Twitch bannt Bodypainterin wegen Nacktheit – Dabei war sie extra vorsichtig

Eine Streamerin wurde von Twitch gebannt, weil sie sich den beinahe nackten Körper bemalt hat, um wie eine Figur aus SMITE auszusehen. Sie protestiert gegen diese Behandlung, denn Twitch hatte sich eigentlich für Bodypainting ausgesprochen. Außerdem habe sie alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, etwa die Brustwarzen abgeklebt und die Heizung hochgedreht.

Um diese Streamerin geht es: Die Streamerin Forkgirl ist seit 2015 auf Twitch und hat etwa 8600 Follower beim Streaming-Dienst. Im Schnitt schauen ihr 75 Leute zu.

Die Streamerin ist Cosplayerin und benutzt dafür Bodypainting. Im Titelbild sieht man sie etwa als Psylocke.

Dafür wurde sie gebannt: Im Gespräch mit Kotaku sagt Forkgirl, sie hätte am 13. Februar eine Nachricht von Twitch erhalten, dass ihr Kanal auf unbestimmte Zeit gebannt worden sei, weil sie Inhalte geteilt oder erzeugt habe, die Nacktheit darstellten.

Sie glaubt, sie wurde für diese Darstellung der Göttin Persephone aus SMITE gebannt:

Smite-Forkgirl

Streamerin achtet darauf, dass nichts Verbotenes zu sehen ist

Die Streamerin kann nicht verstehen, warum sie von Twitch gebannt wurde, denn sie hat extra Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um nicht nackt zu sein. Sie sagt, sie:

  • klebt Aufkleber auf ihren Brustwarzen (Pasties)
  • trägt mehrere Schichten von flüssigem Latex auf, um diese Pasties zu überdecken
  • würde die Kamera auf Gesicht und Hals lassen, bis die Brust bemalt ist
  • lasse die Heizung auf 27 Grad laufen, damit ihr „Körper nicht auf die Kälte reagiert“
  • lasse ihr Moderations-Team darauf achten, dass der Chat sauber bleibt und nicht über ihren Körper gesprochen wird, sondern nur über die Kunst

Die Streamerin hat bereits einige bekannte Figuren aus der Welt der Videospiele dargestellt. Hier etwa Lydia aus Skyrim:

Trolle sollen Frauen in Massen melden

Das ist ihr Verdacht: Die Streamerin glaubt, dass „Trolle“ sie gezielt und in rauen Mengen bei Twitch gemeldet haben, um ihren Bann zu erreichen. Denn es gibt einige Leute, die solchen vermeintlich sexualisierten Content von Frauen als unpassend für Twitch empfinden und den von der Streamingplattform verbannen möchten.

Andere Streamerinnen, die aus ähnlichen Gründen gebannt wurden, haben diesen Verdacht ebenfalls geäußert. Eine Streamerin glaubte, sie wurde wegen ihrer großen Brüste von Trollen gemeldet und gebannt.

Dabei war auffällig, dass bei den Streams, die als Bann-Anlass dienten, überdurchschnittlich viele Zuschauer präesnt warten.

Twitch allerdings verneinte den Vorwurf in früheren Fällen: „Brigadeering“, Massen-Meldungen, hätten keinen Einfluss auf einen Bann.

Darum ist das heikel: Es gibt von Twitch eine Ansage, dass Bodypainting okay ist, wenn der Zusammenhang klar ist: „Ich mache Bodypainting.“

Auf diese Aussage stützten sich Bodypainter auf Twitch offenbar. Mit Forkgirl wurde aber eine Bodypainterin gebannt, ohne besonderen Schutz zu genießen.

Um ihre Position deutlich zu machen, dass sie sich Klarheit von Twitch wünscht, benutzte Forkgirl wiederum ein Bodypainting, bei dem sie sich eine Ansage von Twitch auf den Körper schrieb, Nutzer sollten sie streng beobachten und für ihre Handlung verantwortlich machen.

Der Tweet bekam über 7000 „Gefällt mir“-Angaben.

Twitch wird seit einiger Zeit vorgeworfen, in ihrem Bannverhalten nicht konsequent zu sein. Die Community der Bodypainter will klare Richtlinien von Twitch und fordert die ein. Der Chef von Twitch hatte gesagt, es gehe bei Banns immer um den Zusammenhang.

Twitch gibt nach, mahnt aber, die Brust zu bedecken

So reagiert Twitch: Der Wirbel um die Streamerin hat offenbar zu einem Einkenken von Twitch geführt. Nachdem in der US-Presse einige Artikel zum Thema erschienen waren, Forkgirls Protest-Bild sich über Twitter verbreitet hatte und eine Petition gestartet wurde, hat Twitch eingelenkt und der Streamerin ihren Channel zurückgegeben.

Twitch weist aber daraufhin, ihre Brust sei nicht vollständig bedeckt gewesen und hätte daher gegen die Vorschriften verstoßen.

Forkgirl triumphiert.

Allerdings wünschen sich Bodypainter noch immer klare Richtlinien von Twitch: Die Aussage, „die Brust müsse voll bedeckt sein“ wird als vage und schräg kritisiert. Twitch müsse hier genaue Richtlinien veröffentlichen, was okay ist und für was man gebannt werden kann, heißt es unter dem Tweet.

Cosplay führt immer wieder zu Konflikten aussah. So wurde eine Streamerin gebannt, weil sie Chun-Li cosplayte und das zu sexuell wirkte. Eine weitere Cosplayerin wurde gebannt, weil sie sich das Gesicht schwarz färbte:

Apex Legends: Cosplayerin malt sich Gesicht schwarz – Twitch bannt sie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hamurator
1 Monat zuvor

Für solche Dinge ist Twitch die falsche Plattform. Brüste sind halt gefährlich. Da dürfte Picarto die bessere Wahl sein.

Psycheater
1 Monat zuvor

OT: das Laden des Newsfeed funktioniert wieder nicht richtig

ratzeputz
1 Monat zuvor

Ich finde Bodypainting als Kunst schon beeindruckend.
Aber auf Twitch?
Ok ich schau mir grundsätzlich gar nix auf Twitch an, weil ich diesem ganzen „Ich zocke … schaut mir zu und bezahlt mich … CARTMANBRAAAA!!“ nix abgewinnen kann, aber wenn ich mir die Kunst des Bodypaintings anschauen will, geh ich auf eine entsprechende Ausstellung oder Messe oder sowas.

Eigentlich war ich immer ein Gegner von diesem „Ich bin zu alt für den Scheiss“ Gehabe … aber …
Ich bin echt zu alt für den Scheiss grin

Zugegebenermaßen finde ich die Qualität der Streamerin in Bezug auf die Kunst auch eher … meh.
Ob sie nun sonderlich attraktiv ist oder nicht, das liegt ohnehin im Auge des Betrachters, aber die Paints an sich wirken teilweise schon sehr amateurhaft … vielleicht deshalb ein Grund, warum sie das auf Twitch macht?

RedSpirit
1 Monat zuvor

Naja muss man sowas auch da live machen? kann sie nicht auf irgendeine „schaut mich an wie toll ich bin“ seiten einfach ein par Bilder hochladen und gut ist? Soll sie halt normales Cosplay machen, ach ne stimmt, wenn man mehr zeigt bekommt man auch mehr! Gab es nicht früher schon Zeiten auf Twitch wo sich die Frauen halbnackt hingesetzt haben nur um mehr Donations zu bekommen? Schön und gut das es ihr Hobby ist, aber „nacktheit“ gehört nicht auf solche Seiten. Es ist ungerecht über den Männern. Und wenn man Gleichberechtigung will, sollte man selbst auch nichts tun, was einem aufgrund von bestimmten Körperteilen einen Vorteil verschafft.
Ne mal im ernst, gesehen hab ich nichts also sollte sie das auch weiterhin dort machen dürfen wenn sie gegen nichts verstoßt!

Corbenian
1 Monat zuvor

Männer und Frauen bleiben verschieden, da können sich die Leute auch auf den Kopf stellen. Diskriminierung heißt Ungleichbehandlung, es ist grundsätzlich negativ belegt. Problem: eine generelle Gleichbehandlung wird als richtig empfunden, obwohl gerade die ungerecht wäre. Bspw. Mutterschutz ist Diskriminierung in Reinkultur – und das ist gut so. Es soll die Mütter schützen (und in Einzelfällen sogar die Väter). Wenn sich auch Nicht-Eltern darauf berufen könnten, würde es ins absurde führen.
Oder eine Gleichbehandlung aufgrund von Verhalten. Der eine hat eine Eintrittskarte, der andere nicht. Beide werden eingelassen… Wäre doch auch Unsinn.

Lass Frauen doch ihren Körper als Thema wählen. In diesem Falle als Grundlage für Bodypainting.
Wenn man Frauen verbieten will, ihre sexuellen Besonderheiten zu thematisieren, zu zeigen, u.ä., dann müssten sich folgerichtig auch alle Männer glatt rasieren (denn auch der Bart ist ein sekundäres Geschlechtsmerkmal) wink

Alzucard
1 Monat zuvor

what happens when a male persons gets implants and start bodypainting with exposed chest. umm

Bodicore
1 Monat zuvor

Twitch merkt nicht mal dass sie sich selber abschiessen mit ihrer Hautparanoja.

Klar muss man irgendwo die Grenzen aber gleich die Scharia einführen finde ich hart übertrieben die Typen sind wohl im Skianzug mit Helm zur Welt gekommen.

User
1 Monat zuvor

Amis halt. Was will man da anderes erwarten?

gouly-fouly
1 Monat zuvor

Amis Idioten. Du sagst es. Einerseits die vermutlich grösste Pornoindustrie der Welt andererseits machen die Deppen wegen dem kleinsten Stück nackter Haut einen Aufwand.
Beknacktestes Land überhaupt!!!

Starthilfer
1 Monat zuvor

Mit dieser destruktiven Firmenpolitik leiten sie ihr eigenes Ende ein. Bin mir fast sicher das Twitch den Zenit schon überschritten hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.