Seit ich auf der Switch OLED gespielt habe, würde ich (fast) keinem mehr raten, die normale Switch zu kaufen

Seit ich auf der Switch OLED gespielt habe, würde ich (fast) keinem mehr raten, die normale Switch zu kaufen

Nintendo bietet sowohl die Switch als auch die Switch OLED an. MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann hat sich die Switch OLED gekauft und würden nach etlichen Stunden Spielspaß die normale Switch nicht mehr zum Kauf empfehlen.

Nintendo hatte mit der Switch OLED ein „Upgrade“ für die beliebte Handheld-Konsole vorgestellt. Doch viele User zeigten sich von der OLED-Version enttäuscht. Schließlich hatte man bessere und schnellere Hardware erwartet und nicht bloß ein neues Display. Und je nach Angebot verlangt Nintendo für die Switch OLED 50 – 70 Euro mehr als für die normale Version mit LCD-Bildschirm

Vor den gleichen Überlegungen stand ich ebenfalls und hatte überlegt, ob sich der Aufschlag beim Preis wirklich lohnt. Immerhin ist es „nur“ ein neues Display. Doch mittlerweile hab ich etliche Stunden mit der Switch OLED verbracht. Und seitdem würde ich die normale Switch (fast) niemandem mehr empfehlen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß* 6.570 Bewertungen 333,00 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Ist die OLED-Version wirklich ein „Upgrade“? Auf jeden Fall!

Darum ist das OLED-Display so gut: Den Unterschied merkt ihr vor allem dann deutlich, wenn ihr die Konsolen nebeneinander legt. Meine Freundin hatte sich die Switch bereits vor ein paar Jahren gekauft und hier kommt das LCD-Display zum Einsatz. Lege ich nun meine Switch OLED daneben, merkt man den Unterschied deutlich:

  • Das Display ist etwas größer, beziehungsweise die Ränder etwas schmaler.
  • Die Farben und Kontraste sind viel satter und kräftiger.
  • Durch das etwas größere Display wirkte kleine Schrift auf mich beim ersten Blick etwas unscharf. Das könnte ich mir aber auch nur einbilden.
  • Die Ausleuchtung ist deutlich besser, denn jeder Pixel im OLED-Display leuchtet selbst.
Switch OLED (oben) vs Switch normal (unten). Das größere Display ist klar erkennbar.

Vor allem die satteren Farben machen sich bemerkbar. Bei der normalen Switch wirkt alles blasser und lebloser. Gerade bei sehr bunten Spielen ist das sichtbar. Ich bin mit dieser Ansicht auch nicht allein, denn viele Tester hatten die Switch OLED für den Bildschirm gelobt.

Achtet beim ersten Bild mal auf bestimmte Farben. Etwa auf das Blau bei Bisaflor oder die lilafarbige Blume darüber. Vor allem bei Farben wie Blau, Rot oder Grün merkt man den Vorteil von OLED. Auch das größere Display macht sich bemerkbar.

Switch OLED vs Switch normal
Oben die OLED-Version, unten die normale Switch.

Beim zweiten Bild könnt ihr es ebenfalls erkennen. Achtet etwa auf das obere rechte Dreieck oder auf die rote Hose. Oder das sattere Gelb bei Pikachu in der oberen rechten Hälfte. Die Farben der normalen Switch wirken im Vergleich etwas blasser und weniger gesättigt.

Und falls ihr Bildern und Worten nicht glaubt, dann schaut euch das Video von „Open Surprise“ auf YouTube an: Hier seht ihr links die OLED-Version und rechts die normale Version. Die Unterschiede sind klar erkennbar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

OLED ist für mich super – Wer nur am Fernseher spielt, sollte das Geld sparen

Ist die normale Switch gar nicht mehr empfehlenswert? Da ich die Konsole ausschließlich im Handheld-Modus verwende, ist die normale Switch für mich nicht mehr empfehlenswert. Denn das OLED-Display ist für mich eine gewaltige Verbesserung und ich hoffe, dass Nintendo bei einer möglichen Switch Pro das OLED-Display beibehält.

Jetzt kommt aber das große und wichtige „aber“: Solltet ihr eure Konsole ausschließlich an der Docking-Station verwenden, dann lohnt sich die OLED-Variante nicht. Denn von dem tollen Display habt ihr nichts, wenn ihr am Fernseher zockt. Und die Docking-Station mit LAN-Anschluss, die erstmals bei der OLED dabei liegt, könnt ihr euch für rund 60 Euro nachkaufen. Dafür müsst ihr euch nicht die teure Version der Switch kaufen.

Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Switch OLED vs Switch könnt ihr auch noch einmal in folgendem Artikel nachlesen:

Nintendo Switch OLED vs Nintendo Switch – Welche Konsole lohnt sich für mich?

Weitere Tipps und Tricks rund um die Switch: Ihr habt bereits eine Switch oder habt euch wie ich eine gekauft? Dann schaut doch mal in unser umfangreiches Special. Denn hier stellen wir euch die besten Tipps und Einstellungen für die Nintendo Switch vor:

8 Tipps und Einstellungen für die Nintendo Switch, die ihr unbedingt kennen solltet

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Steelfish

Es ist und bleibt trotzdem ein lächerliches Upgrade für das was sich die Fans erhofft haben. Klar bissle größeres und besseres Bild. Ändert aber an der Grundgrafik nur leider nichts und sieht halt immer noch nicht gut aus.

habe die normale Switch am Fernseher und wüsste nicht mal wann ich handheld spielen sollte. In der Bahn oder so ist das bestimmt ganz nett, das war’s dann aber auch…

JahJah

Jo kann ich so unterschreiben. Und seit ich das Steam Deck hab, kann ich (fast) niemanden mehr empfehlen sich ne Switch zu kaufen. Wenn man auf die paar Exclusivs verzichten kann, kriegt man mit dem Deck ein gescheiten PC Handeheld ohne Abstriche und 160p Matschgrafik.

Wolve In The Wall

Naja, hab zwar kein SteamDeck – daher kann ich das vielleicht nicht richtig beurteilen – aber dass SteamDeck die Switch ausbootet sehe ich so gar nicht – auch umgedreht aber nicht. Letztlich verfolgen mMn beide Geräte mitunter verschiedene Ziele. Sehe persönlich das SteamDeck eher als Konkurrent für PlayStation und XBox, besonders jetzt/künftig wo Sony zunehmend seine Exklusivität an PC „verkauft“

JahJah

Kommt drauf an was man an der Switch will/wollte, denke mal die meisten wollten einen Handheld mit Konsolenleistung und die wenigsten haben sie sich only für Exclusivs gekauft. Und da enttäuscht die Switch einfach nur noch (Multis) und genau das ist das große Plus beim Steam Deck. PS4 Leistung auf einem 1280×800 Display to go.
Hab noch bei keinem Game aufm Deck die Auflösung unter nativ 800p setzten müssen, Games sehen brillant aus und laufen auch top und zwar alle, selbst Cyberpunk to go.
Ich hab mit dem Deck genau das was ich mit der Switch damals 2017 wollte als ich sie kaufte und ich kenne viele denen gehts genauso.

Wolve In The Wall

Kann im Grunde nur zustimmen – Neukäufer sollten mMn lieber den Aufpreis in Kauf nehmen und direkt zur OLED greifen statt zur „normalen“.
Bei Switch-Besitzern hingegen kommt es stark auf die eigene Nutzung an. Ich nutzte meine alte Switch fast nur (bestimmt mind 90%) im Handheld sodass ich damals ohne zu zögern auf die OLED geupgraded habe und es auch null bereue. Meine Frau hingegen zockt wenn, dann eig nur am TV – sie ist demnach auch mit ihrer normalen zufrieden und die OLED war bei ihr nie Thema. 😅

TiDAL

die paar mal im jahr wo ich die switch anschmeisse, halten sich in grenzen. aber xenoblade wird wieder einer dieser raren momente werden.
spiele meist über tv und pro controler. den handheld-modus brauche ich so gut wie nie, weshalb sich eine oled für mich sicherlich auch niemals lohnen wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx