2019 brauchen wir nichts Großes von Blizzard erwarten

Der Finanzbericht von Blizzard sorgt an vielen Stellen für Ernüchterung. Besondere Überraschungen sollten Gamer von 2019 wohl nicht erwarten.

In der vergangenen Nacht (12. auf den 13. Februar) war es wieder Zeit für den Quartalsbericht von Activision Blizzard. Dieser sorgte für Unruhe im Unternehmen, denn knapp 8% aller Angestellten wurden im Zuge von Umstrukturierungen entlassen, während gleichzeitig Entwickler-Teams aufgestockt wurden. Doch auch für Gamer gab es eine schlechte Nachricht: 2019 wird ein eher schwaches Blizzard-Jahr.

Das dünne Jahr 2019: Im Finanzbericht hieß es, dass man eine „finanziell niedrigere Performance [von Blizzard] im Jahr 2019 erwarte“. Im Jahr 2018 hätte man stark vom Release von WoW: Battle for Azeroth profitiert. Im aktuellen Jahr habe man jedoch keinen „großen Release geplant“.

Spiele, die 2019 von Blizzard kommen: Allerdings gibt es dennoch ein paar kleinere Blizzard-Titel, die im Jahr 2019 erscheinen werden. Dabei handelt es sich aber um keine großen Blockbuster-Titel. Bestätigt für 2019 sind bereits:

Das dürfte zumindest einige Fans über die eher ruhigen Monate hinwegtrösten. Abgesehen davon gibt es natürlich auch neue Content-Patches bei World of Warcraft, Overwatch, Heroes of the Storm und Erweiterungen für Hearthstone. Nur „große, neue Spiele“ fehlen eben.

Ab 2020 regnet es wohl Spiele: Deutlich mehr verspricht man sich von den Folgejahren, also 2020 und alles, was danach kommt. Denn dann soll Blizzards „Pipeline auf PC, Konsole und Mobile vielfältiger als je zuvor sein und man erwarte eine signifikante Beschleunigung der Entwicklung durch zusätzliche Ressourcen.“

Könnt ihr euch auf die Jahre 2020 und danach freuen? Oder wiegt 2019 mit seinen vielen negativen Nachrichten aktuell zu schwer?

Heute über Blizzard zu berichten tut mir in der Seele weh
Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Gottseidank kommt Diablo Immortal.

BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
1 Jahr zuvor

Blizzard hat damals seine Seele an Activision verkauft und schafft es nicht nur, seine ehemaligen Jünger zu enttäuschen, sondern beleidigt sie sogar, wenn man es wagt Kritik zu üben („Don´t you guys have mobiles?“ – Blizzcon beim Diablo Desaster oder „Shamans are well balanced, you just don´t have an idea of the playing style“ – WoW Q&A mit Ion „Watcher“ Hazzikostas, Lead Game Designer).
So traurig und schwierig es für die Mitarbeiter ist, ich hoffe inständig, dass Activison/Blizzard so richtig auf die Schnauze fliegt, denn offensichtlich haben sie immer noch nicht verstanden, dass man die Leute, die einem das Essen finanzieren, nicht wie den letzten Müll behandeln darf…

hans
hans
1 Jahr zuvor

Ähm sie schaffen es ja nicht mal die eigenen Leute nicht wie Müll zu behandeln. Sonst hätten sie bei einem angeblichen erfolgreichen Jahr nicht 800 Leute entlassen.

Bachsau
1 Jahr zuvor

Angestellte sind Mittel zum Zweck, kapiert das mal. Man kann nicht einerseits großartige Spiele erwarten und gleichzeitig fordern, dass 800 Leute weiterbezahlt werden, die NICHT in der Entwicklung gearbeitet und sich als überflüssig erwiesen haben.

Mandrake
Mandrake
1 Jahr zuvor

Mag zynisch klingen aber ich erwarte schon lange nichtsmehr von Blizzard razz

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

bin ich 100 % bei dir!

