Destiny 2: So ändert sich der Dämmerungsstrike – Modifier, Nightfall-Buff

Bei Destiny 2 wird der Dämmerungsstrike ordentlich verändert. Es kommen Modifier, Strike-Scoring, neue Prämien und sogar ein Nightfall-Buff.

Ende Februar, voraussichtlich am 27.2., spielt Bungie das Update 1.1.3 auf. Dieses enthält allerhand Neuerungen, unter anderem ein Strike-Scoring für den Nightfall, den Dämmerungsstrike.

Im neuesten Blog-Post gehen die Entwickler ausführlich auf die Änderungen am Dämmerungsstrike ein.

Die Ziele des neuen Dämmerungsstrikes

Der Nightfall steht schon seit dem Launch von Destiny 2 in der Kritik. Denn jeder Dämmerungsstrike hat ein Zeit-Limit, das viele Hüter nervt. Es trägt nicht zum Spaß bei, sondern führt dazu, dass das Spielen in Stress ausartet. Man konzentriert sich kaum auf den eigentlichen Kampf, sondern nur darauf, die Zeit nicht auslaufen zu lassen. Denn wenn der Missions-Timer auf Null geht, erhält man keine Prämien – der Run war umsonst.

Game-Director Christopher Barrett legt nun dar, welche Ziele mit dem neuen Nightfall verfolgt werden:

  • Der bisherige Missionstimer wird entfernt und durch ein Strike-Scoring ersetzt, wodurch der Nightfall zu einer herausfordernden Prüfung wird.
  • Sowohl organisierte Einsatztrupps als auch engagierte Solo-Spieler sollen in der Lage sein, den Nightfall abzuschließen und Prämien zu erlangen.
  • Spieler können ihren eigenen Herausforderungs-Level festlegen – sie können langsam und behutsam durch den Strike gehen, oder eben schnell und wild.
  • Optionale Modifier fordern die Hardcore-Veteranen heraus
  • Zudem soll es bei jedem fiesen Feind (wohl die Bosse) ein sehr seltenes, einzigartiges und mächtiges Item geben. Klingt nach strike-spezifischem Loot!
  • Mit exklusiven Auren und Abzeichen könnt Ihr zeigen, was Ihr im Nightfall alles erreicht habt.
    destiny-2-strike

Nightfall-Scoring – Alle Infos

Senior-Design-Lead Tyson Green geht anschließend näher auf das Nightfall-Scoring ein.

Die neuen Scoring-Regeln sollen:

  • Euch dafür belohnen, Euch Feinden zu stellen und sie zu besiegen, statt an ihnen vorbeizulaufen.
  • keinen zu großen Wert auf bestimmte Mechaniken, wie zum Beispiel Präzisionskills, legen, da diese bestimmte Sandbox-Bereiche zu sehr hervorheben
  • Euch dafür belohnen, dass Ihr Euch größeren Herausforderungen stellt und an die Grenzen Eurer Fähigkeiten geht.
  • Euch zusätzlich belohnen, wenn Ihr das allen in kurzer Zeit schafft.

So funktioniert das Scoring:

  • Die Punktevergabe ist Team-basiert und stellt die Summe Eurer individuellen Leistungen dar. Ihr sollt gemeinsam versuchen, Euren Gesamt-Score in die Höhe zu treiben, und Euch nicht darüber aufregen, wenn einer Euren Kill stiehlt.
  • Das Scoring läuft in erster Linie über Kills und in zweiter Linie über das Generieren von Sphären des Lichts. Zudem soll es in Zukunft Punktevergaben geben, wenn Ihr Medaillen verdient.
  • Euer Score „blutete“ über die Zeit, er nimmt also immer wieder ab. Dieser Punkte-Schwund kann fies sein, allerdings soll es belohnt werden, wenn ein Team schneller ist als ein anderes Team.
  • Nach einer bestimmten Zeit hört das Scoring auf: Nach 15 Minuten verdient Ihr nur noch 50% der Punkte wie zuvor. Nach 18 Minuten verdient man gar keine neuen Punkte mehr. Dann gilt es, den Nightfall schnell abzuschließen, um die Punkte zu sichern.
    herausforderungskarte

Challenge-Cards und Modifier

Neben den oben beschriebenen Mechaniken könnt Ihr den Schwierigkeitsgrad der Prestige-Dämmerungsstrikes selbst erhöhen. Indem Ihr einen Nightfall abschließt, erhaltet Ihr eine Challenge-Card.

herausforderung

Mit dieser Herausforderungskarte könnt Ihr beim nächsten Prestige-Nightfall die Herausforderung erhöhen, da sie Modifier aktiviert. Als Belohnung gibt es Score-Multipliers – sprich, Ihr könnt dann an mehr Punkte kommen.

Sobald das Strike-Scoring Ende Februar startet, wird es diese drei optionalen Modifier geben:

  • Leere-, Solar- und Arkus-Versengen – bietet einen +25%-Anstieg von Spieler- und Feind-Schaden mit dem entsprechenden Element.
  • Erloschen – Fällt der gesamte Einsatztrupp, kehren alle zum Orbit zurück (dürften Destiny-1-Veteranen noch kennen)
  • Power-Modifikator – Verringert Eure Power
abzeichen

In Zukunft sollen weitere Modifier folgen.

