Twitch bannt Body-Painterin permanent: „Ich verliere meinen Lebensunterhalt“

Twitch hat die Body-Painterin „Delightfully Dani“ permanent gebannt. Die beschwert sich über den Bann: Andere Streamerinnen würde ihre Vagina zeigen und bekämen nur eine 3-Tage-Bann. Sie beachte alle Vorschriften und werde permanent gebannt. Es könne nicht sein, dass sie ihren Lebensunterhalt verliert, obwohl sie sich an die Regeln hält.

Wofür wurde die Streamerin gebannt? Die Streamerin Delightfully Dani (22.700 Follower) wollte ein Cosplay als weibliche Titanin aus „Attack on Titan“ erstellen und das durch Body-Painting erreichen. Dabei bemalt eine Cosplayerin ihren entblößten Körper vorm Publikum, um so auszusehen wie das Vorbild.

 Twitch hat ihren Kanal permanent von Twitch gebannt für „Unangemessene Body-Art.“

Man hat ihr dann die Regeln für Body-Painting auf Twitch erklärt:

  • „Frauen müssen ihren Brustbereich so bedecken, dass auch die Pasties (Abdeckungen) der Brustwarzen nicht zu sehen sind“
  • „Es dürfen weder die Brustwarzen noch der Brustwarzenhof zu erkennen sein – auch nicht als Silhouette“
  • „Man darf keine Kombination aus Latex und Körperbemalung tragen, wenn man Inhalte zeigt, die nichts mit Körperkunst zu tun haben“

Gegen welche Regeln Delightfully Dani genau verstieß, geht aus dem Schreiben von Twitch nicht hervor. Ihr Kanal ist permanent gebannt. Nur ein erfolgreicher Einspruch kann den Bann jetzt noch aufheben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

„Ich verlier meinen Job, obwohl ich die Regeln befolge“

Das sagt die Streamerin: Die beteuert, sie hätte alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, den Brustbereich abgedeckt und sich streng an die Vorschriften gehalten. Sie sagt:

„Ich will nicht diese Art von Mensch sein, aber ein Mädchen hat ihre ganze Vagina zeigt und nur einen 3-Tage-Bann kassiert und ich mache Kunst und kriege einen permanenten Bann.“

Sie spielt dabei auf den Auftritt von MissBehavin an, die hatte eine Striptease-Vorführung versehentlich über Twitch übertragen.

Die Streamerin sagt, sie hoffe ja, dass das alles nur ein Alptraum sei. Aber sie sei entsetzt darüber, dass sie ihren Lebensunterhalt und ihren Job verliere, weil hier Regeln unfair durchgesetzt werden, denen sie gefolgt sei.

Twitch bannt Body-Painterin: „Ich fürchte mich. Das ist mein Vollzeit-Job.“

Das steckt dahinter: Bodypainting ist wahrscheinlich mit das Riskanteste, was man auf Twitch machen kann. Da gab es schon in der Vergangenheit immer wieder Banns, die heftig diskutiert wurden.

Die Bodypainter wünschten sich klarere Regeln von Twitch. Die bekamen sie dann, doch auch diese neuen Regeln lassen Spielraum für kontroverse Banns zu. Letztlich lassen sich diese Sperrungen im Nachhinein schwer nachvollziehen, weil die Twich-Kanäle und die Videos der Streams gesperrt sind und Twitch sich nur vage dazu äußert, was genau die Verstöße waren.

Die gebannten Leute sehen sich fast immer in einer Opfer-Rolle. Sie hätten sich an die Regeln gehalten und nichts getan. Sie haben das Gefühl, eine Horde von Trollen würde sich bei Twitch über sie beschweren und Twitch würde die Streamerin dann unfair bannen.

Besonders krass ist der Präzedenzfall der Streamerin, die sich völlig entblößte und dafür nur eine milde Sperre von 3 Tage erhielt. Wenn man das als Maßstab nimmt, ist so gut wieder jeder Perma-Bann von Twitch nun überzogen. Die Bann-Politik von Twitch ist umstritten.

Die Firma selbst sagt, sie beachteten immer den Kontext einer Handlung – in der Praxis wirkt das Strafmaß aber oft willkürlich.

Twitch Bodypainting Forkgirl.v1
Die Bodypainterin Forkgirl wurde ebenfalls von Twitch gebannt.

Eine Bodypainterin, die wiederholt mit Twitch aneinandergeriet, war Fork Girl. Die wurde im Juni 2020 von Twitch gebannt und ärgerte sich damals über die neuen, zu vagen Regeln:

Streamerin sieht sich von Twitch zu Unrecht gebannt, kritisiert neue Nackt-Regel

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
80 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vizzy

Das lässt mich so kalt.. das beim Bodypainting auf Twitch kein sicheres Einkommen zu erwarten ist sollte ein klar sein.. ich Wette auch in ihrer Stadt gibt es genug „normale Arbeitsstellen“ 😆

Scaver

Naja auch wenn Twitch da nicht sehr transparent ist, so zeigen sie die Regeln ja auch und min. eine davon wird sie verletzt haben.
So muss man sich z.B. vollständig bekleiden und den Stream unterbrechen, wenn man eine Pause macht.
Macht man eine Pause (z.B. um etwas zu essen oder zu trinken oder nur so um „nichts“ zu tun) und ist weiter im Stream zu sehen, dann gilt das nicht mehr als Body Art, sondern als Just Chatting. Und dann ist es verboten, da es gegen den Punkt „Man darf keine Kombination aus Latex und Körperbemalung tragen, wenn man Inhalte zeigt, die nichts mit Körperkunst zu tun haben“ verstößt.
Das ist nur ein Beispiel das zeigt, wie schnell man gegen diese Regeln verstoßen kann.

Auch reicht es, wenn die Pasties oder die Silhouette der Brustwarenzen oder Vorhöfe für auch nur für ganz kurze Zeit z.B. aus einem anderen Blickwinkel zu sehen sind, z.B. wenn man sich etwas zur Seite dreht oder beugt und es vorher aus der Perspektive nicht überprüft hatte.
Ausreden und Ausnahmen gelten da für Twitch in der Regel nicht.

