YouTuber ist so kontrovers, dass sich sogar ein Sex-Spiel von ihm distanziert

Die Macher des Sex-Spiels Subverse haben nach einem Influencer auf YouTube gesucht, der mit ihnen zusammenarbeitet. Dabei haben sie Arch Warhammer gefunden: Der Strategie-YouTuber gilt als weit rechts. Das führte zu Schwierigkeiten.

Was ist Subverse für ein Spiel? Die Seite Kotaku nennt „Subverse“ eines der „am meisten erwarteten Spiele für Erwachsene aller Zeiten“.

Subverse wird von FOW Interactive für PC entwickelt: Es ist ein „Taktisches RPG Shoot’em Up“. Das Spiel wurde über Kickstarter finanziert, dort nahm es 1,67 Millionen Pfund ein, das sind etwa 1,86 Millionen Euro. Damit ist es das erfolgreichste „Adult Game“, das je über Kickstarter finanziert wurde.

Bei Kickstarter werben die Entwickler damit, dass man in Subverse eine voll erkundbare Galaxie bereisen kann und Kapitän seines eigenes Raumschiffs ist. Man soll seine Besatzung aus den „sexiesten und tödlichsten Waifus der Galaxie“ rekrutieren können. Mit Waifus meint man sexuell attraktive Damen in der Welt der Animes.

Der Trailer zu Subverse deutet mit augenzwinkernden Anspielungen daraufhin, dass es sich um sowas wie eine Sex-Parodie auf Mass Effect handelt. Die legendäre RPG-Reihe Mass Effect von BioWare bot dem Spieler die Option, romantische und sexuelle Beziehungen mit Crew-Mitgliedern einzugehen. Das will man bei Subverse offenbar etwas weiter vertiefen. Knick Knack.

Subverse soll im 1. Quartal 2021 erscheinen. So wie bei vielen Crowdfunding-Spielen wurde auch das Release-Datum von Subverse bereits verschoben.

Subverse-Frauen

Wir wussten gar nicht, dass der rassistische Sachen gesagt hat

Das ist die Kontroverse: Um das Spiel zu bewerben hat sich das Studio den YouTuber „Arch Warhammer“ gekrallt. Der hat 234.000 Abonnenten auf der Plattform und spricht mit seinem Kanalfokus „Warhammer/Total War“ genau die „Taktische RPG“-Community an, auf die Subverse abzielt.

Der YouTuber hat ein knapp 50-minütiges Video erstellt, in dem er einen „exclusive First Look“ auf Subverse wirft.

Das Video ist an sich nicht das Problem, sondern der YouTuber Arch Warhammer selbst. Der kommt eigentlich aus der Community von Warhammer 40k, gilt aber als jemand, der extrem rechte Ansichten vertritt. Der ist so kontrovers, dass die Entwickler von Warhammer, Games Workshop, Partner-Firmen extra davor warnen, mit dem zusammenzuarbeiten (via twitter).

Community Manager nennt YouTuber „Schwachkopf“ live auf Twitch – Was ist da los?

Kurz nachdem das Video erschien, gab es schon Beschwerden an die Entwickler von Subverse, mit wem sie denn da zusammenarbeiten.

Die Entwickler von Subverse gaben dann ein Statement ab. Sie sagten: Sie hätten sich für Arch Warhammer entschieden aufgrund der Qualität seines Contents, seiner Community und seiner Abonnenten-Zahl.

Und offenbar hatten sie auch keine große Auswahl:

Als Firma, die Pornographie herstellt, ist es für uns sehr schwer, an so eine Gelegenheit ranzukommen. Wir waren glücklich, als wir wen gefunden haben, der uns hilft. Wir waren uns zu dieser Zeit nicht darüber im Klaren, dass er rassistische und andere kontroverse Statements gemacht hat.

Statement von FOW im Discord

Nach der Aussage wurden die Kommentare aber eher noch schlimmer. Jetzt fühlten sich die Fans von Arch Warhammer und andere „rechte YouTuber“ angegriffen: Die Linken hätten wohl keinen Gefallen an „virtuellem Fleisch und Brüsten.“

Entwickler-Team will Diskussion beenden

Daher gab es ein weiteres Statement der Entwickler. Nun wollte man von Politik gar nichts mehr wissen. Da sagte man dann:

Letztlich sind wir nur ein Titten-Software-Entwickler, aber plötzlich sind wir mitten in einer politischen Debatte.

2. Statement von FOW

Subverse hätte keine politische Ausrichtung, es wäre ein Spiel, das von jedermann gespielt werden sollte.

Der aktuelle Stand ist nun, dass Subverse das Video von Arch Warhammer stehen lässt, aber klar macht, dass man mit „einigen seiner Kommentare aus der Vergangenheit nicht übereinstimmt.“ Jetzt sollte das Thema aber auch beendet sein und man will davon nichts mehr hören.

Mal sehen, wie gut das klappt.

Im Moment sieht es so aus, als hat Subverse mit der Aktion zwar ein Ziel erreicht und Aufmerksamkeit erzielt, dabei auch irgendwie beiden Seiten des politischen Spektrums vergrätzt.

Mirror-Titel-1140x445
Ein Sex-Spiel, das positive Schlagzeilen schrieb.

Sex-Spiele oder „Adult Games“ sind durchaus ein präsentes Thema in der Gaming-Welt, auch wenn selten darüber berichtet wird. Im Februar 2020, als die Corona-Pandemie schon in China wütete, machte ein Adult Game auf sich aufmerksam. Das Hentai-Spiel Mirror wollte dabei helfen, die Pandemie im Zaum zu halten:

Studio verschenkt gefeiertes Sex-Spiel auf Steam, um Corona-Virus zu bekämpfen

Quelle(n): dailydot, kotaku, youtube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sanke

In den letzten Jahren haben Firmen doch beim kleinsten Anzeichen alles und jeden unter den Zug geworfen sobald auch nur eine einzelne Person was gesagt hat ob mit oder ohne etwas belegt zu haben.
Das bedeutet also erst einmal gar nichts.
Ohne etwas zu sehen was irgendwas davon belegt und das ohne das es im Scherz gesagt wurde ist mir das alles total egal.

Veoh

Naja Studio Fow ist auch einfach nur ein Desighn Kopierer von berühmten Spielen und macht daraus so zu sagen eine pornografische Parodie (wohl nach dem Motto sex sells)…

Ist quasi nix anderes als mit den Leuten die die „Doujin“ Produzieren und darauf hin kassiert man sogar auch hass wenn sein Favorit so verstellt/entstellt wird.

Wen wunderts da das niemand Werbung machen will- außer eigenartige Leute vlt…

Orchal

Das so jemand 234.000 Abonnenten hat ist jedenfalls schlimm genug.

Dave

wtf ist eine Abstention-Zahl

MissBakaNeko

Naja weit rechts ist im Prinzip schon eine Untertreibung. Arch Warhammer hat schon Videos mit White Nationalists (sowas wie KKK) gemacht, knallt das N-Wort auf rassistischste Weise immer wieder raus und ist der Meinung schwarze Space Marines wären einfach nur „SJW Propaganda“. Für ihn hat Warhammer weiss und männlich zu sein und alles andere ist „SJW forced Diversity“. Übrigens ist er auch der Meinung, dass der Christchurch Attentäter wohl im Recht war und die Betroffenen doch selbst Schuld sind.

Absolut ekelhafter Typ.

Sanke

Die politische Meinung eines anderen steht immer in Relation zur eigenen, du sagst da sehr viel über dich selber mit aus ;).

Gib mal einen Link zum Video und zu den Nachweisen das es 1. dieses Video gibt 2. ein „White Nationalist ist“ und 3. wo drin diese dem KKK ähneln.
Kriege bei der Behauptung ohne Nachweise grade Flashbacks zu die „Proudboys sind white supremacist“ gesabbel. Ja, eine Gruppe die von einem Afroamerikaner geleitet wird ist „white supremacist“, glaub ich sofort *kopfschüttel*.
Noch einmal suche ich sowas nicht alles raus, soll gefälligst jemand tun der die Behauptung aufstellt.

Was soll „knallt das N-Wort auf rassistischste Weise immer wieder raus“ bedeuten? Die subjektive Meinung einer Person ist mir herzlich egal, sowas belegen und dann auch erklären wieso andere nicht ein Recht haben eine dumme Meinung zu vertreten.

schwarze Space Marines wären einfach nur „SJW Propaganda““
So wie das dort steht klingt es als ob es ihn stört wenn man Zwanghaft eine politische Zielsetzung in alles reinstecken will und weniger welche Hautfarbe die direkt haben.
Und diese Null Nummern die keine neuen Ideen haben sondern anderen Ihre wegnehmen wollen gibt es, Beispiele wo Figuren die Hautfarbe änderten? Klar.
Ariel, Hermine (glaub das war ein Musical) ect pepe.
Mein Highlight sind aber Serien/Filme die versuchen „die Geschichte“ einzubeziehen… Achilles in Griechenland oder Anne Boleyn… als ob, wenn man schwarze Rollen sogar in Zeichentricks nur mit Schwarzen für die Stimme besetzen soll dann dort bitte auch entsprechend besetzen! Der Voice Actor von Cleveland Brown aus Family Guy wurde zB dafür angegriffen.
Was die Möglichkeit davon selber angeht, spiele selber nicht aber soweit ich weiß sind die nicht geklont und männlich sind weil Männer von Natur aus nun einmal eine Genetik haben die sich besser dafür anbietet (und historisch gesehen ist es auch eher so das man Männer in den Tod schickt). Aber du kennst dich ja sicherlich mit der Lore besser aus und hast deine Figuren selber entsprechend bemalt, zumal du das selber entscheidest.
Weshalb du auch genau wissen dürftest das es seine Sache ist was er dazu denkt und dich nicht im geringsten beeinflusst.

Das letzte Statement ist etwas das, wenn es 1 zu 1 stimmt schon deutlich negativer dastehen lassen würde, aber auch hier gilt eine Behauptung ohne Nachweis mit Kontext ist eine null Nummer.

Alles in allem liest sich der Beitrag wie eine Hasstirade.
Ist sicher die berühmte Empathie der Linken.
Das Gericht des Pöbels wird es sicher wieder richten.

MissBakaNeko

Kann es sein, dass du irgendwie ein Problem hast, wenn du direkt auf die persönliche Ebene wechselst?!
Hier sind alle Sources!
https://www.reddit.com/r/Sigmarxism/comments/grhqcg/tired_of_telling_people_arch_warhammer_is_altright/

Und zu deinem Lore Anschnitt: Man merkt, dass du absolut Null Ahnung zu Warhammer 40k hast. Der einzige Grund warum es z.b. keine weiblichen Space Marines gibt, ist das GW der größtenteils männlichen Fanbase gefallen will/wollte. Das merkt man direkt wenn man sich 5 Minuten in die Lore der Entstehung der Space Marines einliest.

Und sorry, aber deinen Müll mit „Ist sicher die berühmte Empathie der Linken“ kannst du dir mal direkt sparen!
Hättest du einfach mal Arch Warhammer gegoogelt, dann hättest du direkt in den ersten Ergebnissen gesehen, dass der Typ einfach ein Faschist ist, aber vielleicht ist das ja die typische Bürgi Ignoranz? Oder ist man lieber auf dem rechten Auge blind weil, „die bösen bösen Linken sind viel schlimmer“?
Ich kann gar nicht schreiben was ich dir gerade gerne schreiben würde, weil ich dafür gebannt würde.

Sanke

Fange mit dem Link/Nachweis mal an.
Zeit alles anzusehen hatte ich noch nicht, die Videos sind Teils eine Stunde, aber reingeschaut habe ich schon.

Die-/derjenige beginnt mit „If someone is accused of being any of the above said things needing proof before accpeting them blindly is a wise move.“
Nur um dann zu schreiben „…when someone asks for video proof my brain tiredly, exhausted goes „okay, here we go“…“ und das selbe ist im ersten Absatz.
Er erkennt erstmal verbal an das man fragen soll und es genau richtig ist beschwert sich aber auch davor und danach, was deutlich zeigt das sie/er sagen will das man aufhören soll zu fragen.

Aber wichtiger sind ja die Punkte die er aufzählt.
Die wohl unwichtigste Anschuldigung, schlicht weil es völlig egal ist sogar wenn es stimmt, ist der Kram mit „keine schwarzen Space Marines“.
Das Video dazu gab auch ganz schnell eine Antwort auf die Sache.
Nur beweist das Video das er sagt das es schwarze Space Marines geben kann, wörtlich! Da ist nicht einmal etwas zu interpretieren!
Was er dann weitergehend sagt ist das die Space Marines „weniger Menschlich“ aussehen, zumal die laut Lore genetisch verändert werden kann das auch gut sein, das hat aber nichts mit Abstammung und Hautfarbe oder Rasse zu tun.
Damit ist der Part schon einmal völlig entkräftet,hast du dir wohl selber nicht angeschaut… „to argue in bad faith“ fällt mir dazu nur ein.

Die Aussage „die Menschen in WH40k seien keine Fachisten“ macht er zu Beginn eines Videos das eine Stunde geht, der Aussage stimme ich mit meinem Wissen nicht zu!
Aber ich muss mir das Video anschauen um mehr dazu sagen zu können.
Aber um es noch einmal zu sagen, das ist eine Sache die ihn nicht zu einem schlechten Menschen macht, auch dann nicht wenn ich ihm nicht zustimme und es war ja auch nicht einer der genannten Punkte.
Dort war auch ein zweites Video verlinkt in dem einer der Firma die WH40k vertreibt spricht und sagt das die Menschen Fachisten sind, ABER auch alle anderen Rassen in dem Universum sind nicht wirklich gut und ja auch andere Rassen killen alles was „anders“ ist.

Und wo wir dabei sind, du weißt nicht was Lore bedeutet.
Lore ist die Geschichte die für das Spiel gebaut wurde, nicht wie diese entsteht oder wer sie erstellt hat (sehr simpel ausgedrückt). Das du nicht einmal Punkte nennst die in der Lore vorkommen untermauert das sehr deutlich.
Da du weder das Wort Lore richtig genutzt noch fair gelesen hast was ich geschrieben habe (ich stimmte dir zu das die Schwarz sein können soweit ich es verstehe) nehme ich meine „good will“ wieder zurück, ich gehe ab jetzt davon aus das du nicht wirklich Ahnung von der Lore hast.
Auch ist dein Vorwurf scheinbar eine subjektive Interpretation der Dinge, wenn deine Kunden nun einmal überwiegend weiß und männlich sind dann wendest du dich mehr an diese… aber hey, keiner in den Nachweisen sagte etwas davon das die nicht eine andere Pigmentierung haben könnten, somit stimmt nicht einmal das wo drauf die Aussage versucht zu beruhen.
Genereller Tip, um etwas nachzuweisen schaut man sich an was man vorfindet und zieht daraus Schlüsse, man geht nicht mit dem Ziel dran etwas nachzuweisen und sucht dann nur gezielt nach Dingen die das untermauern, sowas verzerrt die Realität.

Mit wem jemand sich Unterhält macht auch keinen Menschen allgemein schlecht oder gut, das ist eine sehr radikale Ansicht.
Daryl Davis ist dort ein besonders gutes Beispiel. Der Mann hat 200 KKK Mitglieder radikalisiert weil er sich mit diesen ganz normal Unterhalten hat und als gutes Beispiel sich diesen gezeigt hat.
Der Mann ist ein beeindruckender Mensch und ein absolutes Vorbild.
Das funktionierte aber auch nur weil diese bereit waren zuzuhören und auch wenn es KKK Mitglieder waren nicht wie die schlimmsten Extremisten sich verschlossen haben.
Laut einem Artikel den ich mal vorgefunden habe sei dies aber wohl bei Progressiven (dazu komme ich gleich noch einmal) aber der Fall, diese Griffen ihn mal auf einer Antifa Demo an weil er ja ein schlimmer Mensch sei dafür das er eine moderatere Einstellung hat.

Und weil wir es schon angesprochen haben, ja „Linke Empathie“ ist wohl nicht ganz richtig, „lIIIllIIlllIIlII“ hat hier etwas drunter einen hervorragenden Post dazu verfasst.
„Progressive Empathie“ wär wohl die richtige Art es zu betiteln, das ganze ist ein Geschwür (s.o. Daryl Davis Beispiel).
Die Hass erfüllten Tiraden über andere in der Art sind bei dir da auch ein absolut schlechtes Zeichen, arbeite mal an dir selber.

„Hättest du einfach mal Arch Warhammer gegoogelt“
Wie ich schon sagte, du machst die Anschuldigung DU bist verantwortlich es zu belegen und nicht ich!
Hitchen’s Razor: „What can be asserted without evidence can also be dismissed without evidence“

„Ich kann gar nicht schreiben was ich dir gerade gerne schreiben würde, weil ich dafür gebannt würde.“
Genau mein Punkt!
Nur anhand dessen was du hier schreibst bist du Extremist und solltest an dir arbeiten.

„Oder ist man lieber auf dem rechten Auge blind weil, „die bösen bösen Linken sind viel schlimmer“?“
Erinnert mich an Andy Ngo der hatte einen kurzen Ausschnitt gepostet von einem Konservativen der durch zig Antifa angegriffen wurde.
Dann hat Antifa gesagt das „Kontext“ fehlt und man mehr davor und danach zeigen solle, was sie taten und man sah das der Typ sich umdrehte und die Antifa anging.
Dann habe ich weiter gesucht und es handelte sich um eine normal angekündigte Demo der Konservativen und die Antifa sind den Konservativen hinter her und sind die ne ganze Zeitlang angegangen bevor sich einer entschieden hat sich zu wehren.
Die Progressiven/Linken/Antifa ect pepe was auch immer du es nennen willst dürfen gerne aufhören sich als die armen Opfer hin zu stellen, wenn ich sowas nachprüfe kommt oft heraus das die selber Ihren Teil dazu beigetragen haben.
Mir ist egal wer zuerst schreit das der andere angefangen hat oder wer dem anderen mehr oder schlimmere Wörter vorwerfen kann! Das bedeutet nicht das du die Gute Seite bist!
Wie das Daryl Davis Beispiel ganz gut zeigt scheint es das tatsächlich Rechte eher bereit sind moderaten zuzuhören als die Linke und das macht die faktisch zu dem einzigen was ich mir unter dem „far left/right“ Begriff vorstellen kann, immerhin ist der Begriff „far“ für politische Einstellungen absolut nicht sinnvoll definiert nach allem was man dazu vorfindet.

Weiteres schaue ich mir dazu aber nicht vor Samstag an weil ich auf der Arbeit keine Möglichkeit habe mir die Videos anzusehen und daheim kaum Zeit dafür.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sanke
Sanke

Ups, vorhin einen Fehler in meinem Text gehaun, Daryl Davis hat die KKK Mitglieder natürlich de-radikalisiert, der Mann ist selber ein Mensch mit hoher Pigmentierung in der Haut ;X.

Forwayn

Den Rule34-Artikel über Cyberpunk 2077 hat Schuhmann ja delegiert. Aber hier musste er wohl dringend wieder selbst „Recherche“ betreiben. ^^

Und ganz nebenbei hat sich noch ein Politikum aufgetan. 😉

N0ma

WinWinWin

Torchwood2000

Der Mann weiss eben, wie man Prioritäten setzt! 😎

Cyberware

Sind denn die Anschuldigungen gegen Arch wahr? Diesbezüglich hätte ich mir mehr Information im Artikel gewünscht. Oder einen Hinweis auf einen Folgeartikel. Werdet ihr das ganze genauer betrachten?

lIIIllIIlllIIlII

Naja sind das den Anschuldigungen? Es ist ja eher eine Einordnung. Es sei denn man empfindet die Bezeichnung „weit rechts“ als Anschuldigung.

Ich kann dem Rechts, Links Gequatsche ohnehin nichts abgewinnen, schon allein deswegen nicht, weil die meisten Leute ein anderes Verständnis von rechts – links haben oder eher gesagt verwechseln, aber wenn man das dann schon unbedingt machen möchte, dann sollte man sich eventuell nicht rechts / links verhalten wenn man nicht als rechts / links eingeordnet werden möchte ¯_(ツ)_/¯

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
Sveasy

Wie kann man denn rechts und links verwechseln?

N0ma

das ganze ist ein Kreis

lIIIllIIlllIIlII

Nicht rechts mit links… ich hab schon geahnt, dass darauf hinaus laufen wird.

Etwas länger ausgeholt: die politische Kategorie einer Person ist eine multi-dimensionale Größe, die weder konsistent noch konstant ist. Eine Person kann innerhalb zweier artverwandter Themen zu zwei Unterschiedlichen Antworten kommen und selbst diese Antworten verändern sich mit der Zeit, mit der Stimmung, mit den Erfahrungen etc.

Wenn ich versuche eine multi-dimensional Größe in einen ein-dimensionalen Ausdruck zu pressen, kommt dabei meistens nur Unsinn raus. Daher verwechseln Leute zum Beispiel Rechts mit Konservativ und Links mit Progressiv. Das hat aber nichts miteinander zu tun.

Die Terminologie Rechts und Links entstammt historisch aus der Sitzordnung in der französischen Abgeordnetenkammer und beschreibt die Wirtschaftspolitik. Zum Beispiel ob ich gegen oder für staatliche Regulierung der Wirtschaft bin. Ob ich hohe oder niedrige Steuern möchte. Rechts hat aber nichts, auch garnichts mit Nationalistisch zutun. Rechte Wirtschaftspolitik kann nationalistische Ziele unterstützen, ist aber nicht gleichzusetzen damit.

Dann und das meinen viele wenn sie von rechts und links sprechen gibt es Konservativ und Progressiv. Diese Dimension bildet die Sozialpolitik ab. Zum Beispiel Homo-Ehe: ja, nein. Gewalt in der Ehe ein Verbrechen: Ja, nein. Passvergabe, Zuwanderung etc. etc.

Wenn die Leute sagen: Die CDU ist nach links gerückt, dann meinen sie eigentlich: Die CDU ist progressiver geworden. Und das stimmt. Sie ist aber nicht nach Links gerutscht, da die Wirtschaftspolitik eindeutig rechts ist. Siehe Vermögenssteuer und Grenzsteuersatz. Genau genommen gab es in der BRD sogar einen Rechtsruck. Die Linke fordert wirtschaftspolitisch, was die CDU vor 30 Jahren vertreten hat. Die BRD ist aber auch (gewaltig) progressiver geworden.

In zwei Dimensionen kannst du schon viel genauer die politische Ausrichtung einer Person beschrieben als würdest du sagen: der ist rechts – oder der ist links.

x ist ein konservativer Linker – total unsympathisch für mich. Ich kenne nur verkappte DDR’ler die so sind ^^. y ist ein progressiver Rechter. Merkel zum Beispiel.

Es gibt noch mehr Dimensionen: Liberal : Restriktiv, Egalitär : Elitär, Nationalistisch : Kosmopolitisch und noch viele mehr wie Technokratisch, Theokratisch, Grün und so weiter.

Ich würde mich zum Beispiel als Rechts, Progressiv, Liberal, Elitär, Kosmopolitisch, Technokratisch, Grün definieren. Aber eben auch nicht konsistent. Es gibt Aspekte bei denen bin ich eher Links als Rechts aber unterm Strich eher rechts. Ich bin zu 40 % eher egalitär aber zu 60 % elitär und daher unterm Strich Elitär.

Fazit:
Daher bringt es mir nicht über politische Kategorien zu sprechen. Das hemmt nur den Diskurs. Es ist zielführender über die Sache selbst zu diskutieren als über die politische Kategorie des Diskussionspartners.

Verständlich?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
Sveasy

Absolut verständlich und danke für die ausführliche Erläuterung

Wrubbel

Hervorragende Erläuterung. In einer Zeit, wo gefühlt alles komprimiert werden muss, ist dieser ausführliche Kommentar ein Genuss.

Sanke

Ich stimme den anderen zu, dies ist ein wirklich sehr guter Post.
Ich sollte mich in dieser Sache wohl auch genauer Ausdrücken, zumal ich selber auch hier nicht so viel differenziere wie ich sollte.

runebert

Knick Knack.😂

N0ma

„Letztlich sind wir nur ein Titten-Software-Entwickler“ 😃
fand ich am lustigsten

runebert

is beides gut xD

Reznikov

ja das ist ne super Zusammenfassung der Situation ich musste auch echt lachen xD

lIIIllIIlllIIlII

Tja… fehlt eigentlich nur noch, dass die Glückspiel-Industrie und ISIS die Ansichten des Youtubers verurteilen. Gehört er dann eigentlich schon der Achse des Bösen an oder noch nicht ganz?

diesel

Nur die USA dürfen das sagen und beurteilen, unter Trump bekam das ja sogar teilweise ganz neue Definitionen ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x