Die Belohnungen

In jedem Nightfall-Strike könnt Ihr Nightfall-Abzeichen verdienen. Auf diesen seht Ihr Eure Nightfall-Scores. Ist der Score hoch genug, schaltet Ihr Nightfall-Auren frei. Dazu muss die Punktezahl über einem globalen Grenzwert liegen. Dieser Grenzwert wird zunächst von Bungie festgelegt, kann dann aber basierend auf den Community-Scores erhöht werden.

aura

Erreicht Ihr einen Score über dem Grenzwert, erhaltet Ihr nicht nur eine Aura, sondern auch einen Buff, der für den gesamten Einsatztrupp gilt und die Vorhut-Token-Gewinne in diesem Strike um 25% erhöht.

Zudem wird es seltene Varianten der Nightfall-Abzeichen geben, mit denen man nur bei extrem hohen Scores belohnt wird. Bungie geht davon aus, dass nicht jeder in der Lage sein wird, diese zu verdienen.

Man betont, dass das Strike-Scoring in Zukunft weiter ausgebaut wird. Ende Februar wird zunächst die erste Version davon aufgespielt, anschließend möchte man auf das Community-Feedback reagieren.

Noch drei Hinweise:

  • Wenn man solo spielt und für den Nightfall ziemlich lange braucht, verliert man zwar einige Punkte, beim Abschluss erhält man aber trotzdem Belohnungen.
  • Die Modifier könnt Ihr erst dann hinzufügen, wenn Ihr die Challenge-Card habt.
  • Die Modifier lassen sich nur im Prestige-Raid auswählen.

Was haltet Ihr von all diesen Änderungen?

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
102 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lrlrlr

Sehe nur ich das oder interessiert es einfach keinen weil alle die Erweiterung schon haben? Dämmerungsstrikes wurden für Leute ohne dlc deaktiviert.
Damit hätte ich gerne mein Geld zurück.

KingFritz

„Ab in den Orbit“ – das war das beste am DS . Das große Schwitzen begann, wenn nach 1 Std. DS spielen, “ Letzter Hüter “ beim Endboss angezeigt wurde und er nur noch nen MM Leben hatte . Bloß nicht sterben und wenn es geht nen Teamkollegen wiederbeleben. Darauf freue ich mich schon jetzt.

iToJeTo

Das war echt toll. Wenn man Glück hatte, hatte man einen Warlock dabei der sich wiederbelebte 😉

Sevenghost

Ganz deiner Meinung. Naja mal schauen wie das wird Ingame. Glaub kaum das es die Leute lange hält.

Bishop

Also ich finds gut. In D1 gabs ja auch später ein Zeitlimit das eben optional war. Man kann den NF Solo abschließen, das reicht. Die Punkte sind für zusätzliche Belohnungen, das ist optional und soll auch garnicht jeder solo mal eben so abschließen können.

Jetzt hoffe ich nur beim nächsten Gruppenkampf ist ein guper NF dran, will die Ornamente endlich freispielen.

Psycheater

Das Scoring ist auch Sphärenbasiert? Ein Traum für Jäger mit den Orpheus Beinen 😉

Malgucken

Nach einer bestimmten Zeit hört das Scoring auf: Nach 15 Minuten verdient Ihr nur noch 50% der Punkte wie zuvor. Nach 18 Minuten verdient man gar keine neuen Punkte mehr. Dann gilt es, den Nightfall schnell abzuschließen, um die Punkte zu sichern.

Soviel zum „kein Zeitlimit mehr“ !

m4st3rchi3f

Ab da gibt es ja nur keine extra Punkte mehr.
Somit auch kein Zeitlimit die Dämmerung zu schaffen.

Malgucken

Da lese ich aber den letzten Absatz anders.

m4st3rchi3f

Ja, aber das „Zeitlimit“ gilt ja nur noch für das Scoring und nicht allgemein die Dämmerung, d.h. wenn man einen Highscore abschließen will muss man sich schon beeilen, aber nicht allgemein. (mal davon abgesehen dass 18 min nicht grad kurz angesetzt sind)

Malgucken

Kommt aber trotzdem für mich negativ rüber.

Mugen

Erloschen!
Beste

Blackiceroosta

Ganz deiner Meinung !!

Manuel

„Die Modifier lassen sich nur im Prestige-Raid auswählen.“
——————-

Ist Raid hier richtig oder muss das Dämmerung heißen?

Spark

Bin deiner Meinung????.

Dann raiden wir mal den Nightfall ????.

Ace Ffm

Endlich wieder den Dämmerer spielen! Schön in ruhe und mit Strategie. Ich liebe es das zu lesen. Und jetzt alle zurück zum Orbit und auf’s neue! 😉

Andreas Straub

Für besonders gute Nighfall Abschlüsse gibt es also lediglich Auren und Embleme (und vielleicht ein paar mehr der völlig überflüssigen Token) ???? Viel Anreiz sehe ich darin nicht …. Immerhin ist aber das blödsinnige Zeitlimit weitestgehend verschwunden und man kann ein paar der früheren Modifikatoren „nachbilden“. Besser als nichts.

Marki Wolle

Cozmo denkt wohl das sei etwas großes und geniales was er da ankündigt.
Bin schon etwas sprachlos.

Aber immerhin Timer weg, hätte auch der eine Satz gereicht?

m4st3rchi3f

Was Cozmo denkt kannst du nicht wissen/bzw ist irrelevant, der ist auch nur der Bote.
Dem wird auch nur gesagt „hier, verpack unsere „Neuerungen“ in tolle, blumige Worte.“

sir1us

Eben, ist sein Job 🙂

Marki Wolle

Manchmal fragt man sich wirklich ob die Leute (AUCH DeeJ, Cozmo usw.) überhaupt wissen wovon sie reden bzw. ob sie sich überhaupt damit beschäftigen.
Wenn ich so an Smith denke wie er doch das Geniale D2 auf seiner Couch gezockt hat und sich gedacht hat, man ist das Hammer so können wir das rausbringen.
Oder auch andere bei Bungie, die D2 selbst mal gezockt haben und dachten man ist das Hammer.

Nur weil man für Bungie arbeitet muss man noch lange nicht am Produkt selbst interessiert sein etc pp.

Marc R.

Es gibt hier aber einige, bei denen wird der Mecker-/Jammer-Trigger ausgelöst, sobald im Artikel Bungie oder Destiny 2 erwähnt wird.

Compadre

Jou, habe ich gespielt. Deshalb fehlt mir ja ganz einfach der Dämmerungsstrike aus Jahr 1. Knackiger Schwierigkeitsgrad und jeder, der den Strike schaffte – egal wie (selbst wenn er dafür 3 Stunden im Strike schimmelte) – konnte seinen verdienten Loot bekommen. Den Scoring Quatsch in Jahr 3 fand ich schon nicht besonders gut. Wäre es aber nur ein Scoring, könnte ich damit leben. Knüpft man das Scoring allerdings wieder an ein Zeitlimit (was man hier nun wohl tut), dann finde ich das genau so nervig wie einen Timer, der unten im Bild abläuft. Im Endeffekt hat man nun sogar ein Scoring und einen Timer, also noch nerviger als zuvor, denn man muss nun wohl sowohl auf eine Zeit achten als auch auf eine gewisse Art und Weise achten, wie man den Strike spielt. Die Schwierigkeit und die Herausforderung sollte doch aber der Schwierigkeitsgrad an sich ausmachen, so wie das in Jahr 1 der Fall war.

Keine Ahnung, vielleicht stehe ich mit der Meinung auch alleine da. Vielleicht bin ich der einzige, der Vanilla Destiny überragend fand. Ich habe damals aber irgendwie keine einzige Stimme gehört, die meinte „wir brauchen endlich ein Scoringsystem im Nightfall, damit dieser mehr Spaß macht“. Ich kapiere einfach nicht, wie man auf die Idee kommt.

Der Ralle

Nein, Du stehst garantiert nicht alleine mit Deiner Meinung da.

Gothsta

Ich sehe das so, dass Du im Jahr 1 Nightfall (der ja auch knackig war) einfach mal ne Stunde afk Essen gehst und trotzdem die selbe Belohnung haben möchtest wie jemand der sich den popes aufreißt und versucht das Teil in der Zeit solo zu legen? Nicht Bös gemeint, will dich nur verstehen.

Compadre

Was wäre denn daran das Problem? Selbst wenn jemand den Controller so hinlegt, damit sich sein Char weiterbewegt und er dann ein Wochenende über in den Urlaub geht, soll er danach den Loot bekommen, wenn er den Nightfall zu Ende spielt. Er muss sich den „Popes“ genau so aufreißen. Der Nightfall wurde in Destiny 1 doch nicht einfacher, nur weil jemand zwischendurch Spinat wie Popeye gegessen hast.

Gothsta

Es geht eher darum, dass er nicht den selben loot bekommen sollte. Von garkeinem Loot habe ich nicht gesprochen. Nur halt definitiv nicht den „top“ Loot.

oh man

du hast nix verstanden

Gothsta

Dann versuche doch mal uns zu erklären – mit ganz einfachen Worten – was gemeint ist 🙂 Bin gespannt.

masterfarr

Es geht Bungie darum den Modus etwas Kompetitiv zu machen.

Wenn man ein Punkte-System einbauen will muss man auch ein Ende des Punkte Zähler einführen.

Wie @Gothsta geschrieben hat ist das AFK sein effizienter als sich ab zu hetzen.

Und dann könnte Bungie es doch gleich lassen…

Compadre

Wer hat das denn gefordert, dass das Endgame „kompetitiver“ werden soll? Alles muss und soll kompetitiver werden. Bin ich denn der einzige, der findet, dass Destiny und kompetitiv nicht zusammen passen?

Mir ist schon klar, dass man einen Zähler einbauen muss, damit das Punktesystem Sinn macht, sonst gammeln die Leute während des Strikes in der Open World und farmen Adds bis sie den Highscore haben. Die Frage ist nur, weshalb will man denn unbedingt so ein Punktesystem und muss deshalb den Zähler einführen? Achja, muss ja alles kompetitiv sein. Um irgendwelche kompetitiven Highscores zu knacken, kann ich auch Flipper in der Spielhalle spielen. Destiny spielte ich aber eher aus dem Grund mit starken Waffen in die Schlacht zu ziehen und mir an einem dicken Endgegner die Zähne auszubeißen, ohne damit sich irgendwer mit der Stoppuhr in der Hand Gedanken darüber gemacht hat, ob das nun kompetitiv genug wäre, damit man das ja mit Highscores in einem Wettbewerb vergleichen kann.

masterfarr

Um Spieler bei Laune zu halten und um „End-Content“ zu schaffen, damit Spielern länger dran bleiben und mehr geld ausgeben.

Ob das ganze von der Community gefordert wurde oder wird, kann ich dir nicht sagen.

Compadre

Damit hält man die Spieler bei Laune? 1.) Ist die Laune aktuell wohl so schelcht wie nie seit Release von Destiny 1 im September 2014. Die Anzahl der Trials Spieler sind aktuell auf einem Rekordtief, was gerade mal die Hälfte der Spieler zum Rekordtief in Destiny 1 beschreibt. Aber klar, genau mit so einem kompetitiven Quark hält man die Spieler bei Laune. Sieht man ja an den Spielerzahlen. ^^ 2.) Wenn das wirklich Bungies Ergebnis ihrer Analyse ist, dass man SO die Spieler bei Laune hält, dann checken sie wohl tatsächlich nicht, weshalb sie mit Destiny 1 (am Anfang und mit König der Besessenen) ein so gutes Spiel herausgebracht haben.

Gothsta

Du sagst es doch selbst, D2 hat niedrigste Spielerzahlen weil der Großteil nicht zufrieden ist. Ergo muss man etwas tun. Der Großteil der Community ist auch der Meinung das Spiel ist zu einfach, kurzehand schraubt man die Schwierigkeit etwas hoch und schon wird erneut gemeckert.

“ Aber klar, genau mit so einem kompetitiven Quark hält man die Spieler bei Laune. Sieht man ja an den Spielerzahlen. ^^“

Genau das widerspricht sich ja jetzt gerade. Die Hoffnung Bungies ist es kompetitiv wenn wir es denn so nennen wollen zu machen was derzeit nicht der Fall ist und somit die Spieler wieder zu aktivieren. Das es nicht bei jedem klappt wie z.b. bei Dir ist auch klar.

Compadre

Und du findest, dieses Scoring Quark macht den Schwierigkeitsgrad attraktiver? So wie der Nightfall in Jahr 1 war, wäre der Schwierigkeitsgrad attraktiv.

Und nein, das widerspricht sich nicht. Dieses kompetitiv Zeug ist doch schon von Anfang an das Problem, deshalb wurde das PVP auch so langweilig.

Gothsta

Na klar, macht es das schwieriger wenn man mehr Risiken eingeht um ein höheres Scoring zu erhaschen. Sowas soll ja auch belohnt werden. Für mich bockt des PvP sowie für meine Kumpels, wobei ich natürlich sehe dass wir in der Minderheit sind.

Compadre

Eine Aktivität aufgrund eines Zeitdrucks herausfordernd zu gestalten, ist die unkreativste Art und Weise eine Aktivität herausfordernd zu gestalten. Die Schwierigkeit sollte meiner Meinung nach darin liegen, den Strike zu schaffen – egal wie. So wie in Jahr 1. Wie bei einem Shooter eben.

Wenns dir nun so gefällt, gönne ich dir das, ich wills dir nicht schlecht reden. Enenso wenig das PVP. Für mich hat Destiny 2 aber mit dem Destiny 1 von 2014 und 2015 nichts mehr zu tun.

Gothsta

Das liest man schon heraus 😉 Ich kann mit Zeitdruck gut umgehen. Wünsche Dir dennoch, dass das Spiel so wird wie Du es Dir vorstellst.

v AmNesiA v

Für mich klingen diese Änderungen ganz interessant. Hoffe nur, dass es auch gut umgesetzt wird. Aber immer noch irgendwie zeitbasiert? Hm… 🙁
Aber den Innovationspreis gewinnt Bungie damit jetzt nicht wirklich…

Marc R.

Bei D1 war es doch auch zeitbasiert, wenn du den wöchentlichen Beutezug abschließen wolltest („Erreiche Gold-Stufe bevor die Zeit abläuft“).

v AmNesiA v

Das fand ich auch schon Kacke. 🙂
Einfach so wie am Anfang machen. Komplett ohne Timer oder so ein Mist und bei Wipe in den Orbit. Fertig.

Marc R.

Kannst du ja dann mit den Challenge-Cards aktivieren. Und wenn dir die Punkte-Zahl egal ist, dann kannst du dir ja dann auch beliebig Zeit lassen.

André Wettinger

Ist ein gutes System. Interessant wird es ob es auch was zu verlieren gibt. z.B. Wenn man den zurück in Orbit Buff aktiviert. Was ist wenn man es verkackt? Ist er dann weg??? Rutscht man im ScoreLev. dann tiefer oder kann man es so oft probieren wie man lustig ist. Bin eigentlich schon ein Fan von, wenn etwas auch ins Minus geht. Das macht den Reiz aus.
Bin gespannt wie die Gradwanderung ausgeht. Wirds zu einfach wird geweint, wirds zu schwer, wirds auch einen Spagat im PvE geben wo man so nur von Osiris kannte. Aber die Hütte wird wieder voll.

RonSensor

Echt mega gut ! endlich werden die Spieler mal wieder gefordert !
Es gibt viele andere Spiele mit Zeitlimit, ich versteh nicht wieso das so wild ist ? da muss man sich eben mal anstrengen oder man geht einfach mal ne runde kacken !