Besonders krass ist der Präzedenzfall der Streamerin, die sich völlig entblößte und dafür nur eine milde Sperre von 3 Tage erhielt.

Nun ja der Fall ist ja besonders. Der Streamerin war es wohl nicht bewusst, dass sie auf Twitch streamt, da sie auf einer anderen Seite am Streamen war. Sicher schützt Unwissenheit vor Strafe nicht, daher hat sie dort ja auch einen Bann kassiert.
Aber es ist doch was anderes als wenn man weiß, dass man auf Twitch gerade streamt un dann eben doch nicht alles getan hat, um sich an die Regeln zu halten.

Phoesias

Völlig überzogen

luriup

Ähmm ich bekomme das reingedrückt.
Nein ich will sie nicht unbemalt sehen.

Sie hat aber recht,die eine zeigt was keiner bei ihr sehen will,kassiert nen 3 Tage Bann.
die andere hält ihre Glocken ins Bild und kassiert nen Bann.
Die ich lieber auch nicht gesehen hätte-oh man.
Panam gibs ja noch Panam.

Skyzi

Früher hätte man gesagt sie arbeitet auf dem Strich…

Chris

Früher wurden auch 6 Mio. Juden aufgrund von eigener Weltanschauung ermordet, ob das deshalb richtig ist, ich glaube nicht.

Henky

Ich finde das ist sowieso alles schwachsinn auf twitch und es ist doch komplett egal ob eine Streamerin ihre Brust zeigt oder nicht, dafür gibt es die 18+ Markierung und nur weil irgendwelche Männer rum weinen das diese Streamerinnen die notgeilen Männer ausnutzen das ist einfach nur totaler schwachsinn. Casinos nutzen auch Spielsüchtige Menschen aus und das ganze ist legal und hier weinen Männer rum und schon ist es illegal.

Das diese Streamerin die ihre Vagina gezeigt hat entbannt wurde ist aber noch lächerlicher als das hier. Das gehört auf eine Porno Seite und nicht auf Twitch, aber mal eine Brust zu zeigen ist für niemanden ein Problem außer den weinenden Männern die durch ihren Körper kein Geld verdienen können.

UgandaJim

Sie hat ja noch ihren OnlyFans Account. Twitch war doch dort eh nur um genug Reichweite zu haben um mit Nacktfotos etc. Geld zu verdienen.

Ulfar

Ganz ehrlich, was ist verkehrt mit der Jugend heut zu Tage? Macht eine richtige Ausbildung und geht ARBEITEN für euren Lebensunterhalt. Twitch und YouTube ist nicht viel anders als subtilen schnorren.
Sowas ist kein sicheres Einkommen, das weiß man wenn man Mal 3 Sekunden den Teil des Hirns benutzt der nicht von permanenten dauerzocken verstrahlt ist.
Meiner Meinung nach gehören noch zig weitere gebannt.

Fabby

Versuchst du gerade ernsthaft an den Verstand der Menschen zu appellieren? Viel Glück!

Sanke

Ist doch das selbe wie mit Leuten die davon reden das „PvP total einfach ist“ in Spiel X.
Wenn 2 Spieler kämpfen gewinnt immer einer und einer verliert und es ist so schwer wie der Gegner sich in Skill und Figuren stärke zur eigenen Verhält.

Es kann eben nicht jeder ein Star sein und viele die welche sehen die erfolg hatten denken „das mache ich auch“, aber für jeden der es schafft gibt es 1000 die es nicht gepackt haben und von denjenigen die es gepackt haben sind auch nur ein kleiner Anteil richtig erfolgreich.

mordran

Kann ich irgendwie kein grosses Mitleid empfinden, wer sich freiwillig auf Twitch zur Wichsvorlage macht, darf sich über Konsquenzen auch nicht beschweren, dafür gibt es Chaturbate, Onlyfans etc. Wo ich ihr Recht gebe ist die Willkür mit der Twitch seine Bans rausgibt, Regeln sollten für alle gelten und gleich angewendet werden.

bmg1900

Kannte die Streamerin nicht und hab sie mal gegoogelt – ich bin mir sicher, dass ihr Onlyfans weiterhin genug Geld abwirft 😉

Sorry aber der Stream ist doch nichts anderes als ne Promotion für ihren Onlyfans Account – genauso wie ihr Instagram Profil, da kann ich Twitch absolut verstehen, dass sie das nicht auf ihrer Plattform haben wollen.
Während andere Streamerinnen wirklich zu kämpfen haben auf Twitch, nutzt sie die Gelegenheit mMn nur aus, weil sie weiß, dass das Thema hohe Wellen schlägt und viral geht.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von bmg1900
RyznOne

Sollen sie nen adult Kanal machen und Geld nehmen. Bei twitch habe ich mir mal Games angeschaut, aber heute geht es nur noch um Nippel, Grunzheräusche und Genitalien. Auf anderen Plattformen wird man dafür bezahlt, bei twitch gebannt 🙂 wo liegt der Fehler ?

Fabby

Bei Twitch geht es doch nur noch um Selbstdarstellung und Aufmerksamkeit. Sieht man schon daran, dass es die Kategorie Just Chatting gibt und einige Leute nur in dieser Kategorie streamen. Irgendwas labern und manche sind so frech und verlangen, dass du die abonnierst.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Fabby
TomSir79

Selber schuld sage ich da nur. Twitch und Co sind nun mal dafür bekannt, nicht gerade stabile Arbeitsplattformen zu sein. Ja, man kann YouTube&Co Vollzeit machen. Man kann berühmt werden und viel Geld verdienen mit YouTube&Co. Man kann diesen Job aber auch ganz schnell verlieren wie man an diesem Beispiel gut sehen kann. Tja, und wenn dann der Lebensunterhalt futsch ist, dann wird rum gejammert und nach Ersatz gesucht. Wenn man dann beim Amt vorspricht zwecks finanzieller Hilfe, dann sieht es meistens schlecht aus. „Ach, Sie waren von Zeitraum UVW bis Zeitraum XYZ selbstständig?“…etc pipopa

Und zum Schluß noch, schon wieder eine Tittie-Streamerin gebannt? Also DAS hätte ich nieeeee erwartet! -,-

Veoh

Naja ich mein das Twitch irgendwo ein unausgereifted autobann system hat, weiß jeder.
Aber die Leute haben den Sinn von Twitch immernoch nicht Kapiert!!

