Cyberpunk 2077: So reagiert CD Projekt auf Sammelklage wegen PS4, Xbox One

Das polnische Entwickler-Studio CD Projekt Red wird wegen seines Spiels Cyberpunk 2077 von einer Anwaltskanzlei verklagt. Die glaubt, die Entwickler hätten Anleger mit Statements zum Zustand des Spiels auf PS4 und Xbox One hinters Licht geführt. CD Projekt Red sagt: Sie wollen sich energisch gegen solche Vorwürfe verteidigen.

Das sagt CD Projekt jetzt: Am 25. Dezember hat CD Projekt ein Statement auf ihrer Webseite veröffentlicht. Es richtet sich an Investoren.

In dem Statement informiert CD Projekt Red die Investoren darüber, dass in Kalifornien eine Sammelklage gegen sie eingereicht wurde. Sie haben am 25.12. die Bestätigung der Anwaltskanzlei erhalten, dass diese Sammelklage tatsächlich eingereicht wurde. Die Klage wurde im Auftrag einer Gruppe von Investoren erhoben, die Wertpapiere an CD Projekt Red halten, die in den USA gehandelt werden.

Diese Sammelklage bittet das Gericht zu prüfen, ob die Firma und Mitarbeiter des Managements im Zusammenhang mit dem Release von Cyberpunk 2077 Statements abgegeben haben, die Investoren in die Irre führten und letztlich darin mündeten, dass den Investoren Schaden entstanden ist.

Die Kläger würden nicht ausführen, wie hoch der Schaden sei.

CD Projekt Red sagt: Sie werden „sich energisch“ gegen all solche Vorwürfe verteidigen.

Um welche Wertpapiere geht es?

Es geht um zwei Wertpapiere, die CD Projekt Red zugeordnet sind. Sie werden mit Tickerkürzeln bezeichnet:

  • Die Aktie “OGTLY” fiel von einem Höchst-Stand von 31 $ am 4. Dezember auf 18,35 $ am 24. Dezember
  • Die Aktie “OTGLF” fiel von einem Höchst-Stand von 120,05 $ am 5. Dezember auf 75 $ am 24. Dezember.

Im Wesentlichen waren die Wertpapiere vorm Release von Cyberpunk 2077 heiß und fielen stark, als sich die Schwierigkeiten des Spiels auf PS4 und Xbox One abzeichneten.

Cyberpunk 2077 fliegt aus PS Store – Was bedeutet es für die Käufer?

“Es gibt kein Problem mit Xbox One PlayStation 4, um ehrlich zu sein”

Was steckt hinter der Klage? Die Klage der Anwaltskanzlei „The Rosen Law Firm“ führt in der Klageschrift an das Bezirksgericht in Kalifornien eine Reihe von Statements von CD Projekt Red gegenüber Investoren an, die man für irreführend hält:

  • Im Januar 2020 hieß es, Cyberpunk 2077 sei „komplett und spielbar“ — Das Statement kam, als CD Projekt Red das Release-Datum von April auf September verschob
  • Im September 2020 sagten Vertreter von CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 sei „im Plan“ für einen Release am 19. November. Die Spieler könnten an Tag 1 schon auf den „Next-Gen“-Konsolen spielen
  • Im Oktober hieß bei der letzten Verschiebung: Das Spiel sei auf den „Current-Gen“-Konsolen von Sony und Microsoft zertifiziert worden und es brauche nur „die allerletzten Optimierungs-Prozesse“. Man wolle nicht sagen, dass es ein Problem mit Cyberpunk 2077 auf PS4 und XBox One gibt, es müssten noch Optimierungen erfolgen, aber: „Es gibt kein Problem mit Xbox oder PlayStation 4, um ehrlich zu sein.“
  • Im November betonte CD Projekt, wie überglücklich man mit positiven Eindrücken der Journalisten zu Cyberpunk 2077 war
  • In einem weiteren Conference Call sagte einer der Beschuldigten: „Wir glauben, das Spiel läuft auf jeder Plattform großartig.“

All diese Statements halten die Kläger für „falsch in der Sache und/oder irreführend.“

Die Kläger führen dann aus, wie tief die Aktie von CD Projekt Red fiel, als bekannt wurde, wie schlecht Cyberpunk 2077 auf PS4 und Xbox One lief und dass Sony und Microsoft sogar Kaufpreis-Erstattungen anboten.

Cyberpunk
Auch bei der Verschiebung gab es Ärger.

Cyberpunk 2077 wurde 3-mal verschoben und scheint trotzdem zu früh erschienen zu sein. Das zeigt, wie schwierig langfristige Zeitplänen bei solchen Mammutprojekten sind. Aber es gefällt Spielern auch nicht, wenn ein Spiel, auf das sie sich freuen, verschoben wird:

Cyberpunk 2077: Enttäuschte Spieler drohen den Entwicklern, sie zu töten

Quelle(n): CD Projekt Red, scribd.com (Klageschrift)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
104 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
luriup

Nur ein Beispiel:
Anthem und Marvels Avengers sagten vor Release,
sie haben Content für Monate schon fertiggestellt.
Das war eine fette Lüge.Sie hatten gar nix fertig.
Der Content sollte kostenlos sein,also in meinem Kaufpreis enthalten.
Habe ich da mein Geld zurückbekommen?Nein.

Bei CP2077 ist das auf den Konsolen aber gegeben.

Hier nun kommen die Aktienkäufer/verkäufer die täglich massive Gewinne oder Verluste machen und wollen klagen.
Wenn ich Aktien gehalten hätte,spätestens am Releasetag wären sie verkauft worden.
Warum?Weil das die Spitze des Hypes war.
Noch weiter nach oben wäre es ohnehin nicht gegangen.
Es war schon die wertvollste Firma Polens und das als Spielestudio.
Scheinbar hatten die keinen Plan von ihren eigenen Job.
Selber Schuld,meine Meinung.

DValnar

Jeden Tag steigen und fallen Kurse, nicht umsonst wird immer gesagt das die Börse ein Glücksspiel ist,

Ja es wäre Klug die Aktien zu Release zu verkaufen.
WÄRE das Spiel in einem besseren Zustand released worden, hätten die Kurse aber noch weiter aufsteigen können. Weiß nicht ob z.B Rockstar im Aktienmarkt ist aber der Kurse steigt natürlich auch nochmal nach Release, musst dir nur mal angucken wieviel GTA V an Gewinn eingebracht hat. Ich denke, das der Kurs da (falls Rockstar auf dem Markt ist) auch nochmal deutlich gestiegen ist.

Finde es amüsant wie Anthem immer wieder als Beispiel kommt.
Das Game war Müll von vorn bis hinten. Es war Spielbar aber vom versprochenen Content war nicht mal ein Bruchteil enthalten.

Andere Spiele wie z.B CoD versprachen eine intelligente KI von der Unterwasserszene mit diesen Fischen da, ich mein komm schon, wen juckt das. Was haben die Fische gemacht? Die sind einfach nur von dir weg geschwommen und sind sogar durch Objekte durch. Das Spiel war ja auch absolut nichts innovatives.

Und im allgemeinen sind die AAA Firmen Verbrecher. Wie dreist ist z.B die DLC Politik?
Wann wurde das zur Norm, Spiele zeitgleich mit 2 Erweiterungen die jeweils 15-20 € Kosten zu releasen. Assasins Creed bietet dir kosmetische und :überteuerte Inhalte für den SINGLEPLAYER an. Fifa und Battlefront bieten Glücksspiel mit Lootchests an. Battlefield erstickt an DLCs mit neuen Maps und neuen Spielmodis. Ahja und dazu kommen dann ja auch noch saisonale Battlepasse.

Und da muss man sagen das CD Project einfach absolut Vorbildlich ist. Du willst “Lootchests”, dann findest du’s in Gwent, dafür ist es aber Kostenlos spielbar.
Die DLC’s zu Witcher erweitern das Spiel sinnvoll um mindestens 10-15 std Spielzeit. Das zweite sogar um nen neuen Kontinent mit.

Cyberpunk ist bis dato nicht das verbugteste Spiel, zumindest in meinen Augen, finde die Anschuldigungen auf absolute Unspielbarkeit einfach nur aus den Haaren herbeigezogen.
Das man abstriche auf der PS4 oder xbox machen muss war klar, aber wohl anscheinend nicht für jeden. Hab in meinem Kommentar unten schon geschrieben das ich es selber auf einer PS4 spiele. Es ist halt ein Next-Gen Spiel – da buckeln die alten Konsolen, finde es auch zu einfach gesagt das man ja selber Schuld sei, wenn man es auf Konsolen zockt. Damit die Geschichte mit den Matschigen texturen ein ende hat, muss man mindestens eine SSD zum Zocken haben und die ist leider nun mal bei der PS4 nicht gegeben.

Ahja nur eine Vermutung meinerseits. Mir sind so lustige kleine “Raster”pünktchen bei Lichtern und Schatten auf dem Boden in Cyberpunk aufgefallen. Solche art von pünktchen hatte ich z.B auch beim aktivieren von Raytracing in Minecraft (via Shaderpacks) – wollte es mal mit meiner gtx 1080 ausprobieren, das war noch zu der Zeit als Nvidia diese Option für “Leistungsstarke” Grakas freigeschaltet hat. Ich vermute das die eine Art von Raytracing in der PS4 Version aktiv haben und diese dann natürlich von der Leistung her wegknickt.

Cameltoetem

Wenn sie das wirklich so wie hier geschrieben gesagt haben dann war es auf jeden Fall Irreführung. Die Version auf den Standard PS4 Konsolen war kaum spielbar und von großartig weit entfernt.

DValnar

Man ist wirklich hin und her gerissen bei diesem Thema.

