WoW-Spieler wollen eine uralte Regel beseitigen: die „25-Quest-Grenze“

WoW-Spieler wollen eine uralte Regel beseitigen: die „25-Quest-Grenze“

Langjährige Spieler haben viele Wünsche geäußert, wie World of Warcraft besser sein könnte. Ein Ziel scheint klar zu sein: Die Obergrenze im Questlog soll endlich fallen.

Erst vor einigen Tagen hatten wir darüber berichtet, dass der große Wandel in World of Warcraft langsam aber sicher begonnen hat. Blizzard ist dazu bereit, die bisher unumstößlichen Säulen des Spiels und antiquierte Spielsysteme zu hinterfragen und zu ändern. Das lässt die Spielerinnen und Spieler im Subreddit des MMORPGs träumen und hoffen, dass ein anderes Relikt aus der Vergangenheit endlich eingemottet wird:

Die Beschränkung im Questlog.

Limit für gleichzeitige Quest ist seit 15 Jahren gleich

Worum geht es? World of Warcraft hat seit jeher ein Maximum an Quests, die gleichzeitig pro Charakter angenommen werden können. In den Zeiten von Vanilla lag dieses Maximum bei 20, während „The Burning Crusade“ (2007) wurde dieses Limit dann auf 25 erhöht – und seitdem nicht mehr angerührt.

Was ist das Problem? Auch wenn 25 Quests in aller Regel deutlich mehr ist, als Spieler in einem einzigen aktuellen Gebiet zeitgleich annehmen können, wird diese Obergrenze bei immer mehr Charakteren ausgereizt. Vor allem Charaktere, die sich auch in alten Inhalten tummeln, kommen oft an ihre Grenzen.

Wer nämlich gleichzeitig aktuelle Shadowlands-Quests verfolgt und dann, etwa zum Sammeln von Transmog oder Achievements, in alte Gebiete zurückkehrt, wird oft mal mit der Questlog-Grenze konfrontiert.

Besonders problematisch ist das bei Quests, die zwangsweise über mehrere Wochen abgeschlossen werden müssen. Viele Raids haben Missionen, in denen man über 4 Wochen Items sammeln muss, um später gewisse Bosse überspringen zu können. Hier fühlen sich Spieler quasi dazu genötigt, die Quest über Wochen oder Monate zu behalten – denn ein nachträgliches Abbrechen der Quest würde den Fortschritt komplett zurücksetzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Was sagt Blizzard dazu? In der Vergangenheit hatte sich Blizzard zu der Problematik immer mal wieder geäußert. Auf Nachfragen hin – etwa auf den BlizzCons – gab man die Antwort, dass das Questlog den Zweck erfüllt, den Spieler auf einige Aufgaben zu fokussieren. Wenn das Questlog voll sei, muss man sich von einigen Quests trennen. Es sei schlicht eine Begrenzung, um den Spieler nicht mit zu vielen Aufgaben gleichzeitig zu überladen. Seither gab es dazu kein neues Statement.

Mit mehr und mehr Erweiterungen und immer mehr Aufgaben, die Tage oder Wochen andauern können, wurde das aber zunehmend zu einem Problem.

So reagieren die Spieler: Im Subreddit von WoW kocht gerade ein Thread hoch, der bereits nach wenigen Stunden mehr als 3.200 Upvotes gesammelt hat und die Aufhebung der Quest-Begrenzung fordert. Mit stolzen 96 % Zustimmung scheint das ein Thema zu sein, hinter dem der sich im Subreddit befindliche Teil der Community fast geschlossen steht.

Captain_Saftey schreibt dazu:

Es ist ziemlich verrückt, dass sie das Cap in Burning Crusade von 20 auf 25 erhöht und es danach einfach nie wieder angefasst haben.

Donteatthedonuts erklärt seine Probleme mit der Begrenzung:

Ich erreiche die Grenze viel zu oft, besonders in alten Inhalten, die ich abschließen möchte. Das sorgt dafür, dass ich oft Dinge verpasse und dann umherirre, um die eine Quest zu finden, die ich nicht mehr annehmen konnte …

Ich finde, das Problem ist vor allem durch die Quests ausgelöst, die für viele Wochen im Questlog sind, während man an deren Abschluss arbeitet. Ich weiß nicht, ob das Limit komplett verschwinden sollte, aber ich würde gerne zumindest eine Erhöhung sehen.

Die einheitliche Meinung scheint hier zu sein: Das Spiel, mit seinen abertausenden Quests, von denen viele auch noch wiederholbar sind, ist schlicht zu groß geworden, um ein Quest-Cap von 25 noch zu rechtfertigen.

Was haltet ihr davon? Seht ihr die Sache ganz ähnlich?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Misterpanda

Definitiv. Ich habe oft das Problem, nichts mehr annehmen zu können und muss dann immer erst überlegen, welches Quest ich jetzt wieder abbreche, um neue annehmen zu können. Nervt total. Ziemlich ärgerlich, vor allem wenn man zB die Lorewalker Erfolge macht und dann noch aktuelle, oder lange Raidsammel-Quests, drin hat.

artigkeitsbaer

ja sollte aufjedne angehoben werden 50-100 is muss oder unlimitiert aber dann bitte eine funktion einbauen die dann zb nur 25 questabgeben in der std erlaubt wenn die quests sich zu einem addon release berreits drin befunden haben.

Um zuverhindenr das leute gleich 100qquest zum start abgeben ^^ aber das limit is veraltet oder sämtliche quest die nen counterhaben über zeit in nen seperaten block packen ohne limitierung

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x