Wer wegen Nackt-Mods in WoW gebannt wurde, kommt vielleicht mit Warnung davon

Kürzlich wurden mehrere Spieler in World of Warcraft für die Benutzung teilweise harmloser Mods gesperrt. Diese Sperrungen wurden nun von Blizzard aufgehoben, wenn die Mods denn wirklich harmlos waren.

Wer wurde entsperrt? Spieler, die sich in World of Warcraft bestimmter Grafik-Mods bedient haben, dürften von der kürzlich verhängten Sperre befreit worden sein. Die Sperre wurde in eine Warnung umgewandelt, die den Spielern stattdessen ausgesprochen wird.

Es geht dabei um die Nutzung von bestimmten Mods, die die Charaktermodelle von World of Warcraft verändern. Blizzard selbst nennt zwar keine Beispiele, es handelt sich dabei aber vermutlich unter anderem um:

  • Nackt-Mods, beispielsweise für bestimmtes Rollenspiel
  • Anpassung von weiblichen Brüsten
  • Anpassung und Veränderung bestimmter Rüstungen
WoW Zensurbalken Brueste title 1140x445

Wer bleibt weiter gesperrt? Laut Blizzard wurden bei der Bannwelle auch Mods zur Automatisierung von Abläufen und Fähigkeiten entdeckt. Mindestens alle Nutzer dieser „Bots“ bleiben weiter gesperrt.

Warum wurden Spieler überhaupt gesperrt? Der ursprüngliche Bann wegen dieser Nackt-Mods wurde von Blizzard mit „Botting“ begründet, also dem Nutzen von Drittanbieter-Software, die etwa Abläufe automatisiert.

Die Sperren für viele Spieler wurden deswegen verhängt, weil die visuellen Anpassungen auch zu einem spielerischen Vorteil genutzt wurden, nicht nur zur optischen Veränderung. Einige Spieler haben die Mods beispielsweise genutzt, um:

  • Flaggen in Schlachtfeldern größer zu machen und Träger leichter zu entdecken
  • Kräuter größer erscheinen zu lassen, um sie einfacher zu sammeln
  • in gesperrte Gebiete einzudringen

Diesen Spielern verpasste Blizzard Sperren zwischen 30 und 549 Tagen (via wowhead). Die meisten Spieler haben einen Bann von 180 Tagen erhalten. Das Nutzen jeglicher solcher Mods ist generell untersagt und wurde bisher, wenn überhaupt, nur geduldet.

WoW Draenei Anchor Weed title

Das sagt Blizzard dazu: Als Antwort auf die Sperren gab Community Manager Kaivax im offiziellen WoW-Forum einen Kommentar ab. Er schreibt:

Nach genauerer Betrachtung haben wir bemerkt, dass einige der gesperrten Accounts lediglich clientseitige Model-Anpassungen vorgenommen haben. Darauf würden wir dieses Mal lieber mit einer Warnung als mit einer Sperre reagieren.

WoW Foren Post Kaivax zu Nackt Mod Sperren

Was sollte ich tun, wenn ich betroffen bin? Eure Sperre sollte mittlerweile aufgehoben sein. Ist das nicht der Fall, und habt Ihr wirklich nur harmlose Mods genutzt, solltet Ihr Euch an den Support wenden.

Die Nutzung solcher Software verstößt aber dennoch gegen die Nutzungsbedingungen von World of Warcraft. Blizzard erwartet deswegen von den Spielern, die entsprechende Software zu entfernen. Ansonsten werden die Accounts von weiteren Maßnahmen betroffen sein.

Sollte auf den Accounts noch einmal solche Software entdeckt werden, werde Blizzard sie dieses Mal unabhängig vom Art des Mods mit höheren Strafen sanktionieren.

Einige der Mods haben auch lediglich das Aussehen von Rüstung verändert, damit diese nicht so albern aussieht:

Die neuen Sets in WoW sehen irgendwie albern aus
Autor(in)
Quelle(n): wowhead
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.