Ich z.B spiele Cyberpunk auf der 1st gen PS4 und muss mich ehrlich gesagt positiv äußern. Nach den ganzen News war ich bedröppelt weil ich das Spiel auf Amazon bestellt habe, muss aber auch sagen, dass ich nicht erwartet habe eine Next-gen Augenweide zu bekommen. Kurz und knapp : Es ist trotzdem ein atmospherisch ansprechendes Spiel geworden. Klar gibt es keine fesche SSD und die Texturen laden halt nicht so schnell hinterher – dennoch: 15 Std spielzeit und kein einziger Absturz, die Framerate fällt auch selten mal unter 15 wenn man durch die Stadt rast – schön sind die ruckler nicht aber es war halt irgendwie zu erwarten. – Ist halt Geschmackssache.

Diese ganze Spielebranche ist einfach ein zweischneidiges Schwert.Früher kamen Games gefühlt aus Garagenproduktionen (Nenn ich mal so), z.B Rayman oder Turok – Kindheitserinnerungen. Da haben keine gigantischen Teams daran gearbeitet. Heutzutage haben die Kunden gigantische Ansprüche, “Krasse” Grafiken – Innovatives Gameplay und am besten noch Open World. Firmen stehen unter druck weil da Millionen ins Projekt gepumpt werden müssen und das Geld erstmal rangeholt werden muss, da alle unbedingt etwas geliefert haben wollen. – Stichwort Morddrohungen. Ich verstehe die Investoren, die Angst, ihre Investition zu verlieren aber meiner Meinung nach haben solche Geldgeber nichts in dieser Branche verloren.Ja, Geld wächst nicht auf Bäumen und große Teams wollen auch bezahlt werden aber da sieht man mal was solche Menschen (Investoren) mit der Branche anstellen. Man kann nur raten ob der Druck in erster Linie von den Firmenchefs kommt oder von den Investoren gegenüber den Firmenchefs, am Ende leiden leider alle darunter, Arbeitgeber/nehmer, Spieler, Investoren.

Ein mehr oder weniger Gutes Beispiel für Finanzierungen ist da z.B Star Citizen, vom Spiel selbst abgesehen haben die massig dank Crowdfunding “verdient”. Ob man da Spielebranchen fremde Investoren braucht? Denke nicht. Das ist alles dennoch ein sehr sehr sehr komplexes Thema, ich denke da kann man sich halt auch echt kaputt schwatzen. Hätte, hat, könnte, müsste.. Ihr versteht schon. Es ist wie es ist.

Hier wird sich halt jetzt heftigst auf CD Projekt aufgehangen, einerseits weil die Nutzer ihren Hype nicht so entlohnt bekommen wie sie es gerne hätten und andererseits weil die Investoren ihre Kohle haben wollen

Am ende ist es immer noch “nur” ein Spiel. Es heilt keine Krankheiten und sterben wird man daran auch nicht. Mal vor Augen halten: CD Project produziert Spiele nicht aus reiner nächsten Liebe sondern will natürlich AUCH Gewinn machen.

Alle halten/hielten so große Stücke auf CD Project weil andere Firmen das vertrauen schon lange verloren haben, und die sollen jetzt dafür auch an den bis dato größten Pranger gestellt werden. Korrigiert mich wenn ich damit falsch liegen sollte aber Sammelklagen aus großen Kanzleien in der USA ist doch schon ziemlich dick aufgetragen.

Aber tatsächlich ist hier halt echt diese Crunchtime meiner Meinung nach das größte Verbrechen. CDPR hat halt echt n verdammt guten Ruf (gehabt?). Haben ja selbst auch über Crunchtime gesprochen. In einem Atemzug hab ich irgendwo mal gelesen oder gesehen das sie gesagt haben das sie das Vermeiden werden / oder wollen und unser einer ist sich nicht mal sicher ob das nicht einer der Schlimmsten Crunchtime events der letzten 20 Jahre war. ( Da das Spiel ja so lange in Entwicklung war und jetzt immer noch so – fehlerhaft – released wurde.)

  • Dennoch sind meine Aussagen ja nur Vermutungen.

Ahja Fifa wird auch langsam zum Verbrechen der Spielebranche – die zwacken für Updates halt einfach Vollpreise ab, seit Jahren – aber da wird brav weitergekauft und in Glücksspiel investiert.

Sorry für Schreibfehler oder unlogische/unpassende Sätze – Im Kopp hat sich das irgendwie besser gelesen – Bin Müd’ und ist schon spät/früh. Gute Nacht ?

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von DValnar
Chiefryddmz

Danke

DValnar

Es ist zwar nicht mein Video und soll auch keine Werbung sein, der Kerl trifft das mit der PS4 version aber schon ganz gut:

https://www.youtube.com/watch?v=ddGzFBD1K0Q

Mr.Tarnigel

Also ich finde das Aktionäre das Recht haben da gegen zu Klagen. Dabei geht es nicht um uns Gamer sondern um die Leute die in der Aktie viel Geld reingesteckt haben, nachdem CD Projekt sagte, Yo läuft alles super sogar auf ps4 und xbox one. Und das war ja nicht der Fall. CD Projekt hat da ganz klar getäuscht bzw was für sich behalten. Demnach hat jeder Aktionär das gute Recht da gegen zu klagen. Und so wie es aussieht wird gerade in der USA sowas schwer abgestraft.

Die meisten Aktionäre die da investiert haben haben wahrscheinlich 0 Ahnung von Gaming und sehen nur wie sie Geld vermehren können.

Joey

Klagen können sie, dann müssen sie nachweisen wieviel von dem Wertanstieg aufgrund genau dieser Aussagen zurückzuverfolgen ist und wieviel von dem Wertverlust genau aufgrund der Nichteinhaltung von versprechen zurückzuführen ist.
Nicht wenig davon dürfte Over Hype gewesen sein und dann unrealistische Erwartungen zum Release.
Macht euch nichts vor, das Spiel hat sich trotz Rückgaberecht hervorragend verkauft und extrem viele Spieler haben eine sehr gute Zeit mit dem Spiel.

yan

die letzten 2 jahre haben doch grandios gezeigt, dass man absolut nichts mehr vorbestellen kann, spieler alles über sich ergehen lassen und die spielejournalisten im großen teil marketinginstrumente sind. die besten beispiele sind fifa,fallout,anthem, cyberpunk,tlou2, ….
alles spiele mit dem geblubber und riesigen marketingblasen. anthem hätte man auch aus dem store schmeißen müssen bspw.
das bedeutet natürlich nicht, dass jeder für sich mit den genanten spielen spaß haben kann. es zeigt nur einfach wie enttäuschent die letzten beiden jahre waren gameplaymäßig – zumindest im aaa segment.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von yan
lIIIllIIlllIIlII

Ich weiß nicht warum tlou in deiner Liste ist. Das war ja nun kein technisches Debakel oder eine Gameplay Krücke. Da gab es Zoff aber das war ideologischer Zoff und fällt ganz klar unter: man kann es eben nicht allen recht machen.

Auch Anthem hatte technisch gesehen kaum Probleme. Das Gameplay und der Umfang waren halt enttäuschend. Aber wieso sollte man eine Enttäuschung aus dem Store entfernen. CP wurde ja nur entfernt weil es halt in gewissen Punkten technisch unzulänglich war. Das hat aber mit Anthem absolut nichts zu tun.

Mr.Tarnigel

Weder Fifa, Fallout, Anthem oder Tlou2 hatten solche Schwierigkeiten wie Cyberpunk. All diese Spiele waren Komplett spielbar und stürzten nicht wie Cyberpunk alle 60 Minuten ab (Ps4-xbox) Man kann diese Games überhaupt nicht mit Cyberpunk 2077 vergleichen. Diese games habe einige auf andere Art enttäuscht.

yan

Ja. Hätte ich wohl ausführlicher schreiben sollen. Jedes dieser Spiele hat für mich einen makel der von den entwicklern entweder verschwiegen oder von der Masse einfach akzeptiert wird oder von der Presse abgefeiert wird weil man an das wunderheilmittel des 1.day patches glaubt, dem Entwickler hörig ist oder sonstiges und dass Cyberpunk aus dem ps Store geflogen ist lag womöglich an der nicht mit Sony abgestimmten refundstrategie und nicht an dem Zustand des Spiels denn dann hätte fallout, welches auch nahezu unspielbar war zu beginn und anthem mit den Ladezeiten etc. auch mal ein paar Tage oder mehr bis zur Reparatur aus dem Store genommen werden können.

hätte Fifa und tlou auch in andere Absätze teilen sollen. Dachte bei tlou2 ginge es bei den Bewertungen um das absolut langweilige gameplay und bei dem anderen Thema nimmt es sich doch die Waage ob man die Story mag oder nicht. Die 0/10 und 10/10 Bewertungen balancieren sich doch gegenseitig aus. Sahnt trotzdem haufenweise Preise ab.

ja und Sportspiele sind ein Thema für sich weil die Klientel einfach jedes Jahr ein Update zum vollpreis kauft und fröhlich in die slotmaschine einzahlt. Das einzige was geändert wird ist die Ki und vll. ein paar Features.

ging alles etwas am Thema vorbei da habt ihr alle recht. Sorry. bin unendlich enttäuscht von der Branche. Verstehe den Aufschrei hier jetzt aber nicht wirklich weil wir ja seit Jahren mehr oder weniger blind den Kram kaufen. Schließe mich auch nicht aus weil mir cp77 für ein 54€ Spiel beispielsweise gefallen hat. Deswegen sage ich dass jeder Spaß mit dem Zeug haben soll aber die Kritik kommt mir häufig zu kurz. Vorallem wenn das kontrollmedium mehr und mehr von den Publishern abhängig ist.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von yan
Killerbee_5000

Also was Fallout betrifft scheinen wir da 2 unterschiedliche Spiele unter den Fingern gehabt zu haben, Vor allem das erste Jahr war aus technischer Hinsicht ein komplettes Debakel. PS4pro, Abstürze teilweise im halbstundentakt, Bugs ohne Ende. Inzwischen läuft es deutlich stabiler aber richtig gut ist anders…

Wrubbel

Da muss ich dich korrigieren. F76 ist zu Beginn sehr sehr instabil gewesen. Da gab es jede Menge Abstürze. Das ist mittlerweile alles behoben (und deswegen vergessen?).

