42 Stunden mit The Division 2: Besser als erwartet – trotz Ubisoft-Formel

Der neue Online-Shooter The Division 2 hat unseren Autor Schuhmann in Beschlag genommen. Der sagt: Das Spiel ist deutlich besser, als ich dachte – doch die Ubisoft-Formel ist zu erkennen mit all ihren Vor- und Nachteilen.

So hab ich The Division 2 gespielt: Ich hab 42 Stunden in The Division 2 verbracht:

  • Die ersten 35 habe ich fast ausschließlich solo gespielt, bis zur vorletzten Mission der Kampagne hab ich alle Hauptmissionen alleine gemacht. Ich kam langsam voran, hab jede Nebenmission mitgenommen, jeden Kontrollpunkt befreit
  • nach einem traumatischen Erlebnis auf Roosevelt Island bin ich aber auf Teamplay gewechselt. Seitdem renne ich durch die neuen Hauptmissionen mit den Black Tusk, sammle Loot im Rekord-Tempo auf und bin innerhalb von wenigen Stunden von Weltrang 1 auf 2 gehuscht
Redneck-Division-Agent
So sah mein Agent ganz am Anfang noch aus. Irgendwie unschuldig.

Das ist der große Unterschied: Der Unterschied zwischen „solo“ und „4-Mann-Team in der Instanz“ ist gravierend:

  • Während ich mir solo einen abgebrochen habe und vorsichtig spielen musste
  • rennt man zu viert wild ballernd wie eine Horde Cowboys rum – es wirkt ein bisschen, als schießt man am Kirmesstand auf Blech-Enten

Aber das wird sicher im Endgame dann auch wieder anders, wenn die NPCs mehr aushalten und gefährlicher sind – im „Story-Modus“ scheint mir der Unterschied aber gravierend zu sein

Division-2-Kartenpunkt
Die Ubisoft-Formel: Diesen Bezirk mal 8 und man hat eine großen Open World.

Was ist die Ubisoft-Formel? Mit der „Ubisoft“-Formel meint man ein bestimmtes Design-Muster in vielen Spielen von Ubisoft:

  • Die Welt ist in einzelne „Bezirke“ eingeteilt
  • dort gilt es Kontrollpunkte einzunehmen, Missionen zu erledigen und Sammelobjekte zu finden
  • danach geht man in das nächste Gebiet und fängt dort von vorne an

Das Design-Team denkt sich ein Quest-Muster für einen Bezirk aus und multipliziert das dann 8-mal und hat so eine „große Welt“ gebaut. Bei The Division 2 folgt man dieser Ubisoft-Formel eigentlich die ganze Zeit.

Hähnchen-Flügel-Essen
Wer kann denn da nach einem aufhören, bitte schön?

So wirkt die Ubisoft-Formel auf mich: Auf mich hat die Ubisoft-Formel immer den Effekt, dass ich das Spiel im Early-Game und im Mid-Game geradezu verschlinge und die ersten 4, 5 Zonen liebe.

Ich spiel viel mehr als bei einem vergleichbaren Spiel und knall mir das Game richtig rein, wie Hähnchenflügel im Fast-Food-Restaurant oder die einzelnen Episoden einer richtig guten Serie, wenn ich die Folgen am Stück schaue.

Aber meist so bei zwei Dritteln in einem Spiel mit Ubisoft-Formel werde ich ein bisschen ungeduldig.

So ging es mir auch in The Division 2 und ich sprang in den „Gruppen und Loot“-Modus.

The-Division-2-Mein-Agent
So sah mein Agent nach 35 Stunden aus – da hatte ich fast nur solo gespielt.

Das macht The Division 2 bei der Ubisoft-Formel besser: Die wirklich gute Idee, die The Division 2 hat, ist das „Environment Storytelling“ – man erlebt die Geschichte dadurch, wie sich die Welt um einen herum darstellt.

Bei The Division 2 baut man mit wachsendem Missionsfortschritt die Siedlungen wieder auf und gibt den Leuten dort Lebenskomfort zurück.

Das ist der große rote Faden, an dem sich The Division 2 entlanghangelt und das macht das Spiel auch sehr gut.

