Warum Tragosso die Knochenmaske in Pokémon GO trägt

In unserem 2. Pokémon GO Advents-Special sprechen wir über die Knochenmaske von Tragosso. Warum trägt es sie?

Das ist die Geschichte hinter Tragosso: Auf den ersten Blick sieht Tragosso nach einem kleinen, süßen Pokémon aus. Doch es trägt wohl eine der traurigsten Pokémon-Geschichten überhaupt mit sich.

Die Geschichte ist für eine Serie für Kinder ziemlich hart und wurde deshalb auch schon kritisiert. Tragisch ist die Story dennoch allemal.

Tragosso – Das ewig traurige Pokémon

Habt ihr euch nicht auch schon mal gefragt, warum Tragosso diese Schädelmaske trägt? Die Geschichte hinter dieser Maske ist sehr traurig.

Von wem ist der Schädelknochen? Tragosso trägt den Schädel seiner verstorbenen Mutter, Knogga. Als Team Rocket nach Lavandia kam um Pokémon zu fangen, wollten sie auch Tragosso und Knogga fangen. Knogga schützte sein Kind und wurde beim Kampf mit Team Rocket getötet.

Tragosso Pokemon
Quelle: Creepypasta

Als von Knogga nur noch Knochen übrig waren, kehrte Tragosso zurück zu seiner Mutter und setzte den Schädelknochen auf. Seitdem hat noch nie jemand ein Tragosso ohne die Maske gesehen.

Warum trägt Tragosso den Schädel? Damit möchte Tragosso seiner Mutter nahe sein. Es ist ein Einzelgänger und wenn es im Mondschein seine Mutter erkennt, dann fängt es bitterlich an zu weinen. An seiner Maske bildeten sich sogar schon Anfärbungen von seinen vielen Tränen.

Was ist Tragossos Lebensraum? In den Konsolenspielen lebte Tragosso vor allem um die Stadt Lavandia. Dort stand der Pokémon-Turm, der als Ruhestätte verstorbener Pokémon galt. In dem Anime handelte eine Folge von diesem Turm. Ein Geist von Knogga spukte in diesem Turm. Es war der Geist des verstorbenen Knogga, das noch keine Ruhe fand. Ash und seine Freunde halfen dem Tragosso seine Mutter ein letztes Mal wiederzusehen, bevor es für immer verschwand.

Tragosso und Knogga in Pokémon GO

PokéDex-Eintrag: Tragosso sehnt sich nach seiner Mutter, die nicht mehr da ist. Wenn es im Vollmond das Ebenbild seiner Mutter erblickt, muss es weinen. Die Flecken auf dem Totenkopf, den es trägt, stammen von vergossenen Tränen.

Tragosso und seine Weiterentwicklung spielen bislang keine große Rollen in Pokémon GO. Die Werte der Pokémon sind schlecht und Knogga kann maximal 1835 WP erreichen. Als Angreifer ist es also nutzlos.

Tragosso und Knogga

Es gibt ein Shiny: Im Event zum Release von Ingress Prime gab es Tragosso in großen Mengen zu fangen. Dort wurde auch die schillernde Form des Pokémons im Spiel implementiert.

Außerdem ist Tragosso von Nöten, um die Spezialforschung zu Meltan erfolgreich abzuschließen.

Wird es interessant für PvP? Knogga kann nur knapp über 1800 WP erreichen. In Trainer-Kämpfen gibt es drei Ligen, die verschiedene WP-Obergrenzen haben. Knogga könnte in der Liga unter 1500 WP aufglänzen. Es gibt kaum ein vergleichbares Pokémon von Typ Boden in dieser Liga.

Tragosso Pokemon 3
Quelle: Pokéfans

Was ist das Advents-Special? In diesem Special haben wir jeden Sonntag bis Weihnachten eine Geschichte aus der Pokémon-Welt vorbereitet. Diesmal dreht sich alles um Tragosso. Das Advents-Special zum 1. Advent handelte von Mauzi.