Mr.Tarnigel

Bei Fallout 76 denke ich tatsächlich nur noch an die Tasche die nicht aus Segeltuch war ☺️

Wrubbel

Das ist ein Argument ?

Stefan

Ich hab mich seit Jahren auf das Game Cyberpunk gefreut. Die erste Verschieben war die schlimmste… Als es dann endlich rausgekommen ist, hab ich mir das Spiel von den ganzen Reviews und Negativ-Meldungen irgendwie mies machen lassen.. Auch das es schon nun so oft verschoben wurde, und dann zwangsweise vor Weihnachten kam, machte meine Freude auf das Spiel irgendwie nicht gerade größer.. Ich war in nem Elektromarkt, natürlich um Weihnachtsgeschenke zu besorgen.. Dort lachte mich die Day 1 Edition schon von weitem an.. Ich hab mir gedacht, ach komm probiers doch mal selbst.. Spiel eingelegt, installiert, und los gelegt. Die erste Mission hatte mich schon.. die nächsten 4 Stunden waren dann etwas ungewohnt.. So viele Begriffe etc.. ich musste erst reinkommen. Nach 5 Stunden hatte mich dann Night City komplett in seinen Bann gezogen.. Man was soll ich sagen.. Das Spiel ist der absolute Hammer.. es steckt so viel Liebe drin.. so viele Details.. ich habe so meinen Spaß mit dem Spiel.. Die Waffen, die Stadt, die Missionen.. das looten.. Ich habe jetzt 35 Stunden und 4 Abstürze, und 2 kleine Grafikbugs.. (ps5) also nicht weiter schlimm.. Das spiel sieht auf meiner ps5 schon gut aus.. und ich freu mich auf die richtige PS5 Version, und bin froh das Game gekauft zu haben.Ich werde sicherlich noch einige Stunden darin verbringen.?

gouly-fouly

Kann ich nachvollziehen. Hatte sogar Spass auf der PS4Pro. Hab es jetzt aber auf die Seite gelegt und spiele es weiter, wenn ich eine PS5 bekomme. Hoffentlich irgendwann Anfang Sommer 🙂

Bahaha

Ist auch immer eine Erwartung die man selber hat. Wenn einem halb gares Essen reicht gib ihn. Ich warte da aber lieber bis es fertig ist. Und das ist CP nicht. Es ist eine alpha die verkauft wurde.

Todesklinge

Versetzt euch doch mal in die Rolle des CEOs von Cyberpunk 2077!

Auf der einen Seite sind die Investoren, die dir am liebsten jeden Tag einen Tritt in den Hintern geben wollen, damit du das Spiel endlich releasen kannst.

Auf der anderen Seite sagt dir der Chefentwickler das noch so viele Fehler im Spiel sind, dass derzeit kein Release möglich ist!

Ein Stück weiter ist deine Kundschaft die das Spiel kaufen und zocken will, die jammern ständig herum wann es endlich kommt ^^.

So, was bleibt?
Crunch!
Ja der böse Crunch, niemand will es nur eben die Investoren, aber der gemeine Entwickler kriegt die Prügel ab. Denn das ganze geht ja durch die Medien!
Wer ist der wahre Schuldige, der der die Peitsche schwingt oder der der jemand dazu beauftragt damit die Peitsche geschwungen wird?
Wo ist die Moral jetzt?

Weil man muss vor den Investoren buckeln und vor den Spielern, die mit jeder Verschiebung immer ungeduldiger und zickiger werden.
Da das Weihnachtsgeschäft ansteht, setzt man den finalen Release darauf an, um zumindest die Investoren und Spieler zu beruhigen. Aber ganz klar mit Fehlern, da diese nicht bis dahin erledigt werden konnten (aufgrund des Druckes der Investoren).

Cyberpunk 2077 (Entwickler) stehen zwischen zwei Fronten und kriegen von beiden Seiten die Tritte und Schläge (als bildliches Beispiel) ab.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Todesklinge
DonCapone1987

Du triffst es ziemlich genau meiner Meinung nach. Im Endeffekt wäre das Kind so oder so in den Brunnen gefallen. Kannst es am Ende eh niemanden recht machen. Irgendwer findet immer das Haar in der Suppe.

Paige

Aber sowas von 100% Zustimmung….

Ich ergänze noch um die Todesdrohungen an den Entwickler nach der nochmaligen Verschiebung.
Ich fürchte nur, das wenn hier CDP wirklich auf die Mütze bekommt, wir uns die nächsten Jahre im AAA Bereich mit generischem Mist begnügen werden.

yan

tun wir doch sowieso schon im aaa bereich. das lt. medien beste spiel des jahres ist ein covershoter mit mechaniken aus der ps3 generation.

Bahaha

Die Presse hat auch morddrohungen bekommen weil die das spiel teilweise mit 70 bewertet haben. Was noch zu hoch ist… das Argument ist einfach total daneben. Die hätten sofort sagen sollen es kommt 2021. da hätten die gleich kiddys sich aufgeregt die sich immer aufregen. Aber die anderen hätten ein fertiges Spiel bekommen was man hätte auch genießen können. Es hat keinem etwas gebracht das spiel jetzt auf dem Markt zu bringen. Den Investoren nicht den Entwicklern nicht und auch nicht dem Endverbraucher. Wir haben eine alpha als Release Game bekommen… schönen Dank dafür. Und wenn es eine Firma in 8 Jahren und nach einigen Release nicht hinbekommt das Zeitmanagement so in den Griff zu bekommen… tut mir leid dann müssen die die Verantwortlichen rausschmeißen… ich verkaufe auch keinen Braten der innen noch roh ist nur weil jemand anderem den Gästen gesagt hat das der in 30min fertig ist…

luriup

Ja last Gen Konsole hätten sie sich sparen können
oder verschieben auf Mitte 2021.
Die PC Fassung läuft sehr gut,warum diese also verschieben?
Ich erinnere da mal an Monster Hunter World wo die PC Fassung 8 Monate später kam.
Hier hätten sich halt mal die Konsolenspieler paar Monate gedulden müssen.

Bahaha

Oder wie bei gta den Fokus erst NUR auf die current gen legen. Damals ps3 und Xbox. Dann für den Rest.

Todesklinge

Das ist ganz einfach.
Dein Geldgeber sagt dir bis Ende 2019 soll das Spiel fertig sein. Weil das von Anfang an als festes Datum im Vertrag steht, als Beispiel.

Du als Entwickler weisst selber das es bis dahin nicht fertig ist, also lügt man den Geldgeber notgedrungen an (weil es noch nicht ganz fertig ist), aber zumindest läuft die Kohle füf did Mitarbeiter weiter.
Wenn es eingestellt wird, verlieren bekanntlich beide Seiten. Also lieber noch mal schieben als Scherben.

So wie das üblich ist bei großen Projekten, verschiebt sich das ganze. Daher hat man den April 2020 offiziell festgelegt. Einerseits ist der Geldgeber wieder besänftigt, andererseits wissen die Kunden, es geht bald los.

Leider haben die Bugs und Performance Fehler zugenommen, da unter Stress und Termindruck ein bekanntes Phänomen ist.
Also gibts Crunch und weitere Verschiebungen, da die Investoren schon langsam wie ein Pulverfass reagieren gibt es solche mehrfach verschiebungen in dennen das ganze häufig noch schlimmer wird. Aufgeschoben ist nich aufgehoben, aber man kann did Katastrophe zumindest etwas abfedern.

Hätten die Investoren bis Ende 2021 Zeit gegeben, wäre es sicherlich ein Meisterwerk geworden. Man bedenke, CD Projekt Red ist kein Niemand und die gute Qualität durch Witcher 3 etwa, spricht positive Bände in der ganzen Branche. Viel mehr in den Köpfen der Spieler, die ja bekanntlich die Zielgruppe sind.

Cyberpunk 2077 entspringt einer veralteten Finanzierung, da ist Star Citizen und viele weitere Projekte viel weiter, denn da sind die Käufer zugleich die Investoren.

Wenn Cyberpunk 2077 über Crowdfunding oder anderes entstanden wäre, würde es deutlich mehr Qualität und weniger Fehler haben!!!

Wenn CDPR angeblich falsche Infos an die Investoren herausgegeben haben, haben die Investoren auch nichts davon überprüft. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser… wenn man schon so viel finanziert, gibt es keine Kontrollen?

Die Investoren wollen vermutlich die Unwissendheit und die mangelnde Kontrolle daran, gegen CDPR einsetzten und das verstärkt über die Medien.

Das ganze entsteht durch mangelnde Zeit. Ein Wein der für das ganze Aroma lange reifen muss, wird unter Druck und Zwang kurz vor dem Ende verkauft und plötzlich fehlt das Aroma… wer hätte das gedacht?

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Todesklinge
lIIIllIIlllIIlII

Das ist ein typisches Klischee. Da ist irgend wo einer, der hatte $ in den Augen und hat alle anderen gezwungen das Spiel zu veröffentlichen. Das kann sicher mal vorkommen, aber ansonsten ist das ein Klischee, das häufig auch einfach nicht stimmt. Wie zum Beispiel bei Anthem. Da wird ja der schwarze Peter auch gerne EA zugeschoben, aber Bioware hat das ganz alleine “geschafft”.

Gerade bei so großen Projekten, über so einen langenzeitraum gibt es einfach mal eine natürliche Grenze, wann ein Projekt zum Abschluss kommen muss.

