Overwatch: Profis verkaufen „Top 500“-Plätze

Bei Overwatch verdienen sich ein paar Leute gerade eine goldene Nase, denn sie bieten Spielern einen „Top 500“-Platz an. Betrügerei oder genial?

Wenn Profis in Overwatch die Smurf-Accounts auspacken

Wenn sich auf irgendeine Art und Weise mit dem Zocken reales Geld verdienen lässt, dann dauert es im Regelfall nicht lange, bis Leute herausgefunden haben, wie man selbst aus einem Spiel noch maximal Profit schlagen kann. Genau das ist nun auch bei Overwatch geschehen. Mehrere Anbieter im Internet bieten an, den Rang des eigenen Accounts zu erhöhen.

Entweder, um am Ende der Saison eine große Menge an „Competitive Points“ zu erhalten oder gar einen der begehrten „Top 500“-Plätze zu ergattern. Denn wer im Verlauf der aktuellen Saison zumindest kurzzeitig in den obersten 500 war, der erhält auch noch ein besonderes Icon und ein animiertes Spraylogo. Für solchen optischen Schnickschnack sind einige Spieler gerne bereits, tief in den Geldbeutel zu greifen.

Helfende Hand gefällig?
Helfende Hand gefällig?

Doch wie funktioniert diese Betrügerei? Relativ simpel:

Der Profispieler mit einem Skillrating von 75+ kauft sich einen neuen Account. Hier spielt er gewertete Spiele und verliert andauernd, bis er ein Skillrating von ca. 40 oder noch niedriger erreicht. Nun bietet er seine Dienste an. Am besten hat der „Käufer“ bereits ein Skillrating von 60 oder höher. Die beiden melden sich zusammen an und genau hier kommt das Problem: Overwatch errechnet die durchschnittliche Stärke des Teams auf „50“ (Das Mittel aus 40 und 60), obwohl der Spieler mit dem Skillrating von 40 eigentlich ein Profi ist.

Dadurch wird das eigene Team sehr oft als „Underdog“ eingestuft – also als das Team, dessen Chance geringer ist, einen Sieg zu erlangen. Gewinnt das Team nun aber doch, wird es mit einem massiven Anstieg des Skillratings belohnt – so sehr, dass der Käufer in nur wenigen Siegen einen Platz in den Top 500 innehat.

Overwatch Winboost
Bildquelle: Imgur

Das Nutzen solcher Dienste widerspricht natürlich den Nutzungsbedingungen und jeglichem sportlichen Ehrgefühl – das Anbieten übrigens auch.

Mein-MMO meint: Im Grunde war es nur eine Frage der Zeit, bis solche Dienste auch für Overwatch auftauchen. Dass die „Underdog“-Mechanik jetzt für genau solche Dienste ausgenutzt werden kann, ist ziemlich ärgerlich. Ob und wie Blizzard darauf reagiert, bleibt noch abzuwarten – eine Abschaffung der „Underdog“-Mechanik könnte durchaus der richtige Schritt sein, wenngleich dies viele Matches auch unbefriedigender gestalten würde.

Quelle(n): reddit.com/r/Overwatch/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HomerNarr

Ein Rang den ich mir nicht selber „erarbeitet“ habe ist nichts wert!
Aber he, durch solche Leute kann ich stolz sein, denn es ist wenigstens meine eigene Leistung.

MikeScader

Je mehr Leute das machen, desto weniger ist doch das Icon und das Spray wert. Mich würde es schon mehr nerven, wenn ich einer unter den legitimen 500 besten Spielern wär. So wissen doch auch diejenigen die es nicht erreicht haben, wer sich wirklich es verdient hat und wer nicht. Peinlich nur für den, der es hat und dann auf einmal nichts mehr können soll , obwohl er angeblich unter dem 500 besten war. Müssen diejenigen, aber selber wissen. PS: Würde es auch gern haben, aber wenn ich es selber nicht verdient habe verzichte ich darauf und Versuch mit meinem können nächste Saison dabei zu sein. 🙂

TimTaylor

Ich will gar nicht wissen wie viele auf dem PC von denen mit Watchover Tyrant unterwegs sind 🙁

HomerNarr

Doch doch! Wissen! Melden! Bannen!
😉

TimTaylor

Naja … Melden bringt nicht viel wenn es nur einer macht, die meisten Lappen da draußen glauben das es nicht mal Cheats für OW gibt 😉 dabei ist Bossland bekannt dafür sehr easy für Blizzard zu liefern… 🙁

HomerNarr

Du weisst fei schon, das die große Bannwelle letztens gegen Watchover Tyrant User ging?

HomerNarr

Die Banwelle scheint auch getroffen zu haben.
Im Forum ist ein Sticky zum Thema „Geld zurück“, ausserdem werden Preise erhöht. Ich würde mal sagen das für Bossland nicht alles Rosa aussieht.
Könnte es sein, das Blizz in Wellen bannt um Bossland zu trollen? Anstatt immerzu zu bannen und weggeben das man immer „up to date“ ist, einfach warten bis ein Haufen User cheaten und dann einen Haufen bannen. Der Haufen verstärkt seine eigene Wut auf Blizzard UND Bossland und BL ist gezwungen Geld zurück zu geben. Rückgegebenes Geld ist teurer als nicht gekaufte Ware. Ausserdem weißt auch BL im Forum darauf hin, das Konsequenzen blühen wenn man erwischt wird.

Bodicore

Es soll ja Menschen geben die gehen denen reicht es einfach nur auf dem Podest zu stehen wie es erreicht wurde und wie lang es dauert ist egal nur einfach mal oben sein…
Find ich absolut ok wenn die das machen für ihr Seelenheil….
Besser als wenn die sich die Pulsadern aufschlitzen und ich das so antreffe wie letzte Woche. Sowas versaut einem den ganzen Tag… Naja ok vielleicht auch nur den halben mühsam ist es aber auf jeden Fall

MikeScader

Naja wer es nötig hat sich virtuellen Prestige zu erkaufen, den kann man auch nicht helfen. Zudem wird es echt peinlich wenn er selber wieder spielt und einfach nichts hinbekommt. Muss, aber jeder selber wissen. 🙂

SP1ELER01

Oh man, wer macht denn sowas…???
Bei spielen wie WoW verstehe ich es ja noch (irgendwie). Da bekommt man für viel Geld char’s, die Top gelevelt und ausgerüstet sind.
Aber bei overwatch?
Ich hatte das neulich bei trials Fusion. Da wollte mir Weltrangliste #2 seinen Account verkaufen. Und wenn man dann mal Multiplayer spielt, einen Gegner hat, der zumindest die Top Ten kennt und man dann mal so richtig fett verliert ist das doch nur unendlich peinlich, also was bringt einem dies in einem „skill-basiertem Spiel“???

Und dieses „ich sterbe so lange, bis meine kd bei 0,00001 liegt und spiele dann gegen die schlechtesten der schlechten“ hat mich schon bei CoD genervt, wer sowas absichtlich macht sollte schon gebannt werden!

Yo Soy Regg †

Bei Destiny kann man sich zum Merkur kaufen, oder Oryx Hard erkaufen, oder sonst was.
Solange es Käufer gibt, wird es auch Verkäufer geben, denn niemand hat genug Geld. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x