YouTuber zeigt 1,5 Millionen Menschen, wie man sich Items auf Steam ergaunern kann – Valve reagiert

YouTuber zeigt 1,5 Millionen Menschen, wie man sich Items auf Steam ergaunern kann – Valve reagiert

Der Sommer Sale auf Steam ist in vollem Gange. Jetzt hat ein YouTuber gezeigt, wie man sich kostenlos Spiele auf Steam ergaunern kann. Und Valve, die Firma hinter Steam, hat schnell reagiert.

Was ist das für ein Exploit? Der YouTuber „The Spiffing Brit“ erklärte in seinem Video, dass man sich mit einem Trick Spiele in den Warenkorb auf Steam legen kann und diese anschließend nicht bezahlen muss.

Dazu braucht man nur den Chrome Browser, einen Steam-Account und Paypal. Der Trick ist, dass Paypal beim Bezahlvorgang nicht merkt, wenn man über einen anderen Browsertab weitere Gegenstände seinem Warenkorb hinzufügt, der Kaufpreis aber bestehen bleibt.

Der YouTuber demonstriert das, indem er ein Spiel für 0,71 britische Pfund in seinen Warenkorb legt und ein weiteres Spiel hinzufügt und dieses bei der Bezahlung über Paypal nicht bezahlen muss. Das Besondere ist jedoch, dass das Spiel, welches er hinzufügt, gar nicht auf Steam offiziell gelistet ist.

Das Video wurde seit dem 3. Juli 2024 von mehr als 1,5 Millionen Menschen gesehen.

Teure Items aus Counter-Strike lassen sich ebenfalls auf diese Weise ergaunern

Was ist besonders übel daran? Ihr könnt eurem Warenkorb auch Spiele und Produkte hinzufügen, die schon lange nicht mehr gelistet werden. Dazu gehören nicht nur Spiele, die ihr in Deutschland nicht erwerben und sehen dürft, sondern auch Items aus Counterstrike 2, die eine eigene Shop-ID besitzen.

„The Spiffing Brit“ erklärt in seinem Video, dass Valve das Problem dringend fixen müsse, denn ansonsten könne man insbesondere Items kostenlos ergaunern, die man offiziell gar nicht mehr erhalten könne. Dazu gehören auch sündhaft teure Items aus Counter-Strike, die man für mehrere 100.000 US-Dollar verkaufen kann. Das würde nicht nur den Markt völlig durcheinander wirbeln, sondern einige Betrüger könnten Millionen damit verdienen.

Wie ging die Sache aus? In einem ganz kurzen Edit-Hinweis unter seinem Video schrieb der YouTuber: „Dank Gaben ist Steam gefixt. Ich bin unsicher über Paypal, aber ich update diesen Kommentar, soweit ich mehr weiß.“

Ob Valve sich bei ihm gemeldet hat oder ob er den Exploit noch einmal ausprobiert hat, ist nicht bekannt. Der Exploit sollte auf jeden Fall jetzt geschlossen sein.

Mehr zu Steam: Mit dem Steam Deck OLED hat Valve eine neue Version mit OLED-Display vorgestellt. Einige Spiele profitieren ganz besonders von dem besseren Display und den HDR-Optionen. MeinMMO stellt euch 12 Spiele vor, die ihr euch ansehen solltet: 12 Spiele, die ihr unbedingt auf dem Steam Deck OLED ausprobieren solltet

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx