Steam sperrt Shop-Seiten für einige Sex-Spiele in Deutschland

Die PC-Gaming-Plattform Steam hat den Kauf von einigen Spielen mit klar sexuellen Inhalten in Deutschland unterbunden. Man vermutet, Steam folgt hier strengen Auflagen und zensiert Spiele der “nicht jugendfrei”-Kategorie (Adults Only), weil es keine robuste Alters-Abfrage gibt.

Was passiert da auf Steam? Einem reddit-Nutzer ist aufgefallen, dass seit gestern von Deutschland aus, die Shop-Seiten von einigen „Adult Only“-Spielen auf Steam nicht mehr erreicht werden können. Statt einer Seite, die das Spiel darstellt und den Kauf erlaubt, erhält man die Nachricht „Diese Inhalte sind in Ihrem Land nicht gestattet.“

Die Rede ist von einem “Regio-Lock”, einem Landesspezifischen Bann. Sowas kennt man sonst etwa von Maßnahmen gegen die Ukraine, während der Krim-Krise.

Steam-Nicht-erlaubt
Die Nachricht taucht auf, wenn man in Deutschland auf ein “Adult Only”-Spiel auf Steam klickt.

Auf reddit hat sich eine Diskussion darum entwickelt. Es meldete sich ein Nutzer, der sagte: Er sei ein Entwickler, dessen Spiel vom deutschen Markt entfernt wurde. Steam hätte ihm empfohlen, alle Inhalte zu streichen, die irgendwie erotisch sind. Es sei nicht genug, die Inhalte nur zu verpixeln.

Eine öffentliche Ankündigung von Steam zu dieser Regelung für Deutschland gibt es nicht.

Warum kommt das gerade jetzt? Die Sperre jetzt scheint mit einer Entwicklung zusammenhängen, über die wir auf MeinMMO am 10. Dezember berichtet haben. Durch eine neue Stöbern-Funktion gab Steam den Spielern mehr Kategorien zur Auswahl: So sollten Spieler, bei dem immer größer werdenden Angebot an PC-Games auf Steam genauer nach Titeln suchen können, die sie interessant finden.

Im Zuge der Aktion hatte Steam einen “Erwachsenen Bereich” eingeführt. Spieler konnten gezielt nach “Nicht jugendfrei” suchen und fanden dort Games wie “Among Ass” oder “Megacraft Hentai Edition”, echte Gaming-Perlen also.

Die Möglichkeit von Deutschland aus nach “Nicht jugendfrei” zu suchen, ist jetzt aus der neuen Suchfunktion verschwunden. Zwischen Soundtrack und Virtuelle Realität ist mittlerweile kein “Nicht jugendfrei” mehr.

steam-nicht-jugendfrei
Die Option nach “Nicht jugendfrei” zu suchen ging offenbar in Deutschland nicht. Diese Kategorie fehlt jetzt auf Steam.

“Nicht jugendfrei” verschwindet aus deutschem Steam

Um welche Spiele geht es genau? Es wurde der Zugang zu Shop-Seiten von Spielen mit dem Tag „Nicht jugendfrei“ (Adult only) gesperrt – offenbar geht es um Spiele, die über keine USK-Kennzeichnung „ab 18“ verfügen:

  • So wurde etwa die Shop-Seite von „BustyBiz“ gebannt – einem typischen Autoclicker, bei dem man einen Turm hochziehen muss.
  • Auch die Shop-Seite von „Strip 4“ ist nicht mehr zugänglich – das war das Spiel, für das xQc mal von Twitch gebannt wurde, weil sich eine virtuelle Schulfreundin auszog, nachdem man sie in “4 Gewinnt” besiegte.
Steam-4-Strip-Win
Diese junge Dame wurde xQc mal zum Verhängnis.

Games mit der Kennzeichnung „Sexuelle Inhalte“ sind von dem Bann aber nicht automatisch getroffen. Spiele wie Cyberpunk 2077 oder Crusader Kings 3 können von Deutschland aus weiter gekauft weiter.

