WoW: Neues „Anduin“-Cinematic – Das Schicksal der Wrynns [Spoiler]

Ein neues Cinematic in WoW lässt die Herzen der Allianzspieler höher schlagen. Es geht um Anduin Wrynn, den aktuellen König der Menschen …

In diesem Beitrag geht es um einige wichtige Charaktere von World of Warcraft und deren Zukunft. Betrachtet dies als Spoilerwarnung!

Mit dem Patch 7.2 von World of Warcraft steht zwar das namensgebende Grabmal des Sargeras und die Verheerte Küste im Mittelpunkt des Geschehens, es gibt jedoch auch ein paar Aktionen abseits der Inseln.

WoW Legion Varian Cinematic

Besonders Allianzspieler können sich freuen, denn eine neue Questreihe beleuchtet die Geschichte von Anduin Wrynn, dem aktuellen König von Stormwind. Auf der Mission begleiten die Spieler Anduin durch die Straßen von Sturmwind und nehmen an seiner Melancholie teil. Denn Anduin hat den Tod seines Vaters noch immer nicht überwunden.

Letzten Endes kommt die Questreihe auf der Verheerten Küste zum Finale, denn dorthin schleicht sich Anduin, um den Ort des Todes seines Vaters zu besuchen. Hier sieht er auch zum ersten Mal die Schrecken, welche von der Legion über das Land gebracht wurden und welche Auswirkungen der Einsatz an der Verheerten Küste hatte.

Das Ganze endet in einem Cinematic, in dem Anduin, Genn Graumähne und der Prophet Velen an der Küste stehen. Das vollständige Cinematic wurde bereits von den Dataminern bei wowhead ausgelesen und kann hier in englischer Sprache eingesehen werden:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Anduin schafft es letztlich über seinen Schatten zu springen und die Bürde der Krone zu tragen. In einer Vision sieht er ein letztes Mal seinen Vater, der ihm den Rat gibt, „das zu tun, was ein König tun muss“. Varian hatte diesen Satz ursprünglich nach der Belagerung von Orgrimmar gesprochen, als über das Schicksal der Horde entschieden wurde. Damals handelte er gnädig und ließ die Horde unter einem neuen Kriegshäuptling weiterexistieren.

Wie Anduins Zukunft aussehen wird, ist gegenwärtig noch ungewiss. Den Pre-Legion-Comics nach wird er sich wohl der Armee des Lichts anschließen und eventuell eine tragende Rolle beim Untergang der Legion spielen.


Bald könnte es neue Grafikupdates in World of Warcraft geben – mit wehenden Capes etwa.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Corbenian

Klasse Cinematic! Anduin macht sich langsam wirklich. Ich hatte ja meine Zweifel, dass sie ihn vernünftig positionieren können. Aber er scheint ein echter Großkönig zu werden, der noch kräftig auf die Scheiße haut.

Die Horde wird es schwer haben, da noch mit zuziehen. Alle Hoffnung ruht hier auf Sylvanas. Wobei sie ja nicht die „eigentliche Horde“ repräsentiert, sondern eher Lordaeron (Blutelfen und Untote).

Bin mal gespannt, wie sich die Story weiter entwickeln wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x