Mein Highlight in The Division 2 ist nicht das Gameplay, sondern alles drumherum

Dazu belohnt einen The Division 2 dafür, abseits der normalen Wege zu schauen – die Welt wirkt lebendig und belohnt einen auch fürs Rumstöbern.

Dadurch wirkt die Welt nicht so steril und wie am Reißbrett entworfen.

The-Division2-Kinderspielecke
Eine Spielecke für Kinder macht nach einer meiner Missionen in der Theater-Siedlung auf.

Das waren meine Erwartungen an The Division 2: Ich dachte, es wird ein solider, etwas uninspirierter Loot-Shooter, den ich jetzt gerne spielen werde, der mich aber nicht völlig von den Socken haut.

Interessant fand ich vor allem, dass The Division 2 wohl nicht diese „Probleme zum Launch“ haben würde – wie andere Online-Titel.

The Division 1 habe ich zwar auch gerne gespielt, aber ich hab nie wirklich das Gefühl gehabt, da tiefer einsteigen zu wollen: Ich hab zum Release etwa 30 Stunden The Division 1 gespielt und dann 40 Stunden in den Folgemonaten immer mal ab und an, um zu sehen, welche Fortschritte es gab.

Und die Fortschritte gab es bei The Division 1 wirklich – da kann man nur den Hut vor Ubisoft ziehen, was sie da nach und nach aus dem Spiel gemacht haben.

division 2 museum mars 2
Absolutes Highlight in The Division 2: Der Raum mit dem Mars Rover.

Ich hatte doch einen Wow-Moment

So war es dann wirklich: The Division 2 finde ich deutlich besser als den Vorgänger. Ich hab die 42 Stunden jetzt gerne mit dem Spiel verbracht.

Das liegt vor allem an 3 Dingen:

  • The Division 2 überschüttet mich von Beginn an mit Loot und gibt mir interessante Entscheidungen, welche Sets ich nehme, zu welchen Waffen ich greife
  • Das Mid-Game mit den beiden Museums-Missionen ist exzellent. Die Stelle mit dem Mars Rover und dem Planetarium gehört zu den besten und überraschendsten Spielerlebnissen, die ich je in einem Spiel hatte – es war wirklich sehr gut
  • Die Kämpfe sind aufregend und die Atmosphäre ist toll – es fühlt sich einfach gut an unter Beschuss zu stehen, während die Gegner rumbrüllen und irgendwas in die Luft fliegt. Ich mag das Gameplay einfach

Gerade die Momente in den Museen waren richtige „Wow“-Momente für mich, in denen das Spiel viel besser war, als ich je gedacht hätte.

Dass mich The Division 2 da so überrascht, hab ich echt nicht kommen sehen: Planetarium, Mars Rover, Vietnam – alles echt super Sequenzen und Gefechte.

the-division-2-pvp

Das ist mein Fazit: Ich hab wenig von The Division 2 erwartet und diese Erwartungen wurden weit übertroffen.

The Division 2 ist ein polierter Loot-Shooter mit starker Atmosphäre und in den besten Momenten hypnotisierend.

Ich glaube aber, die Wirkung des Spiels hängt sehr davon ab, wie man The Division 2 spielt und welche Aufgaben man sich selbst stellt: Während mich das Solo-Spiel voll gefordert hat, war das Spiel in der Gruppe bislang eher „Hirn aus und durch“, aber vielleicht ändert sich das noch, wenn ich weiter fortgeschritten bin.

Division-2-Agent
Das ist mein aktueller Agent nach 42 Stunden und mit dem Scharfschützen-Outfit der Spezialisierung.

Ist man nach 42 Stunden schon fertig? Erstaunlich ist zudem, dass ich schon so viel Zeit mit dem Spiel verbracht habe und vieles noch nicht mal angefangen habe:

  • Mit dem ganzen „Min/Maxing“-Aspekt von The Division 2 hab ich mich noch fast gar nicht beschäftigt, hier soll sich ja der Reiz von The Division 2 entfalten.
  • Auch im PvP war ich noch gar nicht.
  • Ich hab noch nicht gezielt irgendwas gesucht, weder Hunter-Masken noch Exotics oder die mysteriöse Händlerin Cassie Mandoza.

