Twitch belohnt 2 seiner größten Stars mit neuen Verträgen und wohl viel Geld

Die Streaming-Plattform Twitch hat neue mehrjährige Verträge mit 3 Streamern geschlossen, darunter 2 absolute Stars der Plattform. Jaryd „Summit1g“ Lazar ist der drittgrößte Streamer auf Twitch. Der kann Spiele wie Sea of Thieves im Alleingang zu Twitch-Hits machen. Fortnite-Experte Brett „Dakotaz“ Hoffmann ist die Nummer 7.

Was sind das für Verträge? Die genauen Details der Verträge sind nicht bekannt. Man weiß aber, dass es „mehrjährige Content-Deals“ sind, die Streamer mit Twitch abgeschlossen haben.

Wie Dakotaz erklärt, ist sein Deal ein „Exklusiv“-Deal, man kann wohl davon ausgehen, die Exklusivität für alle Verträge gilt.

Es geht für Twitch offenbar darum, die Streamer an sich zu binden. Denn seit dem August 2019 sind Plattformen wie Mixer, Facebook oder YouTube unterwegs und werben etablierte Twitch-Streamer ab, damit die fortan exklusiv auf deren Plattform streamen.

Twitch reagiert darauf, indem sie selbst den Streamern Verträge anbietet, die sicher besser dotiert sind als frühere Vereinbarungen. Da hat etwa die Streamerin Pokimane durchblicken lassen, die Twitch im März an sich band.

Summit1g – der größte „klassische Gaming-Streamer“

Das ist der wichtigste Vertrag: Seit einer ganzen Weile war in der Schwebe, ob der Shooter-Spezialist summit1g vielleicht den „Ninja macht“ und zu Mixer wechselt.

Summit1g ist, seit Ninja und shroud gingen, sowas wie „DER klassische Gaming-Streamer“ auf Twitch überhaupt. Er hat 5.3 Millionen Follower. Mehr als er haben nur die deutlich jüngeren Streamer Tfue und Myth, die mit Fortnite groß geworden sind. Summit1g hat mit Fortnite so gut wie nichts zu tun.

summit1g bleibt da, wo er ist: auf Twitch.

summit1g war früher CS:GO-Profi und ist dafür bekannt, Spiele auf Twitch im Alleingang groß zu machen. So hat er im Januar 2019 einen Trend zu Sea of Thieves etabliert, war etwa in GTA 5 als Roleplayer aktiv oder in Escape from Tarkov, wo er herrlich verzweifeln kann.

Zuletzt hat er seinen Marktwert bewiesen, als er bei Valorant zu einem der größten Streamer wurde.

Summit1g wurde vorher schon gefragt, ob er zu Mixer wechselt. Damals vertröstete er seine Fans auf später.

Zuletzt hieß es nur, die Fans sollten sich keine Sorgen machen. Es wäre alles okay. Jetzt gibt er seinen Verbleib auf Twitch bekannt.

Dakotaz, der etwas andere Fortnite-Streamer

Das ist der Fortnite-Streamer, der bleibt: Brett „Dakotaz“ Hoffmann ist die Nummer 7 auf Twitch mit 4,3 Millionen Follower. Der ist aber eine andere Art von Fortnite-Streamer, als man sie sonst so kennt.

Im Gegensatz zu Tfue, TimTheTatman oder Ninja, die häufig mit irgendwelchen Geschichten auf sich aufmerksam machen, gehört Dakotaz zu keiner großen Clique, sondern macht sein eigenes Ding.

Auf Twitter bedankt sich Dakotaz bei den Fans.

Dakotaz war mal in einen Konflikt mit Ninja verwickelt, der zeigte, dass der keine Angst vor großen Tieren hat. Dakotaz machte klar: Lass mich in Ruhe, ich hab hier meine eigene Sache laufen und brauch deine Kommentare nicht.

Dakotaz ist ein Streamer, der wenig auf Selbstinszenierung setzt und mit seinem Gameplay überzeugt. Er gehört zu den wenigen Twitch-Stars, die spielen, ohne dass ihr Bild eingeblendet wird.

Hier im Twitch-Clip hört man Dakotaz mit seiner rauen Stimme, wie er mit einem Jungen spricht, der offenbar gerade eine schwere Zeit durchmacht.

Das ist der dritte Streamer, den Twitch behält: Der dritte Streamer ist etwas kleiner. Das ist Josh „JoghOG“ Beaver. Die Nummer 35 auf Twtich mit 1.74 Millonen Followern.

Das ist ein klassischer Shooter-Streamer, der hat die letzten 90 Tage mit Call of Duty: Warzone, Valorant und Escape from Tarkov verbracht.

WoW: Asmongold hört vom großen Zahltag auf Twitch, will in den Club der coolen Kids

Agentur gilt als Treiber hinter den Deals

Das steckt hinter den Deals: Alle 3 Streamer sind bei der großen Agentur „Loaded.“ Die Agentur ist der große Treiber hinter den „Streamer“-Deals der letzten Monate. Hinter der Agentur stehen ehemalige Angestellte von Twitch.

Die Entwicklung wurde mit dem Wechsel von Loaded-Klient Tyler „Ninja“ Blevins eingeleitet und hat seitdem kein Ende.

Loaded-Streamer
Mit diesen 6 Streamern warb Loaded 2019. Mittlerweile haben 5 von ihnen große Verträge abgeschlossen.

Die Agentur hat mittlerweile einigen ihrer populären Streamer lukrative Verträge verschafft, entweder mit Mixer (Ninja, shroud) oder eben mit Twitch (Lirik, summit1g, TimTheTatman).

Der ganze Reigen an Wechseln wurde ursprünglich von Tyler „Ninja“ Blevins im August 2019 ausgelöst. Seitdem ist für Streamer und die Streaming-Plattformen eine neue Zeit angebrochen, in der die Plattformen um die größten Talente konkurrieren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Captain Bimmelsack
1 Monat zuvor

Vor wenigen Stunden ging übrigens Maple Story 2 offline. War noch mal richtig was los auf den Servern. Wollts nur mal erwähnt haben, falls sich hier noch irgendwer für MMO-Nachrichten interessiert.

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Wenn du dir die Startseite anschaust, dann wirst du schnell merken, dass sich hier noch sehr viele für MMO-Nachrichten interessieren smile

TukTukTeam[OGC]
1 Monat zuvor

Ist es nicht ein wenig übertrieben bei summit immer von CS:GO Pro zu sprechen? Glaube kaum das er das von sich selber sagen würde nach dem eher kurzen und wenig erfolgreichem Ausflug…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.