LoL: Profi schreibt 3 Buchstaben im Private Chat – Sorgt für richtig Ärger

Der LoL-Spieler Norskeren sorgte jetzt für viel Aufsehen in der Community von League of Legends. Er nutzte im Chat eine rassistische Äußerung, die eigentlich niemand sehen sollte. Ein Video verriet es.

Um wen geht es? Der LoL-Profi Tore „Norskeren“ Hoel Eilertsen spielt in der Support-Position für das Team Splyce. Er entschuldigte sich jetzt für eine rassistische Äußerung, die er während der Champion-Auswahl eines LoL-Matches in den Chat schrieb.

Ein harter Schlag für den Ruf der LoL-Mannschaft, die sich in der aktuellen Weltmeisterschaft gut geschlagen hatte und schließlich nach einigen starken Matches im Viertelfinale ausschied.

LoL Norskeren Titel
Der LoL-Profi Norskeren

Was schrieb er im Chat? Mit einem Hinter-den-Kulissen-Video wollte das Team Splyce einen anderen Einblick in die Weltmeisterschaft 2019 von LoL zeigen. Dabei schwenkte die Kamera auch über den Teamchat in der Championauswahl. Dexerto konnte einen Screenshot davon sichern und zeigt, das Norskeren dort die Buchstaben „ngr“ schrieb – offenbar die Kurzform für „Nigger“ oder einem ähnlichen Begriff.

Im Kontext wurden viele fragwürdige Begriffe wie „sagmadik“ und „chokma“ geschrieben. Vermutlich gingen die Spieler im Team davon aus, dass dieser private Teamchat auch privat bleibt. Beim Bearbeiten des Videos fiel das wohl nicht auf und so ging das dann auf YouTube online.

LoL Norskeren Chat
Bildquelle: Dexerto

Was passierte danach? Nachdem Leute, die das Video sahen, ihn darauf hinwiesen, entschuldigte sich der LoL-Profi Norskeren schnell in den sozialen Netzwerken. Er schreibt, dass er die Auswirkungen dieses Wortes verstehe und es ihm leidtue.

„Ein kürzlich erschienenes Video zeigte einen Ausschnitt aus meinem privaten Chat-Bildschirm, der die Verwendung eines völlig unangemessenen Wortes enthielt. Ich verstehe die Auswirkungen davon und es tut mir wirklich leid. Es war ein Fehler und es spiegelt in keiner Weise wider, wer ich bin und was ich glaube.“ [via Twitter]

YouTube Video Privat

Das betroffene Video von Splyce wurde inzwischen bei YouTube auf „privat“ gestellt, man kann es aktuell nicht ansehen.

Gegenüber Dexerto äußerte sich Overactive Media, die Organisation, der Team Splyce angehört.

Wir haben in dieser Angelegenheit sofort Maßnahmen ergriffen. Wir haben das Video gelöscht, nachdem wir über die Situation informiert wurden. Wir haben außerdem sofort einen Anruf mit dem Spieler gemacht, um die Angelegenheit und deren Auswirkungen zu besprechen.

Er räumte seinen Fehler ein und hat sich dafür öffentlich entschuldigt. Dies spiegelt in keiner Weise unsere Teams, Spieler oder unsere Organisation wider. Wir bei OAM werden uns weiterhin darauf konzentrieren, ein Umfeld zu schaffen, das integrativ, gerecht und respektvoll ist.

Quelle: Paulo Senra, VP of Global Content und PR von OAM gegenüber Dexerto

Welche weiteren Konsequenzen es jetzt für Norskeren gibt, ist nicht klar. Doch die öffentliche Entschuldigung, das Löschen des Promo-Videos und der Anruf mit dem Team-Owner zeigen, dass das intern wohl für mächtig Ärger sorgte.

LoL hat klare Regeln gegen rassistische Äußerungen. Fraglich ist, ob diese greifen, wenn es ein privater Teamchat war, den nur sein Team und keine anderen Spieler sehen konnten.

Auf der Streaming-Plattform TwitchTV ist man bei rassistischen Äußerungen besonders schnell:

Twitch bannt LoL-Streamer, weil sie „Nigger“ hörten – Geben ihn nach Protest doch frei
Quelle(n): Titelbild - LoL Gamepedia
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

44
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alzucard
6 Monate zuvor

Privater Chat mit freunden. Seit wann sind Scherze verboten. Ich würds jetzt nicht benutzen, aber ich habe vielleicht etwas besseren schwarzen Humor. Nicht, dass das da schwarzer Humor ist, aber Bullshit zu schreiben und zu labern ist normal. Solange man es nicht hinausposant.

Scaver
Scaver
6 Monate zuvor

Wer so etwas nutzt, egal aus welchem Grund… der hat nen Problem und vermutlich nicht nur eins!
Das sind auch keine Scherze, das ist einfach nur primitiv, dumm und eben rassistisch!
Wer Rassismus als Scherz sieht… um es mit bekannten Worten zu sagen: Hat die Kontrolle über sein Leben verloren!

Daniel Krempfer
Daniel Krempfer
6 Monate zuvor

Das Traurigste an den gesamten Kommentaren hier ist, dass die vernünftigen Kommentare konsequent downgevotet werden, während die relativierenden Kommentare in die Höhe gevotet werden.

