Klingt so, als würde der EA-Chef am liebsten Call of Duty exklusiv auf der Xbox sehen wollen

Klingt so, als würde der EA-Chef am liebsten Call of Duty exklusiv auf der Xbox sehen wollen

Call of Duty ist traditionell eng mit der PlayStation als Plattform verknüpft. Nun aber will Xbox-Macher Microsoft den CoD-Publisher Activision kaufen. Fans bangen um ihr Lieblings-Franchise, aber ein Mann hätte offenbar nichts dagegen, wenn Call of Duty zu einem Xbox-Exclusive wird: der Chef von EA.

Seit Microsoft angekündigt hat, Activision Blizzard kaufen zu wollen, ist die Gaming-Welt in Aufruhr. Vor allem Fans von Call of Duty als auch PlayStation-Macher Sony bangen, ob der beliebte Shooter weiter auf der japanischen Konsole erscheinen wird:

Noch ist der Kauf des Publishers nicht abgeschlossen, aber der Chef von EA, Andrew Wilson, scheint wenig davon betroffen zu sein, dass um Call of Duty gerade eine solche Unsicherheit herrscht.

Das sagt der EA-Chef: In einem kürzlichen Gespräch während eines Events von Goldman Sachs sprach Wilson über den Limbo, in dem sich Call of Duty im Moment befindet (via SeekingAlpha). Dabei sagte er wörtlich:

In einer Welt, in der es viele Fragen um die Zukunft von Call of Duty gibt und darum, auf welchen Plattformen es erscheint oder eben nicht, ist die Plattform-Agnostik und das vollständige Cross-Plattform-System von Battlefield eine gewaltige Gelegenheit.

Wilson sagt zwar nicht wörtlich, dass er sich eine Xbox-Exklusivität für Call of Duty wünscht, aber wirklich traurig darum wäre er offenbar ebenfalls nicht. Der Grund ist sein eigenes Produkt: die Battlefield-Reihe.

In Battlefield 2042 läuft gerade die Season 2, die Spieler wieder begeistern kann. Hier der Trailer:

Call of Duty als Xbox-Exclusive – Eine „Gelegenheit“ für Battlefield

Call of Duty und Battlefield sind traditionelle Gegner, wenn es darum geht, der beliebteste Shooter zu sein. Als zwei der größten, oder sogar die beiden größten Shooter-Franchises, kämpfen sie bei jedem Release erneut um die Spieler und deren Freizeit.

Das neuste Battlefield, Battlefield 2042, hat viele Fans eher enttäuscht. Die Entwickler haben sich Mühe gegeben, das Spiel zu retten, aber Wilson selbst sagt im Gespräch:

Ich denke nicht, dass wir die letzten 2 Iterationen [von Battlefield] so abgeliefert haben, wie wir hätten sollen. Da haben wir noch eine Menge Arbeit vor uns.

Ob eine Xbox-Exklusivität von Call of Duty wirklich dabei helfen würde, Battlefield auf der Konsole zu stärken, steht offen. Wilson scheint aber überzeugt davon zu sein, dass sein Team aus dem Franchise wieder das machen kann, was Fans seit Jahren lieben.

Selbst BF 2042 wurde nicht aufgegeben, auch wenn es erst Monate nach Release die Spieler wirklich mitreißen konnte:

Battlefield 2042 kann mit Season 2 endlich wieder Spieler begeistern: „Viel besser als beim Launch, lohnt sich jetzt zu spielen“

Quelle(n): GameSpot, PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
EliazVance

Eine „Gelegenheit“ für Battlefield wäre, mal nen vernünftiges Spiel unter dieser Marke zu veröffentlichen. Ich versteh nicht, wie das so in die Hose gehen konnte. Battlefield war mal herausragend, und hätte man seine Kernkompetenzen nicht zugunsten irgendwelcher sinnfreier Experimente zum Fenster rausgeworfen, müsste man sich heute nicht wünschen, dass sich die Konkurrenz selbst beschneidet.

Klabauter

Nur das sie mit 2042 Battlefield zu einem irrelevanten Nischenspiel gemacht haben.

dingydangy

So ein „Nischenspiel“ mit 1,3 Millionen aktiven Gamern hätte ich auch gerne nebenher am Laufen…

Klabauter

1,3 Millionen Gamer in 2042? Mir ist durchaus bewusst das die Steam(rund 6000 aktive Spieler) Spieler eine Minderheit sind wie in sehr vielen Shootern aber das auf den Konsolen mehr Spieler aktiv sind als in Destiny ist doch eine sehr gewagte These.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Klabauter
dingydangy

Zugegebenermaßen, aktuell wohl nicht. Aber in der Anfangsphase waren es durchaus 1,4Mio. Das Spiel hat in den Anfangswochen Verkaufsrekorde gebrochen im Vergleich zu anderen Ablegern der Serie.
Die 1,4Mio sind, wie gesagt, natürlich nicht aktuell, aber das kann man aus dem Spiel rausholen – daher bleibe ich dabei
und würde das sofort nehmen. Was EA daraus macht(e) und noch machen wird, ist natürlich eine ganz andere Kiste 😛

FayzahR

Schon lustig das ausgerechnet Sony immer mit Exklusivität wirbt und auch bei CoD Jahrelang gewisse Vorteile für ihre Plattform ausgehandelt worden sind, dreht sich der Spieß nun um, ist es mit einmal nicht mehr fair und man fühlt sich betrogen. Ist immer schön, wenn die eigene Medizin nicht schmeckt 🙂

Don77

Jo genau so ist es

EliazVance

Das Problem ist, dass am Ende immer die Spieler die Verlierer sind. Klar jammert Sony mal kurz rum, wenn ihnen etwas verloren geht. Dem geschäftlichen Erfolg der Firma wirds aber mittelfristig nicht schaden, und wenn: dann wird einfach eskaliert und irgendetwas Großes endgültig Playstation exklusiv.

In einer etwas besseren Spielewelt, wäre für das Spieleangebot egal welches Gerät man Zuhause hat, und der Service drum herum entscheidet welche Plattform man kaufen möchte. Denn dann müssten Konsolenhersteller dem Kunden wirklich etwas liefern, statt ihn einfach anhand seiner Interessen zu knebeln.

Als Spieler sollten wir uns wünschen, dass dieser Irrsinn aufhört. Gewaltige Großkonzerne wie Microsoft und Sony zu vermenschlichen und Partei für eine Seite zu ergreifen spielt eben diesen Großkonzernen in die Karten, während wir selbst auf der Strecke bleiben.

FayzahR

Ich stimme dir vollkommen zu, nur warum wird ausgerechnet jetzt so ein riesen Fass aufgemacht, wo es doch schon seit Jahren dieses Problem gibt? Als Sony mit exklusiven Deals geworben hat, war alles super. Die PS Community hat sich gefeiert, als hätten sie den Weltfrieden geschaffen und nun ist alles geplante „Marktstrategie“ die den Konsumenten auf lange Sicht schädigt und die Spielerschaft spaltet. Sorry, aber das war schon vor 15 Jahren so. Es wird nie im Sinne der Konsumenten gehandelt, sonst würde es keine Battlepässe oder sonstige PaytoWin Elemente in Spielen geben. Es geht doch schon immer um maximalen Profit. Ich steh auf gar keiner Seite, ich finde weder die Strategie von MS, noch die von Sony super klasse. Die handeln lediglich nach ihren eigenen Interessen, wo die Gier nach Dominanz leider überhand genommen hat.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von FayzahR
Huehuehue

 nur warum wird ausgerechnet jetzt so ein riesen Fass aufgemacht, wo es doch schon seit Jahren dieses Problem gibt? 

Weil Microsoft ActivisionBlizzard kauft und damit auch den größten (fast jährlichen) Konsolentitel, der für viele ein Grund war, die PlayStation zu kaufen, der 18 Jahre lang auf der PlayStation verfügbar war und der jetzt exklusiv zu werden droht.
Natürlich wird da ein Fass aufgemacht, wenn dir dein wichtigster Titel nach 2 Jahrzehnten weggenommen wird.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Huehuehue
FayzahR

Wie ich bereits erwähnt habe, kein Mitleid für Personen die sich Konsolen aufgrund exklusiver Leistungen/Titel kaufen und nun weinen, das sich der Markt verändern wird (es ist ja noch nicht einmal final). Sony ist auch kein unbeschriebenes Blatt Papier in der Hinsicht und versucht auch ständig exklusive Spiele nur für ihre Plattform zu entwickeln und kauft Unternehmen, um so hype zu generieren. Ich würde gerne mal eine Statistik dazu sehen, wer in den letzten 10-15 Jahren mehr versucht hat, Konsumenten zu manipulieren und sich bei AAA Titeln reingekauft hat, um die Kunden auf ihre Seite zu locken.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von FayzahR
Huehuehue

