Eine Wrestlerin weint, weil die WWE ihr verbietet, auf Twitch zu sein

Die Streamerin Saraya-Jade Bevis (28) arbeitet für die Wrestling-Organisation WWE unter dem Namen Paige: In einem Stream klagte sie nun den Fans ihr Leid. Sie muss mit dem Streamen auf Twitch aufhören, weil die WWE es so will. Dabei hat sie der Wrestling-Firma schon so viel gegeben: Sie hat sich zweimal für die WWE den Hals gebrochen.

So hart trifft das Verbot eine Streamerin: Die Engländerin Saraya-Jade Bevis (28) war als „Paige“ eine Profi-Wrestlerin in der WWE. Allerdings kann sie nicht mehr aktiv im Ring arbeiten. Sie hatte sich 2016 und 2017 bei Kämpfen ihren Hals so schwer verletzt, dass sie bereits mit Mitte 20 ihre Karriere als Wrestlerin beenden musste. In der Folge nahm sie andere Aufgaben in der WWE wahr.

Auf ihrem Twitch-Kanal SarayaOfficial hat sie 150.000 Follower und streamt die meiste Zeit in Just Chatting.

In einer emotionalen Ansprache auf Twitch erklärt die Streamerin:

  • Ihr Traum, Wrestlerin zu sein, sei durch ihre Verletzung zerstört worden – für das Wrestling habe sie gelebt und geamtet.
  • Twitch habe sie als Ausweg genutzt, um diese Leere zu füllen – Twitch sei ein wundervoller Platz für sie. Dieser Platz werde ihr jetzt auch genommen.
  • Sie sei eine verletzte Wrestlerin. Twitch sei das einzige, was sie bei Verstand hält: Das muss sie nun aufgebeben.
  • Die Leute sagten, sie solle froh sein, überhaupt einen Job zu haben. Sie sei auch froh, aber das bedeute nicht, dass man sie wie Dreck behandeln kann. Immerhin habe sie sich zweimal den Hals für die Firma gebrochen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Die Streamerin wirkte emotional ergriffen, als es um das Thema ging.

Wer als Wrestler auf Twitch streamt, kann gefeuert werden

Warum muss sie mit Streaming aufhören? Wie die Seite „Heelsbynature“ berichtet, hat der Chef der WWE, Vince McMahon, die Wrestler für einen Call zusammengerufen und später neue Regeln per E-Mail erlassen. Die Wrestler sollen nicht mehr mit ihrem Namen und ihrer „Ähnlichkeit“ mit „dritten Parteien“ zusammenarbeiten. Das geschieht im Zeichen einer „Neuen Ära der WWE“: Die Wrestling-Firma soll noch größer werden und weiter wachsen.

Die neue Anweisung richtet sich wohl eindeutig gegen Wrestler, die auf Cameo oder Twitch unterwegs sind. Wer gegen die neue Regel verstößt und auf diesen Plattformen weiter als Ring-Person auftritt, riskiert Geldstrafen, Sperren, bis hin zur Vertragsauflösung.

McMahon schreibt, dieses Verbot diene dazu „die Marke WWE“ zu schützen. Die Betätigung auf anderen Plattformen sei gegen die Interessen der WWE.

Das Verbot wurde am 2. Oktober bekanntgegeben. Die Wrestler hatten 30 Tage, sich darauf vorzubereiten. Daher kamen die Abschiede jetzt alle in den letzten Tage.

Wrestler wie Cesaro haben sich vor kurzem von ihren Fans auf Twitch verabschiedet:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Das ist das Resultat: In direkter Folge auf diese Anweisung haben die großen Wrestling-Stars ihre Tätigkeit auf Twitch beendet.

Darunter der beliebte AJ Styles oder der Schweizer Wrestler Cesaro. Auf Discord oder per Twitter wendeten die sich an ihre Fans und bedankten sich bei ihren Zuschauern: Doch ihre Zeit auf Twitch sei nun vorbei.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Es scheint zwar, als hätten Wrestler die Hoffnung, „irgendwann“ zurück auf Twitch zu kommen, aber wann genau und wie das laufen soll, weiß man im Moment wohl nicht.