Es geht ums Streamen von Videospielen oder zugehörigen Sachen, und NICHT um sich selbst als Portrait dar zu stellen oder was anderes -> erst recht nicht mit Fanservice um höchst warscheinlich Leute zu catchen nur damit mehr Leute einschalten.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen das wenn man nicht schonmal gewarnt oder vorher schonmal was abbekommen hat, das man direkt perma gebannt wird.
Also selber schuld wenn man sich in die Grauzone wagt.

Es gab vor vielen Jahren ein groß Aufruf das Twitch ab dem Tag an da gegen empfindlich reagieren wird weil ebend viele nur noch Twitch dafür missbraucht haben was nicht sinn der Plattform war.
Sonst muss man ganz einfach auf eine speziell dafür ausgelegt Plattform gehen, und nciht was für Gamessreaming gedacht und gemacht ist.

Und es ist, wie auch auf andern Platformen oder online games ect. immer: Da wo kein Kläger da kein Richter“, also hatte sie einfach pech das da warscheinlich speziell angeschwerzt wurde.
Lasst es einfach in jeglicher hinsicht und fertig. Wenn nie was dagegen getan wird, dann wirds einfach wie Twitter: die am einfachsten zu erreichenden und ungeschützeste Pornoplattform die es gibt…
____________________________

Vor allem „Lebensunterhalt“. Traurig genug das Leute sich nur mit sowas ihren Lebennsunterhalt verdienen können anstatt mal ein richtigen Job zu machen. Verdienen sogar unberechtigt mehr als einer der 8 Stunden am Tag in der Firma Buckeln muss.

Ich bin da kein bischen traurig drum für jedem den es in der Art erwischt.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Veoh
TNB

Twitch ist eine Streaming Plattform und du kannst dort zu jedem Thema streamen, was auch gemacht wird. Warum denkst du Twitch wäre nur für Gaming? Das stimmt halt einfach nicht.

Sie ist auch innerhalb der Regeln und in keiner Grauzone. Gibt genug andere BodyPainter und Sexy Cosplayer die nie gebannt wurden. Andere zeigen ihre Brüste und Pussy und werden auch nicht gebannt.

Dann noch dein veralteter Kommentar bzgl. Lebensunterhalt. Du solltest dich mal mit dem Thema beschäftigen bevor du unqualifizierte Kommentare abgibst die schon seit Jahren nicht mehr stimmen.

Streamer/YT/Content Creator wären oft Happy wenn sie mal nur einen 8 Stunden Tag hätten oder in der Firma Buckeln müssten. Zumal wer bist du um zu behaupten es wäre unberechtigt oder kein richtiger Job? Viele der Streamer etc. riskieren sicher mehr und haben mehr Verantwortung und zu tun in ihrem Job als du 😉 Man merkt halt das du entweder Neider bist oder einfach keine Ahnung hast.

Brohn

An deiner ganzen Textwall hier ist so vieles einfach nur gravierend falsch. Du solltest vielleicht mal lernen, dich mit der entsprechenden Thematik etwas auseinanderzusetzen.

Twitch ist keine reine Gamingplattform mehr und das schon seit mehreren Jahren. Twitch wird zwar immernoch überwiegend vom Gaming dominiert (was bei einer ehemals reinen Gamingplattform nicht ungewöhnlich ist), aber die Auswahl an entsprechendem Content, der eben nicht sehr viel mit Gaming gemein hat und für den sogar extra eigene Kategorien geschaffen wurden, ist über die Jahre viel zu groß geworden.

Twitch ist mit IRL Streams, Kochstreams oder anderen Formaten, die sich mit Kunst, Handwerk und anderen Bereichen des realen Lebens auseinandersetzen, zu einer Plattform für Selbstdarstellung geworden und Bodypainting ist nunmal auch ein Teil davon. Das muss dir nicht gefallen, aber akzeptieren musst du es dennoch.

Als Beispiel sei hier mal der Streamer broxh_ genannt. Dieser Mann streamt zwar ab und an World of Warcraft, ist aber eigentlich für seine Streams bekannt, in denen er die traditionelle Holzschnitzerei der Māori betreibt. Es gibt Menschen die niemals etwas über dieses Volk erfahren hätten, würde es nicht Streamer und andere Menschen wie Broxh geben, die deren Kultur durch Twitch mit der Welt teilen.

Und ich kann mir auch nicht vorstellen das wenn man nicht schonmal gewarnt oder vorher schonmal was abbekommen hat, das man direkt perma gebannt wird.

Naja ich mein das Twitch irgendwo ein unausgereifted autobann system hat, weiß jeder.

Interessant, dass du das sagst. Es zeigt nämlich, dass du entweder überhaupt nicht weißt, was Twitch für eine Plattform ist, oder du seit langer Zeit nicht mehr dort gewesen bist.

Erstens: Streamer können direkt permanent gebannt werden. Es gibt zwar temporäre Banns, welche in gewisser Weise als „Warnung“ fungieren können, aber auch das ist immernoch ein Bann.

Zweitens: Twitch besitzt kein Autobann-System. Twitch ist nicht Youtube. Jeder Bann wird händisch von Twitch durchgeführt. Es gibt lediglich Chatbots wie Nightbot oder Moobot, welche eine Autobann-Funktion besitzen und die auch nur dort auf dem Kanal funktionieren. DAS weiß jeder, der sich zumindest etwas mit Twitch auskennt.