Sony ist auch kein unbeschriebenes Blatt Papier in der Hinsicht und versucht auch ständig exklusive Spiele nur für ihre Plattform zu entwickeln

Und da liegt der Hase im Pfeffer – der Unterschied zwischen „exklusive Titel entwickeln“ und „nach 18 (oder mehr) Jahren, eine Franchise exklusiv machen“
🙂
Noch dazu, ist CoD halt die absatzstärkste Marke auf dem Konsolenmarkt

Aber Battlefield wird die Lücke füllen!11!!1111!!!

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Huehuehue
FayzahR

Nenn mir doch die Quelle deiner Information bezüglich der Exklusivität die du hier ansprichst. Vermutungen sind das, nichts weiter.

Und das Sony Bungie gekauft hat, ist aber auch klar oder? Muss ich mir jetzt also auch in die Hose pinkeln, das ich nie wieder Destiny wo anders, als auf der PS spielen darf?

Battlefield juckt niemanden, diese Überheblichen EA Mitarbeiter haben auch diese Marke erfolgreich tot gemacht und ich denke kein PS Spieler der Welt, wird in Battlefield Ersatz sehen. Vielleicht kommen ja mal andere Entwickler nun auf die Idee, die „eventuelle“ Marktlücke zu schließen und kippen mal neues Benzin ins Feuer des Ego Shooter Genre. Nötig wäre es alle mal.

Schade eigentlich das Killzone so gefloppt ist als Eigenmarke. Dann hätten die PS Fanboys hier weniger zu heulen und würden sich nicht bei CoD rum schlagen. Win win situation für alle 😉🙌🏻

Und der Hase liegt im Pfeffer – weil sich Leute lieber für Exklusivität entscheiden, statt nach dem Leistungsprinzip zu handeln, denn dann würden die Leute keine PS bei sich zu Hause rum stehen haben, sondern eine Xbox.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von FayzahR
Chris

Da du bei PS-Spielern mit der Fanboy-Karte um dich wirfst und dann gleich nochmal den „Meine Xbox ist die bessere.“ in den Raum wirfst, ist ja gar nicht so das absolut typische Verhalten eines Fanboys, was? 😉

Du bringst hier zum Vergleich den Kauf von Bungie oder, dass ja auch Exklusivtitel bei Sony entwickelt werden. Damit zeigst du einfach, dass du noch immer nicht kapiert hast, was das Problem ist.
Es beschwert sich niemand über Exklusivität oder Zeitexklusivität einzelner Inhalte (Die bei CoD btw. ihren Ursprung bei der Xbox hat).
Man beschwert sich weil ein bereits etabliertes Franchise dauerhaft auf einer Konsole zu verschwinden droht.
Wenn das selbe mit Destiny und Xbox passieren würde, fände das auch keiner geil.

Und nein, es gibt neben Exklusivität und Leistung auch noch mehr Gründe warum Leute sich eine Konsole holen. Freunde, Bevorzugte UI etc. etc.
Die Leistung ist bei gemeinsamen Titeln eigentlich absolut irrelevant. Die unterschiede fallen da kaum merkbar aus. Wirklich glänzen können die Konsolen eig. nur bei Exklusivtiteln, die extra nur für diese Konsole entwickelt worden sind.

Tim

Etablierte Marken exklusiv zu machen hat Sony doch auch schon häufiger gemacht. Früher gab es auch Spiderman Spiele für Xbox und Nintendo, gibt’s jetzt auch nicht mehr. Den PS Spielern fällt das selbst Garnicht auf, dass Sony auch die Sachen macht, die gerade kritisiert werden. Oder es interessiert die PS Spieler nur, wenn es sie selbst betrifft…

Chris

Nein. Es war kein etabliertes Franchise. Im Gegenteil. Die 2 letzten, 2012 und 2014 veröffentlichten Teile waren ein Griff ins Klo weshalb Activision auch 2014 die Marke verlauft hat und dann erst 4 Jahre später dann die Reihe unter Sony exklusiv raus kam.
Wenn regelmäßig ein Spiderman-Teil erschienen wäre und sich einer großen Community erfreut, wäre das was anderes. Aber so von nem etablierten Franchise zu reden ist einfach falsch.

