Twitch bannt einen der härtesten Fortnite-Spieler der Welt gleich 2-Mal für immer

Twitch hat den Spieler Advyth gebannt: Der träumte von einer Karriere als Fortnite-Profi und Streamer. Die kann er abhaken. Besonders brutal für den Jungen: Er hat so viel für seinen Traum vom Fortnite-Profi getan. Doch das ist alles vorbei.

Wer ist das? Advyth ist ein relativ kleiner Streamer zu Fortnite, aber ein exzellenter Spieler. Er streamt seit 4 Jahren auf Twitch und hat mittlerweile 40.500 Follower. Wenn er spielt, schauen ihm im Schnitt 350 Leute zu.

Aber Advyth ist ein starker Spieler in Fortnite, der sich total der Arena verschrieben hat und da Punkte ohne Ende sammelt. Eine Weile lag er weltweit auf Platz 1 bei den Arena-Punkten.

Aktuell hat er noch immer die zweitmeisten Arena-Punkte der Welt, mit 283.083. Advyth ist also ein extrem hartnäckiger und erfolgreicher Spieler.

Der knallte im Januar auch richtig Zeit in Twitch, hatte mehre Streams über 18 oder 19 Stunden. Und es machte sich langsam bezahlt.

Fortnite-Hype-Liste
Advyth ist ein extrem harter Grinder in Fortnite.

Twitch-Streamer steht vorm Durchbruch – Dann kam der Bann

Das war sein Traum: Advyth träumte von einer Karriere als E-Sport-Profi.: Er wollte sich in der Fortnite-Szene einen Namen machen, jetzt wenn er so gut ist. Und Advyth war auf einem guten Weg. In den letzten Monaten konnte er die Follower-Zahl seines Twitch-Kanals verdoppeln und seine Zuschauerzahl verdreifachen.

Der Plan von Advyth war wohl, bekannt zu werden, indem er die Nr. 1 bei den Arena-Punkten in Fortnite wird. Dort lieferte er sich mit Marrz_Ow einen einsamen Kampf um Platz 1. Die grindeten diese Arena-Punkte eisenhart.

Die Hoffnung war für Advyth: Wenn er auf Platz 1 bei den Arena-Punkten steht, wird ihn schon ein Fortnite-Team finden und verpflichten.

Auch wenn der Kanal noch klein war, hatte er zumindest ein großes Wachstum. Erst im Februar gab es ein YouTube-Video über Advyth. Da wurde er als “der neue beste Arena-Spieler” der Welt beschrieben. Zu der Zeit stand Advyth tatsächlich auf Platz 1.

Das Video erreichte 753.000 Aufrufe und war für den jungen Advyth ein Meilenstein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das ist sein Problem: Der Twitch-Kanal von Advyth wurde im Januar 2021 permanent gebannt. Es hieß, der Streamer solle „Hasserfüllte Beleidigungen oder Symbole“ gezeigt haben.

Nach dem Bann von Twitch brach für Advyth eine Welt zusammen. Denn ihm war klar: Mit einem Twitch-Bann würde ihn auch kein Profi-Clan mehr verpflichten. Außerdem waren 4 Jahren Twitch nun, aus seiner Sicht, vergeudet.

Der Junge sah jeden Sinn in seinem Leben verschwinden.

MontanaBlack erklärt, wie hart der permanente Twitch-Bann einen Kollegen trifft

Hashtag-Kampagne auf Twitter sollte Fortnite-Spieler freipressen

Das war die Hoffnung: Einem permanenten Bann auf Twitch kann man nur entgehen, wenn man eine erfolgreiche „Beschwerde“ einreicht. Advyth schrieb also an Twitch einige Male, dass sie ihn doch entbannen sollten, das blieb aber unbeantwortet.

Nun wollte Advyth eine Twitter-Kampagne ins Leben rufen #FreeAdvyth. Mit einer solchen Kampagne war der Fortnite-Profi Clix in nur zwei Tagen einem permanenten Bann entgangen.