Vor allem „Lebensunterhalt“. Traurig genug das Leute sich nur mit sowas ihren Lebennsunterhalt verdienen können anstatt mal ein richtigen Job zu machen. Verdienen sogar unberechtigt mehr als einer der 8 Stunden am Tag in der Firma Buckeln muss.

Wo soll ich bloß anfangen? Es stellt sich also heraus, dass du einer dieser ewig Gestrigen bist, unfähig einen anderen Lebensstil als den Deinen zu akzeptieren, und dich mit der Arbeit eines Streamers überhaupt nicht auseinandergesetzt hast.

Du hast keine, absolut keine Vorstellung davon, was für eine unfassbare Arbeit man als Streamer haben kann. Geschweige denn, dass du auch nur den Hauch einer Vorstellung besitzt, welche Kosten ein Streamer bestreiten muss. Es gibt nämlich einen massiven Unterschied, zwischen einem Streamer, der das ganze nur als Hobby nebenbei betreibt, und einem Streamer, der davon seinen Lebensunterhalt bestreitet.

Streamer, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, gelten als Selbstständige bzw. Ein-Mann-Unternehmung und müssen daher schon allein an Krankenkassenbeiträgen deutlich mehr zahlen, als du in deinem „8-Stunden-Job“. Dazu kommen je nachdem wie „groß“ so ein Streamer ist auch noch andere Kosten. Zum Beispiel Lohnkosten. Ja, stell dir vor an so manchem Streamer hängen Existenzen dran. Du weißt schon so ein „richtiger Job„, ein „8-Stunden-Job„. Und das ist nur ein winziger Ausschnitt aus einem solchen Arbeitsumfeld. Wenn so jemand „unberechtigt“ mehr Geld verdient als du, dann verdient auch dein Lieblingsschauspieler unberechtigt mehr als du, denn der muss ja nur so tun als wäre er jemand anderes, oder? Wie schwer kann das schon sein?

Dazu kommt dann auch noch der Grad der Bekanntheit. Segen und Fluch zugleich. Wenn du von deinem Job nach Hause kommst, hast du deine Ruhe. Die Warscheinlichkeit, dass dich jemand aufgrund deiner Arbeit verfolgt, dir dein Privatleben ruiniert oder Schlimmeres antut, ist praktisch nicht existent. Für einige Streamer (insbesondere für weibliche Streamer) ist dies leider ein anhaltendes Problem.

Fakt ist: Streamer zu sein, ist ein harter, entbehrungsreicher, zeitaufwändiger, manchmal undankbarer und vor allem RICHTIGER JOB, den nunmal nicht jeder machen kann. Sei es weil man sich nicht traut öffentlich aufzutreten, oder weil man nicht gut mit Menschen interagieren kann, oder weil man schlicht die Risiken nicht eingehen möchte, welche mit diesem Job einhergehen.

Ich finde es traurig, dass du nicht in der Lage bist anzuerkennen, was ein Streamer alles leisten und opfern muss, um dort hinzukommen, wo du der Meinung bist, sie hätten die Entlohnung dafür nicht verdient.

Avdievs

Spiele spielen und kommentieren ist KEIN Job. Das ist Hobby. Ich kann auch 12 Stunden am Tag zocken und witzige Kommentare machen.

Die Streamer verdienen Geld mit Hobby.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Avdievs
vv4k3

Genauso wie beim Fußball?
Ist ja auch ein Hobby …

Sanke

Klingt als ob du deinen Job nicht besonders magst.
„Mach dein Hobby zum Beruf“ ist doch eine der besten Sachen die dir passieren kann.
Wobei viele Streamer „Entertainer“ sein sollten, aber durchsetzen tun sich halt oft wenig begabte die gut aussehen (Pro-Tip, es gab mal ein Experiment mit Mäusen bei denen die alles bekamen und degenerierten dadurch, die schauten auch nur auf aussehen).

luriup

Interessant.
Also schaut ihr lutscher auch aufs Aussehen?
Hmm mal schauenen was die realität dazu sagt.

Sanke

Wenn du dich auf das Experiment beziehst, nicht auch.
NUR auf das.
Soweit ich mich entsinne war es etwa so.
Die Mäuse begannen sich in Teilen des für sie zugänglichen Bereichs zu scharen, wie mit Großstädten.
Dann wurde jede neue Generation immer unfähiger sich in sozialen Bedingungen normal zu verhalten (hust, „deplatform“ ect pepe).
Und dann begannen viele Mäuse sich nur noch zu pflegen und ihr Äußeres auf vordermann zu halten, kopuliert wurde auch noch (wobei ich grade nicht sicher bin ob es weniger wurde) aber Kinder wurden so ziemlich direkt gekillt.
Eben eine Spezies die sich selbst ausgelöscht hat in wenigen Jahren obwohl man die optimalen Bedingungen frei Haus gab.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von Sanke
MadKiefer

Selten was Blöderes gelesen. Aber Trolle müssen ja auch gefüttert werden, von daher, hier. Nimm.

NeinFalsch

Vor allem „Lebensunterhalt“. Traurig genug das Leute sich nur mit sowas ihren Lebennsunterhalt verdienen können anstatt mal ein richtigen Job zu machen. Verdienen sogar unberechtigt mehr als einer der 8 Stunden am Tag in der Firma Buckeln muss.“

bei solchen sätzen denk ich mir immer: man, du bist ganz schön bekloppt wenn du 8 stunden in der firma buckelst anstatt dich easy peasy als streamer ein goldenes näschen zu verdienen

just do it. jeder kann so einen „nicht richtigen job“ machen. auch du.

Zavarius

Meine Güte. Geht zu YouTube. Werden aus 50.000$ im Monat halt 20.000$ (rofl). Wer bei Twitch noch gammelt und sein Standbein aufbaut, ist selber Schuld. Logik existiert bei denen eh nicht mehr.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Zavarius
Fuchswerk

das schlimme ist das twitch einfach nicht mehr irgendwo Logik walten lässt, manchmal glaub ich da sitzen irgendwelche Twitch-teammember und bannen nach Lust und Laune was ihnen passt oder nicht, und am ende wird rumgebeugt bis es irgendwie gegen die regeln verstößt.

Ja das Onlyfans-Zeugs kann man übertreiben, aber es gibt auch streamerinnen die einen OF-account haben und das nicht so agressiv bewerben oder ständig rein provozieren.

vielleicht ist aber auch OF das problem und nicht twitch selbst. ich habs gefühl das mit dem aufkommen von OF die twitchbans zunehmen.

Hauhart

Sie beachte alle Fortschritte und werde permanent gebannt.

Wasn dasn fürn Satz? xD

Irina Moritz

Das ist ein Satz im Konjunktiv I.

Bauernschlau

Was genau hat Fortschritte statt Vorschriften/Vorgaben/Regeln mit dem Konjunktiv I zu tun?

Irina Moritz

Hoppla, da war der Kaffee noch nicht fertig. Ist gefixt 😀

Hauhart

..ach kein Problem hat sich nur komisch gelesen 🙂

Brohn

Ich glaube hier sollte wohl eher „Vorschriften“ stehen. Ein Flüchtigkeitsfehler. passiert schon mal.

Wallow

Also bezogen auf das allgemeine Bannverhalten. Die 1000 Weltweit größten Streamer sollten mal einen Teil ihrer Kohle zusammenlegen und einen eigenen Streamingdienst gründen. Paar Programmierer einstellen das beste von Twitch kopieren und noch eigene Sachen hinzufügen. Regelkatalog mit Schwarz und Weiß Regeln und auch konsequent sein. Investoren zu finden dürfte kein Problem sein und Eigenkapital wäre ja vorhanden. Gleichzeitig ist der Mittelsman bei den Einnahmen weg.
Eine Plattform von Streamern für Streamer.
Klar gäbe es auch Herausforderungen zu meistern.
Aber alle meckern immer über Banns aber die Streamer Streamen weiter und die Zuschauer (mich eingeschlossen) gucken weiter.
Da kann man sich dann noch so jede Woche aufregen das Interessiert Amazon und Twitch einen Scheissdreck.

Hauhart

Mach du doch ;-p

Wallow

Naja deine Kommentare bestehen aus triggern, bashen, haten und wie toll du in gewissen Spielen bist. Intellektuell trägst du aber selten was bei. Lösch dich und geh irgendwas basteln oder so. Blockiert🖐🤣

Hauhart

Ganz ehrlich ..das was du da schreibst hört sich auf den ersten Blick vielleicht toll an, aber um sowas auf die Beine zu stellen bedarf es sehr viel Kapital und Reichweite.
Beschäftige dich mal mehr mit dem Thema und klugscheiße nicht mit deinem Halbwissen rum. Und so ganz unrecht hab ich nicht, wenn ich sage mach du doch!

BTW sich selber auf privat stellen und andere stalken, sich dann was rauspicken und dann dissen kann jedes kleine Kind!

Feigling :-p

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Hauhart
Fuchswerk

das würde scheitern, weil die viele u.a. ihren Prime free sub nutzen als einzige oder eben auf twitch ein zwischending aus großen und kleinen streamern schauen.

auch müssen betriebskosten usw.. reinkommen.
das vergisst man schnell. ein dauerbetrieb heißt nicht nur programmierer beschäftigen, sondern auch supportmitarbeiter, Mods, ein team usw… da die großen streamer streamen wollen was auch übrigens arbeit ist werden sie das nicht auch noch übernehmen können/wollen.
schwupps biste ne menge los, dann musst du bedenken du musst Mods/admins haben die sehr viele Kanäle in vielen sprachen überwachen können.

biste schnell mehrere hunderttausend bis Millionen € am Tag los, die müssen auch erst reinkommen.

Wallow

Also die Aussage ist mir viel zu Anti und setzt viele Dinge voraus die zwar deine Argumentation stützen aber nur Schätzungen sind.
Mit den Subs und Prime bin ich noch bei dir. Aber der Rest ist einfach erfunden um deine Anti Haltung zu stützen.
Bei 1000 Streamern jeder 100k plus den ein oder anderen Investor da hätte man schnell über 100 Mio Kapital. Damit denke ich könnte man es soweit schaffen das sich das trägt und neue Streamer anlockt. Steht und fällt halt mit den Views den Werbekunden.
War letztendlich auch nur ne Idee aller Konkurrenz belebt das Geschäft. Hab keinen Bussnesplan erstellt.

Fuchswerk

Das mag komisch klingen aber die Personalkosten sind am ende immer der höchste Posten.

Auch wenn du es nicht glauben willst, soviele werbekunden kommen da nicht auf eine neue Plattform, klar die sponsored content-Firmen werden weiter mit den streamern arbeiten.

Dazu was du und viele andere vergessen, viele der großen streamer sind mit twitch zufrieden. wieso was andere gründen was mehr aufwand erfordert?

der Fehler vieler ist das sie sich zum Vollzeitstreamen entscheiden und keinen Notfallplan haben wenns wieder in die hose geht oder ein Ban kommt. Gerade bei cosplayerinnen. Da ist dann erst recht ein Notfallplan oder Plan B von relevanz, in Coronazeiten arbeitslos werden ist dann doppelt beschissen.

Teddy

Hat der Kommentar irgendeinen logischen Bezug zum ursprünglichen Kommentar?

Sie sollten sich absichern mit einem eigenen streaming Service

-deine Antwort drauf: sie haben keinen Notfallplan

???

Teddy

Niemand macht den größten Teil über Twitch Prime subs. Dafür kriegen die Streamer tatsächlich am wenigsten, da es ja im Prinzip kein echtes Abo ist.
Durch die Tatsache dass die Bezahlung des Mittelsmannes entfällt würde sogar das Gegenteil eintreten.
Da man mehr Geld für subs bekommt als auf Twitch.

NeinFalsch

und Eigenkapital wäre ja vorhanden“ – woher weißt du das?

Robin

Ja total einfach, dachte sich Microsoft mit Mixer auch…

Sven

Ach Gottchen die arme. Wie wäre es denn mal wenn man ARBEITEN geht und nicht ihre kleinen simps abzieht. Der ban ist absolut gerechtfertigt mit ihrer onlyfans Werbung permanent. Soll sie sich davon doch ihren Lebensunterhalt verdienen 🙄

tooplayz

An sich eine gute Idee von Twitch dass sowas wie Schleichwerbung für Onlyfans oder sowas gebannt wird, dass die sowas nicht auf ihrer Plattform haben wollen. Problem ist aber, dass das ganze willkürlich umgesetzt wird, Twitch die eigenen Regeln missachtet und bannt oder nicht bannt wen sie wollen. Wenn sie nur Bodypainting macht auf Twitch und sich 100% an die Regeln hält gibt es keinen Grund sie zu bannen. Wenn man sowas aber nicht auf Twitch haben will, dann ändert doch eure Regeln offiziell und macht es deutlich…

shiZZo

Falls diese Ausmaße der weiblichen Anatomie echt sind, muss man Twich einfach recht geben. Das grenzt ja nicht nur an Geschmackslosigeit, sondern man fragt sich muss dies öffentlich sein, damit jeder sich das ansehen kann? Hier geht es um nichts anderes als begucken, angucken, beäugen, anglotzen, gaffen.

CrypticDawn

Wenn man mich fragt sollten beide gebannt werden. und die sollen ihren Job auf anderen Plattformen nachgehen. Hab gehört Onlyfans ist da ziemlich Liberal 😂😂

Theojin

Tja, Hausrecht und so. Wenn Twitch plötzlich der Meinung ist, alle Streamer mit einem „R“ im Namen zu bannen, dann ist das deren gutes Recht, weil man eben nur Nutzer der Plattform ist, mit allem für und wider.
Vielleicht sollte sie es mal auf Chaturbate probieren…

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Theojin
C S

Da wäre ich mir nicht so sicher. Es gab schon Diskotheken, die eine empfindliche Strafe zahlen mussten, weil sie keine „nicht-deutschen“ hereingelassen haben. Das Diskriminierungsgesetz steht über dem Hausrecht in Deutschland. Aber ich bin auch kein Anwalt und weiß nicht wie das online ist und amerikanische Firma nach deutschem Recht und so weiter.

Hellectronic

ich versteh nicht, wie hier manche auf twitch unterwegs sind!
es klingt so, als wären diese „titten-streams“ das einzige was es auf twitch gibt.
evtl mal die eigene bubble überdenken, wenn man „nur“ solche inhalte sieht.

achja, dazu kommt noch, was haben immer so viele gegen brüste?! sind doch meist ganz nett anzusehen.

ZirrkaXenobot

Lol ich hab seit jahren nicht mehr auf twitch rumgedödelt, aber bereits vor dem, kam mir twitch größtenteils wie ein sinnloser titten-showroom mit gelegentlichen videospielinhalten vor^^

Klar ist diese willkür nicht ganz das wahre, jedoch ist man ja auch massiv dämlich sein gesamtes Einkommen und seinen Unterhalt in gänze auf dieser Plattform zu erwirtschaften xD

Patrick

Naja auf öffentlichen Events kann sie aktuell ja leider nicht auftreten….

Mic drop

Ach man. Und sie hat sich solche mühe gegeben:(

Hans Dornauer

ich nutze twitch eigentlich gar nicht und mein eindruck ist auch dass diese „just chatting“ rubrik schon sehr grenzwertig genutzt wird von damen die junge leute auf andere seiten locken wollen, zumindest mein eindruck

Cah0s

Twitch Regeln sind schecht gemacht und noch schlechter umgesetzt. Klar man muss einige sachen schon extrem einhalten vorallen wenn es um nacktkörper geht, Twitch ist ja kein porn portal und minderjährige sind da in massen.
Mit dem exempel trifft es legit zu, eine zeigt ihre vagina und bekommt 3 tage, eine andere nix explicites und bekommt perma. Aber hey ist alles geschäftlich, die großen bekommen keinen bann weil die auch so mehr zahlen und geld rein bringen, die kleinen bekommen immer sofort nen fuß in den po. leider

Twitch hat sich selbst nichtmal unter kontrolle so is das.

TiltedElf

Mein Problem mit Twitch ist, dass sie ihre eigenen Regeln nicht einhalten.
Entweder man entscheidet sich solche „Content Creator“ direkt zu bannen, dann auch ohne Ausnahmen, oder man lässt es komplett sein.

Kann ja nicht sein das die da einen perma Bann bekommt, aber die andere Olle die 20 Minuten einen Strip hingelegt hat + ihre Vagina in Nahaufnahme gezeigt hat, nur einen 3 Tage Bann bekommt.

Xash

twitch verkommt halt immer mehr zur Assi-Ecke leider…
Von hunderten Smileys pro Sekunde über diese Thematik und Cheatern die sich toll finden bis hin zu der in keinster Weise konsequenten Umsätzung der gleichen Regeln für alle.
Da werden Creator gebannt für Trollbilder, andere tun was sie wollen und bekommen nen Fingerklatsch und geistig kranke bekommen Führungspositionen.
Alles in allem: 20er Jahre live 😉

Patrick

Seit wie vielen Jahren ist denn Montana Black auf Twitch unterwegs. Ganz ehrlich so einen Anstieg merke ich nicht die asis tummeln sich schon immer dort rum. Oder irgendwelche leichten Mädchen. Momentan geraten sie durch die vielen regelanderungen und banns in letzter Zeit einfach nur mehr in den Fokus..

