GameStar.de
› World of Warcraft Guide: Wie werden Anhänger in WoW stärker, epischer, nützlicher?
World of Warcraft

World of Warcraft Guide: Wie werden Anhänger in WoW stärker, epischer, nützlicher?

Die Followers, die Anhänger, in World of Warcraft sind ein neues Feature, das mit Warlords of Draenor (WoD) dazukam und einige Fragen aufwirft. Welche soll ich nehmen? Wie werden sie stärker? Wo krieg ich nützliche her? Mögen die mich eigentlich oder lästern die hinter meinem Rücken über mich? Drei der vier Fragen beantworten wir in diesem Guide.

Keine Frage, es ist schon eine Menge über Followers in World of Warcraft geschrieben worden. Aber meist ging’s nur darum, wo man die Kerle findet. Was man mit denen anstellt, wenn man sie erstmal hat, wie sie stärker werden, wie sie an Macht gewinnen, wie das alles funktioniert, wird seltener behandelt.

WoW-Follower-Setzkasten

Follower-Setzkasten: Hier seht Ihr, was Ihr später mal kriegt – oder auch nicht. Viel ist zufällig, wie bei Kollege “Schnabel im Gesicht”.

Die Qualität von Anhängern: Grün, blau oder lila – was ist da los?

Es gibt drei Qualitäts-Stufen von Anhängern: gewöhnlich (grün), selten (blau) und episch (lila). Wenn Ihr in Euren Follower-Setzkasten guckt, könnt Ihr sehen, welche Farbe die einzelnen Anhänger in World of Warcraft, die Ihr noch nicht rekrutiert habt, „mindestens“ haben. Sie können aber auch schon „stärker“ anfangen. Das ist – wie so vieles zufällig. Das wird auch nicht durch die Kriegswerkstatt oder ihre Allianzentsprechung beeinflusst.

Wenn in Eurem Setzkasten Lücken bleiben, macht Euch nicht verrückt, viele der Anhänger kriegt man nur, wenn man im Gebiet dann die jeweils andere Option für den Außenposten wählt. Ist relativ kostspielig das immer zu machen. Ihr braucht letztlich auch nur 20 oder maximal 25 Anhänger. Der Rest stünde ohnehin nur inaktiv rum, wie so mancher Range-DD in einem Raid.

Jetzt werden sich manche sagen: Das ist doch unfair, jetzt hab ich einen grünen Dagg und mein Kumpel hat einen blauen. Das ist nicht so schlimm: Grüne und blaue Follower können, wenn sie schon auf Stufe 100 sind, weiter Erfahrungspunkte sammeln und beim nächsten „Level-Up“ werden sie dann nicht etwa Stufe 101, sondern springen eine Qualitäts-Stufe hoch. Dafür sind allerdings zahlreiche Missionen nötig.

WoW-Bodyguard-Tommork

Einer der Leibwächter in World of Warcraft: Der Ogerkrieger Tormmok hat mal so gar keine Minderwertigkeitskomplexe.

Was bringt es mir, wenn ein Follower episch oder selten ist?

Je nach ihrer Qualität haben Anhänger eine bestimmte Anzahl von Fähigkeiten und Eigenschaften. Fähigkeiten sind direkte „Kampf-Skills“, die eine bestimmte Eigenschaft von Gegnern, denen man in Missionen begegnet, „kontern“. Man muss möglichst viele Gegnerstärken „kontern“, wenn man eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit haben möchte.

Eigenschaften bei Anhängern in World of Warcraft decken alles andere ab: Crafting-Vorteile, Synergie-Effekte, Bodyguard, Landschafts-Vorzüge, andere Boni, etwa wenn eine Mission kürzer oder länger als acht Stunden dauert.

  • Ein grüner Follower hat eine Fähigkeit und eine Eigenschaft
  • Ein blauer Follower hat eine Fähigkeit und zwei Eigenschaften
  • Ein epischer Follower hat zwei Fähigkeiten und drei Eigenschaften

Daher ist es von Vorteil, die Anhänger in möglichst hohe Qualitäts-Stufen zu bringen.

Wichtig: Welche Eigenschaften und Fähigkeiten die Anhänger haben, ist zum großen Teil zufällig. Bei den meisten liegt nur eine Fähigkeit fest, ein paar andere haben noch eine Eigenschaft (meistens dann fürs Crafting). Auch wer Bodyguard sein kann oder nicht, ist vorher festgelegt – an Bodyguard lässt sich auch nicht rütteln. Andere Eigenschaften können durch spezielle Gegenstände neu elernt oder neu ausgewürfelt werden. Dabei gilt: Wenn eine neue Eigenschaft dazugelernt wird, verschwindet „zufällig“ eine alte. Ihr solltet also vorsichtig sein, wem Ihr das Tanzen oder das Hearthstonezocken in World of Warcraft so beibringt.

WoW-Follower-Erfahrung

Wie kriegen die Anhänger Erfahrungspunkte?

Die Anhänger bekommen Erfahrungspunkte, indem Ihr sie auf Missionen schickt. Den Basiswert gibt es dabei immer, für erfolgreiche Missionen gibt es oft „Bonus“-Exp.

Wichtig: Sie erhalten nur volle Erfahrungspunkte, wenn Ihre Stufe genauso hoch wie die Mission oder höher ist. Wenn Sie bis zu 3 Stufen unter dem Level der Mission liegen, wird das als „orange“ angezeigt und die Anhänger kriegen noch 50% der Erfahrung.