Eine ganz Reihe von erotischen Spielen sind ebenfalls weiter über Steam erhältlich wie etwa das Katzenmädchen-Epos Nekopara.

Auch wer eines der “Adult Only”-Spiele schon gekauft und installiert hat, kann es weiter nutzen.

Nekopara Full Title
Sind sicher: Die Katzenmädchen von Nekopara.

So wird das diskutiert: Auf reddit diskutiert man den deutsch-exklusiven Bann angeregt:

  • Es heißt, so eine Regel bewirke nichts und stärke nur Raubkopien.
  • Es sei auffällig, dass Steam sowas gar nicht mehr ankündigt, weil man offenbar die Antwort fürchten.
  • Ein Nutzer wendet ein: Generell findet sei eine Alters-Beschränkung schon richtig, so Inhalte sollten wirklich nur Erwachsene sehen, da müsste es schon ein System geben, und diese Spiele sollten nicht an Minderjährige beworben
  • Mehrere Deutsche äußern sich genervt über die „rückständigen und dummen Gesetze“ des Landes – “Neuland”, wird da gelästert.
  • Andere fordern von Steam, die sollten ein solides Alters-Verifikation-System einführen und die Spiele freigeben. Ein Nutzer sagt, er sei 32 und müsse sich jetzt mit so einem Quatsch herumschlagen.

Scheint so, als hat Steam da so einigen Deutschen den Start in die Weihnachtszeit etwas verhagelt. Schöne Bescherung.

Subverse-Frau
Ist das Sex-Spiel, das am stärksten über Kickstarter finanziert wurde: Subverse.

Spiele mit klar sexuellem Inhalt haben oft mit Schwierigkeiten zu kämpfen, wie wir am aktuellen Beispiel von Steam sehen können. Ähnliche Probleme hatte zuletzt das SF-Sex-Games Subverse: Das hatte sich auf einen Influencer eingelassen, dessen Ruf Probleme machte.

YouTuber ist so kontrovers, dass sich sogar ein Sex-Spiel von ihm distanziert

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flo

Wollte gerade “Full Service” kaufen, aber nun nicht mehr verfügbar und so bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Ein Imperium wie Steam kann sich eine richtige Altersverifizierung nicht leisten? Selbst Bethesda hat das auf der eigenen Seite, wo man seine Ausweißnummer angeben muss. Alleine das würde schon ausreichen und Minderjährige ein Stück schützen, selbst wenn sie den Ausweis des älteren Geschwisterchens nehmen könnten. Ich finde es schade, weil auch kleine Entwickler arg darunter leiden und Mazjojo, der Full Service entwickelte hat sehr sehr viel Liebe und Leidenschaft reingesteckt.

Chrisi_nice

Bekommt steam halt noch weniger Geld von mir ??‍♀️

VisualNovels4Me

Es scheint hier um ein Machtspiel zwischen Steam und den deutschen Behörden zu gehen, und die Entwicklerinnen und Spielerinnen sind die angeschmierten. Warum werden plötzlich, und gerade vor Weihnachten, alle erotischen Spiele gesperrt? Warum wurde vorher keine Ankündigung gemacht?

Dieser Schritt is unverhältnismäßig, schließlich hat Steam verschiedene Mechanismen, die über die Zugangskontolle auf Pornoseiten hinausgehen: erstens muss man klar angeben, dass man solche Spiele überhaupt sehen will, wo auch darauf aufmerksam gemacht wird, dass man mit dieser Einverständnis auch angibt, volljährig zu sein. Zweitens gibt es die Family View, mit der die Eltern Kontrolle behalten, was die Kinder zu sehen bekommen. Wenn Family View eingeschaltet ist, kommt man den Shop überhapt erst nicht zu sehen. Genauso ist es die Aufgabe der Eltern, den Zugang zu bestimmten Webseiten zu kontrollieren; schon weil es nicht möglich ist, das globale Netz zu kontollieren.

Wenn von den deutschen Behörden eine Einstufung verlang wird, dann müssten diese sie auch durchzuführen und bezahlen. Es ist nicht einzusehen, das von einer Entwicklerin zu verlangen, die noch keinen Cent and einem Spiel verdient hat. Desweiteren ist es nicht einzusehen, dass dieselbe Entwicklerin sich in der Gesetzgebung aller möglichen Staaten auskennt. Im Allgemeinen begrüßen dich solche Spiel mit einer ausdrücklichen Warning, dass du mindestens 18 Jahre alt sein musst, um fortzufahren.

Eine weitere Frage ist, inwieweit eine Einschränkung von sexuellen Inhalten überhaupt notwending ist. Was ist der wissenschaftliche Hintergrund? Ich habe schon als Teenager Pornos gesehen (die kamen manchmal sogar im deutschen Fernsehen, wenn auch später am Abend), und ich kann nicht sagen, dass es sich negativ auf mein Leben ausgewirkt hat. Oder ist das noch ein Überbleibsel von Aktionen, wie z.B. von Kellog im 19. Jahrhundert, der Masturbation unbedingt unterbinden wollte?

Hugo

Wie lange ist Steam nun am Markt? Ist es so schwer eine Ausweis Abfrage wie bspw. im PSN Store zu implementieren? Hauptsache direkt alles blockieren. Ist zwar nicht mein Genre, aber affig ist diese Vorgehensweise halt dennoch.

Scaver

Naja Steam blockt es ja nicht, weil sie es wollen, sondern weil sie es müssen.
Sicher können sie den Store entsprechend absichern. Allerdings kostet das auch nicht wenig. Seine Seite/Shop etc. in DE über eine Ausweis Authentifizierung abzusichern ist alles andere als schnell erledigt. Da müssen bestimmte Richtlinien exakt eingehalten werden und günstig ist es auch nicht. Die wenigsten Anbieter implementieren so etwas heute noch selber, sondern setzen auf bestehende Dienste.
Externe Dienste in Steam zu integrieren ist aber etwas, was Valve nicht gerne macht.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich wäre auch dafür, dass Steam da etwas entsprechendes integrieren würde. Aber bei Spielen die eine USK Einstufung haben ist das idR nicht notwendig und für die anderen dürfte es sich finanziell nicht rentieren.

Hamurator

Gehöre zu denjenigen, die sich eine feste Altersverifikation auf Steam wünschen würden. Dann wäre es egal, ob ein Spiel nun eine USK-Prüfung hat, oder nicht. Ich bin volljährig und hätte gerne die volle Auswahl.

Todesklinge

Es fehlt mehr Sexualität in Spielen.
Das finde ich so zum kotzen das Gewalt das fast einzige ist was man in Spielen machen kann!

Hamurator

Gute Romanzen wären tatsächlich mal ein Fortschritt. Den Anime “Sword Art Online” (zumindest die erste Staffel) fand ich eher mittelprächtig, aber dadurch, dass Kirito und Asuna schon relativ früh ein Paar werden, entsteht in der restlichen Handlung eine ganz andere Dynamik, sei es von den Dialogen als auch von der Dramaturgie.

Kekladin

Lol, Subverse (von dem Screenshot oben) ist übrigens auch in DE nicht mehr verfügbar.

Ich kenn mich mit den rechtlichen Einzelheiten nicht aus, ob das nun gesetzliche Vorgaben sind oder Valve hier in vorauseilendem Gehorsam agiert. In jedem Fall gibt es ein ziemlich lächerliches Bild ab.

Cyberpunk 2077 ist FSK18 und ich kann dort Gegner mit Schrotflinten in ihre Einzelteile zerlegen -> frei verkäuflich ohne Altersverifikation.

Subverse, wo man ein paar Anime Boobs sieht wird aus dem Store entfernt.

GZ Valve, ein Hoch auf die Doppelmoral.

Hamurator

Subverse hat (noch?) keine USK-Einstufung und es wird final auch mehr zu sehen geben als nur Brüste.

Scaver

Es geht darum, dass die Spiele die gesperrt wurden keine Einstufung durch die USK (nicht FSK) hat. Wenn die Entwickler bzw. Publisher dieser Games eine Einstufung durch die USK beantragen würden (das kostet allerdings Geld), würden sie auch wieder auf Steam in DE erhältlich sein, selbst wenn sie dann USK 18 wären. Lediglich bei einer Indizierung würden sie gesperrt bleiben. Das dürfte aber hier nicht dazu kommen.
Es liegt am Ende an rechtlichen Grundlagen und dem “Geiz” der Entwickler/Publisher und nicht an Valve/Steam!

Todesdose

Für Spiele in denen ich auf blutigste art massenhaft Menschen oder Menschenähnliche Wesen erschießen oder nieder metzeln kann…dafür reicht das ich aus den paar zahlen das geeignete Geburtsdatum raussuche…aber bei Sexuellen Inhalten….ne das geht gar nicht das darf niemandem gezeigt werden, das wird gebannt, immerhin muss man als Erwachsene Person ja vor den negativen auswirkungen von….usw.
Viel mehr muss ich dazu glaub ich nicht mehr ausführen, selbst wenn man so etwas nicht spielen oder sehen will, ist die art wie Deutschland hier wie so oft zum Zensur Staat wird doch erschreckend.

Coreleon

Das ist so nicht richtig, der Plattform Betreiber hat da einfach mal die Spiele entfernt. Entfernen MüSSTE er die nur wenn die auf dem Index stehen würden und da dürfte er die auch nur nicht öffentlich bewerben aber dennoch vertreiben.
Für Titel mit USK18 oder keiner USK (automatisch ab 18) gilt das aber nicht.

Erst wenn ein Verkaufsverbot vorliegt dann müsste er die komplett entfernen.
Letzteres ist halt eher für Sachen die Volksverhetzend sind oder andere Strafbestände erfüllen.

Pornographie steht da zwar auch in der Liste aber das wird seit Jahren immer weniger umgesetzt. Tatsächlich müsste bei korrekter Anwendung sowas wie 50 Shades of Grey oder Feuchtgebiete verboten werden, was wohl ziemlich lächerlich wäre.

Hier wurde halt eher auf “US Moral” geschaut oder das FSK System von jemanden bei Steam nicht verstanden und mit vorauseilendem Gehorsam die Spiele entfernt. Hat halt nichts mit Zensur zu tun.

Scaver

Nö das hat nichts damit zu tun, ob es um Gewalt oder Sexualität geht, sondern ob eine USK Einstufung vorliegt oder nicht!

Koronus

Der Witz ist das habe ich zuletzt bei Wer weiß denn sowas gesehen, selbst wenn die Spiele keine Freigabe haben, dürften sie trotzdem für 18 Jährige verkauft werden. Die USK ist dazu da, dass Minderjährige keine für sie geeigneten Spiele kaufen(!) dürfen.

Brohn

…selbst wenn die Spiele keine Freigabe haben, dürften sie trotzdem für 18 Jährige verkauft werden.

Es sei denn, sie befinden sich auf der Liste B des Index, dann herrscht nämlich ein generelles Verbreitungsverbot des Mediums (in dem Fall das Spiel) und darf auch nicht verkauft werden. Der Besitz ist dann aber immernoch legal, es sei denn, dass für das entsprechende Spiel eine Beschlagnahmung nach beispielsweise §131 StGB (Gewaltverherrlichung) gilt, dann ist sogar der Besitz verboten!

Das stark kontroverse Spiel “Manhunt” so wie sein 2. Teil sind entsprechende Beispiele für ein Besitzverbot nach §131 StGB.

Scaver

Und das mit Manhunt kann ich sogar nachvollziehen. Hatte ich mal.

Koronus

Danke für die zusätzliche Info. Das mit dem Index kann ich verstehen sowie das Manhunt oben ist. Mir wurde nämlich fast schlecht alleine vom lesen der Beschreibung.

Brohn

Gerne doch. Ja, Manhunt ist wahrlich ein ekelhaftes “Spiel”.

Mac31

Wenn man bedenkt wie lange es Steam schon gibt, und man ja auch ab 18 Games (ohne sexuelle Inhalte) verkauft. Fragt man sich, warum Steam nicht schon lange eine robuste Alters-Abfrage hat.

Scaver

Weil so eine Abfrage in DE recht teuer ist!

Koronus

Wie Scaver es sagt, die Teilnahme ist freiwillig man muss aber Geld dafür bezahlen, dass sein Spiel getestet wird ob es denn tauglich ist für Minderjährige. Einige F2P Spiele kümmern sich deshalb auch nicht darum weil es nur um das Kaufen geht und man kauft das Spiel bei F2P ja nicht.

Mr.Tarnigel

Huhu MeinMMO Team,
es ist etwas anstrengt zurzeit auf eurer Seite. In letzter Zeit wenn man eure Seite betritt bekommt man jedesmal solche News zu lesen wo es um Nacktheit oder Twitch Streamer geht die wegen Nacktheit gebannt wurden oder auch nicht zu sehen. Wahrscheinlich laufen diese Artikel sehr gut aber was hat das bitte mit MMOs zu tun? Ja ich weiß Brüste und Sex laufen immer gut wenn man zb. die Bild lesen will aber hier? Mir ist nicht bekannt das diese Streamer die gebannt wurden MMOs gespielt haben. Letztens sagtest ihr, ihr behandelt eigentlich nur Themen die MMO nähe haben deshalb werdet ihr nicht viele News zu Cyberpunk 2077 bringen. Das verstehe ich nicht.

CptnHero

Dayz Namalsk wurde released…dachte ihr würdet das von alleine mitbekommen, weils halt auch auf twitch von zig leuten wie shroud oder lirik gestreamed wurde…aber naja…eure Artikel der letzten Tage waren halt ganz klar relevanter, “gaming-technisch”
Prioritäten schätz ich mal.

Scaver

Mir fehlt immer noch die Möglichkeit auf der Seite eben DAS auszublenden, was ich nicht lesen möchte.
Z.B. interessiert mich alles zu Fortnite, LoL oder GTA Online überhaupt nicht und ich würde es irgendwo gerne einstellen können, dass mir solche News erst gar nicht angezeigt werden.
Ich war auch der Meinung, dass diese Funktion angekündigt wurde, als das neue Design online ging. Bisher habe ich nichts gefunden, dass diese Funktion eingeführt wurde.
Ergo bleibt einem entweder nur zu schreiben, was man nicht lesen möchte. Ist ja nichts anderes, als wenn ich schreiben würde, was ich gerne lesen möchte. In beiden Fällen kommt es doch darauf an, wie viele die selbe Meinung haben. Denn “für einen” lohnt es sich für euch ja nicht, etwas zu machen oder weg zu lassen…. wenn es 500 oder 1.000 gleich sehen ist das was anderes. Nur kann man beides ja auch nur über die Kommentare mitteilen. Selber filtern geht ja nun mal nur bedingt.

Zord

Werde nie verstehen warum ein paar Nippel Jugend gefährdent sind und das Massenhafte töten von Menschen, inkl verstümmeln, kein Problem ist.

Scaver

Ein paar Nippel sind es ja auch nicht, zumindest nicht bei uns. Und hier geht es mal nicht um den Maßstab der Amis, sondern um Deutsche Maßstäbe. Und da muss halt alles geprüft und mit nem Siegel (USK Einstufung) versehen sein. Und das fehlt bei den Games um die es hier geht. Dass das alles Games mit sexuellem Inhalt sind liegt daran, dass sie alle von kleinen Entwicklern und Publishern kommen und ne USK Einstufung Geld kostet.
Große Studios und Publisher bringen keine Spiele mit sexuellem Inhalt, sondern mit Gewalt. Aber die haben das Geld und lassen ihre Games alle von der USK einstufen.
Nur darum geht es.

Zord

Dann müsste man aber auch die ganzen Indie Spiele von der Plattform verabannen, die sind nähmlich ja auch meistens nicht geprüft. Soweit ich das sehe sind aber außschließlich Spiele mit nackter pixel Haut betroffen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x