Ron

Schwierige Situation, ein Blick auf ihr Profil (Twitter) verrät relativ schnell, dass die eben nicht nur mit Bodypaint ihr Geld macht, sondern mit Erotik und Softporn, welches sie über OnlyFans vertreibt. Mittlerweile sollte auch klar sein, dass Twitch genau diese Softporn-Sparte nicht groß unterstützen möchte, was ich wiederum auch nachvollziehen kann, da Twitch für ein jüngeres Publikum möglichst seriös in Erscheinung treten möchte. Also sie hat sich da ohnehin auf sehr dünnes Eis bewegt.
Grundsätzlich soll sie ja zur Schau stellen, was sie auch möchte, aber dann hätte man vielleicht ein etwas passenderes Portal für finden können.

Man kann es Twitch nicht wirklich verübeln, seltsam ist aber tatsächlich nur, dass sich scheinbar eine komplett ausgezogen hat und hierfür nur einen Bann für drei Tage bekam.

bot0815

Das ist das bizarre: diese andere streamerin hat sich nicht nur ausgezogen. Die Formulierung im text „ihre vagina gezeigt“ trifft es eher😅
Sie dachte sie macht was für ihren onlyfans-account und hatte angeblich nicht mehr auf dem Schirm dass Twitch noch lief

Cah0s

hatte angeblich nicht mehr auf dem Schirm dass Twitch noch lief

Jaja LUL war mit absicht, wer zum teufel stream regelmäßig und vergisst den stream aus zu machen wenn es eh immer der gleiche standart ablauf ist, programme öffnen und am ende schließen ? XD reiner „Marketing“. wenn die z.b. ihren Twitch channel verliert macht sie kaum verluste, die paar abos bekommt sie dan auf onlyfan wieder weil es zur notice wird und alle mal hinrennen :p

Sanke

Die, und viele andere, missbrauchen Twitch um Leute zu ihrem OnlyFans zu leiten, zumindest gehe ich davon aus.
Twitch bestraft sowas auch deutlich weniger als wenn jemand sich mal weh tut und ein böses Wort rausrutscht, würde eher sagen die dulden sowas solange sie glauben damit genug Umsatz zu machen. Muss grade an South Parks Mickey Mouse Folgen denken, da wurden die Jonas Brothers genutzt um „junge Mädchen kribbelig zu machen“ während man so tut als sei es alles total gut für die Kinder.
Twitch könnte einfach selber eine FSK 18+ Sektion machen und dann wär das alles nur noch halb so wild.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Sanke
Ron

Wenn Twitch ne FSK 18 Sektion aufmacht, dann kannst du die Plattform gleich begraben, weil sich dort nur noch Porno-Anbieter und Konsumenten aufhalten werden. Das wird so ziemlich das letzte sein, was Twitch machen wird.

Sanke

Das ist bereits die Richtung die sie eingeschlagen haben, diese Frau und der Content vieler anderer ist doch schon nicht so viel anders und weiter gehend kommt man genau da an wenn man denen folgt.
Aber wenn die wenigstens mal beginnen die unterschiedlichen Interessen zu trennen und das ganze mit einem Alterscheck belegen dann kann man wenigstens dahin gehen und Leuten folgen ohne dauernd „just chatting, with my low cut top and my painted on pants“. zu sehen.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Sanke
Antester

Bei Twitch hast du vermutlich recht, da es immer wieder welche aus Dummheit oder Absicht über die Stränge schlagen und Twitch nicht ganz klar kommuniziert was nun der Grund eines Banns ist und es keine feste Strafstaffelung gibt.
So liegt alles in den Hände des Prüfers. Wenn deine Nase schief ist und das zur falschen Seite, wirst du gebannt (als Beispiel).
Momentan sind die Strafen für mich jedenfalls willkürlich in Länge und Grund gesetzt.

Und ein Bann muss klar formuliert auf der Plattform angezeigt werden.

Beispiel: Dieser Kanal wurde zum 5. Mal für 12 Stunden gebannt, weil der Betreiber seiner Katze am 1.1.21 um 13:30 Uhr schmutzige Witze erzählt hat, die für Katzen unter 2 Jahren nicht geeignet sind.

So wie es alles viel zu undurchsichtig.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Antester
RaZZor89

Komisches Thema wie ich finde. Man braucht nur bei Just Chatting schauen und man sieht was abgeht. Die Regeln werden maximal gebogen, der Ausschnitt extra tief um viel Haut zu zeigen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Was man da manchmal sieht ist auch nicht richtig. Die Frauen sehen teilweise einfach „billig“ aus. Auf das verlinkte Insta-Profil muss ich jetzt nicht eingehen…

Vallo

Ich kann es verstehen das man klare Regeln möchte, aber wer in dem Bereich arbeitet und kein Plan B hat und alles auf Twitch setzt, braucht kein Mitleid zu bekommen.
Zudem weiß man das es zurzeit riskant ist sowas dort zu präsentieren. Wäre so als hätte ich ein befristeten Vertrag und wäre schockiert darüber das er nicht verlängert wurde. Entweder man verdient in dem Bereich genug das man anderweitig investieren kann, sodass es dann nicht schmerzt oder plant anderweitig.

C S

Genau! Schon wieder wurde Twitch das Opfer von einer Frau, die unzensiert ihren Oberkörper anmalt. Ich persönlich habe schon oft überlegt solche Menschen anzuzeigen, vielleicht sogar Schadensersatz, aber ich danke Gott, dass es noch amerikanische Firmen mit echter Moral gibt, die mir sowas ersparen anzugucken.
Also klar, „sie hält sich an die Regeln und so“ aber wo kämen wir denn da hin, wenn wir Leute nicht trotzdem nach beliebigen bannen dürfen?! Ja und dann rumheulen, dass man ihr den Verdienst nimmt. Als Künstlerin sollte man sowieso keine Rechweite haben!

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von C S
TiltedElf

Bin mir nicht sicher ob das gerade Sarkasmus / ein Troll Post ist oder ob du einfach nur hängengeblieben bist.
Besonders das mit dem „Künstler/in sollten keine Reichweite haben“ triggert mich hard.

