Unfair! 7 von 9 WoW-Bossen tot, bevor „wir“ mitspielen konnten

Das Rennen um die World First Kills im neuen Raid von World of Warcraft rast nur so an uns vorbei. Amerika ist schon fast fertig, bevor wir Europäer mitzocken konnten.

Für manch einen Fan von World of Warcraft ist das Rennen um die „First Kills“ in mythischen Raids besonders. Kein Wunder, immerhin übt dieser Wettlauf eine besondere Faszination aus und die Profi-Spieler zocken tagelang am Limit, um ihre Konkurrenten zu übertrumpfen.

Doch entgegen der Erwartungen könnte das Rennen um die World First Kills in der Schlacht von Dazar’alor schneller vorbei sein als je zuvor.

Amerika steht schon bei 7/9 Bossen: Wie üblich sind die wöchentlichen Serverwartungen in Amerika ein bisschen früher als in Europa. Das bedeutet auch, dass die Amerikaner schon früher mit dem Progress im Raid beginnen können. Das war auch dieses Mal der Fall – und die Amerikaner nutzten diese Zeit! Noch bevor Europäer überhaupt in die mythische Version der Schlacht von Dazar’alor eintreten konnten, waren die Amerikaner schon durch zwei Drittel des Raids gepflügt. Aktuell kämpft als führende Gilde „Limit“ gegen die Stormwall Blockade, den achten von neun Bossen.

WoW Mythic Progress America Europa Dazaralor
Bildquelle: raider.io, Stand: 30.01.2019, 11:05 Uhr

Method (Europa) hat aber bereits mit der Aufholjagd begonnen und ist bei 4/9 Bossen, wobei erwartet wird, dass zumindest die nächsten beiden bald folgen werden.

Warum fielen die Bosse so schnell? Vermutlich gibt es mehrere Gründe, warum ein großer Teil der Bosse dieses Mal schon recht früh bezwungen wurde. Zum einen sagen Spieler und Zuschauer, dass die Schwierigkeit der ersten Bosse verhältnismäßig gering sei, wenn man sie mit anderen Raid-Tiers aus der Vergangenheit vergleicht. Zum anderen hatten die Spieler dieses Mal schon im Vorfeld die Gelegenheit, besonders starke Gegenstände zu erspielen. Eine Gilde wechselte sogar die Fraktion, um die stärksten Items zu erhalten.

WoW Jaina flex title
Jaina ist „der große Preis“ – ihr First Kill hat das meiste Gewicht.

Asiatische Spieler sind noch schlimmer betroffen: Korea, Taiwan und China erwischt es derweil noch härter. Für sie wird der neue Raid erst gegen Mitternacht des heutigen Tages freigeschaltet. Mit ein bisschen Pech ist das Rennen dann bereits abgeschlossen.

Werdet ihr das Rennen um die World First Kills dennoch weiter verfolgen? Oder haben die europäischen Gilden quasi keine Chance mehr? Sollte Blizzard das System endlich ändern, damit alle Regionen gleichzeitig starten?

So bleibt ihr informiert: Alle aktuellen News rund um World of Warcraft gibt es auf unserer WoW-Facebookseite!

WoW: LFR „Schlacht von Dazar’alor“ ist da – so besiegt ihr die ersten 3 Bosse
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lodreyon
Lodreyon
1 Jahr zuvor

Das Problem könnte man mit einfachen Methoden lösen. Wenn man einfach nur die konkrete Zeit ab Raid-Release der einzelnen Regionen messen würde bis Boss „X“ gelegt wurde und diese dann mit den anderen vergleicht (z.B. Amerika brauchte 1 Tag, 8 Std. und 47 Min, Europa 1 Tag, 9 Std. und 2 Min.), würde man dann zwar nicht sofort den Erfolg bekommen wenn der Boss besiegt wurde, aber die Fairness wäre gegeben und das mit m.M.n. wenig Aufwand.

Ausschlaggebend wäre hierfür natürlich die Herkunft der Gilde, die den Kill eingeheimst hat, da es sicherlich einige Top-Gilden gibt, die Spieler unterschiedlicher Nationalitäten unterhält.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Für den Zuschauer wäre trotzdem beim ersten Kill Schluss. Denke am gleichzeitigen Start kommt man nicht vorbei, wenn man professionell sein will.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Das funktioniert auch nicht, nur mit vollständiger Geheimhaltung.

Denn die „später“ startenden Gilden können ja auf das Wissen der „früher“ startenden Gilden zurückgreifen.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

war doch schon immer so, jetzt ist es plötzlich unfair?

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

War damals auch schon unfair. Aber diesmal ist der Vorsprung bei 7 Bossen besonders groß smile

Evilbert
Evilbert
1 Jahr zuvor

Genau das stört mich an den aktuellen MMORPGS, es wird alles nur noch durchgerannt und so schnell wie möglich abgeschlossen. Leider werden auch entsprechend die Bosse, Raids und Dungeons immer leichter…Ich wünsche mir wieder ein MMORPG, in dem man Teamwork, CC und Durchhaltevermögen braucht um einen Raid/Dungeon zu schaffen und einem nicht alles auf dem Goldteller serviert wird…

Phil
Phil
1 Jahr zuvor

Dir ist schon klar das dieser Bericht auf ca ka 3% aller Wow Spieler zutrifft und im letzten Tier sah es mal ganz anders aus…

Panty
Panty
1 Jahr zuvor

Weil das in Heros und Mythics anders aussieht…
Spiele seit 2 Wochen wieder SWTOR und muss sagen dort ist es nicht ein sinnloses reinrennen und in 5 Minuten fertig, hier sind CC Fähigkeiten und Teamwork noch wichtig.
Vorallem als Tank muss ich stets schauen ob ich bei jedem Mob noch die Aggro habe.
Hingegen in WoW spring ich in eine Gruppe rein und erzeuge passiv schon soviel aggro das ich nebenbei ohne Sorgen 5 andere Sachen machen kann.

Schade das die Playerbase bei SWTOR so klein ist da es meiner Meinung nach das bessere MMO ist.

Phil
Phil
1 Jahr zuvor

Ich weis nicht was hier Heros oder Mythics zu suchen haben, ich beziehe mich auf den Inhalt des Artikel hier und da geht es um die Königsdiziplin in diesem Game und da trifft nichts von dem zu was du da gerade schreibst, es sieht eher nach einer Ode an SWTOR aus und da kann ich dir zu sagen, ihre Chancen hatten sie damals zum Release mit der laggenden Imp. Flotte und dem nicht vorhandenen Endcontent.

Herbert
Herbert
1 Jahr zuvor

Die Spiele gab es doch,nur wurden eben diese eingestellt, weil es den meisten zu schwer war. ( auch profigilden haben es aufgegeben die extra von wow gewechselt haben) sie Wildstar.

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

W* ist abgesoffen weil das Spiel mangelhaft war und nicht wegen der Schwierigkeit. Einige scheinen wohl zu vergessen das da über Monate massive Bugs nicht gefixt wurde, kein Content kam und das Spiel eine einzige Baustelle war. Das hätte jedes Spiel, zurecht, ruiniert. wink

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Schwierigkeitsgrad ist das eine, schnell durchrennen machst du immer wenn du’s schonmal geschafft hast. Man versuchts beim nächsten Mal noch schneller zu machen. Macht man im RL ja auch.

In WoW ist die Openworld zu leicht geworden und die Ini’s werden erst auf höheren leveln schwierig, das ist der Unterschied zu früher (das trifft zum teil auch auf andere MMO’s zu). Der mythic SG ist aber nicht zu niedrig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.