Da entwickelt ein nicht so kleines Team viele Jahre. Die essen alle Brot und produzieren aber über Jahre hinweg kein Einkommen. Irgend wann ist das geplante Budget auch mal aufgebraucht. Abgesehen davon, dass das Risiko mit jedem Monat wächst. Wenn ich aufgrund der verlängerten Entwicklungszeit 10 Millionen mehr investiere und das Spiel dann floppt, dann ist natürlich auch der Gesamtverlust viel höher. So kann aus einem Spiel auch mal fix ein Studio-Killer werden. Finanziell überhoben, immer mehr reingesteckt, gefloppt, pleite. Natürlich neben dem Risiko, dass der technische Stand langsam aber sicher mal irgend wann out-dated ist.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Joey

Das hat man aber in vielen unternehmen wo führund und mittlere führungsebene keine ahnung davon haben was die tatsächlichen arbeitskräfte leisten. Weiß auch nicht warum da in der Videospieleindustrie so ein geschiss drum gemacht wird. Ich arbeite in der Lebensmittelindustrie und musste dieses Jahr mehr Samstage arbeiten als die letzten 10 jahre zusammen. Die Zeit geht auf ein Zeitkonto und ich kanns mir entweder ausbezahlen lassen oder abfeiern aber anscheinend sind crunch und representation die lieblingsthemen von so manchen “Journalisten”.

Die Bugs muss man in den Griff bekommen und wäre schön wenn das vor Release passiert.

Patrick

Du sagst es aber so schön du kriegst das auf ein Zeit Konto gutgeschrieben. In der Branche ist es oft üblich dass du für die Überstunden wenn überhaupt nur dein reguläres Gehalt bekommst. Keine Überstunden keine Lohnerhöhung kein gar nichts… Ist es Arbeitsrechtwidrig? Ja. Interessiert sich jemand dafür? Nein….

Joey

Bin sicher die bekommen ihre Stunden auch in ein oder anderer Form vergütet. Und wenn es so schlimm ist sucht man sich halt einen anderen Job. Und wenn ich seit nem halben jahr jeden Samstag arbeite ist meine Arbeitswoche auch gleich 8 Stunden länger als gewöhnlich. Ist das dann kein “Crunch”? Wenn ich nicht komme und meine Arbeitskolegen alleine lasse ist dass dan nicht das gleiche Beispiel?

Das ist einfach ein Problem von Angebot und nachfrage. Anscheiend gibt es ein überangebot an Spieleprogramierern, sodass sie alles mit sich machen lassen. Oder sie werden so gut bezahlt, dass sie den Crunch in kauf nehmen.

Ich weiß wenn ich schlechter bezahlt werden würde würd ich das nicht mit mir machen lassen. Ich weiß bei meinem unternehmen auch dasss es temporär ist da im lockdown die leute anscheinend 3mal so viel fressen wie sonst. Auf ewig würd ich das nicht mit mir machen lassen und genauso können die entwickler die soviel jammern auch sich was anderes suchen. Aber anscheinend überwiegen die Gründe den “crunch” über sich ergehen zu lassen die Gründe es nicht zu tun.

Daniel

Gute Einstellung.

Wenns Probleme gibt, weglaufen statt sich ihnen zu stellen und etwas zuverändern damit es für alle besser wird.

Du pochst so auf die kollegiale Schiene, da du die Kollegen Samstags nicht im Stich lassen willst. Dasselbe tust Du aber, indem Du die Kollegen bei dem “schlechten” Arbeitgeber hinterlässt, anstatt dich mit ihnen zusammen für bessere Bedingungen für alle durchzusetzen.

Such Dir einen anderen Job ist immer schnell gesagt. Als Spieleentwickler kommst Du aber auch nur vom Regen in die Traufe, da bei fast allen Entwicklern gecruncht wird.
Oder sollen die jetzt alle zu VW ans Bad gehen. Denn die haben genau für mehr Geld bei weniger Arbeitszeit gekämpft und sind nicht einfach “davongelaufen”.

Joey

Natürlich hab ich auch bei meinen Vorgesetzten meine Meinung zur aktuellen Situation geäußert. Die meisten Sachen die du hier ansprichst sind Verhandlungssache zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder auch fälle in denen wir von Gewerkschaften unterstützt werden.
Dass sowas für manche Branchen Medienwirksam aufgebauscht werden muss zeigt nur dass man nicht bereit ist fair zu verhandeln sondern sich stattdessen lieber den Mob mit Mistgabeln zur Unterstützung ruft.
Ein Job nicht zu bestimmten Bedingungen anzunehmen ist ein Statement dass man damit nicht einverstanden ist. Da zu bleiben und alles zu erdulden beweist dass man das mit uns machen kann.

Daniel

Wie Gerd schon ausführlich erklärt hat, ist deine Situation nicht mit denen der Entwickler vergleichbar.

Für dich ist das dank Corona eine absolute Ausnahme. Sowas gabs noch nie.
Entwickler machen das regelmäßig durch und über Vergütung – egal in welcher Weise – wird dort ganz anders als mit Dir oder aber auch gar nicht gesprochen. Das ist 2 Stufen schlimmer.

Joey

Schön dass du sowohl meine Situation als auch die von den Spieleentwicklern so gut kennst. Hast bestimmt für beides schon persönliche Erfahrungen gemacht.
Ich bleib bei meiner Aussage, dass die Vergütung wohl Anreiz genug sein muss, dass die Entwickler dass mit sich machen lassen. Ich bezweifle ganz stark dass sie ihre Überstunden nicht in der ein oder anderen Form vergütet bekommen.

Bei manschen gibt’s wohl wirklich Sachen zu bemängeln, zum Beispiel wenn die Vergütung aufgrund der Aktie oder der Verkaufszahlen festgesetzt wird und ähnlich suspekte auszahlungsvarianten.

Daniel

Natürlich kenn ich Deine Situation nicht. Aber über die Misere der Entwickler wurde lang und breit mehrfach berichtet. Und da scheinst Du deren Situation einfach gar nicht mitbekommen zu haben.

Ob Du das alles dann bezweifelst was Insider zu erzählen haben…naja, kann man machen, muß man aber nicht.

Nimm Dir die Berichte selbst mal zur Hand und vergleich sie mit Dir selbst. Denke da werden dir die eklatanten Unterschiede schnell auffallen.

Patrick

Dem Unternehmen wird ja zumindest seitens der Investoren nicht vorgeworfen, dass die kacke am Dampfen war.

Sondern dass sie nicht rechtzeitig gewarnt wurden obwohl mehrere Fragen kamen ob denn der Zustand des Spiels in Ordnung sei oder irgendwas gegen einen Release sprechen würde wurde immer mit Nein geantwortet.

Wenn die Kacke am dämpfen ist musst du deinen Investoren nunmal ehrlich gegenüber treten. Da gibt es Gesetze Finanzgesetze für.
Zu doof dass Verbraucherschutz quasi mehr ne Handlungsempfehlung zu sein scheint.

Insofern aber ja die Klage ist zu 100% gerechtfertigt denn es würde sich nicht an bindende Pflichten gehalten. Und US ich liebe das Spiel dennoch und hoffe dass es lange Fortbestehen und da noch lange dran entwickelt werden wird….

Bodicore

Absolut. Nur bekommt in der heutigen Gesellschaft jeder Tritte und Schläge egal auf welcher Stufe desshalb zieht man sein Ding durch, wenn mal auf lange Sicht seiner Firma nicht schaden will.

vor allem auch weil es genug Beispiele gibt, wie man es nicht macht. (Bioware Bethesta)

Nach Cyberpunk wird CPR nie wieder die Vorschusslorbeeren und das Geld erhalten. CPR ist einfach mal 30% weniger wert in Zukunft.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Bodicore
Daniel

Die Investoren werden hier als das personifizierte Böse dargestellt. Das ist so nicht ganz richtig

Ohne das Geld dieser “Teufel” würde man so ein Spiel gar nicht entwickelt bekommen.
Und das jemand dort ein paar Millionen reinbuttert, nur anhand einiger Entwürfe und Pläne birgt ja für ihn auch Gefahren. Nämlich die des Verlusts seiner Investition.

Das Entwickler nicht perse das personifizierte Gute sind, die keiner Kontrolle bedürfen, sah man sehr gut an Anthem. Das hat Bioware erstmal richtig schleifen lasse. – nicht EA.

Todesklinge

Viele in den Kommentaren leben unter einem Stein und wissen nicht wie Marketing funktioniert.
Im Marketing muss man erfolgreich lügen, sonst gibt es kein Geld und komischerweise wird das fast überall so gemacht. Warum gab es wohl eine weltweite Wirtschaftskrise, weil alle bei den Banken so ehrlich zu ihren Kunden sind?
Die die ehrlich sind, gehen gnadenlos in der Wirtschaft unter!

Die Spieler repräsentieren fast 1:1 die Investoren!
Je mehr Spieler das Spiel kaufen, um so mehr bekommen die Investoren wieder zurück. Also das eine ist mit dem anderen eng verbunden.
Das die Investoren zu unrecht klagenwollebn, liegt daran das die Spieler lautstark herumschreien.
Komischerweise hat sich Cyberpunk 2077 8 millionen mal verkauft!!!
Komisch, verkaufstechnisch ein Riesenerfolg und dann auf einmal soll alles anders sein?
Investoren tragen das volle Risiko und jetzt auf einmal wollen sie eine Absicherung????

Jeder kann doch selber entscheiden jenes Spiel zu kaufen oder noch auf tests zu warten?!

Seit Jahren gibt es “Early Access” als ganz normale Vertriebsart, fast alle Spiele bauen auf diesem System auf und verkaufen wort wörtlich, ein fehlerhaftes und nicht vollständiges Spiel, meist zum Vollpreis. Das dort Fehler und mehr enthalten sind ist so. Verbesserungen kommen im Laufe der Zeit.