WWE will mehr Kontrolle über Marke

Das steckt dahinter: Die WWE sucht häufig die Nähe zu Computerspielen wie World of Tanks.: Dort traten Wrestler als Panzer auf. Im japanischen Wrestling kam einer sogar mal als Figur aus Destiny in den Ring. Es ist nicht so, als will die WWE nicht auf der Gaming-Plattform Twitch stattfinden, aber offenbar will die WWE mehr Kontrolle über ihre Marke.

Für Wrestler war Twitch die Möglichkeit, auch „außerhalb ihrer Ringfigur“ aufzutreten. Der ein oder andere mag sich da auch was dazuverdient haben. Wrestler wie Cesaro sind offenbar attraktive Influencer für LoL, der Wrestler The Big Show ist als Destiny-Fan bekannt.

Es sieht so aus, als will die WWE nun noch mehr Kontrolle ausüben und verbietet den Wrestlern, auf diesen Plattformen auf eigene Rechnung aufzutreten. Jemanden wie Paige trifft das besonders hart. Die brauchte Twitch wohl als Beschäftigungstherapie, um damit klar zu kommen, dass sie nicht mehr im Ring arbeiten kann.

Paige sagt: WWE kann mir das nicht wegnehmen

Update 6.11.: In einem neuen Stream hat Paige erklärt, dass sie weiter auf Twitch sein will (via sportzwiki).

Die Unterstützung der Fans sei wunderbar und habe sie so glückliche gemacht. Sie fühle sich wohl. Sie werde das weitermachen, was sie macht, weil bei ihr sonst nicht viel läuft.

Paige sagt, sie habe viel „dummes Zeug gemacht“ und sei einige Jahre durch eine verrückte Zeit gegangen, aber jetzt sei sie damit durch und fühle sich besser. Sie möchte jetzt weiter versuchen, ein Vorbild für Leute zu sein.

Man wird wohl abwarten müssen, ob und in welcher Form die WWE gegen die Streams von Paige vorgehen wird.

DrDisrespect-Undertaker-1140x445

Wrestling und das Gaming haben einige Parallelen und suchen immer wieder die Nähe zueinander. Der Streamer Dr Disrespect ist eigentlich selbst sowas wie eine Wrestling-Figur und geriet vor einigen Wochen mit dem Undertaker aneinander:

WWE-Star Undertaker trifft Twitch-Streamer DrDisrespect, geht ihm an die Kehle

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
V

Twitch soll mal eine Kleidungsordnung einführen.. teilweise kann man ned mal zwischen einer Pornoseite und Twitch unterscheiden..

Bei manch einer denk ich mir – „jo, gleich zieht die sich aus“

Dimpfelmupser

WWE kann mir das nicht weggehen

finde den Fehler
eine Kollegin oder ein Kollege mal den Tippfehler korrigieren

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Dimpfelmupser
Stimme aus dem Off

Kann ja wieder n paar „Filmchen“ drehen 😉

Mr.Tarnigel

Ich mochte ihren Kurz Film. Hoffe auf Teil 2.

CandyAndyDE

Kurzfilme meinst du wohl. Waren doch mehrere 😂😂😂😅

Mr.Tarnigel

Echt 😀Dachte gab nur den einen. Direkt mal googeln. Sie hat einfach Talent 🤪

ZerberusAC

Im Endeffekt ist es ganz einfach.

Markenrechte für die Namen liegen im Normalfall bei der WWE.
Dazu kommt das es fast überall auf dem Arbeitsmarkt normal ist, das dein Arbeitgeber dir einen Nebenjob in irgendeiner Form untersagen kann. Auch hier in Deutschland. Ob das so gute PR ist, das sei mal dahingestellt.

Für Wrestler war Twitch die Möglichkeit, auch „außerhalb ihrer Ringfigur“ aufzutreten.

Genau das wird in der Regel aber halt nicht praktiziert. Die meisten treten auch auf Twitch unter ihrem Ringnamen auf. Bekannte Ausnahmen gibts da nur wenige…Rusev als Miro, oder Liv Morgan unter ihrem echten Namen bei Youtube.
Alle anderen wie Paige, AJ Styles, usw. die Youtube gerade während Corona vermehrt für sich entdeckt haben nutzen Ihre Bekanntheit durch die WWE.

