Der Sombra-Nerf in Overwatch: Gescheitertes Hacken mit Cooldown

Blizzard hat über Sombras Anpassungen entschieden. Wer einen Hack in Overwatch nicht korrekt abschließt, der wird dafür nun bestraft.

Seit ihrem Update im Februar zählt Sombra zu den stärksten Helden in Overwatch. Kaum ein Profi-Team verzichtet noch auf die Hackerin, denn sie kann eine Vielzahl von Gegnern außer Gefecht setzen – denn ohne ihre Fähigkeiten sind sie leichte Beute.

Overwatch Sombra Pose

Es wurde die Geschwindigkeit des Hackens erhöht, sodass dies nun in 0,65 Sekunden abgeschlossen ist. Ebenfalls können mehr Fähigkeiten als je zuvor deaktiviert werden. Im Grunde alles, was einen Tastendruck benötigt, also auch Pharahs Jetpack oder der Wallride von Lúcio.

Sombra-Nerf erfordert präziseres Hacken

Ein Nerf wurde von vielen Seiten gefordert und jetzt macht Blizzard ernst. Im offiziellen Forum sprach der Entwickler Geoff Goodman über die anstehenden Änderungen, die man an Sombra ausprobieren möchte. Vor allem geht es um 2 Anpassungen.

Wenn Sombras Hacken durch Schaden unterbrochen wird, dann wird die Fähigkeit auf einen 2-Sekunden-Cooldown gesetzt. Mit dieser Änderung muss Sombra vorsichtiger vorgehen und kann nicht einfach die „Hacken“-Taste gedrückt halten, bis der Gegner mal nachladen muss oder verfehlt.

Overwatch Sombra Upgrade

Die zweite Änderung betrifft die „Line of Sight“ (LoS) oder auch die „Sichtlinie“ beim Hacken und ist etwas komplizierter. Aktuell gibt es ein Zeitfenster von 0,1 Sekunden am Ende des Hacks, bei dem das Hacken nicht mehr durch die LoS unterbrochen werden kann (wenn man etwa um eine Ecke rennt). Diese Zeitfenster wird abgeschafft, dafür aber zusätzliche Checks eingebaut, sodass man nicht hinter kleinsten Objekten (wie Straßenschildern) die LoS brechen kann. Dafür überprüft das Spiel während des Hackens nun häufiger, ob die LoS noch gegeben ist, sodass es leichter sein sollte, den Hack zu unterbrechen.

Grundsätzlich soll Sombra noch immer stärker sein als vor den Änderungen im Februar, aber etwas gezielter mit ihrem Hacken umgehen.

Blizzard behält Sombra auch weiterhin im Auge und will weitere Anpassungen vornehmen, sollte das notwendig sein.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen an Sombra? Gute Änderungen, die das Skill-Cap für sie weiter erhöhen? Oder ist sie damit „totgenerft“?


Aber wer spielt schon noch Sombra, wenn es Jetpack-Cat gibt?

Quelle(n): pcgamesn.com, us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sarah Tobias

Find ich gut, so verhält es sich mit anderen Fähigkeiten ja auch. Mercys Rez bekommt ja auch den Cooldown, wenn er irgendwie unterbrochen wird, da ist es ja nur fair, das hacken, was ja schon ziemlich mächtig ist, das selbe bekommt.

xDeechen

Ich finde man sollten beim Hacken aber schon gucken welche Fähigkeiten wirklich „hackbar“ sind und bei welchen das weniger sinn ergibt zb. Movement würde ich behaupten das Pharah und Lucio Hackbar sind Hanzo und Genji aber nicht da die einen Auf Technischehilfsmittel zurückgreifen wärend die anderen es ohne können

RagingSasuke

Finde es garnicht schlecht das man ein cooldown bei gescheitertem hack bekommt. Ich hab sombra seit release oft gespielt und hab sie auch echt gut drauf aber es gibt so ganz selten den Moment in dem ich ganz stur auf den hack drücke obwohl ich zerschossen werde….es gibt ja so Momente wo man gerade irgendwie spacy ist 😉 wenn es so zu spielen ist, wie es sich anhört wird sie echt ne gute Position finden, freut mich sehr weil ich sombra echt einen coolen char finde und ihre anfängliche Position im Team belächelt wurde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x