Nach 42 Stunden und bei Weltrang 2 bin ich zwar formal „irgendwie im Endgame“ angekommen, aber es fühlt sich noch überhaupt nicht so an.

Eins ist klar: The Division 2 hat eine Menge zu bieten – auch nach mehr als 40 Stunden im Spiel.

11 Dinge, die sich jetzt im Endgame von The Division 2 lohnen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BavEagle

Es erging mir bislang ähnlich, nur habe ich die „Hirn aus und durch“-Methode noch nicht ausprobiert. Dafür waren mir bisherige Missionen einfach zu schön gestaltet und auch meine Highlights waren natürlich Museum und Planetarium. Solch einen Wow-Effekt hatte ich noch in keinem Spiel erlebt und spätestens mit diesen beiden Missionen hat mich TD2 gefangen.
Hinsichtlich „Ubisoft-Formel“ muß ich aber auch sagen: die verschiedenen Gegner in den einzelnen Bezirken wirken sich schon positiv aus. Aber so richtig überzeugt hat mich das Game mittels komplett unterschiedlicher Gestaltung der Bezirke. So war ich anfangs in Downtown East noch skeptisch (auch aufgrund gebotener Grafik), jetzt aber erkunde ich viel zu oft und viel zu lange die Details der anderen Bezirke. Die gebotene Vielfalt ist schon extrem und die auch dadurch vorhandene Immersion gewaltig.
Ubisoft hat mich damit ebenfalls überrascht und ich hoffe momentan, auch im Endgame derart viel Spaß mit dem Game zu haben, ob solo oder mit meinen Freunden.

Quickmix

Für mich ist das die perfekte Formel. Gebiet für Gebiet säubern, abhaken und weiter. Alles andere wird unübersichtlich etc.

Mandario Gee

Ich dümpel immernoch um lvl 20 herum. Die Story finde ich bisher noch recht langweilig. Aber das Level Design ist echt gut gemacht. In Teil 1 sah irgendwie alles gleich aus. Aber in Teil 2 ist jedes Gebiet immer irgendwie anders. Haben sie echt gut gelöst. Die ersten Missionen hab ich Solo oder zu zweit gemacht. Mittlerweile spielen wir mit 2 randoms. Und so macht das ganze noch viel mehr Spaß! Bald kommt auch noch für Anthem Patch 1.04. Darauf freu ich mich auch sehr.

Psycheater

No Hate, aber die Stunden finde Ich süß 😉
Hab in Teil knapp 700 Stunden versenkt (was im Vergleich auch nicht sooo viel ist) und bin derzeit bei knappen 170-200 Stunden 😀

Mich fesselt es einfach, bin jetzt WR 3 und mich haben auch die beiden Museums Missionen umgehauen. Aber auch Lincoln Memorial fand Ich einfach sehr, sehr gut gemacht.

Jetzt will Ich endlich WR 4 erreichen, die restlichen 10 Hunter umlegen (der erste war schon n ganz persönliches Highlight für Mich) und bin gespannt was Ich mir für Builds basteln kann

Psycheater

No Hate, aber die Stunden finde Ich süß 😉
Hab in Teil knapp 700 Stunden versenkt (was im Vergleich auch nicht sooo viel ist) und bin derzeit bei knappen 170-200 Stunden 😀

Mich fesselt es einfach, bin jetzt WR 3 und mich haben auch die beiden Museums Missionen umgehauen. Aber auch Lincoln Memorial fand Ich einfach sehr, sehr gut gemacht.

Jetzt will Ich endlich WR 4 erreichen, die restlichen 10 Hunter umlegen (der erste war schon n ganz persönliches Highlight für Mich) und bin gespannt was Ich mir für Builds basteln kann

maledicus

Was ich nicht verstehe ist welchen nutzen die weltränge 1 – 4 in der form haben. Ansonsten rechne ich damit in der nächsten stunde stufe 30 zu werden, Endlich Spezialisierung, freue mich schon auf den ganzen kram den man dann machen kann.

Gruß.

Frenzy

besseren Loot, stärkere Gegner

Heranführen an WT5
Ab Rang 5 beginnt das richtige Endgame mit neuen Inhalten (später)

Scaver

Mit jedem Weltrang werden die Gegner stärker. Dafür bekommst Du auch besseren Loot. Das Maximum ist 450 auf Rand 4 aktuell. Auf 5 dürfte es dann auf 500 steigen (auch jetzt kann man schon leicht über 450 kommen, aber das ist ein anderes Thema).

Anders als in The Division 1 kann man aber nicht einfach die Weltränge wechseln. Jeder Weltrang schaltet in TD2 neue Features frei und man muss eine bestimmte Basis auf dem Weltrang freischalten und dann einnehmen, bevor man den nächsten Weltrang aktivieren kann.
In TD1 konnte man sofort auf den höchsten Weltrang wechseln. Ob das sinnvoll war… dass musste jeder für sich wissen ^^

Das richtige Endgame später setzt Weltrang 5 und das passende Gear aus 5 voraus. Ohne kann man z.B. die Raids vergessen!

maledicus

Oh Entschuldigung, da hab ich mich falsch ausgedrückt. Wie das funktioniert is mir klar und Danke für die Antwort. Was ich meinte war eher wofür die weltränge 1-4 gut sein sollen wenn man da praktisch null zeit drinnen verbringt nur mit dem ziel schnell den gearscore für rang4 und dann 5 zu erspielen, da nur der kommende weltrang 5 wirklich zählt. Irgendwie halte ich das Konzept an der stelle für verfehlt. Mir ist nicht klar wieso man ein endgame so gestaltet. Direkt 4 weltränge die niemand braucht.

Gruß.

Volkan Söndüren

Also mir macht das Spiel sehr viel spass. İch spiele alleine und mache alle Missionen auf der Karte. Das hilft mir auch mein Charackter hoch zu leveln. Und wenn ich auf dem weg noch bei konflikte sehe aus der ferne, renne ich dahin.

Triky313

Der beste und krassesten Moment im Spiel ist im Haupteinsatz Air and Space Museum.
Wenn im Letzten Raum das Lich aus geht und die Explosion kommt und dann der Boss oben von der Decke kommt. Atmosphäre pur, mega geil.

Genjuro

DAS war wirklich der Hammer!! Wie er so zu sagen aus dem Feuer kommt……..genial.

maximax

Bei mir hat es am Anfang Spaß gemacht. Und hinten raus immer öder. Ich war froh endlich auf WT 4 zu sein. Meine Freunde wollten am Anfang zu jedem Fragezeichen. Ätzend. Zum Glück hat sich das im 2ten Gebiet schon erledigt. Da es keine Story gibt, ist der Storymodus irgendwann langweilig. Weder solo noch in der Gruppe ist der Storymodus wirklich fordernd.

Frystrike

Divsion 2 hat mich sofort abgeholt man war gleich wieder im Feeling, weil einfach die wichtigen Sachen geblieben sind wie sie waren. Schade finde ich aber, dass sie das Spiel einfach so unfertig raushauen. Die Skills gehen teilweise noch immer nicht, der Castle Bug am Anfang und unzählige andere Fehler im Spiel die nach 3 Jahren Division 1 nicht hätten passieren dürfen. Dazu der fehlende Weltrang 5 und nur 3 Spielbare Strongholds ist nunmal zu release einfach zu wenig. Sorry so ein Spiel muss mehr als 50 Stunden Content bieten. Es macht mir immer noch Spaß keine Frage aber die Spannungskurve flacht schön langsam ab. Die Darkzone ist stink langweilig. PVE ist dort zu einfach und andere Spieler trifft man so gut wie nie. Es geht da nur bis Level 50 und reiner PVP mode finde ich in 3rd person auch einfach fad. Da muss definitv noch mehr kommen.

Wrubbel

Kopfgelder, Außenposten, Collectibles, Min/Max-Gear?

Frystrike

Min/Max Gear nicht notwendig da kein WR5, Kontrollpunkte, Kopfgelder, ja aber das ist nicht das was mir den Spielspaß bringt… Ich bin ganz ehrlich ich hasse Leveln und an Collectibles habe ich kein interesse. Das ist für mich einfach nicht das warum ich Zeit im Spiel verbringe.

Stöpsel76

Wenn du levlen hasst wäre dann Ping-Pong ne Alternative?
Ich meine du ziehst Div1 mit ran hast du Div1 überhaupt am Start gespielt?
Da gab es die Wiederholbaren Missionen und die DZ.
Da war selbst Tetris noch aufregender.
Jetzt hat man in einem Bezirk schon mehr zu tun als auf der ganzen Map vom ersten Teil.

Und jetzt mal so von einem NoOb an einem Pro …
Massiv freut sich das du Kohle gelassen hast und andere freut es das du Div2 gewonnen hast und höchstwahrscheinlich zum nächsten Game tingeln wirst ????

Frystrike

Naja kenne dein Problem nicht. Wenn du meine Meinung nicht teilst ist das ja auch OK bin ja auch nicht deiner Meinung. Nur weil mir Elemente eines Spiels nicht zusagen heißt das ja nicht, dass mir der Rest nicht gefallen kann?? Vielleicht lernst du nochmal soziale Kompetenz oder analysieren von Texten?? Ich Habe Div1 vom ersten Tag an gespielt ja und ich vergleiche auch nicht den content der beiden Spiele wie dir aufgefallen ist? Ich habe weder div2 gewonnen noch sonst irgendwas. Ich habe alle Aktivitäten gespielt und angespielt habe einen Gearscore der über 450 reicht (poser oder?) und gebe meine Meinung zum Spiel ab weil ich es kann. Was machst du? Richtig du pöbelst andere an weil sie nicht deiner Meinung sind und Divsion 2 als spiel der Spiele in den Himmel loben.

Stöpsel76

Sry aber ich bin nicht hier um eine Doktorarbeit in Psychologie zu schreiben wobei der eine oder andere Kommentare dazu anregen könnte ????
Und Pöbeln tue ich schon gar nicht ????

Luriup

Es macht auf alle Fälle irgend etwas besser als Teil 1.
Da habe ich 1 Jahr nach Release nur die Story gespielt
und es dann gelangweilt beiseite gelegt.

Diesmal war es anders rum.
Der Anfang war öde wie Teil 1,
der einzige Spass war mit Schild+Schrottflinte die Hyänen zu verprügeln,
die mir zu Nahe kamen.
Umso höher ich im Level stieg,desto mehr Perks hatten Waffen+Ausrüstung
und ich konnte das nehmen,
was zu meinem Spielstil passt.
Dadurch machte es mir auch mehr Spass.
Bis 30 hatte ich dann auch solo alles gesäubert
und die letzte Mission vor Weltrang 1 im Team erledigt.
Damit bekam ich dann auch meine Armbrust+Brandgranaten
und kann nun noch effektiver meine Kontrollpunkte säubern.
Damit stieg auch gleich wieder die Motovation meinen Spezialisierungsbaum auszuskillen.

Wo viel Licht ist,gibt es auch Schatten.
So viel wie in den letzten 50h habe ich schon lange nicht mehr geflucht.
Das fing bei den 100m punktgenau Molotowcocktail Werfern an,
ging über die Suizid Bomber(warum haben die sich nicht absichtlich infiziert?),
bis zu meinem Liebling dem Bauschaum Sprüher.
Viele skills sind entweder viel zu schwach im 30+ Content
oder zu umständlich in der Ausführung.
Das schränkt das Arsenal schon stark ein.

Mit nun 299 GS werde ich heute abend auch mal auf Weltrang 2 gehen
und weiter meinen Überlebenskünster pushen.^^

nabend

Das Spiel gefällt mir eigentlich sehr gut, was mir aber missfällt ist die das man zwangsweise von WR 1 nach WR 4 auflevelt, das war im Vorgänger anders gelöst.

Bin jetzt eine knappe Woche im WR 4 und weil es (noch) kein WR5 gibt, treten langsam
Abnutzungserscheinungen ans Licht. Genau wie bei Anthem gibt es im Prinzip nur drei Strongholds im Endgame, die man genau wie die Story Hauptmissionen,
endlos wiederholen kann.

Paul Klee

Kannst dich auch an den verstärkten Kontrollpunkten Stufe 4 versuchen. Ist härter als die Missionen. 😉
Als Belohnung gibt es Blaupausen (ab Stufe 3).

barkx_

Bitte erläutern. Bin erst seit kurzem auf WR1 und kenne nur Kontrollpunkte aus Level 1-30 / 2 Wellen (Angriff und Verteidigung).

Kommen jetzt mehrere Wellen bis der CP eingenommen ist?

maximax

Nach dem du bis Stufe 4 verstärkt hast, sind nur noch Elite(Die Gelben) im Kontrollpunkt. Beim einnehmen sind es mehr Feinde und beim Verteidigung kommen viel mehr wellen. Und wenn dein Officer immer stirbt, dann kommen unendlich viele.

Paul Klee

Genau ab Weltrang 4 kann man die gegnerischen Kontrollposten verstärken bzw. die Alarmstufe erhöhen. Der jeweilige Kontrollpunkt zeigt auf der Karte an mit welchen Aktivitäten er verbunden ist (z.B. Geiselbefreiung).

Wenn du diese Aktivitäten machst erhöht sich vorübergehend der Alarmwert. Arlarmstufe 3 ist fordernd und Stufe 4 solo sehr sehr hart. Eher was fürs Team. Aber ab Stufe 3 gibt es eben auf Blaupausen, die man bekommen kann.

barkx_

Ach krass. Bin gespannt. Heute Abend nur kurz zocken können, aber jetzt endlich WR2. Wovon sind die Kontrollstufen abhängig? Hab von Level 30 zu WR1 keinen Unterschied feststellen können?

Chosen Gaming

Kann mich nur wiederholen… habe jetzt ca 190h Spielzeit (ja, bevor meine Spezis wieder kommen mit dem üblichen… kein RL, such die Hobbys, etc. steht nicht zur Debatte.. will ja nicht das ihr neidisch werdet <3), noch soviel das ich gerne machen möchte bevor WR5 und der Raid kommen…
Ich wusste, naja… ich hoffte… das ich mich in dem Spiel wieder wie zu Hause fühle und ich bin immernoch in den Flitterwochen <3 Es ist schön zu Hause zu sein und wenn WR5 und der Raid live gehen wird das der nächste große Moment und ich kann mich endlich zu Hause einrichten =)

Abseits von meinem schönen Gefühl und das Ganze drum herum… es ist schön geworden, das Spiel bietet mir sehr viel, genau das was ich mir erhofft hatte, aber nicht geglaubt habe das es wirklich so kommt =) Es gab wirklich viele WOW Momente die mich richtig weggeballert haben <3
GJ kann ich dazu nur sagen. Nach dem Werdegang von Destiny, der Entwicklung von Anthem und dem fehlenden Content bei RDO ist hier endlich wieder ein Spiel das mir ein gewisses Feeling gibt endlich mal wieder was mit Herz bekommen zu haben. Und das soll jetzt nicht sagen das ich die anderen Spiele runtermachen möchte, das wäre falsch. Habe die Spiele gespielt, hatte überall meinen Spaß. Nur habe ich hier bei dem Spiel mehr Spaß, mehr Leidenschaft, mehr von allem was ICH möchte, was MIR gefällt.

Kurz gesagt, ich bin froh dass das Spiel so ist, wie es ist und mir ein gutes Gefühl gibt <3
Ich hatte vor dem Erscheinen gesagt das ich hoffe dass ich die 5k+ Stunden in dem Spiel schaffe und Stand jetzt werde ich die zeit definitiv schaffen^^

The Division 2 I <3 YOU

Stöpsel76

Mal so ne frage nebenher…
Auf was sollten deine Spezis denn „Neidisch“ sein?

Chosen Gaming

In der Regel läuft das wie folgt:
Ich schreibe, so wie hier, meine Spielstunden. Sind das dann viele auf eine gewisse Dauer gesehen, kommen die Dauerbrenner in Form von Hartzer, kein Leben, wohnt bei Mama im Keller, etc. denke du weißt auf was ich hinaus möchte =)
Achja… vor Kurzem kam dann noch dazu das ich spielsüchtig bin und wenn ich dies verneinen würde ich ja quasi ein „Geständnis“ ablegen würde das dies so ist, da ja jeder der unter einer Sucht leidet dies verneint.
Und da mich die Leute ja nicht persönlich kennen, geschweige denn einen Einblick in mein Leben haben, meißtens noch nicht einmal 2-3 Sätze im ww gewechselt hat… find ich sowas immerwieder lustig. So, das war eine kurze Einführung, jetzt zu deiner Frage… angenommen ich würde, nicht nur die paar Sachen die ich sonst darauf antworte, sondern im Detail, da würde der Eine oder Andere schon einen gewissen Neid empfinden wenn eine Person, und davon gibt es hier im Forum einige dich ich auch so kennengelernt habe, erkennen müsste das es nicht nur dem Klischee entspricht, Zeit für ein Hobby zu haben, sondern evtl. darauf beruht das man in seinem Leben sich viel erarbeitet hat und sich den „Luxus“ seine Zeit frei einteilen zu können, ohne Beruf und Familie, etc. zu vernachlässigen.
Man merkt doch in quasi allen Foren, heutzutage, wieviele Leute von Neid förmlich zerfressen sind. Neid und Missgunst wo man sich doch, auch ohne die Anonymität des www mit einem gewissen Maß an Respekt gegenüber stehen sollte. Alleine die Aussagen, ohne jemanden auch nur etwas zu kennen, gleich Hartz, Mama-Kellerkind, etc. zu unterstellen ist eine Form des Neides =(
Ich hoffe mit diesem „kleinen“ Text habe ich deine Frage beantwortet und hoffe du hast nicht gedacht das der „Neid“ sich darauf beziehen sollte das ich viel Spielzeit habe^^

Blackiceroosta

Ich bin jetzt auch ca 40 Std im Spiel unterwegs, aber der Funke will einfach nicht rüberspringen. Es ist alles einfach nur Zäh gewesen. Endgame ist zurzeit ja sowieso nicht vorhanden, da WT5 noch nicht erschienen ist und da ist denke ich das größte Problem, denn warum sollte ich auf Loot achten, wenn es eh nutzlos wird in WT5? Das hat mir wirklich ungemein die Lust genommen.

Das PvP brauchen wir garnicht erst in den Mund zu nehmen. Die Darkzone ist einfach nur Tod, es gibt Gefühlt keine anderen Spieler. Der ganz normale Konflikt-Modus ist einfach nur dahingeschüstert worden.

Biggs

Irgenwie gibt es Unmengen zu tun bis WR5 da ist… Masken holen, Blueprints via Lvl 3 Aussenposten, Schlüssel im Underground sammeln, Bauteile für Exos, Projekte…

Ich hatte in der DZ schon alles, nur muss man nicht mehr wirklich viel ausfliegen und da WR5 noch nicht da ist wird wohl auch niemand besseres Gear bei sich tragen zum ausfliegen.

Norm An

Du hast also alle (mod) Blaupausen, exotics, Aufzeichnungen, Belobigungen etc?

pepsicosmos

Meiner Meinung nach ist The Division 2 die große Überraschung 2019! Nicht etwa weil es alles so neu und super toll ist, nein es ist ja sozusagen NUR der aufpolierte Teil 2 des Games das zu Release im ersten Teil ne schöne Bauchlandung gemacht hat. Für mich ist es die große Überraschung weil das Spiel fertig und umfangreich auf den Markt kam und im ersten Jahr mit GRatis Inhalten sogar noch einen drauf haut! Ja klar, Skill bugs und blabla (haben mich jetzt noch nicht wirklich tangiert so lange das demnächst gefixt ist) aber sind wir mal alle als alte Hasen ehrlich, wann kam das letzte große Game und brachte wirklich dass das man erwartet hatte oder gehen wir einen Schritt weiter, wann wurdet Ihr wirklich überrascht von der Fülle bereits zu Release… genau, da muss ich auch lange krübeln. Ich habe jetzt 50-70 Stunden oder so schätze (evtl. mehr), bin in Weltrang 4 angekommen, hab ein paar Huntermasken und bissel braucbares Gear, aber ich habe weder alle SHD Behälter, noch alle Nebenmissionen, Projekte und Exo Waffen, das dauert noch Tage und Wochen und ich freu mich riesig drauf. PvP Modis und Darkzone hab ich freigespielt,aber noch keine Minute darin verbracht und diesen schon im ersten Teil teils nervenaufreibenden Part genießen können. Wenn ich mir dann in den Sinn hole das Ubisoft schon die Roadmap für dieses Jahr stehen hat und ja mit einigen Events und demnächst dem 8 Mann Raid auftrumpft bin ich echt platt! Für mich ist The Division 2 als ein Game das keine neue Plattform ist, die ganz große Überraschung weil es nur durch Qualität und Umfang bisher glänzt! Ich freue mich auf das was noch kommt und verweile mich bis dahin mit den vielen Dingen die noch unerledigt und zu entdecken sind!

Ron Aldo

Keine sorge bei Kontrollpunkten Stufe 4 und Roosevelt Island auf Herausfordernd geht das mit dem rumballern wie Cowboys äußerst schnell nach hinten los, da kann man mal ganz schnell nen kompletten oneshot fressen.

Gerd Schuhmann

Jo, denke ich auch. Ich hab zwischendrin mal eine 4er Mission auf „schwer“ gespielt und da sind wir im 4er-Team auch bis zum Boss durchgestorben. 🙂

Ich meine jetzt vor allem den Unterschied bei „Story.“

N811 Rouge

Jo, auf Story dürfte das Spiel gerne etwas mehr mit der Anzahl der Spieler skalieren. Teilweise wird da dann so gar nicht mehr auf Deckung geachtet… und dann kommen sie wieder angekrochen, und wollen den Rez ^^

Gerd Schuhmann

Ganz genau so einer bin ich! 😀

N811 Rouge

Und das auch noch als Sniper…. Ts ts ts 😉

mxn

Ich hab derzeit 72h auf der Uhr und finde es weiterhin großartig, dabei habe ich mit dem Item Grind noch nicht mal angefangen. Was mich allerdings stört ist der schnelle Endgame Progress. Gestern bin ich in 4h von GS 380 auf GS 499 gekommen, durch 2-3 Missionen und Kisten in der freien Welt. Das ist eindeutig zu schnell und ich verstehe das es jetzt schon Leute gibt die sagen „wir wissen nicht mehr was wir machen sollen“. Nach der Kampagne wird man durch wenige Missionen von Weltrang 1 auf Weltrang 4 gepushed, dabei droppen alle paar Gegner Highend Items, ich komm mit dem zerlegen kaum nach. Der Loot ist gut befriedigend, aber vom Gearscore könnte es deutlich langsamer gehen. Extremes Beispiel von gestern, ich hab GS 404 und öffne in der Welt eine Kiste: Waffe mit GS 450. Bug? Keine Ahnung, aber sowas sollte nicht funktionieren.

mxn

GS 449 ^^- war ein Tippfehler.

RagingSasuke

Wo ist dein anzeigebild? Hattest du nicht immer aloy aus horizon Zero dawn drinnen? XD

Chiefryddmz

Ich dachts mir auch ^^

slimenator

Hab ca. 40 Stunden Spielzeit und bin nun bei Weltrang 4 angekommen. Ich fand es gut das die Weltränge so schnell gingen. vorher hat das min maxen doch noch gar kein Sinn gemacht. 😉 Jetzt bei den 450iger Klamotten mal mods druff basteln!

barkx_

Dito! Wie bereits geschrieben, hab ich am Wochenende mal richtig einen abgerockt und von Fr. auf So. nahezu durchgezockt, exklusive Essen und Schlaf 😀 Bin jetzt auch bei ca. 50Std Spielzeit, WR1 GS 290+ und freue mich endlich im Endgame angekommen zu sein. Gleichzeitig gibt es noch einen riesen Berg an Aufgaben zu tun. Die CD wird auf jeden Fall in meinem Laufwerk fest brennen 😀

Massive hat defintiv einen rausgehauen und ich freu mich noch auf viele weitere Stunden.
Bankquartier und Air & Space Museum sind neben den 3 Festungen meine absoluten Lieblingsmissionen und grade mit 4-Mann plus dem geilen Soundtrack auf den Ohren, ist es die reinste Sucht sich überall durch zu schnitzeln 😀 3 Tage nahezu am Stück gezockt und ich habe immer noch nicht genug !

PS: Dank der DZ Collectors Edition konnte ich heute Morgen aufm Weg zur Arbeit mir schön den OST reinballern 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x