Pokémon GO: Was Ash und Pikachu uns über Freundschaft lehrten

In unserem 4. Advents-Special zu Pokémon GO dreht sich alles um Pikachu und was uns die Freundschaft zu seinem Trainer Ash zeigen soll.

Kein Pokémon ist so bekannt wie Pikachu. In jeder Folge im Pokémon-Anime taucht der Begleiter von Ash auf und begleitet seinen Trainer in jeder Staffel aufs Neue.

Keine andere Bindung zwischen Trainer und Pokémon ist so groß, wie die zwischen Ash und Pikachu. Eine Freundschaft, die Anime-Fans über Jahrzehnte begleitete.

Das letzte Advents-Special 2018 soll kurz vor Weihnachten nochmal an richtige Freundschaft erinnern: Wir erzählen euch die Geschichte zu Ash und Pikachu.

Wie aus Zwang Freundschaft wurde

So kam Ash an Pikachu: Professor Eich verteilte an neue Pokémon Trainer jeweils ein Starter-Pokémon. Glumanda, Schiggy und Bisasam standen zur Auswahl. Ash verschlief aber die Vergabe, sodass er zu spät kam.

Alle Pokémon waren bereits weg und Professor Eich konnte Ash nur noch ein Pokémon geben: Pikachu.

Ash Pikachu 2

Quelle: Comicbook

Ash war anfangs überhaupt nicht glücklich mit Pikachu. Es ließ sich nicht einfangen und wollte nicht im Pokéball bleiben. Also lies Ash sein Pikachu an einer Leine und lief los. Die beiden verstanden sich nicht und Pikachu tat nicht, was Ash wollte.

So entstand die Freundschaft: Als ein Habitak die beiden angriff, begann Pikachu sich zu verteidigen. Das Habitak holte anschließend Verstärkung, weshalb Ash und Pikachu flohen. Nachdem die Habitaks aber erneut angriffen, brach Pikachu verletzt am Boden zusammen.

Ash nahm Pikachu auf den Arm und floh weiter vor den Habitaks, bevor er sich irgendwann schützend vor sein Pokémon stellte. Pikachu rappelte sich auf und verjagte mit einem mächtigen Donnerschock die Angreifer und beschützte dadurch auch Ash. Eine ewige Freundschaft begann.

Ash Pikachu

Quelle: Bulbapedia

Deshalb entwickelte sich Pikachu nie: In all den Folgen des Pokémon-Animes entwickelte sich Pikachu nie zu Raichu. Ash gab ihm die Möglichkeit dazu, doch Pikachu lehnte ab. Es wollte allen beweisen, dass es nicht stärker ist, wenn es sich zu Raichu entwickelt. Es wollte zeigen, dass es auch ohne Entwicklung stark ist und entwickelte sich nicht.

Pikachu wich in all der Zeit nie Ash von der Seite. Die beiden beschützten sich gegenseitig in zahlreichen Situationen und erlebten hunderte von Abenteuern zusammen. Es ist wohl eine der engsten Freundschaften in Animes.

Pikachu und Raichu in Pokémon GO

PokéDex-Eintrag: Immer wenn Pikachu auf etwas Neues stößt, jagt es einen Elektroschock hindurch. Wenn du eine verkohlte Beere findest, hat dieses Pokémon seine elektrische Ladung falsch eingeschätzt.

Pikachu in Pokémon GO: Pikachu und Raichu sind in Pokémon GO nicht von großer Bedeutung. Die Werte der Pokémon sind schwach. Raichu kann maximal 2182 WP erreichen und in der Superliga eingesetzt werden, als solider Angreifer fungiert er aber nicht.

Pokémon GO 1 Jahr

Pikachu als Shiny: Um Pikachu drehte sich der erste Community Day im Januar 2018. Bereits davor konnte man Pikachu als Shiny finden und fangen. Auch seine Weiterentwicklung Raichu gibt es natürlich in seiner schillernden Form.

Pikachu und sein Hut: Neben den schillernden Pikachus gibt es seit dem ersten Weihnachtsevent in 2017 auch Pikachus mit Hüten. Neben der Weihnachtsmütze kann Pikachu den Partyhut, den Hexenhut, Ashs Mütze, einen Strohhut und eine weitere Cap tragen.

Auch die Alola-Form von Raichu gibt es in Raids zu fangen. Zudem wurden für Raichu auch weitere Kopfbedeckungen im Code gefunden, die noch nicht im Spiel zu finden sind.

pokemongo-pikachu

Was ist das Advents-Special? Wir von MeinMMO haben euch an jedem Advent mit einer kleinen Geschichte über ein spezielles Pokémon versorgt.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.