Ubisoft verschiebt Watch Dogs 3 und das neue Rainbow Six – Wegen 2 Flops

Ubisoft hat angekündigt, dass die Titel Watch Dogs Legion und Rainbow Six: Quarantine vorerst verschoben werden. Als Grund wird genannt, das zwei vorhergehende Spiele nicht genug einbringen konnten: Ghost Recon: Breakpoint und The Division 2.

Bis wann werden die Titel verschoben? In einer Nachricht vom 24. Oktober benachrichtigte Ubisoft seine Investoren, dass sowohl Watch Dogs Legion als auch Rainbow Six: Quarantine verschoben werden.

Watch Dogs Legion Welcome

Beide Titel sollen jetzt im Fiskaljahr 2020-21 erscheinen. Das beginnt im April 2020. Watch Dogs Legion sollte ursprünglich am 6. März 2020 erscheinen. Der Release von Rainbow Six: Quarantine war für Anfang 2020 geplant.

Wir haben uns dazu entschieden, die Releases von Gods & Monsters, Rainbow Six Quarantine und Watch_Dogs Legion bis 2020-21 zu verschieben. Während jedes dieser Spiele bereits eine starke Identität und großes Potential hat, wollen wir, dass unsere Teams mehr Zeit für die Entwicklung haben, um sicherzustellen, dass ihre entsprechenden Innovationen perfekt implementiert sind, um optimale Erfahrungen für Spieler zu liefern.

Yves Guillemot, Mitgründer und Chief Executive Officer von Ubisoft

The Division 2 und Breakpoint schuld an Verschiebung

Das war das Problem mit den Spielen: Sowohl Breakpoint als auch The Division 2 haben weniger eingebracht, als Ubisoft ursprünglich geplant hat. Ghost Recon: Breakpoint hatte dabei drei Probleme, die genauer benannt werden:

  • Es sei schwer, Interesse für ein Sequel zu einem optimierten Service-Game (Wildlands) zu liefern.
  • Gameplay-Innovationen seien nicht optimal implementiert worden und kamen darum schlecht an.
  • Breakpoint sei nicht verschieden genug gewesen (vermutlich zu Wildlands), um mit seinen Qualitäten hervorzustechen.

Die Mikrotransaktionen sorgten bei Spielern für Empörung und die User-Score betrug gerade einmal 2.2.

Ghost Recon Breakpoint Shop Ghost Coins Titel

Schlechte Reviews und ein schlechter Gesamteindruck von Breakpoint führten dazu, dass Käufer des Spiels und der Zusatzinhalte ausblieben.

The Division 2 habe laut Ubisoft nicht so schwere Probleme gehabt, aber es sei dennoch hinter den Erwartungen geblieben. Zu den größeren Flops zählten hier die Expeditionen, die nicht gut ankamen.

Was bedeutet das für Ubisoft? Der Rückschlag habe einen Einfluss auf das geplante Entwicklungs-Modell des Unternehmens und auf die finanziellen Resultate. Ubisoft zeigt sich jedoch zuversichtlich.

Man sei „überzeugt von der Fähigkeit, sich anzupassen und zu entwickeln“, wie man es schon mehrere Male erfolgreich getan hätte. Ein gutes Beispiel für diese Einstellung ist das Action-Spiel For Honor:

For Honor ist noch 3 Jahre nach Release beliebt und wächst sogar – Aber warum?
Quelle(n): Polygon, Ubisoft
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Volkan Söndüren

Bin ich froh, dass ich Breakpoint nicht gekauft habe. Und was Watch Dogs 3 angeht, mit dem 3. Teil konnte ich mich auch nicht anfreunden. Der 2. Teil war schon gut aber Teil 3 war laut Trailer und berichten nicht so besonders.

WE'RE ON EASY STREET

Wenn Ubisoft immer verschieben würde, wenn sie nen Flop landen, wären die nur am verschieben

Reptile

Cool schon wieder zwei Spiele (vorerst) im Eimer, welche ich eigentlich fest für 2020 auf dem Radar hatte – Skull & Bones, trifft es dann wohl als nächstes.

Doom Eternal und The Last of us 2 wurden ebenfalls auf Sommer 2020 „hinausgeschoben“, wenn das noch lange so weiter geht, habe ich abgesehen von Trials of Mana, welches leider auch erst im April 2020 erscheint, für’s nächste Jahr kaum noch was zu zocken. (ausser Moons of Madness vielleicht, das sieht doch ziemlich geil aus und erscheint definitiv Ende Januar 2020)

Capa Kaneda

Wäre es halt wenigstens ein halbwegs „echtes“ Ghost Recon gewesen, hätte ich natürlich zugeschlagen. Schon Wildlands hatte schon nichts mehr mit der einstigen GhostRecon-Idee von Anfang der 2000er Jahre zu tun.

Ich wundere mich sehr warum man sich wundert bzw wie man es nur soweit kommen lassen konnte

Schuschu

Da verabschiedet sich mein Geburtstagsgeschenk … ????..????..????

Bodicore

Schätze die Verschiebung wird am Ende zu unseren Gunsten sein.

Chris Lange

Nach Anthem die Flops 2019 😀 buggfeste ohne gleichen

Quickmix

Meine 2 Lieblingsspiele 🙂

ZackZackZack3434

In deren liegt ganz sicher nicht an der Qualitätskontrolle, den Mikrotransaktionen und dem Konsumentenfreundlichen Epic Deal…

Psycheater

Ich find Breakpoint „okay“. Und das ist für n AAA Titel halt zu wenig. Und es ist Wildlands definitiv zu ähnlich, und macht mit mindestens einem Mitspieler zumindest richtig Spaß. Ansonsten ist es halt generisch af mit ner strunzdummen KI und weit weg von dem was Breakpoint eigentlich mal sein wollte. Nämlich bedrohlich, gefährlich und Survivallastig

BlueTuna

man kann eh so viel einstellen, viel mehr als bei Wildlands kommt mir vor, wenn man es stressiger haben will.

Mikuloli

KI auf extrem und Interface aus? Immer noch zu einfach. Einfach oben im Treppenhaus hinstellen und alles wegrotzen, was hochkommt dank KD (künstlicher Dummheit).

BlueTuna

wenn das alles Kinderkram für dich ist, weiß ich nicht, warum du überhaupt Computerspiele spielst. Geh doch einfach in ein echtes Kriegsgebiet.

Mikuloli

Jo, weil Ubisoft keine gescheite KI hinbekommt geh ich mich in nem echten Kriegsgebiet battlen…xD
Komm mal klar.

Bodicore

Man kann die KI aushebeln oder man tut es eben nicht obwohl man es weis 😉
in friem Gelände finde ich die KI jetzt nicht so schlecht, die flankieren brav und rücken einigermaßen gescheit vor.

Sgt. Butterbread

Mal selten, dass sowas so offen angesprochen wird. Bei Ubisoft heißt das nur leider nix, finde die Spiele von denen durch die Bank weg ganz gut, aber auch nicht sehr gut. Vielleicht ist nicht nur Ghost Recon zu wenig unterschiedlich zum vorgänger, sondern so ziemlich jedes Ubisoftspiel.

Francesco_AT

Hoppala, hier gibts Softwarefehler welche Meinungen verschwinden lassen

Insane

Nein, hier hat jemand Links zu fremden Inhalten geprostet, der Meinungen verschwinden lässt, bis die Moderation den Link geprüft und freigegeben hat.

Gerd Schuhmann

Solange du dich an die Regeln hältst, verschwinden hier keine Meinungen.

Wie Insane schon erklärt hat: Links müssen freigegeben werden, weil wir sonst 500 nette osteuropäische Damen auf der Seite haben, die seltsamerweise alle den gleichen Link posten.

Sunface

Kann ich mir so schlecht vorstellen. Kann ich mal sehen? 😉

Gerd Schuhmann

Ist echt nicht so cool, wie es sich anhört. 😀

Francesco_AT

Alles klar, wusste ich nicht sofort und sorry für meine falsche Einschätzung – ich weiß, lesen bildet 😉

Luneras

Ich gebe zu, ein bisschen witzig wäre es vielleicht schon. Aber ja, Freigabe sei Dank.

Francesco_AT

Die kriegen jetzt die Rechnung via Aktien um die Ohren gehauen für Div2 & Breakpoint und das zu Recht, denn es reicht einfach nicht mehr, ein Game ums andere raus zu hauen. Die Pixelshows sind vorbei und wer heute keine Movies umsetzen kann, der verliert.
Dafür kann man günstig Aktien kaufen um damit weiter in den Keller zu rodeln – wenn man Lust hat 😉
https://www.finanzen.at/akt

Insane

Ach naja, der größte Sturz von 14 % war Intraday. Also hat da wieder jemand reagiert, der auf jemanden reagiert hat der reagierte. Wenn man sich einen Index anschaut, der als Benchmark für Ubisoft fungiert, sieht man, dass der auch in die Knie geht. Ist also abgesehen vom reaktionären Intraday-Sturz ein Trend. Ubisoft kanns sowieso egal sein, wie viel die Aktien grade wert ist, maulen halt die Shareholder ein bisschen rum.

Aber wer Einzeltitel kauft um Geld zu scheffeln, ist auch selbst schuld ¯\_(ツ)_/¯ und besonders wenn er dann Wert legt auf die Entwicklung der letzten Tage oder Monate.

Aber was ist eigentlich deine Botschaft? Das Ubisoft Pixelshows produziert? Welcher Developer setzt denn für dich „Movies“ um?

dirkrs

Hätten Sie bei TD2 nicht so eine Scheisse verzapft würde der Geldhahn jetzt sprudeln. Beta Tester macht kein Gamer mehr…TD3 wird bestimmt keiner mehr vorbestellen.

Kendrick Young

mh ich schon 😉 genügend spass hatte ich trotzdem im Spiel, auch wenns vlt nicht ewig hält

Joel

Sehe ich auch so. Division 2 ist ein sehr gutes Spiel und die stärken überwiegen die schwächen. Vielleicht waren auch einfach die erwartungen zu hoch von Ubisoft aber vlt auch von einigen nutzern.

UgandaJim

Jetzt ist Division 2 ein sehr gutes Spiel Das sah vor TU6 noch anders aus. Sie haben dort den gleichen Fehler wie im ersten Teil gemacht und zusätzlich nicht aus den Stärken des ersten teils gelernt. Und das schlägt sich in den Verkaufszahlen und der Monetarisierung nieder. Völlig zu Recht.

Andre Baranowski

Sehe ich genauso wie Joel. The Division 2 ist jetzt ein gutes Game geworden aber genau das ist das Problem bei TD2. Es ist ein gutes Spiel geworden. Es wurde von TU zu TU deutlich besser aber bei manche Patches oder Title Updates wurden die selben Fehler gefixt und im nächsten Patch oder Title Update kamen sie wieder vor. Da fühle ich mich als Spieler natürlich verschaukelt.Bestes Beispiel für gefixt und wieder da war z.b. das Audio und Skill Problem im einen Title Update gefixt im nächsten Patch wieder da.Desweiteren haben wir in TD2 Content Probleme die selbst die Vielspieler von TD2 nicht so recht überzeugen können.Hier eine kleine Aufschlüsselung von mir.

Invasion Schlacht um DC: Tidal Basin,Endgame,WR5,Dunkle Stunden Raid
1.Episode: Expeditionen,Manning Zoo,Camp White Oak,
2 Geheimaufträge,Richtschütze
2:Episode: Pentagon,DARPA Labor, 2 Geheimaufträge,Techniker

Hinweis: Ich habe jetzt bewusst den Gear und die Waffen die zwischen den einzelnen Episoden und den gratis Content hinzugefügt worden sind ausgelassen.Weil es mir halt um den Mission´s Content geht.Deshalb.

Es klingt nach viel Content ist aber relativ wenig und streckenweise wurden manche Missionen einfach gesagt recycled. Kein Wunder das viele Spieler von TD2 enttaüscht sind.

Francesco_AT

Sehe ich auch so!

BlueTuna

ich hoffe, diejenigen, die die massive Negativpropaganda bei Breakpoint betrieben haben, sind jetzt wenigstens zufrieden…

Francesco_AT

Noch nicht ganz, ein paar Bugs müssen noch gefunden werden, um meine € 109.- zu rechtfertigen.

Sgt. Butterbread

Propaganda wäre ja manipulative Meinungsmache. Bei Breakpoint waren es todernste Warnungen. Wichtiger Unterschied.

BlueTuna

es ist nichts als ein Kindergarten…

str1ker2k7

Release-Titel für die neue Konsolengeneration?

Francesco_AT

The Division 3 und das Auroa Atoll :))

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

37
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x