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Hey Blizzard
Ich und meine Kumpels sind über die Jahre vom Schreibtisch auf die Couch gewechselt.
Wir würden uns freuen, wenn ihr euch zu uns setzen würdet!

WoW auf der Xbox, you’re welcome!

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

ich erwarte gar nichts mehr von activision blizzard.

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Bliz wird kein Hit mehr liefern, zu viel Angst der Titel könnte „schlecht“ ankommen und zu viel Angst vor noch mehr „Umstrukturierung“. Tja alle sterben einmal..

Torres
Torres
1 Jahr zuvor

Alles leider für mich uninteressant bevor ich ein mobile game zocke,zocke ich lieber andre spiele auf pc oder ps4.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Verrückt aber von den 3 Games interessiert mich nur D:I.
Ich fand die Ankündigung und wie es gelaufen ist auch total schlecht aber ich glaube das wird ein Mobile Game das mir Spaß machen wird. So richtig Spaß mit Mobile Games hatte ich bisher nur mit Hearthstone und C&C Rivals

TimTaylor
TimTaylor
1 Jahr zuvor

Hm ja als alter Blizz Fan muss ich sagen, ich hab nicht mal mehr den Launcher installiert und was sie derzeit machen interessiert mich auch echt kaum noch. Aber so ist es halt, coole Firmen werden halt auch mal uncool smile

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

kann mich leider nur anschließen. habe mir nicht mal mehr das warcraft 3 remake gekauft, dabei bin ich riesen warcraft fan. demnächst werden meine blizzard collectibles statuen verkauft.

DerDon
DerDon
1 Jahr zuvor

Leider ist der Aktienkurs aktuell um fast 50% gefallen (oder zum Glück?) Wie auch immer, sobald Immortal da ist werden wir schon sehen was passiert, ich glaube eine Grundreinigung muss auch mal sein

Frau Nuss
Frau Nuss
1 Jahr zuvor

Ich hänge jetzt auch auf den lauen Aktien, vielleicht hätte ich doch ein paar Lootboxen kaufen sollen.

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Vorab, das mit den 800 Leuten die bald ihre Jobs verlieren finde ich sehr traurig. Ausserdem stimmt es mich traurig solche Nachrichten über Blizzard lesen zu müssen. Aber leider muss ich auch sagen, dass es auch selbst verschuldet ist und einfach die logische Konsequenz aus den vergangenen Entscheidungen seitens Blizzard ist. Zuviel Murks, stark nachlassende Qualität und der Mut, der Blizzard früher stark gemacht hat sind leider in den letzten Jahren zunehmend verloren gegangen.

Salti 1337
Salti 1337
1 Jahr zuvor

Nicht zuletzt wegen dem zusammenschluss mit Activi$ion und die daraus resultierende geldgier… ;o

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Das zähle ich mal unter die falschen Entscheidungen wink

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Immerhin sollte es wenn der rhytmus so bleibt das neue wow addon angekündigt werden am ende des jahres :p

Salti 1337
Salti 1337
1 Jahr zuvor

Und das ist was gutes?

ChunkSloth
ChunkSloth
1 Jahr zuvor

„Oder wiegt 2019 mit seinen vielen negativen Nachrichten aktuell zu schwer?“

Wir haben Mitte Februar die negativen Nachrichten sehe ich hier nicht.
Freu mich auf Warcraft 3 Reforged und Classic WoW werd ich mir auch ansehen.
Denke nur weil Blizzard Stellen streicht is das noch keine negative Nachricht zumal es sich überwiegend um Stellen handelt die eher geschaffen wurden um anderen die Arbeit zu erleichtern das ist jetzt nix aussergewöhnliches.

Kalinea Mereloina
Kalinea Mereloina
1 Jahr zuvor

Von allen Blizzard Spielen hab ich nur noch Diablo 3 auf dem Rechner. Der Rest wurde entsorgt. Aber eine Runde D3 geht immer.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.