LoL sagt zu neuem MMO: Keine gute Idee, sich mit WoW zu messen, aber …

Ein LoL (League of Legends)-MMO ist wohl doch noch nicht ganz vom Tisch. Die Begeisterung der Fans überraschte die Entwickler, die in einem Interview jetzt über neue Ideen sprachen. Riot Games scheint sich da alle Optionen offen zu halten.

Was war passiert? Ein Tweet von Riot Games’ Marc Merrill spielte kürzlich mit den Herzen der Spieler. Er fragte, ob sich die Fans ein MMO wünschen. Ein großer Hype entstand bei den Fans.

Später erklärte ein LoL-Mitarbeiter aber, dass das nur eine Art Umfrage war und nichts konkretes geplant ist. Es sei ein Gedankenexperiment gewesen.

Aber das Thema bleibt heiß: In einem Interview ging der LoL-Gründer nun jedoch noch einmal auf kommende Titel des Studios und die Frage nach dem MMO ein.

Der Gründer von League of Legends fragt: Wollt Ihr ein LoL-MMO?

Kommt doch noch ein LoL-MMO?

Interaktive Karte war Auslöser: Die Frage nach einem LoL-MMO kam von Merrill, nachdem Riot Games eine interaktive Karte der LoL-Welt “Runeterra” veröffentlichte. Hier können Spieler online die Gebiete und Lore von LoL erkunden.

Überrascht über die Reaktionen der Fans: Die Vorstellung der interaktiven LoL-Map sei die perfekte Gelegenheit gewesen, die Community nach Ihrer Meinung zu einem MMO zu befragen, so Merrill in einem Interview mit der US-Seite Variety. Die Reaktion und das Interesse der Spieler sei jedoch eine Überraschung für das Studio gewesen.

Auf die direkte Nachfrage, ob Riot Games derzeit an einem MMORPG arbeite, wollte Merrill jedoch nur ausweichend antworten.

Die Frage, die wirklich interessant und relevant ist, lautet: Wie sieht die Zukunft von MMOs aus? Ich denke, wir haben eine Perspektive, andere haben eine Perspektive, die Spieler haben eine Perspektive. World of Warcraft ist weiterhin ein dominierendes Spiel.

Es existieren gute Gründe dafür, dass es nicht die beste Entscheidung ist, sich mit WoW zu messen, aber wer weiß. Wir erforschen eine Menge Sachen und denken über viele Sachen nach.

MMO noch nicht vom Tisch: Es sieht also so aus, als könnte uns da in Zukunft wirklich ein LoL-MMO erwarten.

League of Legends Title Art LoL Titel

Sollte sich Riot Games auf das Interesse der Spieler nach einem LoL-MMO konzentrieren oder wollt Ihr lieber ein Rollenspiel in einem ganz neuen Universum?

League of Legends, PUBG: Das Team von OMG trainiert in einer Art Raumschiff
Quelle(n): Variety
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Das schlauste was Riot Games und auch andere Entwickler tun können: Hört au eure Fans und potentielle Kunden!
Ein LoL MMO(RPG) hätte ein immenses Potential, wie man es lange nicht mehr gesehen hat. ABER: Bezieht die Fans und potentielle Kunden mit ein. Hört auf sie, wo es geht.
Klar, nicht auf jeden Sch***. Am Ende muss es noch LoL sein. Aber wie man manche Sachen löst und Thema PvE und PvP und OpenWorld und Sandbox usw. kann man auf viele Arten umsetzen.
Man wird es nicht allen recht machen können. Aber wenn man es der Masse recht machen will, muss man mit dieser auch gut kommunizieren und Feedback einholen und es umsetzen, wenn es geht und Sinn macht.
Und vor allem ehrlich sein und technisch saubere Arbeit abliefern. Und das Game erst heraus bringen, wenn es fertig ist und Content vorhanden ist.
Bugs kann und darf es geben! Aber dann auch ordentlich drum kümmern. In dem Sinne kann und sollte man schon schauen, wie Blizzard es macht, denn die machen es richtig!

Ich mag kein LoL, bin aber dabei wenn es kommt. Und wenn es gescheit ist, darf es auch ruhig ein paar Euro mehr kosten. Abo… sehen wir dann. Kostenpflichtige DLCs oder AddOns gehen aber in Ordnung… so ala GW2 z.B.

Kevin Ulfar Lappessen

Da LoL letztlich auch nur eine Dota-Mod Abkupferung ist und objektiv betrachtet de facto recht wenige eigene Innovationen beinhaltet gehe ich nicht davon aus das ein solches Produkt, nach unausweichlichen abklingen des “Hypes”, in irgendeiner weise wirtschaftlich konkurrenzfähig wäre/bliebe. Dazu gäbe es einfach zu viele qualitative Alternativprodukte, die tatsächlich wissen was “zu tun” ist. Der Erfolg von LoL basiert auch im großen und ganzen darauf das man als erstes die klaffende Marktlücke schloss welche von besagter Dota-Mod aufgezeigt wurde, das ehemaliger Dota Entwickler Steve Feak beteiligt war ist sicherlich auch ein fördernder Effekt gewesen. Nun auf ein MmoRpg umzusatteln wäre wie ein Blindflug und wie die Geschichte und Erfahrung aufzeigen geht sowas in der Regel voll in die Binsen, insbesondere bei eingefleischten MmoRpg-Spielern die sich mit einer Lore konfrontiert sehen wie von LoL, die vor Story-Ungereimtheiten nur so strotzt und mit Logikfehlern um sich wirft…
Wie sagt man so schön: “Schuster bleib bei deinen Schuhen.”

Herr Kapitän

Wenn das geil gemacht ist mit einem rasanten actionlastigen Gameplay und PvP, sehr gern.
Wobei ich noch interessanter finde was Blizzard dieses Jahr auf der Blizzcon für Diablo präsentieren wird. Das könnte in Richtung MMO gehen.

Scaver

Das werden sich wohl viele LoL Fans von einem LoL MMO/MMORPG wünschen.
Die Frage ist, ob sie damit die Masse erreichen und wirklich erfolgreich sein können.
Actionlastig mit PvP könnte es nur in Richtung Destiny gehen.
Als MMORPG würde es so floppen, da bin ich mir sicher. PvP, auch OpenPvP ok, aber rein Actionlastig ala Tera, WildStar und BDO funktioniert im Westen einfach in der Masse nicht.
Ist die Frage, ob sie die Masse erreichen wollen (weniger Risiko) oder nur eine kleine Nische bedienen wollen. Letzteres könnte aber sogar der ganzen Marke schaden, wenn man die Masse ignoriert.

Aber Riot wird das schon ordentlich analysieren und durchplanen. Wenn die nicht davon überzeugt sind, machen die es einfach nicht. Da bin ich zuversichtlich.
Schauen wir mal 🙂

Naja ist die Frage, was für ein MMO. Da Diablo ja schon ein Action-RPG ist, käme nur ein MMORPG in Frage.
Aber ob sie sich da ein zweites neben WoW aufziehen wollen. Da zweifle ich dran. Deswegen wurde ja auch Titan eingestellt und die Reste zu Overwatch verwertet.
Und ala Survival MMO… das passt nicht. Oder ala Destiny/The Division… glaube auch nicht. Dazu ist Diablo zu sehr, wie Warcraft und Starcraft, in einer Fantasy Welt gefangen, die fast nur ein MMORPG zulässt.
Aber es darf nicht einfach nen WoW Klon im Diablo Universum sein. Es müsste da schon einiges anders machen. Und das hätte viel potential.
Ansonsten wäre ich auch dafür. Kommt halt auf die Umsetzung an.
Aber WENN Blizzard noch mal ein MMORPG herausbringt, auch neben WoW, könnte nur ein World of Diablo ein Erfolg werden… wobei halt Nein, der Name geht nicht, denn die Abkürzung wäre WoD ^^
Und die gab es schon und ist nicht gerade positiv behaftet ^^

Herr Kapitän

Ganz interessanter Beitrag. Also wenn ich an Diablo denke … ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das sie die Franchise sterben lassen. Und eine simple Fortsetzung der Story die hätte man schon längst als Addon mit dem Necro liefern können. Da muss irgendwas anderes kommen. Vieleicht kein richtiges MMO aber etwas das mehr ist als normale ISO Sicht von oben. Vieleicht ein Spiel das man sowohl auf dem PC als auch auf dem Mobile spielen kann? Das evtl. sogar irgendeine Form von Wettbewerb drin hat und sei es nur einfaches PvP? Bin gespannt. Da muss auf dieser Blizzcon was kommen.

Marc Pethros

Also ich fände ja eine Kombination aus Wow style und warframe ganz cool. Also wie bei wow quests, maps, loot, dungeons, lore, raids etc. Und andererseits das charaktersystem wie bei Warframe, also nach und nach die verschiedenen Champions freischalten, vielleicht auch erstmal nach Region gesperrt die man dann ausrüsten und skillen kann. Die Ausrüstung wäre dann auch als Ersatz der skins optisch sichtbar 🙂 und das skillset jedes champion entspricht den Fähigkeiten die einsetzbar sind, bzw noch einige neue dazu, vielleicht auch sowas wie allgemeine skills für alle Champions, skills für bestimmte waffentypen und skills spezifisch für die jeweiligen Champs. Hach, vielleicht sollte ich riot mal meine Ideen schreiben 😀

Bodicore

Sie sollen einen WoW Clon bauen fertig.

Ohne scheiss ich bin es langsam echt leid die ganzen “tollen neuen Mechaniken” zu testen warum immer irgendwelche Kunstücke machen wenn das Skelett von WoW sich doch bewährt hat.

Man kann ja trotzdem eigene Ideen bringen
und qualitativ hochwertig produzieren.

Kevin Ulfar Lappessen

Wozu sollte man einen WoW Clon zocken? Da kann man auch direkt das Original spielen. -Logik?
Davon mal abgesehen gibt es solche Klone on mass und keiner davon ist auch nur annähernd so erfolgreich.. Stichwort Marktübersättigung – Resultat: vorhandenen Markt neu erschließen – Folge: Innovationen. Sowas ist Grundwissen für Wirtschaft und Marketing.

Jigi

Bless war ja auch der WoW Killer schlecht hin. 😀 Mal im Ernst, LoL sollte bei ihrem Moba Genre bleiben, da sind sie erfolgreich, Hots ist zwar ganz nett, kommt aber nicht ansatzweise an LoL ran. Gibt dazu auch genug Zahlen die das belegen.

Lootziffer 666

für die Leute ist jedes neue Mmo der WoW killer schlechthin….die Entwickler selbst hört man das nur extrem selten sagen

Scaver

Komm, viele Entwickler sagen es nicht, aber handeln entsprechend.
Und viele haben es im Nachhinein auch zugegen, dass man es vor hatte oder zumindest gehofft.

Martin Gaastra

Ich persönlich kann nur sagen FFXIV ist ne ebenbürdige Konkurenz zu WoW es hält sich nicht umsonst schon ebenso stark als Abo wie WOW.. und die Spielerzahlen sind fast Identisch als bei WoW. von daher.. Blizzad wahr eventuell mal der König aber das schon seit langer Zeit nicht mehr.

Bodicore

Quatsch kein Mensch hat Bless nur Ansatzweise als WoW-Killer gehandelt. Als Alternative warum nicht. Aber als Ablösung vom König muss man etwas mehr als einen Bauern bringen.

Ich stehe noch immer hinter Bless und habe es noch nicht deinstalliert aber Vergleich zu WoW ist das Game ein Witz da muss man realistisch sein.

Phil

Wie sie schon selber schreiben, gegen WOW in die Schlacht zu ziehen wird niemals einem Studio gelingen und das liegt an so vielen Gründen, da Blizzard allen Neulingen um über 15 Jahre voraus ist.Wenn man sich die damaligen Wowkiller anschaut hatten sie alle ein gewisses Potenzial, aber Blizz hatte von allem über die Jahre mehr, Socialsettings, stabile Server, flüssige Raids und und und.Das alles kann kein neues Studio auf einmal in ein neues Game investieren, wie lange sollen sie entwickeln und testen, man sieht doch schon das bei weit aus weniger komplexen Spielen 10+ Patches brauchen bis sie mal laufen.

Scaver

Man muss aber sagen, das Riot Games eben kein neues Studio ist und dank LoL Geld wie heu hat.
Wie heißt es so schön “Riot Games kann Geld auf Probleme werfen, bis sie weg sind!”.

Phil

Absolut allerdings fangen auch sie am Anfang an und es wird viel Geld kosten und da stellt man sich dort auch die Frage, lohnt es gegen den ungeschlagenen König anzutreten.Mit Geld löst man viel aber wie gesagt MMOPRG Server sind keine BF4 Server und BF brauchte schon 18 Patches bis es lief und man weis wie unfair die mmoprg Com. ist^^

Ectheltawar

Ein LoL-MMO ist sicherlich denkbar, gefährlich wenn man es aber schon bevor man damit angefangen hat als Konkurrenz zu WoW platzieren will. So etwas erzeugt nur einen unnötigen Hype der dann am Ende im nächsten toten “WoW-Killer” endet. Ich hab langsam das Gefühl das WoW selbst Star Citizen noch überlebt…. 😉

Nareshh

Du meinst den Release von Star Citizen ^^
Also in Berlin zum Tag der Eröffnung von BER…

cyber

Wer hat denn bitte das Zitat übersetzt?

Gerd Schuhmann

Was stört dich denn?

Lootziffer 666

“Es ist gute Gründe dafür”

vermutlich das^^

cyber

Wie Lootziffer schon schrieb. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x