Warum Mauzi in der Serie sprechen kann und in Pokémon GO nicht

Für das Titelbild wurde TVTime als Quelle genutzt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel Vahtaric

Macht doch alles null Sinn… also kommt Team Rocket jeden Tag nach Lavandia um neue Knogga zu töten und um zu veranlassen dass neugeborene Tragosso auch schön den Schädel ihrer Mutter anziehen. Als Einzelschicksal vollkommen okay aber jedes Tragosso? Macht keinen Sinn

MacBeth

Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe ein Problem damit ein Pokemón als Nutzlos abzustempeln….naja Karpador vielleicht ausgenommen, aber selbst das hat einen Nutzen, weil ohne Karpador kein Garados….

Genau hier liegt die große Schwäche bei PoGo….es werden viel zu viele Taschenmonster als unnütz deklariert und das ist halt echt schade und eintönig….

ich hoffe der PvP Modus bringt in diesem Punkt mehr Schwung rein…

Lukas

Erst „als Angreifer nutzlos“, dann „könnte in PvP glänzen“. Passt irgendwie nicht zusammen.

Momo

damit ist wahrscheinlich gemeint als ANgreifer in Arenen und Raids. Bei PvP könnte er in der Superliga interessant werden weil er in der Superliga das Maximum haben kann (1500WP)

Stephan

Hab mal gehört, es sei eigentlich geplant gewesen, dass Kangama die Endstufe sei und der kleine Matz im Beutel sei dann halt das Tragosso (man beachte die Ähnlichkeit von Kangamas Schädel mit dem des Tragossos).

Allerdings erschien den Machern die Tatsache, dass sich ein Kind den Schädel der Mutter aufen Kopf trägt, als etwas …Nunja… brutal

Stephan
Noah Struthoff

Ja, von dieser Geschichte habe ich auch schon gehört. Spannend, wie viele Geschichten sich um dieses Pokémon drehen 🙂

Momo

woa das passt ja wie die Faust aufs Auge! jetzt ergibt es auch Sinn das in Pokemon Lets Go Evoli/Pikachu wilde Kangama im Felstunnel sind, der ja bekanntlich direkt über Lavandier ist!

Edit: ich hatte mich mit den names des Berg vertan, die sind im Felstunnel der Nördlich ist. Der Mondberg ist ja ganz woanders.

Psycheater

Ich mag Tragosso 🙂

Plague1992

„In dem Anime handelte eine Folge von diesem Turm. Ein Geist von Knogga spukte in diesem Turm. Es war der Geist des verstorbenen Knogga, das noch keine Ruhe fand. Ash und seine Freunde halfen dem Tragosso seine Mutter ein letztes Mal wiederzusehen, bevor es für immer verschwand.“

Verwechselt ihr das nicht mit dem Origins Anime welcher Red featured? Im eigentlichen Anime gabs die sidestory mit Tragosso nicht und der Turm generell wirkte sehr abgeändert.

Zerberus

Exakt.

Tragossos allgemeiner Hintegrund ist eh Mist, weil er sich eigentlich nur auf das eine Tragosso aus der Origin-Story, bzw. auf die Spiele bezieht :S

Als ob alle Mütter eines Tragosso den Löffel abgeben und der Sohnematz sich danach Schädel der Mutter anzieht^^
Meine Tragossos schlüpfen ausm Ei jedenfalls immer mit Schädel 😀

Plague1992

Diese unlogische Hintergrundgeschichte ist aber leider Canon. Offiziell trägt jedes Tragosso den Schädel seiner Mutter, was will man machen?

Eine logische Theorie wäre einfach dass es sich nicht einfach um den Schädel der Mutter handelt und es einfach nur eine übertriebene Denkweise von Red war, der scheinbar alle Pokédex Einträge schrieb. Solche „überspitzten“ Einträge gibt es immer wieder, wenn plötzlich die Rede davon ist wie ein Pokémon heißer als die Sonne sei, über Hochhäuser springen könne oder einen Berg bewegen könne ( google einfach „Pokédex und entries written by a kid“ oder so, es ist erschreckend komisch und logisch). Wenn man den Pokédex von einen 10 jährigem schreiben lässt kommt soetwas dabei raus.

Baum

Dasselbe gilt mit Sicherheit auch für die Einträge in Generation 7. Die sind fast all auffällig makaber, verglichen mit den Einträgen in älteren Spielen zumindest, weshalb viele davon ausgehen, dass Rotom für sie verantwortlich ist. Mit seiner seltsam verdrehten Geist-Pokemon Logik und seinem Hang zum Übertreiben als „Charakter“ an sich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x