Sind sie hingegen ganz weit unten, kriegen sie nur noch 10% der normalen Erfahrung, das wird dann als „rot“ angezeigt.

Niedrigstufige Anhänger zählen auch nicht als „Counter“ für Eigenschaften.

Wie lange bekomme ich niedrigstufige Missionen angezeigt?

Es ist so, dass „niedrigstufige“ Missionen von 90 bis 94 solange angeboten werden, wie noch ein „aktiver“ Anhänger unter Stufe 95 ist. Das zählt auch für Anhänger, die in den Gebäuden schuften, jedoch nicht für deaktivierte Anhänger. Die Missionen von 95 bis 99 gibt es dann solange, bis alle 20 oder (mit voll ausgebauter Barracke 25 aktiven Anhänger auf Stufe 100 sind.

WoW-Keinen-zum-Kontern

Künstlerpech – keiner mehr zum Kontern da.

Nach welchen Kriterien sollte ich meine Anhänger in World of Warcraft auswählen?

Das Wichtigste ist, möglichst breit bei den „Countern“ zu fächern. Es bringt nichts, wenn man fünf Anhänger im Kader hat, die alle etwa „Zeitbegrenzung“ kontern, wenn man keinen hat, der über eine Void-Zone springen kann. Daher ist es ratsam, die Anhänger so auszuwählen, dass man jeden der neun gegnerischen Skills mindestens einfach, besser zweifach kontern kann. Wenn die Anhänger später episch sind, ist das deutlicher leichter.

Außerdem wichtig: Ihr solltet für jedes Gebäude, das Ihr besetzen wollt, einen Anhänger mit der richtigen Crafting-Eigenschaft finden. Es ist so geregelt, dass es für jedes Gebäude mindestens einen „üblichen“ Anhänger gibt, der das auch bedienen kann. Es ist aber möglich, dass auch andere Anhänger diese Eigenschaft dann zufällig erhalten. Anhänger in Gebäuden sind dann Eure „nicht kämpfende Truppe“, wenn Ihr doch einen losschicken wollt, ist das kein Problem, dazu müsst Ihr ihn lediglich aus dem jeweiligen Gebäude nehmen.

Die Qualitäts-Stufe der Anhänger in den Gebäuden spielt wohl keine Rolle, wohl aber ihre Stufe. Bei einem Stufe 90-Anhänger besteht eine 50% Chance, dass ein zusätzliches Item aus einem Arbeitsauftrag herausspringt. Bei einem Stufe-100-Anhänger besteht eine 100% Chance, das passiert also immer.

Bei den „Eigenschaften“ in World of Warcraft gibt es einige äußerst nützliche Ausgaben, auf die Ihr ein Auge haben solltet. Vor allem „Episches Reittier“ ist großartig, das verkürzt die Dauer der Missionen auf die Hälfte und wirkt auch, wenn der Anhänger, der’s hat, nicht in Level-Range ist. Zudem gibt es noch ein Talent, das eine deutlich erhöhte Garnisons-Ressourcen-Ausbeute garantiert. Wenn Ihr so einen Follower bekommt, könnt Ihr Euch glücklich schätzen. Maßgeschneidert gibt es die aus der Kneipe.

WoW-Ersatzbank

Glaub ja nicht, dass DU in der Band bist, Benjamin Gibb!

Wie ist das, wenn ich mehr als 20 Followers hab?

Das ist kein Problem. Wenn Ihr den 21. Follower rekrutiert, könnt Ihr lediglich solange keine neuen Missionen abgeben, bis Ihr einen deaktiviert habt. Das geht über einen Rechtsklick in der Anhänger-Liste. Ihr könnt einen Anhänger pro Tag wieder aktivieren, das kostet 250 Gold.

Wo kriege ich denn noch neue Anhänger in World of Warcraft her? Gibt’s welche, die nicht in der Liste stehen?

Wenn Ihr Euer Gasthaus bis auf Stufe 2 ausgebaut habt, könnt Ihr jede Woche einen neuen Anhänger rekrutieren und hier sogar „Wünsche“ äußern. Das ist also ideal, um Lücken in eurem Kader bei World of Warcraft zu schließen.

Welche Garnisonsgebäude helfen mir, meine Anhänger noch stärker zu machen?

Schlüssel dazu ist sicher die „Wiederverwertungsstelle“, ein kleines Gebäude. Die solltet Ihr auf jeden Fall bauen und dann möglichst schnell auf Stufe 2 aufwerten. Dann erhaltet Ihr von Missionen „grüne Kisten“ (Kiste mit Bergungsgut), die Ihr in der Verwertungsstelle öffnen könnt. Hier sind häufig Waffen und Rüstungen drin, mit denen Ihr Eure Anhänger weiter stärkt. Hier geht es dann, je nach Item-Level, noch mal 3 „Stufen“ nach oben. Gegenstandsstufe 615, 630 und 645 sind dann weitere „Meilensteine“. Hier sollen noch stärkere Missionen mit noch besseren Belohnungen freigeschaltet werden. Irgendwann ist dann aber der Ofen aus und es geht nicht noch höher. Jedenfalls noch nicht.

WoW-Zirak

Von dem Item-Level können Spieler im Moment noch träumen – die Wiederverwertungsstelle hilft dabei.


Mehr zu Blizzards MMO mit Suchtfaktor findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Themenseite.

QUELLE US.battle.net
QUELLE wowhead.com
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
World of Warcraft

World of Warcraft

PC