C S

Es war Sarkasmus und der letzte Satz sollte triggern damit die Idiotie in der ganzen Aktion klarer wird. Ich dachte es wäre damit offensichtlich. Es sind nur 2 Brüste Herrgott, und die Nippel sind abgeklebt! Und die Amerikaner drehen wieder durch …
Ich finde es unfassbar, wenn jemand sagt, dass Twitch machen kann was es will und dass sie selbst Schuld ist, wenn sie jetzt arbeitslos dadurch ist. Wenn ein Service notwendig ist, damit andere ihren Lebensunterhalt verdienen (und sich an die Regeln halten), dann hat eine Firme eben keine Narrenfreiheit. Dann ist sie ein Provider und muss staatlichen Regeln unterliegen, damit keine Diskriminierung oder WIllkür stattfindet. Aber genau das passiert hier. Sie hält sich an die regeln, wird aber willkürlich ihrer Existenz beraubt.

Oh deine Versicherung zahlt bei deinem Unfall nicht? Das hättest du dir überlegen sollen, bevor du losgefahren bist! Selbst Schuld. Für den Fall hättest du vielleicht mal nen Plan B haben sollen und Geld gespart? Könnte ich im Strahl kotzen wenn ich sowas höre.

Aber hängengeblieben bin ich bestimmt auch 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von C S
Sanke

Es gibt Webseiten die genau solche Service anbieten und dafür gedacht sind, solange Twitch keinen Alterscheck hat ist das meiner Meinung nach dort nicht richtig.
Sie geht doch sogar so weit das sie weitergehend von Twitch scheinbar auch dahin die Leute abzwacken will wo eben genau solche Sachen geboten werden.
Auch ist die Aussage das die damit den Lebensunterhalt verliert wohl kaum richtig, immerhin hat die ihren OnlyFans account doch noch?

ABER natürlich ist es heuchlerisch das Twitch sowas anderen durchgehen lässt wenn die nur groß genug sind, einheitlich sollte es sein aber hey ist ja auch nicht.
Klar ist es nicht korrekt alles so schwammig zu definieren, da stimme ich zu.

TiltedElf

oh, dann entschuldige ich mich. Ich war mir halt echt nicht sicher. Das hat schon sarkastisch geklungen, jedoch weiß man hier auf der Seite nie.

Patrick

Sorry dennoch es gibt andere Seiten die sich tausend mal besser hierfür eignen. Insbesondere wenn dann auf Twitch und anderen Portalen Werbung gemacht wird für Content ganz anderer Art.

Twitch soll nicht die erste Anlaufstelle für Pornokonsum sein.

Seiten wie Pornhub sind Frei erreichbar sollen sie sich halt dort tummeln aber nicht auf Twitch.

Das sind lediglich die Fangnetze die einen dann von Twitch auf „härtere“ Seiten ziehen sollen.

Mir persönlich geht es da auch weniger um Jugendschutz. Als ob die Kinder nicht in der Lage wären auf die besagten Seiten zu gehen.

Ich will aber dass Twitch als Seite die solchen Erwachsenen Content nicht bieten möchte auch sauber davon bleibt.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Patrick
Veoh

„Mir persönlich geht es da auch weniger um Jugendschutz. Als ob die Kinder nicht in der Lage wären auf die besagten Seiten zu gehen.“

Aber man kann diese anderen Seiten immer noch mit einem Jugenschutz Programm einschränken. Aber Diese wirken nicht automatisch auf Seiten wie Twitch oder was ja noch unendlich schlimmer ist, auf Twitter z.B. wo ja alles erlaubt ist, egal was es ist.
Es sei denn man packt die domänen explizit noch mit rein.

Und wie du selbst sagst, es gibt trillionen andere Seiten und wird hier einfach nur missbraucht für.

Patreon oder 4chan z.B. auch super bekannt, welches ursprünglich auch für User Kontend, bzw. 4chan als große Info Seite gedacht war.
Aber heut zu Tage wirklich direkt automatisch für Fanservice und Porno steht sobald man das nur namentlich hört…
Und wenn auf Twitch einfach auch alles egal ist, dann dauerts gar nciht lang und die nächste Pornplattform ist geschaffen…

Wenn man dann einfach nur das macht wofür Twitch ursprünglich gedacht ist, dann passiert auch nichts, so einfach ist das.

Kjtten

Seltsame Assoziationen.

4chan ist doch immer eher durch Hacks, Leaks und Extremismus in diverser Couleur in den Medienfokus geraten.

Und Patron läuft medial irgendwie unter dem Radar, da kommt es wohl komplett darauf an, aus welcher Richtung man auf die Plattform gestoßen wird.

Twitter, Reddit, tumblr, …
Auf jeder User-Content-Plattform die es erlaubt (hat) findet sich Pornografie in Massen – wenn man denn danach sucht, oder darauf gestoßen wird. Und selbst auf den „sauberen“ Plattformen gibt es massenhaft Content, der sich in die Regeln quetscht wie manch eine (r) in 3 Nummern zu kleine Klamotten. Da guckt dann manchmal auch mehr raus.

Wo genug potentielle Interessenten sind finden sich halt auch schnell Anbieter ein.

Veoh

Und das ist echt traurig… Jeder versucht damit Aufmerksam zu werden oder gar Geld zu machen- Deswegen wie ich sagte, bin ich nicht traurig wenn Twitch da auch manchmal unangepasst oder so reagiert.

Ich bin auf 4Chan und Patreon wirklich durch NSFW aufmerksam geworden, und etliche andere auch… Also kann da was nicht stimmen mit der Aussage.

So bleibt es wenigstens eins unter 10mrd. zumindest versucht Sauber…
Wie du schon selber Man kann ja nirgens wo mehr hin ohne diesem mist.
20% des Internets besteht schon nur aus Pornoseiten.
Da muss nicht alles andere zusätzlich mit darunter verseucht werden.

lIIIllIIlllIIlII

Das es Sarkasmus ist, dass habe sogar ich als Autist erkannt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

80
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x