Der Ralle

Es geht nicht darum ob es schwer ist oder leicht. Einen Schwierigkeitsgrad kann man auf verschiedene Arten definieren. Wobei ein Zeitlimit einzuführen, wohl die unkreativste und einfachste Art und Weise ist. Und dazu, für mich, jene welche am wenigsten Spaß macht. Warum baut man nicht zusätzlich Bossmechaniken ein? Oder Bungie macht das Elementarwaffensystem zwingend. Was darauf hinauslaufen würde, dass sich das Team in Sachen Elementarwaffen absprechen und entsprechende Schilde mit den entsprechenden Waffen, den ganzen Strike über, bekämpfen müsste. So gibt es eben wesentlich vielversprechende Wege den Schwierigkeitsgrad der Strikes in die Höhe zu treiben, als nur ein dämliches Zeitlimit.

RonSensor

ja gut da müsste man sich vielmehr die einzelnen Waffen aneignen und abstimmen untereinander . Das ist natürlich auch interessant und da hast du auch recht.
Aber scoring geht nunmal auch über Zeit . nichtmal darum einen Counter zu haben, vielmehr wie lange man braucht.
Und ab und an gibt’s ja auch schon im Nightfall den elementarwaffenbuff

Felwinters Elite

Fande den timer auch nicht schlimm. Das war ne schöne Abwechslung zum ständigen selben Strike ablaufen . Hier musste man sich an bestimmten Stellen immerhin mal neue taktiken ausdenken. Besonders bei Stunde null

Chris

An die mimimimosen hier. ..Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten.

m0rcin

Als wenn Bungie Angst davor hätte sich die eigenen Fehler im Gänze einzugestehen. Timer raus, aber dann doch nicht wirklich usw…

WooTheHoo

Sehe ich genauso.

Marc R.

Erstmal rummeckern, oder?

Bei D1 war es doch auch zeitbasiert, wenn du den wöchentlichen Beutezug abschließen wolltest („Erreiche Gold-Stufe bevor die Zeit abläuft“).

Compadre

Im guten Destiny 1 war es nicht zeitbasiert. Deshalb war das ja auch das gute Destiny 1.

Marc R.

Destiny 1 am Ende nicht mehr gespielt?
Die Dämmerung selber war vielleicht nicht zeitbeschränkt. Der wöchentliche Beutezug von Zavala war es aber schon.

Compadre

Deshalb sprach ich ja vom „guten Destiny 1“ (war auf die gute Phase von Destiny 1 bezogen) und das war nicht am Ende von Destiny 1. ^^ In der starken Phase von Destiny 1 (2014 + 2015 / Anfang 2016) gabs solche zeitbeschränkten Beutezüge nicht.

m0rcin

„Erstmal“ ist in dem Zusammenhang was D2 lang her.
Ich hab im Grunde nix gegen den Timer, finde aber etwas aus dem Spiel zu nehmen um es in einer etwas anderen Form direkt wieder zu implementieren schon amüsant. Einfach mal dem Kind nen anderen Namen geben, Hauptsache man kann an der eigenen Idee festhalten…

Was ich aber ehrlich gesagt lächerlich finde, ist dieses jeden Kommentar mit annähernd negativer Ausrichtung, als Gejammer mit eigenem Gejammer abzutun. Feiert doch jeden Mist den feiern wollt, nur lasst die anderen ein zwei, denen D2 und was damit getrieben wird nicht zusagt, das von dem Konstrukt halten was es für diejenigen darstellt.

Marc R.

„Annähernd negativer Ausrichtung“?
Ich lese in deinem Post nichts positives. Anstatt dich zu freuen, dass die Zeitbegrenzung entfernt wird, bist du der Meinung, sie würde nicht wirklich entfernt.

> Feiert doch jeden Mist den feiern wollt, nur lasst die anderen ein zwei, denen D2 und was damit getrieben wird nicht zusagt

Wenn es nur ein/zwei wären…

Zur Info:
1. Du kannst dir jetzt Zeit lassen in der Dämmerung. Es verlangt keiner von dir, dass du innerhalb der 18 Minuten fertig werden musst. Den Stress machst du dir jetzt selber. Nur wenn du besseren Loot möchtest, dann musst die Dämmerung halt schneller abschliessen, damit deine Punktzahl höher ausfällt. Das gab es aber, wie von mir erwähnt, auch schon in D1 in Jahr 3.

2. Destiny (1 und 2) ist vollgepackt mit Zeitbeschränkungen auch wenn du nicht immer einen Timer siehst. Hier ein paar Beispiele:
a. Gläserne Kammer: Du zerstörst die Orakel nicht rechtzeitig? Wipe.
b. Crotas Ende: Du tötest die Hexe nicht schnell genug? Wipe. Du zerstörst die Überseele nicht rechtzeitig? Wipe. Der Schwertträger hat auch nur eine kurze Zeit, Schaden zu machen. Liegt Crota nach einer bestimmten Zeit nicht => Wipe
c. King’s Fall: Glyphenphase… Oryx‘ Schwestern… Oryx….
d. Zorn der Maschine: Monitore beim Priester, Kriegsmaschine, Aksis selber…
e. Leviathan: Im Zirkus hat der Läufer nicht ewig Zeit, die Hunde werden unruhig und wenn sie nicht gelegt werden muss man in einen Schutzraum (und die Zeit bis sie unruhig werden verkürzt sich mit jedem getöteten Hund), bei den Bädern wiped man auch nach einer bestimmten Zeit. Die Schadensplattformen bei Calus haben sogar zwei Timer. Einen für jede Plattform und einen für die gesamte Schadensphase.
f. Weltenverschlinger: Sprungphase, Kristalle, Argos‘ Krit-phase…

Anscheinend sind hier einige aber wohl schon so tief ins Salzfaß gefallen, dass sie gar nicht mehr rauskönnen und daher nicht zugeben können, wenn ihnen eine Änderung mal gefällt…

Spark

Schöne Aufzählung ????.
Zum Thema würde mir noch die ein oder andere PVE Arena aus D1 einfallen ????.

m0rcin

Du hast jetzt so viel geschrieben und dabei so wenig verstanden.