McMahon schreibt, dieses Verbot diene dazu „die Marke WWE“ zu schützen.

Auch wenn das natürlich nur ein Teil der Wahrheit ist…wenn man sieht was ein AJ Styles bei Twitch für einen Schwachsinn von sich gegeben hat…Stichwort Flatearther, kann man den alten Vince schon verstehen^^

Hamurator

Dazu kommt das es fast überall auf dem Arbeitsmarkt normal ist, das dein Arbeitgeber dir einen Nebenjob in irgendeiner Form untersagen kann. Auch hier in Deutschland.

Nicht pauschal. Solche Paragraphen im Arbeitsvertrag sind nichtig. Im Härtefall kann der Arbeitgeber einschreiten, wenn der Arbeitnehmer halbtot im Büro erscheint oder das Arbeitszeitgesetz bricht. Bei einer selbstständigen Tätigkeit (wie beispielsweise als Streamer) würde aber selbst letzteres nicht gelten nach meinen Informationen.

Zord

Hm, könnte das nicht auch von deutschen Arbeitgebern verboten werden? Wenn man auf Twitch aufrtitt müsste das doch rechtlich als Nebenjob gelten. Da Wrestling vor allem Show Kampf ist und weniger ein Sport könnte man Twitch schon als Konkurenz ansehen und damit würde die Konkurrenzverbot Klausel in den Arbeitsverträgen greifen?

Nico Saborowski

Das Verbot wurde am 2. Oktober bekanntgegeben.“

Die WWE scheint ja echt garstige Arbeitsverträge auszugeben, bei denen sowas einfach so via Verbot innerhalb eines Monats durchgesetzt werden kann…

N0ma

Naja ist eigentlich normal. Für viele war Twitch halt Hobby, mittlerweile ist das aber quasi wie ein eigener Job. Das ist also als wenn du noch bei der Konkurrenz arbeitest.

Was evtl möglich wäre wenn die WWF einen Vertrag mit Twitch schliesst das sie davon was abbekommen.

Ansonsten kann sie ja immer noch kündigen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von N0ma
Shugojin

Aber dann können die doch trotzdem noch auf Twitch sein. Nur halt als Privatperson, oder nicht?

Cukky

Nein selbst als Privat Person ist es dir untersagt bei Medien wie Twitch aufzutreten.
Zumindest bei der WWE ist das so.

Sanke

Was wohl sein würde wenn derjenige als vTuber auftritt? Immerhin wär dann likeness nicht mehr gegeben im aussehen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Sanke
Hamurator

Das wäre ein interessanter Fall.

Cukky

Untersagt ist untersagt. Da gibt es kein wenn und aber.

Sanke

Untersagt muss dennoch entsprechend formuliert sein und im Sinne des Gesetzes in der Form möglich.
Es wär eindeutig eine eigene Kunstfigur und die könnte durchaus aus dem Vertrag fallen weil sie faktisch nicht existierte zur Zeit als der Vertrag gemacht wurde.

Cukky

Glaub mir bei WWE bzw Vince ist bei sowas nicht zu Spaßen.
Wenn im Vertag steht das du deine Seele hergibst und das meine ich jetzt wirklich so, dann musst du dich auch daran halten.

Shugojin

Okay, dann liest sich das ganze ja schon so ähnlich wie´n Softbann.

Dimpfelmupser

Kann man bei ihr nicht eine Ausnahme machen wegen ihrer Verletzung?

Sie ist ja eine Art „Managerin“

ZerberusAC

Das ist eigentlich irrelevant. Sie ist angestellte in der WWE, unter dem Künstlernamen Paige. Und Alle Markenrechte an den Künstlernamen hält in der Regel nun mal die WWE.

Ob Sie nun wie in der Vergangen als Smackdown-Generalmanager, Coach der Kabuki-Warriors, oder halt als aktive Wrestlerin auftritt ist da egal

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x