abzeichen werden leichter zugänglich sein, damit die Hüter auch die Stats präsentieren können, die sie herzeigen wollen.

Beispielsweise könnt Ihr künftig das Schmelztiegel-Abzeichen, das Siege oder die KD anzeigt, direkt bei Lord Shaxx kaufen, sobald Ihr 10 Schmelztiegel-Rufpakete verdient habt.

Zudem wird ein neues Schmelztiegel-Emblem eingeführt, das Schmelztiegel-Kills anzeigt, die in Hüter-Klassen aufgeteilt sind. Damit könnt Ihr sehen, wie viele Titanen, Jäger und Warlocks schon vor Eurer Linse waren:destiny-emblem

Auren werden mit Abzeichen zusammengeworfen

Die Auren werden als eigene Items entfernt und dafür in die Abzeichen integriert. Das bedeutet, dass Ihr nur noch über die bereits existierenden Raid- und Trials-Abzeichen und über die neuen Nightfall-Abzeichen an die bereits bekannten Aura-Effekte gelangt. Neue, künftige Abzeichen können weitere Aura-Effekte liefern.

Allerdings wird die Aura nicht sofort aktiv, wenn Ihr ein Abzeichen anlegt. Diese sind nach wie vor an bestimmte Bedingungen geknüpft. Beispielsweise müsst Ihr Makellos schaffen oder den Prestige-Modus meistern, um die Aura-Effekte zu aktivieren.

Hier seht Ihr ein Abzeichen mit Aura, bei dem die Aura noch nicht aktiv ist: destiny-emblem-2

Einige Auren liefern einen Einsatztrupp-Bonus, von dem Euer gesamter Trupp profitiert. Wenn die Team-Mitglieder die Aura über Euch sehen, dann wissen sie, wem sie diesen Bonus zu verdanken haben.

In den Foren sorgt zurzeit diese Vermischung von Aura und Emblem für viel Gesprächsstoff. Viele verstehen diesen Schritt nicht, da dies die Anpassungsmöglichkeiten einschränkt. Denn wenn man eine bestimmte Aura möchte, dann wird man nun gezwungen, das entsprechende Emblem auszurüsten. Bislang konnte man jedes beliebige Abzeichen auswählen und trotzdem eine hübsche Aura um sich haben.

Das limitiert die Vielfalt, denn alle Hüter, die Auren wollen, rennen dann folglich mit den gleichen Abzeichen herum.

Abzeichen-Varianten werden eingefügt

Die dritte Neuerung an den Abzeichen nennt sich „Abzeichen-Varianten“ und begegnet dieser Sorge der limitierten Vielfalt.

Wenn ein Abzeichen auf große Erfolge hinweist und es daher von vielen Hütern genutzt wird, möchte Bungie nicht, dass alle Hüter gleich aussehen. Dennoch sollen die bestimmten Abzeichen, die große Erfolge anzeigen, auch noch als diese erkennbar sein. Deshalb werden nun „Abzeichen-Varianten“ kommen, mit denen sich der Look der Abzeichen ein wenig anpassen lässt. Hier seht Ihr ein Beispiel mit Abzeichen-Anpassungsmöglichkeiten: destiny-emblem-3

Manche Abzeichen-Varianten müssen erst freigeschaltet werden. Beispielsweise müsst Ihr auf oberem Bild 1000 Titanen im PvP besiegen, damit diese Variante verfügbar wird. Bei anderen müsst Ihr Kisten an den Zielorten öffnen und wieder andere, so Bungie, seien ziemlich selten.

Ein Beispiel – die neuen Nightfall-Abzeichen

Bungie fasst alle Abzeichen-Neuerungen am Beispiel der neuen Nightfall-Embleme zusammen:

  • Ihr erhaltet die Nightfall-Embleme, indem Ihr die bestimmten Dämmerungsstrikes abschließt
  • Diese Abzeichen zeigen Euren höchsten persönlichen Score im Nightfall an. In Zukunft soll auch der höchste Clan-Highscore angezeigt werden.
  • Die Nightfall-Abzeichen haben mehrere Varianten. Manche davon schaltet Ihr nur frei, wenn Ihr bestimmte Highscore-Grenzen überschreitet. Manche davon sollen extrem schwer zu erreichen sein.
  • Zudem wird über diese Abzeichen die violette Nightfall-Aura aktiviert. Damit erhaltet Ihr einen Einsatztrupp-Bonus, der Euch mehr Vorhut-Token gewährt. Jedoch nur, wenn Euer persönlicher Highscore hoch genug ist. destiny-emblem-4

Dies sei erst der erste Schritt, wie sich die Abzeichen verändern. In Zukunft sollen weitere Neuerungen diesbezüglich kommen. Man hofft, aus dem Spieler-Feedback zu lernen.

Was haltet Ihr davon?


Interessant: Destiny 2 überarbeitet die Prestige-Raids, führt Loadout-Modus ein!

Autor(in)
Quelle(n): Bungie

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (107)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.