Natürlich sind es nicht ein zwei Spieler, das negative Echo zu D2 ist so gewaltig dass die Ironie dich regelrecht erschlagen haben müsste.

Ebenso der Rest, aber ganz ehrlich sehr viel Ansporn ist da bei mir nicht vorhanden im einzelnen darauf einzugehen. Ich hab geschrieben dass ich im Grunde nix gegen den Timer hab, du schreibst entgegengesetzt nen Roman dazu. Genauso scheint es dir schwer zu fallen die wenigen anderen in einfachster Form geschrieben Sätze zu verstehen, deswegen belasse ich es hierbei, will dich nicht überfrachten…

Gothsta

Finde ich top. Mich interessierte die Zeit im Nightfall nie bzw ich hieß sie wilkommen da halt nicht jeder bobo es geschafft hat, was dem ganzen eine gewisse Würze gab.

Gothsta

Nach 18 Minuten kommen nur keine Neuen Punkte hinzu und die, die man erspielt hat werden langsam weniger somit sinkt lediglich die Punktzahl und der damit einhergehende Loot. Gescheitert ist das wohl erst wenn man aufgibt. So verstehe ich des.

What_The_Hell_96

Man kann auch alles haten… so wie ich es verstehe bekommt man immer Loot wenn man den Nightfall abschliesst. (Gut für Casuals) Wenn man besondere/bessere Belohnungen will muss man das über das Scoring mit dem Zeitlimit packen (herausforderung für Core Gamer)
Wo ist denn jetzt wieder das Problem?

Dave

„Nach 18 Minuten verdient man gar keine neuen Punkte mehr. Dann gilt es, den Nightfall schnell abzuschließen, um die Punkte zu sichern.“ … also ist es doch noch an ein Zeitlimit geknüpft, was genau so wahnsinnig kurz gehalten ist, wie zuvor. und wenn man dann mit zu wenig punkten abschließt, gibts als belohnung wahrscheinlich nur token *kotz*

Compadre

Wenn du Glück hast gibts noch ein blaues Engramm dazu. ????

Dave

Juhu!

Compadre

Der Artikel begann so gut. Endlich kein Zeitdruck mehr in den Aktivitäten. Nice. Es hat wirklcih genervt, ständig auf einen Timer zu achten um „End Content“ zu spielen.

Dan liest man weiter.

„Euch zusätzlich belohnen, wenn Ihr das allen in kurzer Zeit schafft“

„Euer Score ‚blutete‘ über die Zeit, er nimmt also immer wieder ab“

„Nach einer bestimmten Zeit hört das Scoring auf: Nach 15 Minuten verdient Ihr nur noch 50% der Punkte wie zuvor. Nach 18 Minuten verdient man gar keine neuen Punkte mehr. Dann gilt es, den Nightfall schnell abzuschließen, um die Punkte zu sichern.“

Also hat man den Zeitdruck jetzt einfach als Timer hin zu dem Scoring ausgelagert. Immerhin kreativ. Dieses Meisterwerkequipment und das Abschaffen des Timers im Nightfall haben echt ein wenig „nur noch warten bis dahin“ in mir ausgelöst. Aber langsam gebe ich es wohl auf, Destiny 2 wird das Topniveau von Destiny 1 wohl nur noch schwer erreichen. Für diesen Nightfall musst du doch im Vorfeld ein Studium abschließen um zu wissen, was du auswählen musst und wie du spielen musst um den maximalen Loot zu bekommen. Weshalb knüpft man denn den maximalen Loot nicht einfach an die Schwierigkeit der Aktivität, so wie das in Jahr 1 noch war? Ich werde wohl nie verstehen, weshalb man in einem Spiel so viel ändert, nachdem eigentlich gar niemand gefragt oder gerufen hat. Hat nach Jahr 1 irgendjemand gesagt, dass das Spiel einen Dämmerungsstrike mit einem Timer nötig hätte? Würde mich wundern.

Keine Sorge, es dauert wohl nicht mehr allzu lange, dann verschone ich euch mit den ständigen salzigen Kommentaren. Macht ja selbst keinen Spaß und die Hoffnung auf ein gutes Destiny 2 schwindet leider immer mehr.

KingJohnny

Ja aber was ist mit dem Prestige ?
Haben wir da denn auch unendlich Zeit ? Dann wird die Prestige ja easy

Kricki Schröder

Na Super, man hat dan vielleicht eine Herausforderung und erhält wieder nur Schrott. Es müsste die Chance bestehen auf eine Waffe wie damals die vex. Die Chance gering halten und man hat Ansporn die Dämmerung immer wieder zu spielen. Die Chance ist dan einmal pro Woche für jeden char. Aber Wieder nur Abzeichen und Token ist doch nicht gut????????

Marcel Brattig

Hoffentlich kommt strike scoring auch bei den hero strikes wieder.

Marcel Brattig

Wers nicht in der zeit schafft, macht irgendwas falsch meiner Meinung nach

Dave

was bisher immer gefehlt hat, war übung. problem: ich habe weder lust noch zeit, die dämmerung immer erst 5x mal probezuspielen. und meine buddies schon gar nicht.

Gothsta

Für Easymode gibts andere Aktivitäten. Nightfall soll ja schon etwas knackiger sein. Inzwischen muss man für Prestige als Durchschnittsspieler nichtmal sein Gear verändern und schafft es im Regelfall mit 3-6 Minuten Restzeit.

Dave

Nightfall war ganz früher auch knackig. Beim zocken will ich entspannen und nicht gehetzt werden. Macht so einfach keinen Spaß und offensichtlich sieht es die Mehrheit genau so

Gothsta

In dem Fall hat dich ja niemand gezwungen den Nightfall zu machen oder irre ich? Für mich persönlich ist bis auf PvP – also PvE- zu einfach und ich finde es gut. Ich werde mit den Änderungen sicherlich versuchen soviele Punkte wie möglich für besseren Loot (wie auch immer der aussehen mag) zu erzielen was in positivem Stress enden wird.

Nexxos Zero

Wir hatten einen sehr simplen Code dafür, vor allem im RAID.

Ups -> Mich hats erwischt, macht ihr den Rest
Upsla -> Mich hat erwischt und ich war der letzte

Hat wunderbar funktioniert…. ausser einer hat aussversehen das Flasche verwendet, dann bach meistnes Panik aus XD

masterfarr

Loot hin oder her, den wollen sie ja bringen, ich hoffe bis März.

Aber im groben und ganzen ist dass alles doch eine super Sache, wenn das noch den „kompetitiven“ Aspekt bekommt ist es für mich End-Content, der schon lange gefordert wird.

outi

Im ernst? Wirklich wahr? Quasi der D1 Nightfall nur schlechter? Der Timer ist jetzt quasi unter einem Punktesystem versteckt der dir naxch 18 Minuten Punkte abzieht? Belohungen sind Abzeichen und Auren? und TOKEN? Meine Güte…

masterfarr

Nun.

Man muss ja irgendwo eine grenze einbauen, wenn man einfach länger herum steht und dabei Punkte bekommt, ist es ja nicht sinn und zweck des ganzen.

TheSheep

Du verlierst laufend Score und nicht erst nach 18min. Somit soll vermieden werden das man in einem öffentlichen oder Strike gebiet laufend Punkte holt und das man bei einem höchststand den Strike dann beendet. So hab ich das verstanden. D1 Veteranen werden das aus GDA kennen.

elsia

„Die Modifier lassen sich nur im Prestige-Raid auswählen.“
Letzter Satz, dürfte wohl der Dämmerer gemeint sein oder?

Ad Versengen: wenn ich mich recht erinnere war der Schaden in D1 um 200% erhöht. 25% hört sich jetzt nicht nach so viel an. Die Änderungen an sich gehen ja, die Änderung des prestige Raid in den wöchentlichen loadout raid gefallen mir nicht wirklich.

Felwinters Elite

Naja solange es genug Anspruch hat finde ich es eine super Sache . Der timer hat mich nie gestört. Selbst die Prestige Dämmerung war nie ein Problem . Mir hat es sogar in der allerersten Woche sehr viel Spaß gemacht die Prestige Dämmerung zu meistern . Grade dadurch das 3 Mann knapp 15 – 20punkt unterlevelt waren und der Zeitdruck da war müsste man echt lange Strategien austüfteln um den Strike zu schaffen . Das war mit das beste positive Erlebnis in d2 wo wir den Strike nach knapp 2-3 Stunden geschafft hatten.

Felwinters Elite

Du bekommst nach 18 Minuten immer noch den normalen Dämmerungsstrike loot.

Wenn du aber besonderen loot willst darfst du beim Strike halt nicht einschlafen . Bisschen mehr taktisch und überlegt vorgehen . Finde ich sehr gut

DasOlli91

Dann kann ich endlich wieder vrnünftige Solo Dämmerungs Videos machen ohne auf der Flucht sein zu müssen.

Gothsta

Ich könnte mir nichts langweiligeres Vorstellen als ein Video(egal von wem) bei dem eine Aktiviät 3 Stunden dauert und man die max Range eder Waffe ausnutzt um ja nicht getroffen zu werden.

DasOlli91

Ich weiß ja nicht welche Videos du dir anguckst. Aber 3 Stunden und nur in der Ecke stehen um auf Entfernung zu treffen ist nicht gerade so mein Fall 😀

Hab in D1 auch Solo Runs gemacht auf Goldstufe, also innerhalb des Zeitlimits.
Hab auch mit dem Countdown in D2 schon den Nightfall Solo gemacht, nur dieses ständige auf die Zeit achten nervt. Was abe nicht heißt dass ich 3 Stunden brauche und vorsichtig spiele.