Wie häufig mussten fehlerhafte Spiele auf Zwang der Investoren releasen und daran sind dann alle 3 Seiten gnadenlos untergegangen?
Ich bin mir absolut sicher das die Investoren auf diesen Release gedrengt haben und dabei eine große Mitschuld haben, die diese einfach mit einer Klage abweisen wollen.
Nach dem Mott, wenn ich den Gegner zuerst treffe, kann dieser nicht zurückschlagen.

Wenn das ganze so wäre, warum kann ein Star Citizen überhaupt existieren? Das trägt doch die Krone der Verschiebungen und Bugs… achja, weil die Spieler da zugleich die Investoren sind und weil die Spieler dort nicht do sehr herumjammern.

Wie lautstark war das Gejammer bei jeder Verschiebung von Cyberpunk 2077!
Jetzt ist es da und das Gejammer geht weiter, als ob Cyberpunk 2077 das einzige Spiel auf der Welt ist. Viele wollen das perfekte Spiel was es nie geben wird, also wird bis dahin jedes Spiel schlecht und madig gemacht.

Das ist kein Problem der Spieleentwickler, sondern der Kunden!
Nur meckern und jammern, super!

Das sich in der Zeit der langen Spieleentwicklung ginge verändern ist ein normaler Prozess.

Ma

Willst oder kannst du den Unterschied zwischen Spieler und Investoren nicht verstehen?
Aber bei dem Rest den du noch so geschrieben hast, kann ich mir schon denken, dass du den Unterschied nicht verstehen kannst.

Daniel

Da kommt ja schon fast Hass auf die Investoren bei Dir durch.

Dir ist schon klar, das ein Investor ein höheres Risiko trägt als ein Otto Normal Käufer? Er investiert zu einem Zeitpunkt wo die Privatkunden noch nicht mal wissen, das es etwas gibt, wofür man Geld ausgeben kann. Meist anhand von ein paar Ideen, Zeichungen…also fast nichts. Da sollen sie schon ein paar Mio überweisen. Die einzige Sicherheit sind der Releasezeitraum und die Grösse der Zielgruppe (in dem Fall die grösste Käufergruppe aus PS4 und XBox Spielern bestehend).

Jetzt fällt die erste Sicherheit die sicherlich auch vertraglich festgehalten wurde – der Releasetermin. Sicher im überschaubarem Rahmen erstmal kein Problem.
Aber wenn aus einer Verschiebung plötzlich 2 odef 3 werden, worin besteht dann das Problem?
Es sind die Kosten. Weitere Entwicklung kostet Geld und das nicht zu knapp. Die Gefahr besteht, das das Geld ausgeht. Und was macht man als Investor dann? Nichts? Mit der Gefahr seine Investition zu verlieren? Wahrscheinlich nicht. Der Investor wird sogar Geld nachschiessen MÜSSEN um seine Investition zu schützen und hat immer noch keine Sicherheit das sich seine Investition armortisiert.
Wie hoch ist die Gefahr für Privatkunden Geld nachzuschiessen? Faktisch nicht vorhanden.

Jetzt nach Release fällt die 2te Sicherheit. Auf der den Plattformen der größten Kundengruppe läufts beschissen. Kunden sind unzufrieden und fordern ihr Geld zurück.

Es wurde Deine Investition also nicht so verwendet, wie es zugesichert war. Du als Investor hast aber Deinen Teil der Vereinbarung fristgerechz erfüllt und überwiesen. Jetzt sinkt auch noch der Aktienkurs…

Und das alles nur weil Lügen (für Dich zumindest) ein normales Geschäftsgebahren ist…

Edit. Sehe gerade Gerd Schumann hats auch sehr gut umschrieben. Ich hoffe, das zeigt Dir, das nicht alle Investoren Monster sind. Von fehlenden Beweisen gegen die Investoren deinerseits im Fall CP2077 mal ganz abgesehen.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Daniel
Mr.Tarnigel

“Jeder kann doch selber entscheiden jenes Spiel zu kaufen oder noch auf tests zu warten”

Ich glaube eher das du unter einem Stein wohnst. Den Aktionären um die es hier geht ist es sowas von egal wie das Spiel läuft wahrscheinlich spielen sie selber überhaupt nicht. Die Aktionäre haben sich auf CD Projekt verlassen nach dem sie sagten das Spiel kommt komplett spielbar raus sogar auf den alten Konsolen. Und genau das darf ein Unternehmen nicht das an der Börse ist. Sowas ist eine Straftat wenn was verheimlicht wird oder besser dargestellt wird als es ist. Und genau das hat CD Projekt gemacht. Es geht 0 um Gamer. Und wenn man mal sieht was CD Projekt vorher gesagt hat werden die Kläger ganz sicher gewinnen besonders in der Lage USA ??.
Das wäre das gleiche wenn BMW sagt unser neue M9 kann fliegen und das wird 100 funktionieren. Mit der Info kauft du dann BMW Aktien. Als der neue BMW M9 rauskommt kann es garnicht Fliegen sondern nur hüpfen. Dadurch bricht ein Shitstorm los, keiner kauft mehr BMW du verlierst dadurch dein ganzes Geld. Und da willst du mir jetzt sagen du würdest nicht BMW verklagen?

Daniel

Ich mag Deine BMW Vergleiche ?

Todesklinge

Das Spiel läuft doch auf den älteren Konsolen, nur eben nicht so ganz wie erwartet.
Die Investoren beschweren sich nur weil sich sie Käufer beschweren.

Zu dem BMW Beispiel:
Wenn der M9 mit 100km Flugreichweite angepriesen wird und dieser schafft dann doch nur 75km… trotzdem kann dieser doch fliegen.

So wie du das schildersr läuft Cyberpunk 2077 auf keiner PS4 und alten Xbox, dem ist nicht so!

Frystrike

Naja aber eben genau liegt da das Problem, das Spiel läuft auf last GEN eben nicht so wie es soll… Es gibt doch einen Grund warum Sony das Spiel nicht mehr im PS Store verkauft und es gibt einen Grund warum Sony das Geld zurückerstattet. Das haben sie nämlich noch nie gemacht. Da Cyberpunk technisch aber absolut im Keller ist blieb Ihnen nichts anderes übrig…

Mr.Tarnigel

In meinen Vergleich hüpft der BMW ja noch und flog nicht so wie die ersten 2 Tage cyberpunk auf ps4 und one. Zur Info hab Cyberpunk 2077 mit Vergnügen durch gesuchtet und das auf eine xbox one erste Generation ?

diesel

miesestes Spiel der letzten Jahre, downgrade gegenüber allen Titeln und die Meute jubelt noch

Patrick

Bestes Spiel der letzten Jahre, Upgrade gegenüber allem Titeln und die Menge kotzt ab.

(beide Beschreibungen wurden zu Cyberpunk passen. Je nach Plattform, Voraussetzungen des Nutzers und persönliche Erwartungshaltung)

Für mich übertrifft das Spiel ein RDR2 GTA5, Mass Effect Andromeda, Dragon Age Inquisition, The Witcher 3 und sonst sämtliche Action RPG’s der letzten Jahre.

Sicherlich nicht in den persönlichen Konigsdisziplinen. Dass die Sandbox open World zum Beispiel nicht mit einem Gta vergleichbar ist oder das wanted system dürfte wohl klar sein.

Aber die Mischung aus setting, Story, Inszenierung, Grafik, Dialoge und Charaktere mit einem recht flexiblen Skill und Kampfsystem trifft zu 100% meinen Geschmack und ich hatte schon die Hoffnung verloren jemals wieder solch ein gutes Spiel spielen zu dürfen….

diesel

dann ist es mit deinem Ansprüchen ja nicht weit her. CP bietet absolut nichts außer einem linearen Looter Shooter mit kaputten Mechaniken. Wenn das mehr ist als deine genannten Titel dann ist die “Gamerszene” ja echt zu bedauern. Mit einem RPG hat das soviel zu tun wie Frösche mit Raumfahrt. Aber wir haben im Kino ja auch die Avengers. Alles knallt, alles ist bunt und explodiert. Kopf aus , Augen zu und durch. Nun ist das auch bei Spielen angekommen. Ich hoffe inständig CDPR wird ordentlich zur Kasse gebeten damit ein Zeichen gesetzt wird und andere Publisher dies nicht als Signal nehmen das man sich bei Spielen in keinster Weise mehr Mühe geben muss

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von diesel
Patrick

Ich hab sehr wohl Ansprüche. Genau aus diesem Grund könnten viele Spiele dem nicht gerecht werden.

Das Spiel ist sehr wohl ein Action RPG. Sogar noch mehr als ein the Witcher und das würde immerhin mehrere Jahre in Folge zum besten RPG der Welt gewählt. Es lässt dich nicht jede Rolle spielen die du möchtest, aber sehr wohl mehrere Rollen spielen…..

Ja das Spiel besitzt kaputte Mechaniken siehe das wanted System…. Es besitzt aber mehr genug Mechaniken die funktionieren. Alleine wie flexibel man hacken, schleichen, nah und fernkampf miteinander kombinieren kann gefällt mir sehr gut. Es greift alles super fließend ineinander und ist wundervoll miteinander kombinierbar.

Solche Dialoge sucht man meist verzweifelt in Spielen. Endlich hat man nicht das Gefühl mehr als würde man Teenagern zuhören wie sie über die Probleme ihrer Pubertät reden (Mass Effect Andromeda) und sie haben Verzicht auf so durch fehlende Stimme des Protagonisten erzwungene Kommentare wie “sag mir was du willst sonst erschieß ich dich…….”
….
“aaaahm du suchst sicherlich einen Job, zufällig hab ich was für dich!” (rdr2)

Und das spiel mit einem borderlands (looter shooter) zu vergleichen ist einfach nur lächerlich….

diesel

Stimmt. Borderlands hat da einiges mehr zu bieten, der Vergleich wäre in der Tat nicht angemessen. Aber ich bewundere CDPR für die Fähigkeit der Massensuggestion und Hirnwäsche. Hätte ein anderer Entwickler so ein Spiel abgeliefert wäre der Pöbel schon längst mit Mistgabeln vor den Toren

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von diesel
Patrick

Ich bewundere deine Fähigkeit etwas zu hassen was einen offenbar von Prinzip aus nicht interessiert.

Dass borderlands loot technisch mehr zu bieten hat sollte dir vlt die Lösung näher bringen.

Kleiner Tipp aus dem selben Grund hat COD auch keine Bessere Ballphysik als Fifa….

Es ist einfach kein Lootshooter.

Loot gehört einfach heutzutage zu jeder Triple A Produktion dazu ob er dazu gehört oder nicht spielt da vorrangig keine Rolle (siehe AC Origins und Odyssey oder Ghost Recon Breakpoint.) zudem hat man bewusst ne Schwäche loot Spirale weil das was den Menschen so ubermenschlich stark macht die Cyberimplantate sein sollten. Alleine schon inhaltlich wegen des Settings und der Frage ob man auf Cyber Implantate verzichten würde wenn sie solch einen riesen Vorteil darstellen würden….

Diese wären logischerweise automatisch in Relation für den Arsch wenn die Waffen so übertrieben stark wären….

Also nochmal für dich. Das Spiel ist kein looter shooter und hätte auch nie den Fokus einer zu sein.

Kleiner Tipp für dich. Du lebst fröhlicher wenn du dich Dingen widmest die dir Freude bereiten. Aus selbigen Gründen wirst du mich niemals in Artikeln zu Fortnite finden….

Auch zum Thema massensuggestion und Hirnwäsche. Ich hab mich erst mit dem Spiel beschäftigt als ich schon gefallen daran gefunden hatte. Sämtliche trailer hab ich gemieden, weil ich mich nicht über vielversprechende Projekte im voraus zu sehr spoilern möchte.

Bleib gesund und hab nen guten Rutsch.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Patrick
diesel

Zumindest wirst du nicht persönlich oder ausfallend. Aber ich erkläre gern noch mal, es geht mir nicht darum das dieses Spiel kein Looter Shooter sein will oder es keine Sandbox gibt. Mich stören neben den ganzen wirklich zahlreichen Bugs noch ganz andere Sachen. Das keine Dialogentscheidung wirklich Einfluss auf den Ausgang der Geschichte hat, das es völlig egal ist wie man spielt. Wenn man schleichen will dauert alles nur viel länger. Es gibt keine wirkliche Charakterentfaltung , alles ist völlig linear. Die NPCs besitzen keinerlei KI, alle folgen einheitlich dem gleichen Skript.

Schmeiss eine Granate auf die Autobahn und 25 NPCs steigen zeitgleich!! aus dem Auto und hocken sich hin. Es sind immer und überall die gleichen Verhaltensweisen und Animationen. Das Spiel wurde marketingtechnisch derart als Meilenstein in Open World und RPG aufgeblasen und nichts davon stimmt. Absolut nichts. Ich bin mehr als enttäuscht und habe für mich beschlossen keine neuen Spiele mehr zu kaufen und mich nur noch an alten Titeln zu vergnügen die noch Substanz hatten.Einzig Baldurs Gate 3 gebe ich noch eine Chance. Das hier ist Kaugummi für die Cringe Generation wie es in “Neudumm” heisst. Damit habe ich dann auch fertig und nichts weiter zu sagen.

Ebenfalls guten Rutsch und viel spaß mit dem Spiel. Ich kann ihn nicht haben

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von diesel
Gorm

So ein Debakel des wichtigsten Videospiels des Jahres, vielleicht sogar der letzten Jahre kann einen Entwickler wie CDPR das Genick brechen. Allerdings sollten die Leute auch Mal die Kirche im Dorf lassen. Ich habe sehr das Gefühl das aus dem Missständen noch viel mehr gemacht wird als es ist.

Patrick

Genick brechen sicherlich nicht das ist völlig überzogen dafür ist das Spiel umsatztechnisch viel zu erfolgreich.

Frystrike

Naja wie lange noch? PS nimmt das Game im Store zurück und erstattet das Geld wieder und ich bin überzeugt davon, dass sie das nicht aus eigener Tasche machen sondern die Kohle aus Polen zurückholen. UNd wenn es so weiter geht werden noch mehr das Game zurücknehmen. Dann sieht der Umsatz nicht mehr so toll aus.

Alex

Also ich hab ja jetzt Material von ner PS4 gesehen und ich bin ehrlich total erstaunt wie flüssig es läuft, klar sieht es furchtbar aus und es gibt keine Entschuldigung für die ständigen Abstürze, aber wer immer noch auf so ner alten Konsole spielt dem ist echt nicht mehr zu helfen wenn er erwartet das dass Spiel aussieht und läuft wie auf den anderen Konsolen, irgendwo muss man halt auch mal der Realität in die Augen sehen das man auf veralteter Technik spielt.
Den Rest der Kommentare Ignoriere ich mal, keine Lust mehr mich mit der schlechten Laune von Hatern auseinander zu setzen.
Das Spiel ist Top wenn man mal auf dem Boden bleibt, das Spiel ist am Ende auch nur ein Spiel wie jedes andere auch und der wiederspielwert ist auch enorm, mein zweiter durchlauf macht mir bisher mehr Spaß als der erste.

Joey

Viele komentare hier im Chat vergessen, dass die Klage aus Investoren sicht kommt und nicht aus Spielersicht.
Ich erachte von den oben aufgeführten Aussagen lediglich die unterste als komplett Falsch. “Das Spiel läuft auf allen Plattformen großartig.”
Die anderen Aussagen, sind nicht so eindeutig Falsch.

Hier ein Appell an alle. Stimmt mit eurer Geldbörse ab. Wer ein paar bugs hinnehmen kann bekommt ein wirklich Klasse Spiel auf dem PC.
Wer ein Hundert prozent fehlerfreies Spiel haben will sollte sich vlt bei Brettspielen umschauen. Wünschenswert wäre es wenn es nie Bugs gäbe aber man kann die Kirche auch mal im Dorf lassen.
Auf der Last Gen scheint es wirklich Spielbar zu sein wenn man PS3 Grafik toleriert.

Edit: Meiner Meinung nach war es ein Fehler das Spiel auf last gen rauszubringen aber man will ja auch diejenigen zum Kauf animieren die ihre Spiele auf veralteter Hardware spielen wollen. Das sind dann diejenigen die sich beschweren, dass es nicht sogut aussieht und läuft wie auf einem mittelmäßigem Gaming PC.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Joey
Patrick

Stimmt aber auch nicht. Wer mit Bugs super klar kommt aber ein wanted System ala gta sucht oder ne Chaos sandbox der wird auch enttäuscht werden.

Oder einer der denkt CP würde sich Gunplay technisch wie ein Crysis spielen der wird auch enttäuscht sein.

Wer ein Rollenspiel vorstellt in dem man alle Ereignisse ernsthaft beeinflussen kann wird auch enttäuscht sein.

Im Grunde werden nur Leute glücklich die entweder ein Spiel mit großartiger Story in atemberaubender Inszenierung, dieser Form von Story Open World oder dem Setting überglücklich sind.

lIIIllIIlllIIlII

Mhh wenn ich die Kommentare so lese, habe ich den Eindruck, dass die Leute nicht vermögen zu trennen zwischen: ich bin sauer, weil auf meiner Konsole läufts nicht und: CDPR hat – gegenüber den Eigentümern und Investoren – ein falsches Bild gezeichnet.

Es geht nicht darum, dass es auf der Konsole nicht läuft, es geht darum das ihnen gesagt wurde, dass alles super ist. Ob es bei dem Spieler läuft spielt dabei überhaupt keine Rolle. Klar, unterm Strich ist es natürlich wichtig für die Münze im Beutel, aber hier überhaupt nicht das Thema.

Hätten die zu ihren Eigentümern gesagt: hey, das Ding läuft auf den last-gen Konsolen total grottig und es wird viele Beschwerden geben – sagen wir den Kunden aber nicht – gehört alles zu unserem Masterplan, dann hätte es auch keine Klage gegeben.

Tapir

Die Transkripte sind öffentlich einsehbar. Das wäre binnen weniger Stunden in sämtlichen Medien gewesen.

lIIIllIIlllIIlII

Was wäre in den Medien gewesen? Die Wahrheit? 😀 Es war ja keine Handlungsempfehlung sondern ein hypothetisches Szenario um den Unterschied zu unterstreichen

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Reason1

Also kauft man sich einfach Aktien von einem Computerspiel und sobald die nach Release weniger Wert sind als vorher verklagt man die Firma? Ist ja ne gute Taktik ?

Todesklinge

Genau das wollen die Kläger hier abziehen.
Maximalen Gewinn haben wollen, bei 0 Risiko!

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Todesklinge
Bahaha

Da hat jemand 0 Ahnung von der Weltwirtschaft…

Frystrike

wow 🙂 naja Wirtschaft funktioniert so eher nicht…

Patrick

So ein Schwachsinn.

Wenn die Firma die Investoren auf Hauptversammlung anlügt. Dafür soll die Firma verklagt werden. Es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage um einen Kurswert einzuklagen.

Für gebrochene Absprachen kann man aber sehr wohl Schadensersatz verlangen. Auch wenn diese Schäden in Form eines Aktienverlustes stattfand.

Hisuinoi

Man sollte mal der Anwaltskanzlei so richtig eins auf die Schnauze geben.
Das solche Probleme kommen ist völlig normal.

Klar ist das nicht erfreulich. Aber es gibt KEIN Spiel das 100%ig Fehlerfrei sind es gibt nur größere und kleinere Fehler. Es ist auch schlichtweg unmöglich ein Spiel dieser Größer fehlerfrei zu bekommen. Allerdings das Spiel Stabilität und keine Abstürze bescheren das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Selbst das ist nicht immer möglich bei so großen Projekten. Klar wenn ein Update kommt und dann Probleme entstehen das kann schon passieren.

Schließlich ist nicht jede Konsole gleich, jede Windows Installation ist nicht gleich, jeder PC ist nicht gleich,…
Da müssen dann Anpassungen erfolgen.

Die Zeiten der kleinen Spiele wie Tetris, Lufia, Legend of mana, usw. sind vorbei. Da war es noch einfach ein Spiel fehlerfrei rauszubringen.
Leider meinen die Leute heutzutage immer das alles so einfach ist. je komplexer und größer ein Spiel wird. Desto schwieriger wird es.

kotstulle7

Und nur weil Spiele immer komplexer und Zeitaufwendiger werden gibt dass dem Entwicklerstudio noch lange keine Berechtigung uns als Spielern solch einen Müll vorzulegen.
Das grenzt nicht an einer Verarsche am Kunden, dass ist eine dreiste Verarsche.
Ich hoffe, dass CD hier richtig blechen muss.

Patrick

Hätten Sie kurz vor Release bei der Finalen Frage wie der Status der Konsolen Versionen nicht gesagt es ist alles in Ordnung und läuft erstaunlich gut. Sondern hey die Versionen sind in einem Zustand in dem wir aktuell nicht releasen können. Trotz dessen dass wir alle möglichkeiten die uns bestanden ergriffen haben. Dann hatte es keine Grundlage für eine Klage gegeben trotz schlechtem Zustand…..

Alex

Also für ne PS4 finde ich auch das dass Spiel erstaunlich gut läuft, immer ne Auslegungssache solche Aussagen, deswegen trifft man solche wagen Aussagen nicht gegenüber Investoren.

Der Nehring

Zitat: “Das solche Probleme kommen ist völlig normal.”

Wenn das alles für dich normal ist, dann möchte ich nicht deinen Charakter in Reallife erleben. Fehler sind normal. klar. Aber das Ergebnis ist normal für dich?

Hast du das Spiel auch wirklich selbst angespielt?

Zitat: “Leider meinen die Leute heutzutage immer das alles so einfach ist. je komplexer und größer ein Spiel wird. Desto schwieriger wird es.”

Nach 8 Jahren UND den ganzen Aussagen sollte so ein Desaster NICHT in den Vertrieb gelangen.

Hisuinoi

Ich finde es sowieso schwachsinnig das es heutzutage noch Konsolen gibt.
Geschweige das dieses Spiel auf die alte Generation gekommen ist.
In diesem Sinne muss ich schon sagen das die Entwickler unverantwortlich handelten.
Anstatt zu sagen das die alte Generation mit den Anforderung nicht zurecht kommt.

Und nein ich selber habe das nicht angespielt, nur Streamer zugeschaut auf PC. Da lief es sehr gut bis auf kleinere Probleme die ganz normal sind, die bei jeden Spiel kommen können.

Ich hab nur mitbekommen das auf Konsole das unspielbar wäre. Keine ahnung wo der Druck herkam, vielleicht von den Investoren. Meine sogar das die Schuld teils auch bei den Investoren steht und nicht zu 100% nur bei den Entwicklern.

Tapir

Solche Probleme kommen seltenst von den Entwicklern.

Dev:”Spielbarkeit auf PS4 geht zwar, aber garantiert nicht bis zum 10.12. Eher Februar.”
Projektleitung:”Okay, macht das bis November fertig.”
CEO:”Wir sind selbst überrascht. Es läuft auf PS4 erstaunlich gut.”

Konsolen sind nach wie vor deutlich beliebter als PCs, egal wie schwachsinnig du das findest.
Sie hatten die Wahl es nur auf PC+PS5/XSX oder für PS4/PS4 Pro usw. zu veröffentlichen. Aber wenn PS4 Pro/One X, dann muss es auch auf den alten Konsolen laufen, so schreiben es Sony/MS vor.
Und hier wurde rein wirtschaftlich gehandelt.

Hisuinoi

Sowas macht Spielestudios irgendwie kaputt.
Die könnten sich eine Scheibe von den “Amazon Studios” abschneiden.
Den die können ja schließlich auch einsehen das ein zu früher Release von jetzt “New World” nachteilig ist. Und lieber verschoben werden soll.

Wenn es halt nun ein 4tes oder 5tes mal Verschoben wird.
Am ende kommt ein geiles Game raus.

Ich würde Cyberpunk 2077 schon gerne auf PC kaufen und die Entwickler Unterstützen. Aber genau so eine Aktion von den Investoren hat mich wieder abgetrieben. Dann warte ich lieber länger und kaufe das für 20€.
Da ich genug andere Games habe muss ich das nicht sofort spielen.
Kann ja auch bei Twitch Streamern zu schauen das sehr spannend ist das ganze zu verfolgen.

Patrick

Würde man rein sachlich diskutieren müsste man zu dem Entschluss kommen, dass Computer deutlich schwachsinnige als Konsolen seien.

Zum Glück wird in unserer Welt noch jede Nachfrage bedient die einigermaßen groß ist.
Sonst wärst du der der doof durch die röhre schauen würde.

Dass das Spiel für die uralt Konsolen raus gebracht wurde würde ich auch kritisieren aber nicht, dass diese existieren oder existiert haben….

Alex

Wieso sollte das nicht in den Vertrieb kommen? Ist nen Top Spiel was mir in bisher 120h Spielzeit kaum Bugs gebracht hatt, abgesehen von Grafik Glitches die so gut wie jedes Spiel hat, vor allem Open World Spiele mit dargestellten Verkehr.
Was nicht in den Vertrieb hätte gehen sollen ist die PS4 Version aber nicht weil die Version so schlecht ist sondern die Konsole, hätte klar sein müssen das niemand das Spiel akzeptiert wenn es so aussieht und von jemanden der Tatsache 2020 noch neu Erscheinungen auf ner PS4 spielen will erwarte ich auch nicht das technische Verständnis warum das Spiel aussieht wie es aussieht auf seiner Konsole.
Tatsache finde ich die Aussage das es auf den alten Konsolen erstaunlich gut läuft nicht mal als irreführend.
The Witcher 3 läuft auch auf der Switch erstaunlich gut, sieht aber aus wie ein Mühlhaufen und ruckelt spührbar wenn man nicht im Handheld Modus spielt.
Da hätte aber auch genauso gut Sony in der Kontrolle sagen können das geht so nicht und als PS Pro only anbieten etc, ich finde es auch albern wie sich die beiden jetzt da den schwarzen Peter zuschieben. Offensichtlich haben da beide versagt sowohl die Kontrolle von Sony wie auch CD Projekt red mit seinem Marketing und mit seinen Ansagen an die Investoren.

lIIIllIIlllIIlII

Ich glaube, du hast nicht verstanden, dass es bei der ganzen Sache nicht darum geht ob es nun super läuft und Bugs gibt oder nicht. Das ist nur indirekt der Aufhänger – aber überhaupt nicht das Thema.

Hisuinoi

Das hab ich auch verstanden. Ich bin sogar der Meinung das die Investoren mitschuld haben. Die hatten sicherlich auch Anforderungen.
Ich meine warum ist es nicht nur auf den NextGen Konsolen und PC gekommen.
Eigentlich hätte es vorne rein klar sein sollen das die alte Generation damit nicht zurecht kommt.

Genau hier liegt der Fehler das es für PS4 und Xbox One rauskam.
Wem hier die Schuld hat Entwickler, Investoren sei doch mal dahin gestellt.
Das Problem ist nun vorhanden und muss behoben werden.

Genau der Zustand wo die PC Fassung hat, müsste die Konsolen Fassung haben.
Die ist spielbar mit gewissen Fehlern die aber verschmerzbar sind bis Updates kommen.
In der Vergangenheit gab es ja auch Spiele mit Probleme aber das dann sowas passiert mit Anwaltskanzlei und sowas, sowas hab ich noch nie erlebt oder ist an mir vorbei gegangen.

lIIIllIIlllIIlII

Ich meine warum ist es nicht nur auf den NextGen Konsolen und PC gekommen.

In der Regel läuft das so: Hey, auf welchen Plattformen können wir das Ganze anbieten?
CTO: Auf der nöchsten.
Und was ist mit der aktuellen?
CTO: Das geht nicht.
Da geht uns 60 % des Umsatzes bei Release verloren. Könnt ihr da nichts machen?
CTO: Naja schon – auf der Pro geht es vielleicht. Aber Sony lässt es nicht zu Spiele nur für die Pro innerhalb einer Generation zu releasen.
Mhh vielleicht finden wir jemand anderen der es kann.
CTO: Ich hab noch mal nachgedacht und einen Weg gefunden wie es gehen wird.
Ahja.. sicher?
CTO: Ziemlich… sicher, ja.

Wen man nun die Schuld zu schieben möchte…. dem Geldgeber, weil er den Techniker unter Druck gesetzt hat, dem Techniker, weil er sich hat unter Druck hat setzten lassen, dem Geldgeber weil er die “Lüge” nicht erkennen konnte / wollte oder dem Techniker der sie gebracht hat….. müßig da den schwarzen Peter hin und her zu schieben.

Es war jedenfalls eine Gemeinschaftsleistung. Es spielt auch keine Rolle, da hier nur zur Debate steht ob CDPR etwas beschönigt hat gegen über ihren Geldgebern oder nicht.

Und die meisten Studios sind da extrem vorsichtig. CDPR hat da halt bisschen Dick aufgetragen und das rächt sich jetzt halt.

Hisuinoi

Finde sowas schon irgendwie schade. Weil so können gute Spiele echt schlecht werden. Wenn es nicht für PS4/Xbox One gekommen wäre, hätten die mehr Kapazitäten gehabt um Fehler zu beseitigen.