Doch obwohl sogar Fortnite-Weltmeister Bugha den Hashtag teilte, konnte Advyth den Hashtag nicht zum trenden bringen und es verpuffte letztlich.

Der Spieler zeigte sich frustriert: Wie könne es denn sein, dass Clix nach anderthalb Tagen frei kommt, während er im Twitch-Knast bleibt?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Warum wird Clix nach 2 Tagen entbannt – und ich krieg nichtmal eine Antwort?

Mach ich einfach einen 2. Account

Das war die letzte Hoffnung: Die finale Idee von Advyth war es dann, sich einfach einen zweiten Account auf Twitch zu machen, mit dem neu anzufangen und wieder Fortnite zu spielen. Er hatte ja Twitch öfter um Erlaubnis gebeten, die hatten nicht geantwortet, also machte er das einfach.

Der junge Profi freute sich kurze Zeit später auf Twitter, wie super der neue Kanal „Advyyth“ (mit 2 y) lief. Er hatte schon 5.000 Follower, doch dann kam das bittere Erwachen.

Twitch hat den neuen Kanal wieder permanent gesperrt, denn so ein Verhalten, als Gesperrter einfach einen neuen Kanal aufzumachen, sieht Twitch als „einem Bann entgehen“ an. Das zieht ebenfalls einen permanenten Bann nach sich.

Damit ist Advyth jetzt gleich doppelt für immer von Twitch verbannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Streamer sagt: Er hat alles seinem Traum untergeordnet, in den letzten Monaten kaum geschlafen.

“Ich bin verflucht, nie Glück oder Erfolg zu haben”

Er schreibt auf Twitter: Er hat in 6 Monaten 600 Stunden gestreamt, täglich bis zu 18 Stunden Arena in Fortnite gespielt, kaum geschlafen. Dass er jetzt nicht mehr streamen kann, hält er für mentale Folter.

Der Junge schreibt (via twitter):

Ich bin verflucht, nie Glück oder Erfolg zu haben. Das wird für immer über meinem Leben schweben. Es ist einfach so.

Advyth

Der große Streamer kommt frei – der Kleine bleibt im Twitch-Knast

Das steckt dahinter: Das Bittere ist, dass Advyth mit 40.000 Follower. seinen Bann auf Twitch beschreien kann und es verhallt ungehört. Während er gleichzeitig sieht, dass der 16-jährige Clix, der viel bekannter ist, entbannt wird, weil der einen Shitstorm auf Twitter lostreten kann.

Die Möglichkeit hat Advyth nicht, dafür fehlt ihm die Reichweite.

Fortnite-Clix
Das ist Clix. Der entkam dem Twitch-Knast.

Wir haben uns mit den Problemen der Twitch-Banns in einem Artikel beschäftigt:

Die Bann-Politik von Twitch wird immer lächerlicher

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jonny

Was viele hierbei vergessen ist das twitch kein lieber guter mensch ist.

Es ist ein profit orientiertes Unternerhmen.
Gründe warum diese Streamer entbannen hängt höchstwarscheinlich nur mit ihrer reichweite zusammen und nicht weil die es sich anders überlegt haben.
Bei ca. 350 Zuschauern ist es vertetbar diesen einfach zu sperren aber bei jemanden der viele tausende zuschsuer hat…. uff gute verschwendetet werbegelder. Den muss man ja entbannen.

Wer heutzutage profispieler werden will sollte sich im klaren sein das nur gut spielen nicht ausreicht.

Wer wird heutzutage den bekannt ohne zu streamen ?

outi

Ich finde die Bannpolitik sehr gut von Twitch. Leider ist die Entbannpolitik ein schlechter Witz. Auch wenn er natürlich zurecht gebannt wurde, hat er Recht und Streamer wie clix dürften ned entbannt werden weil ein paar Kiddies auf Twitter rumjammern. Wie glaubwürdig is das ganze dann noch?

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von outi
Daniel

Das ist immer ein Problem. Gerade wenn man in Wut oder total angepisst ist, wegen einer Aktion. Sagt man oft etwas mal ebend, was teilweise gar nicht realisiert von einem selber wird.
Deswegen habe ich mir angewöhnt, dem Stream aus zu lassen wenn ich PvP Spiele. Man ist schnell in raasche.
Gut, ich bin jetzt keiner der auf Twitch groß rauskommen will oder ein großes Talent. Aber ärgerlich wäre es allemal, wenn ich einen Bann kriegen würde.

Tapir

Der ist also ein …”
Der knallte im Januar …”
Der wollte sich in …”

Diese Schreibweise irritiert mich 🙄

Nerdine

Danke! Furchtbar.

Cah0s

Selbst schuld, wenn du mist baust und dafür gerechtfertifgt gebannt wirst, akzeptiere es einfach. Einen 2. acc anzulegen um einen bann zu umgehen zeigt nur wie assi du bist und dement um damit klar zu kommen, aber selbst schummeln bekommen die nicht hin, tja pech gehabt 🙂

Mmm

richtig so mit dem ban
der soll lieber ein richtigen beruf lernen oder was für die schule machen

Mizono

schon hart wenn man es zu nichts gebracht hat, nicht?

quick.n.dirty

mit der Einstellung dürfte es keinerlei Menschen geben die Unterhaltung bringen, keine Künstler, keine Sportler, keine Musiker usw.
Da wäre dein Leben ziemlich langweilig ne?

outi

AMEN ^^

Holzhaut

Der härteste Fortnite Spieler 😁

Klingt wie: Der Jüngste im Altenheim oder der nüchternste in der Kneipe

Todesklinge

Chuck Norris hat schob zweimal bis unendlich gezählt 🤪

quick.n.dirty

Chuck Norris bekommt keinen Bann auf Twitch!

Deus

Richtig! Chuck Norris bannt Twitch.😂

Cyberware

Sind die Anschuldigungen die zu seinem ersten Bann führten denn berechtigt?
da würde ich mir mehr Tiefe im Artikel wünschen.

Sein zweiter Bann ist natürlich berechtigt, solange dass mit dem ersten nicht geklärt ist. Da muss man kein Hellsehen sein. Hätte er doch einfach bei YouTube weiter gemacht.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Cyberware
IrbySmith

Einfach auf YouTube gehen hätte nicht viel gebracht, denn die ganzen Turniere laufen über Twitch und da dürfte er halt nicht mitmachen. So könnte er kein Pro werden, sondern nur ein YouTube Streamer und die laufen eh dort nicht sehr gut.

Zu den Anschuldigungen, da Twitch sich nie äußert, kann man da nichts Genaues sagen, aber der kleine sagte selber:

Advyth explained that because Bugha doesn’t host a lot of people, so when he was hosted by the 2019 World Cup winner, he was reported in an act of jealousy.
His other theory is that he was banned for something he “may or may not have said that was homophobic or racist.

Also ne ganz große Verschwörung oder der 14 Jahre alte Bube weiß nicht mehr, ob er was Homophobes oder rassistisches just for fun sagte.

Cyberware

Achso, danke für die Aufklärung. Dass ein Twitch so mit den Turnieren verzahnt ist, wusste ich nicht. Dadurch ist es jedoch nachvollziehbar, weswegen er dann nicht einfach wechseln kann.

Cyberware

Wenn es natürlich deswegen nicht möglich ist es nachzuvollziehen, dann ist das natürlich nichts was ihr liefern könnt, dass sehe ich ein. Hatte es irgendwie erwartet, weil bei vielen fällen die bekannt wurden besagte Szenen auch noch irgendwie abrufbar sind. Sei es, dass sie noch parallel auf YouTube gehostet werden oder als lokale Kopie vorhanden sind.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x