Gothsta

Dir muss klar sein, dass 3 Stunden nur eine Übertreibung zur Veranschaulichung war 🙂

DasOlli91

Ich weiß ja nicht was die Leute so denken, deswegen stell ich das dann lieber direkt klar 😀

Gothsta

Ich schreib nächstes mal einen etwas eindeutigeren Text. Wie wäre es mit einem Jahr? 😛

Freeze

es steht aber auch da, wenn man solo macht und zu lange braucht, verliert man zwar Punkte aber Belohnung gibts trotzdem. Denke das soll nur vorbeugen damit man nicht die Dämmerung startet und dann abseits Events für das Scoring farmt oder so

die23ers

Alles gut????schau mor mal wir es dann wirklich wird

Daniel Frankl

Bullshit!!
wieder nur token und langweiliger einheits loot, nach zwei wochen is alles wieder langweilig wie vorher auch, destiny als game is für mich gestorben

C. Parkop

Aber verfolgst das Spiel trotzdem weiter, damit du in Foren posten kannst, dass es dir egal ist 😀

Läuft bei dir 😀

die23ers

Ist für mich auch ein Timer und das mit ca. Der selben Zeit wie sonst

Chriz Zle

„Erreicht Ihr einen Score über dem Grenzwert, erhaltet Ihr nicht nur eine Aura, sondern auch einen Buff, der für den gesamten Einsatztrupp gilt und die Vorhut-Token-Gewinne in diesem Strike um 25% erhöht.“

Bullshit!
Warum erhöht es den Token Gewinn dann nur in DIESEM Strike? Und warum nicht auch +25% auf XP?
Bekommt man dann mit +25% an Tokens etwa 1 1/4 Tokens?

„Leere-, Solar- und Arkus-Versengen – bietet einen +25%-Anstieg von Spieler- und Feind-Schaden mit dem entsprechenden Element.
Erloschen – Fällt der gesamte Einsatztrupp, kehren alle zum Orbit zurück (dürften Destiny-1-Veteranen noch kennen)
Power-Modifikator – Verringert Eure Power“

Stark!!!
Endlich gibts wieder nur Leere oder Solar oder Arkus Buff, Erloschen find ich auch klasse!

Nexxos Zero

Irgenwie ist es schon lustig, das so ziemlich alles was beim Srpung von D1 zu D2 verloren ging jetzt wieder zurück kommt. Was ich aber zugeben muss, die haben echt alles aus 3 Jahren D1 zusammengeklaut (nicht negativ gemeint) und lassen damit eine auswahl an möglichen Herausforderungen. Gute alte Zeit als ein Wipe noch das Aus für den Nightfall war^^

Marcel Brattig

Na gut erloschen buff ist aber schon Ewigkeiten her.

rembrandt78

Idee gut ! Leider löst das immer noch nicht das essenzielle Problem des Loots in D2. Und das wird wohl noch ne Weile dauern, leider 🙁

Marc R.

Willst du damit etwa sagen, dass dir Destiny 2 nur dann Spaß macht, wenn du Loot erhältst?

rembrandt78

Grundsätzlich…JA. Das doch Sinn eines LootShooters oder hab ich da was falsch verstanden ? D2 ist gut, es gibt genug Aktivitäten, die Änderungen bis Mai hören sich gut an, aber wichtig ist doch, das es einen Grund gibt zu grinden oder nicht ? Ich spiel gern mit meinen Freunden, aber weshalb soll ich zB den Prestige Raid öfter spielen, damit mein Kopf leuchtet (hatte in D1 zu Anfang immerhin noch nen Sinn) ? Ich krieg den gleichen Loot wie im normalen Raid und für die Fashionnista brauch ich das auch nicht machen., alle drei Charaktere sind gut ausgerüstet. Es gibt nichts wirklich Herausforderndes im Moment, was dann auch noch belohnt wird, was ich nicht durch 2 mal in der Woche einloggen auch bekommen kann. Und da müssen sie ansetzen, das stört die Meisten doch. Nicht fehlender oder falscher Content, sondern der Loot, der Grind nach der besten Waffe mit den besten Perks.

Marc R.

Für mich hört sich deine Aussage so an:
Du machst am Dienstag 3x den Raid (3 Chars).

Am Sonntag fragt dich ein Freund ob du aushelfen kannst, du sagst aber ab, weil du ja dafür keinen Loot mehr bekommst…

Da sind wir wieder bei: Ich habe nur Spaß, wenn es auch Loot gibt….

rembrandt78

Ich sagte grundsätzlich, wenn mich ein Freund um etwas bittet, bin ich der Letzte der Nein sagt 😉

rembrandt78

Mein persönliches Problem mit D2 ist, das ich in D1, wenn es eine Flaute gab, immer noch eine Waffe zu leveln, ein bestimmten Roll zu finden hatte etc. Diese Möglichkeit habe ich in D2 nicht mehr. Deshalb besteht meine Destiny Woche halt nur noch aus Di einloggen, alles erledigen und Mi nochmal für den Raid einloggen. Weil das die einzige Aktivität ist die mir auch ohne das die da noch was brauche Spaß macht.
Aber woran liegt das, eben, das ich keinen Grind mehr bekomme und das hat bungie ja auch kapiert, naja nicht das mir das fehlt aber so allgemein, deshalb basteln sie ja nun alles wieder um.
Aber das dauert halt und bis dahin ist für mich persönlich im Moment Ebbe in Destiny.

rembrandt78

Vielleicht spiel ich auch einfach zuviel, aber selbst wenn, dann ist das so. Aber dann ist das D2 wie sie es bis jetzt präsentiert haben, nichts mehr für mich. In D1 war es halt anders. Thats life !

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

102
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x