Dass du nach so nem Strohhalm greifst lässt mich auch vermuten, dass du keine guten Alternativen als Beispiel hast. Es gibt kein Vergleichbares Beispiel in der Vergangenheit. Wieder bei MS noch bei Sony.

Das hat also nichts damit zu tun, dass die PS Spieler das nicht sehen wollen. Mal abgesehen davon, dass ich auf 4 verschiedenen Plattformen (Xbox, Pc, Playstation, Nintendo) spiele und ich selberdeshalb wohl kaum als Fanboy irgendeiner Plattform durchgehe. 😂

mavidux

Das ist mehr als nur Konsolen und Spiele konkurrenz, hier geht es auch um Kulturkampf. Wer die Amerikanische Doku gesehen über Microsoft und andere Spiele Firmen, weiß bescheid was sie denken über Asien und Japaner.

BavEagle

Wirklich witzig wie Wilson ausgerechnet das Cross-Plattform-System von Battlefield lobt, denn es funktioniert in BF2042 einfach nicht.

Eigentlich jeder Spieler kann die Netzwerkprobleme bei Crossplay bemerken und das geht schon beim Matchmaking los. Aber auf der PS5-Version gegen PC-Spieler zocken, geht gar nicht (und ich spreche dabei überhaupt nicht von Cheatern auf dem PC). Leider gibt’s aber ja nur Crossplay mit allen Plattformen oder gar nicht.
Ich würde dazu auch gern mal eine aktuelle Statistik sehen, wie viele PS5-Spieler bereits endgültig zur PS4-Version abgewandert sind.

Was Wilson aber komplett vergisst…
Wenn CoD exklusiv auf der Xbox und im Game Pass kommt, kaufen sich CoD-Fans die Xbox und spielen CoD dort gratis. Battlefield wird dann auf der Xbox nur noch ein Shooter für zwischendurch sein, den weniger Spieler kaufen, und auch auf einer PS5 wird ein solcher Vergleich für einigen Image-Schaden sorgen.
Was für eine Milchmädchenrechnung und als ob Battlefield nicht gerade mit genügend Image-Problemen zu kämpfen hätte 🙈

So ganz nebenbei muss man bei Crossplay ständig Cheater-Problematiken auf verschiedenen Systemen bekämpfen und wie „gut“ das funktioniert, sieht man auch aktuell in BF2042 (nichtmal PC sondern bereits nur auf Konsole) 💩

Don77

Würde es nur als Schadenfreude empfinden wenn Microsoft das macht. Hasse allgemein exklusiv spiele aber Playstation ist ja da wie auch Nintendo ganz schlimm und wenn Playstation dadurch was einbüßt, sehen die vielleicht irgendwie wie scheiße exklusiv spiele auf einer Plattform sind. Bei Microsoft wäre das ja sowieso nicht nur eine Plattform betreffen, sondern zwei PC und Xbox.

Huehuehue

Wenn dein Unique Selling Point „Multiplattform“ ist…

TheDuke

Na wenn der Schuss mal nicht nach hinten los geht

kotstulle7

Das ist halt das Ding. Werden jetzt Millionen leute ein Microsoftsystem kaufen oder einfach was anderes spielen. Diese Frage kann man halt nicht sicher beantworten, nur eines ist sicher. Irgendwann wird der Gamepass den DAZN-Weg gehen und einfach viel teurer werden. Und ob sich dass dann rechnen wird, ist auch eine Frage

zigZag

MS hatte den Preis 2020 schon stark erhöht, ob nochmal son Sprung kommt weiß ich nicht. Auf jeden Fall, wie es generell mit alles Arten von Abo´s ist, muss jeder für sich selbst entscheiden ob es sich lohnt oder nicht.
GamePass ist es nur vermutlich einfacher zu berechnen als bei Netflx und co 😀

Stilgar

Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen, meine Meinung ist gefasst 🙂

Wer hat hier am Ende den Schuss nicht gehört.

Ich halte es da mit Freund Murphy : Was kann wird schiefgehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx