GameStar.de
› Ups, Spieler haben gerade ihre Heimat-Basen in Fortnite verloren
Ups, Spieler haben gerade ihre Heimat-Basen in Fortnite verloren

Ups, Spieler haben gerade ihre Heimat-Basen in Fortnite verloren

Bei Fortnite hat der Patch 1.4 den Spielern ihre Basen in den fortgeschrittenen Zonen geraubt. Das war geplant, aber stand nicht in den Patchnotes.

Wie PcGamesN berichtet, gibt es ein größeres Problem bei Fortnite. So hat der jüngste Patch 1.4 den Spielern ihre Basen in drei fortgeschrittenen Zonen Plankerton, Bru-Tal und Twine Peaks geraubt. Die Anfänger-Basis in der ersten Zone Steinwald ist aber nicht betroffen.

Balance-Änderungen erforderten Basen-Reset

Entwickler Epic hat die drei Sturmschilder, also die Heimatbasen, in diesen drei Zonen mit dem Patch 1.4 zurückgesetzt, da man die drei zu Grunde liegende Karten neu gestaltet hat. Man wollte den Schwierigkeits-Anstieg besser balancieren.

Daher wurden die Basen auf diesen Karten gelöscht, um Konflikte mit den neuen Karten zu vermeiden.

Das Problem: Diese Änderung stand nicht in den Patch-Notes. Man habe da einen „großen Fehler gemacht”, räumt Producer Phelps in einem Forenpost ein. 

fortnite-17

Kein Wipe während des Early Access geplant, aber sowas kann passieren

Man beruhigt die Spieler aber so halbwegs: Während man mit dem Early Access von Fortnite weitermacht, wird man ab und zu Verbesserungen bringen, die es erfordern, dass Kernsysteme geändert werden wie Skillbäume, Forschungsbäume oder eben die Sturmschilder. Wenn man da was zurücksetzt,  wird man Spieler entschädigen. Man werde aber nie den Gesamtfortschritt zurücksetzen.

Phelps sagt: Die Materialkosten für den Basenbau und die Fallen auf den drei Basen in Fortnite, werden den Spielern ersetzt. All das Zeug geht in das Sturmschild-Lager.

Man kann aber nicht die Zeit zurückgeben, die Spieler in die Basen gesteckt haben. Man hofft aber, dass die Spieler jetzt beim Wiederaufbau die Gelegenheit nutzen, um eine noch bessere Basis zu erschaffen.

Wenn man das nächste Mal sowas macht, will man es ankündigen, bevor man die Änderung durchführt.

Fortnite Cross Play and Buy

Wipe trifft vor allem Vielspieler

Die Basen oder Sturmschilder in Fortnite sind wichtig. Spieler bauen ihre Heimatbasis in einer Zone über in mehreren Missionen immer weiter aus und erweitern. Da fließt einiges an Zeit und Ressourcen rein. Der Basen-Wipe jetzt trifft vor allem die fortgeschrittenen Spieler, die eine Menge Zeit in Fortnite gesteckt haben.

Die meisten Gelegenheitsspieler dürften noch in Steinwald stecken. Dort ist die Welt noch in Ordnung.

Die wohl lückenhaften Patchnotes zu 1.4 gibt es sogar auf Deutsch unter diesem Link bei Epic.

Tipps für Anfänger gibt es hier:

Fortnite Guide: 20 Tipps und Tricks für Einsteiger

QUELLE pcgamesn
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.