LoL: Schalke startet 2020 mies in die LEC, verliert mit neuem Star gegen alten

Die LoL-Mannschaft von Schalke 04 hat in der ersten Woche der LEC 2020 beide Auftaktspiele verloren. Dabei hatte man sich von dem Star-Carry FORG1VEN vor der neuen Saison der League of Legends viel versprochen. Doch ausgerechnet der frühere ADC erwies sich als zu stark.

Das ist die Situation bei Schalke: Schalke war letztes Jahr das viertstärkste Team in Europa. Doch in der neuen Saison hat Schalke sein LoL-Team auf 3 Positionen verändert.

Sie haben ihren jungen Carry, Elias „Upset“ Lipp, verloren, der gilt als einer der besten ADCs und Talente in Europa, dafür haben sie den 27-jährigen FORG1VEN ins Team geholt. Der Grieche ist zwar eine Legende, hat aber seit Jahren nicht mehr professionell gespielt.

In Power Rankings wurde Schalke vor der Saison als eher schwächer eingeschätzt und die ersten Ergebnisse gehen jetzt in die Richtung.

LoL-Schalke-Forg1ven-1140x445
FORG1VEN, die große Hoffnung von Schalke 04 dieses Jahr.

1. Spiel verliert Schalke auf Augenhöhe

Das war das 1. Spiel: Im ersten Match der LEC 2020 trat Schalke gegen Excel Esports an, die wurden als „ähnlich stark“ eingeschätzt. Es war für beide Teams eine Standortbestimmung, wo sie so früh in der Saison stehen, wie die Abläufe, die Kommunikation und die Teamfight laufen.

LoL-Rakaan-Xayah
FORG1VEN spielte im ersten Match 5-4-8 mit Xayah.

Das Match entpuppte sich als knappe Angelegenheit. Excel konnte letztlich in 40 Minuten gewinnen. In der neuen LoL-Saison scheinen Spiele im Schnitt deutlich länger zu dauern als früher.

FORG1VEN konnte sich auf der Botlane mit Xayah gut halten und auch der deutsche Midlaner Felix „Abbedagge“ Braun auf Cassiopeia erzielte eine gute Bilanz. Nach 18 Minuten lag Schalke 04 nach einem Tripple-Kill von Abbedagge sogar mit 7-3 vorne.

Die entscheidende Szene war letztlich aber ein Teamfight, den der Excel-Supporter Tore mit einer Unbreakable Wall auf Braum entschied. Mit der konnte er eine Menge Schaden verhindern.

Am Ende lag Excel bei Kills mit 20-18 knapp vorne.

Nach dem Match schien man bei Schalke aber ganz zuversichtlich zu sein, dass man gut in die Saison starten würde.

Keine Chance gegen Origen

Das war das 2. Spiel: Deutlich bitterer ging das 2. Spiel der Woche gegen Origen aus. Das endete nach 38 Minuten mit 15-4 für Origen.

Dort drehte der früher Schalke-ADC, Upset, auf. Der spielte mit Senna eine 7-0-4.

Schalke hatte vor allem in der Midlane Probleme, da sah Abbedagge auf Ryze kein Land und spielte 0-5-2. Der wurde immer wieder in den Fokus genommen und gezielt gegankt.

Die Niederlage war bitter, weil Schalke chancenlos schien und so als würden die Absprache im Team nicht stimmen. Origen präsentierte sich hingegen mit starker Frühform und so, als passt da einiges zusammen. Die konnten in der ersten Woche sogar gegen das Top-Team Fnatic gewinnen.

So sieht es jetzt aus: Nach der ersten Woche liegt Schalke auf dem letzten Platz der LEC.

Besser sieht es für G2 Esports aus, die konnten beide Auftakt-Spiele gewinnen, wie man es von ihnen erwartet hatte.

China pausiert wegen Virus

Was ist in den anderen Ligen los?

Das Schicksal von Schalke in LoL hängt 2020 an einem wilden Griechen

Das Titelbild stammt vom Twitter-Account von Schalke 04 esports.

Quelle(n): dotesports, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DDuck
5 Monate zuvor

Hand auf’s Herz: Forg1ven ist einfach nicht Upset. Aber das hat ja wohl auch niemand erwartet. Er bringt meinetwegen zwar einiges an Erfahrung mit und ihm wurde da sicherlich auch ein gewisses mechanisches Talent in die Wiege gelegt…allerdings fallen mir ohne groß nachzudenken 3-4 klassische ADCs (ich rede nicht von Perkz oder Caps) ein, die mindestens genauso gut, teilweise sogar besser sind.

Allerdings muss man dazu auch sagen, dass Forg1ven ja nach einer sehr langen Pause jetzt erst wieder die ersten Profispiele gemacht hat und Schalke am Auftakt-Wochenende auch keine leichte Kost hatte: Zum einen ist man gegen Origen doch schon recht deutlich unter die Räder gekommen, zum anderen musste man gegen das doch überraschend starke Excel ran. Hier konnte man zwar auf Augenhöhe spielen, allerdings das Game nicht finishen. Schalke wirkt irgendwie sehr zusammengewürfelt, unkoordiniert und ihnen fehlt ein Leader. Daran sollte man möglichst schnell arbeiten um es wenigstens noch in’s Loser’s Bracket der PlayOffs zu schaffen. Die erste vier Plätze dürften (sollte nichts Unvorhergesehenes passieren) fix an G2, Fnatic, Rogue und Origen gehen. Um die beiden letzten Spots in den PlayOffs wird sich Schalke denke ich mit Excel und SK streiten müssen (wenn nicht sogar noch die Mad Lions mitmischen). Schalke hat auf jeden Fall noch das Potential in die PlayOffs zu kommen, aber m.M.n. war man noch nie so weit entfernt von LEC-Titel und Worlds-Teilnahme wie dieses Jahr:

Origen ist ziemlich locker an Schalke vorbeigezogen, indem man einen ordentlichen Jungler geholt hat und Schalke einen der Top 3 ADCs der LEC weggeschnappt hat. Dazu hat man einen „Nobody“ als Supp gescoutet, der aber recht gut mit Upset zu funktionieren scheint.
Rogue hat ein geiles Team, dass ich im letzten Split schon extrem stark fand. Dieses Jahr ist man noch etwas eingespielter und sicherer und hat mit Hans Sama noch einen extrem vielversprechenden ADC verpflichtet.
G2 bedarf eigentlich keiner Erklärung: Top-Favorit auf den Titel im Spring Split. Ich denke die Marschroute, wie leicht oder schwer sie es in den PlayOffs haben werden, wird festgelegt, wenn sie gegen Fnatic und Rogue ran müssen.
Bei Fnatic bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht ganz sicher. Grundsätzlich würde ich sagen, sollten sie Origen eigentlich schlagen können und haben definitiv das Zeug dazu zumindest relativ safe den zweiten Platz hinter G2 zu erreichen (sowohl im regulären Split, als auch in den PlayOffs). Aus dem Bauch heraus würde ich aber behaupten, dass Fnatic im Spring hinter Origen, eventuell sogar nur auf Platz 4 hinter Rogue rangiert und erst im Sommer ernsthaft Titel-Ambitionen deutlich machen kann.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.