Sowas ist nun mal leider ein zweischneidiges Schwert wie du schon geschrieben hast. Mal abwarten was daraus wird.

Bahaha

Also nur noch für den pc entwickeln und Konsolen komplett raus schmeißen? Das Spiel wurde vor 8 JAHREN angekündigt. Da gab es noch 0 zu den neuen Konsolen da waren gerade Ps4 und Xbox auf dem Markt… Aber hey ich kündige heute schonmal
ein spiel an und in 20 Jahren läuft es dann vielleicht auf der ps 10…

Tapir

Was soll man dazu schreiben? Der vermeintliche “good guy” der Spieleindustrie verhält sich so, wie man es von jeder x-beliebigen Aktiengesellschaft erwartet hätte.

Große Versprechungen, Entschuldigungen, Dementi, kennen wir alles.

Todesklinge

Utopisch ist zu erwarten das auf PS4 es genauso wie auf PS5 oder PC auszusehen hat.

Darum verstehe ich diese Klage nicht.
Das ein so großes Spiel fehlerhaft ist, ist in heutiger Zeit normal.
Es folgen natürlich patches und allgemeine Verbesserungen. Noch dazu wurde das Spiel mehrfach verschoben (also muss der Zustand noch schlechter gewesen sein).

Ich hatte auf der PC Version auch Bugs, die nun immer besser in den Griff gebracht werden.

Preview Versionen oder allgemeine Präsentations-Videos schauen fast immer poliert und aufgehübscht aus und entsprechend nicht immer der tatsächlichen Release-Version.

Anstatt den Entwicklern in die Genitalien treten zu wollen, lieber mehr wertschätzen das neue Spiele gemacht werden.
Die Klage wirkt so als gäbe es keine anderen Spiele mehr (um ein paar patches vergehrn zu lassen).

Miguel

Sorry aber deine Aussage dass grosse Spiele Probleme haben “normal” sei ist echt traurig und zeigt genau dass momentane Problem!

Wenn Spieler das normal finden wird sich nix ändern.

Früher gab es auch große Spiele und die kamen zum Release perfekt raus. Ohne Bugs oder Gamebreaker.
Klar kann man in der heutigen Zeit alles fixen, aber ist es wirklich das was wir wollen?
Sollen wir wirklich weiter Vollpreis bezahlen und nur 75% bekommen, gsr weniger?!

Alzucard

Da liegst du halt einfach falsch. Man kann kein so Spiel entwickeln, dass es keine Bugs hat, wenn es einen Umfang wie Cyberpunk 2077 hat. Selbst die true Offline games von damals, also PS2 usw. hatten immer wieder bugs. Zwar weniger, da sie nur für ein Betriebssystem geschrieben wurden von anfang an, aber immernoch bugs.

Bugs sind durchaus kein Problem. Das Problem war, dass es auf xbox und ps 4 anfangs wirklich nciht lief. Wurde mit dem ersten Patch dann doch stark verbessert. Das es nicht mehr läuft wie ein Skyrim oder GTA war zu erwarten. Grafik und CPU-teschnisch ist das speil recht anspruchsvoll und das können die konsolen nicht mehr leisten. Der Anfang hätte nicht passieren dürfen, aber kurze Zeit später lief es doch mit dem Patch.

Kolbe

Ich denke das meint er gar nicht. Er meint eher das wenn wir unsere Erwartungen so runterschrauben und es einfach hin nehmen und uns selbst schön reden wird die Qualität immer weiter sinken und irgendwann können wir dann nur noch die Idee kaufen aber programmieren muss man selbst. 😀 das ist natürlich völlig überzogen aber ich denke es trifft den Nagel ganz gut auf den Kopf!
Ich bin auch dieser Meinung und denke das die Entwickler/Publisher es sich heute viel zu leicht machen und gar nicht mehr mit dem Gedanken an ein Projekt gehen dieses möglichst Fehlerfrei zu veröffentlichen… sondern ein Grundgerüst und den Rest den patcht man nach. Ist mit ingame Shops das gleiche… solange wir uns das schön reden und die bittere Pille immer schlucken wird das immer schlimmer… und irgendwann wird man Vollpreis Titel mit Abo spielen und muss für den vollen Inhalt noch im Ingame Shop einkaufen… und diese Stand ist im Gegensatz zum anderen nicht übertrieben und schon fast Realität.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Kolbe
Todesklinge

Entwickle doch selbst ein Spiel damit du siehst was es dort für Probleme gibt. Das vergisst oder blendet der gewöhnliche Käufer gerne aus.

Bahaha

Wofür werden die denn bezahlt? Du hatest ja auch noch gegen die Leute die die Entwickler bezahlen… da hat jemand komplett die Marktwirtschaft nicht verstanden oder wie es im RL abläuft. Wenn ich für einen Investor ein Haus bauen soll. Das dann dem
kunden übergebe ohne Heinzung und Fenster darf deiner Meinung der Kunde nichts sagen, Mann müsse ja damit rechnen das mal was schief geht. Und der Auftraggeber darf auch nichts sagen ich habe mich ja angestrengt… so ein bullshit was du hier verzapfst…

IrbySmith

Ja ist voll utopisch zu erwarten, dass die PS4/XBO Version nach 7-8 Jahren für die auch primär geworben/entwickelt wurde 2020 aussieht und sich spielt wie ein Spiel dieser Zeit.
Ist halt normal das CDP Fake Videos/Trailer veröffentlicht hat und ihre Investoren und selbst ihre eigenen Entwickler belogen haben. Nicht vergessen es gibt noch keine XBsX oder PS5 Version, die sollen im laufe 2021 irgendwann kommen.
Was erwarten auch die ganzen dummen Bauern auf der alten Konsole ein Spiel was halbwegs vernünftig läuft, die sollen doch dankbar sein das es im zweistelligen fps Bereich läuft und die Texturen nach einiger Zeit erscheinen usw.

Junge… Das ist alles andere als normal und diese arroganten Sauhunde verdienen alles Negative und damit meine ich nicht die armen Schweine die geknechtet wurden das Spiel zu entwickeln, sondern deren Führungsebene.
Habe das Spiel auf PC und selbst auf meinen (der fast 4k€ macht), läuft dieser Rotz nicht richtig ohne das man selbst viel umstellen muss. 4k 60fps? Ne je nach Situation gehts schon mal auf 30fps runter, ja sauber entwickelt das ganze.
Und das laut CDP im Januar und Februar Verbesserungen kommen sollen gebe ich auch nicht viel, da die ja auch im Dezember mein Geld wollten.

Alzucard

Warte du erwartest 4k gaming lmao

Tapir

Hier klagen keine enttäuschten Gamer, sondern Investoren, die Summe x investieren, um Summe y als Rendite zu erhalten. Die Aussagen auf den conference calls sind daher etwas ernster zu nehmen als PR-Gewäsch vom Marketing.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Tapir
Scofield

Das Spiel wurde angekündigt als es die ps4 noch nicht einmal gab. Von daher hat sich deine Behauptung erledigt. Keiner der ps4 spieler erwartet das es in 60 fps läuft.

Aber wenn ein red dead redemption 2 stabil läuft und dabei BREATHTAKING aussieht und auch 8 Jahre in Entwicklung war, dann kann man das nach vollmundigen Versprechungen von cdpr nicht nur erwarten sondern auch verlangen.

Noch ein paar Beispiele: Ghost of tsushima, horizon, spider-man, spider-man miles morales, scheisse sogar gta 5. Sogar die yakuza spiele laufen besser.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Scofield
Nerz

CP2077 war nicht 8 Jahre in der Entwicklung, sondern max. 4-5. Es wurde vor 8 Jahren vorgestellt, aber bis 2016 waren die meisten Devs noch mit den DLCs von Witcher beschäftigt.

Tatsächlich gibt es Indizien, dass Mitte 2018 das ganze Spiel nochmal umgestrickt wurde um Johnny Silverhand eine Bühne zu bieten.
Das würde wenigstens erklären, warum es tatsächlich kein RPG mehr ist, sondern bestenfalls ein Action Adventure/Looter Shooter mit Storyelementen. Das da Löcher sind sowohl in der Story (Lifepaths) als auch im Spiel selbst (halb aufgebaute Metrostationen), dass da keine Cutscenes mehr sind, dass da beinahe jede Gamemechanik unterdurchschnittlich ist etc.

Wenn man jedem Impuls nachgibt und so PR-versessen ist, dass man meint ein Keanu Reeves wurde das Spiel allein tragen, kommt man eben in Zeitschwierigkeiten. Auch das hat jemand entschieden.
Bedauerlicherweise hat man es auch hier versäumt die Kunden darüber zu informieren und noch bis kurz vor Release von entscheidungsbasierten Storylines usw. fantasiert.

Der Nehring

All diese Statements halten die Kläger für „falsch in der Sache und/oder irreführend.“

Stimmt. CDPR sollte so richtig auf die Nase bekommen, dass es als “Mahmal” für die ganze Spieleindustrie dient. Lug und Betrug darf sich einfach nicht lohnen.

Alzucard

So viel Lug und Trug war da nicht bei. Ein paar fragwürdige statements und schon drehen alle durch. Gott würden das einige tun wenn es um wirklich wichtiges geht….

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Alzucard
Der Nehring

Sorry, das ganze Marketing baut genau darauf auf, auf Lug und der Vertrieb setzte dann den Betrug auf.

Aber hey, wenn es deine Meinung ist, dass alles in Ordnung ist, bitte.

kotstulle7

Dass CD die ps4/xbox Version nicht vorab hat zeigen lassen ist für dich nicht Lug und Betrug?
Dass vollmundig angekündigt wird, dass die Version auf den alten Konsolen “erstaunlich gut” laufen sollen, siehts du auch so?
Das Entwicklerversprechen nicht eingehalten werden (in dem Fall, dass NPCs einen 24 “Stundenplan” haben) findest du in Ordnung?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

104
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x