Das zeigt mir, dass die Gaming-Community leider sehr unreif ist und ihr die Wahrnehmung für die Probleme unserer Gesellschaft gänzlich fehlt.

Es ist wieder das gleiche Geheule über angebliche „politische Korrektheit“ oder „SJW“, dass man immer wieder bei diesen Themen liest. Alltagsrassismus ist ein riesiges Problem – wenn Begriffe wie hier „Neger“ oder z.B. „Jude“ oder „Schwuchtel“ oder auch „Behinderter“ als Beleidigung missbraucht werden, verbindet man eine ganze Bevölkerungsgruppe mit dieser Beleidigung. In welcher Welt ist das in Ordnung oder gar wünschenswert?

Und nein, es war eben kein privater Chat – ab dem Moment, in dem das ganze als Video veröffentlicht wurde, war es öffentlicht. Natürlich könnt ihr unter euren Freunden, wenn ihr es unbedingt wollt, Minderheiten als Schimpfwort missbrauchen – aber in dem Moment, in dem ein Externer das mitbekommt, müsst ihr damit leben, dass man euch – hoffentlich – zumindest schief angucken und für Idioten halten wird.

Und ja, eSport-Spieler und Streamer sind Vorbilder, auch wenn viele das nicht akzeptieren wollen. Es sind Menschen eines ähnlichen Alters, die ähnlichen Hobbies nachgehen, dabei aber ungemein erfolgreicher sind und im öffentlichen Mittelpunkt dieser Hobby-Gemeinschaft stehen. Das ist die Definition eines Vorbildes, sei es nun der Rockstar für den Hobby-Musiker oder Musikinteressierten, der Fußball-Star für den Hobby-Fußballer oder Fußball-Interessierten oder eben der eSportler und Streamer für den Hobby-eSportler und eSport-Interessierten. Zu bestreiten, dass eSport-Spieler Role-Model sind, grenzt an Absurdität und ist nach keiner Definition auch nur annähernd haltbar…

„Friendly Banter“ funktioniert auch ohne Rassismus. In dem Moment, in dem man ganze Volksgruppen zum Zweck der Beleidigung heranzieht, ist es eben kein „friendly banter“ unter zwei Personen mehr, sondern eine Beleidigung einer ganzen Volksgruppe. Und das geht gar nicht!

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
6 Monate zuvor

Das Problem ist, der ganze Kram vernebelt total und selbst wissenschaftler haben bewiesen, dass dieses „nur vor dem Kasten gespiele“ auf Dauer einfach Dumm macht. Und da gebe ich ihnen sogar recht.
Das sieht man doch ganz gut an dieser Modeerscheinung FFF.
Die Welt „retten“ wollen aber bei der Frage, was sie denn dann machen, weil sie ja auf ihre PC´s, Handy´s usw. verzichten müssen damit das auf Dauer überhaupt funktioniert, herrscht sofort eisiges Schweigen.

Man will irgendwo „cool“ sein und merkt nicht das man sich total zum Affen… zur Marionette macht. Denn wer von anfang an schon mit Digitalgeräten beschäftigt ist kommt den Politikern sehr entgegen. Wer beschäftigt ist hinterfragt nicht und akzebtiert alles was einem vorgesetzt wird.
Das ist eine sehr traurige und gefährliche Entwicklung. Selbst meine Kollegen auf Arbeit finden das schlimm. Erzählen teilweise sogar von Erlebnissen wo Kids, anstat was mit einander zu unternehmen, lieber auf dem Bordstein saßen und sich gegenseitig SMS und WhatsAPP schrieben. eltern die ihren Kleinkindern, fast noch Babys, Handys in die kleinen klebrigen Finger quetschen, damitsie Ruhe geben. Anstat ihnen Geschichten aus Büchern vor zu lesen oder sich mit ihren richtig aus zu toben, damit sie am Ende des Tages auch richtig KO sind und vernünftig schlafen.
Es sind so wahnsinnig viele Faktoren die hier (auch unbemerkt) ineinander greifen, dass denkt man manchmal gar nicht.

Klar habe ich keine Kinder, bin anders aufgewachsen. Habe die Entstehung des internets in der Gesellschaft komplett mitbekommen. Damit bin ICH aufgewachsen. Gerade deshalb weiß ich wie zerstörerisch unsere heutige Entwicklung sein kann.

Denn selbst meine Eltern hatten irgendwo den Ablauf, dass wenn sie nachhause kamen, erstmal der Rechner angemacht werden musste.
Einfach total schlimm.
Ich wollte raus, in die Natur. Mit meinen Eltern Campen, Fahrradtouren machen, die große Welt entdecken…..
NICHTS geschah von alle dem. Diese scheiß Kästen und die imense Reizüberflutung von Neuer Technick und neuen Geräten vernebelte ihnen förmlich das Hirn.
Am Ende war ich immer alleine draußen. Klassenkameraden waren zu sehr mit ihren Konsolen beschäftigt und auch bei meiner Familie sah es nicht anders aus.
Findet ihr das wirklich lebenswert? Wenn man am Ende nicht einmal mehr weiß wie das Ökosystem vor der eigenen Haustür eigentlich funktioniert?

Alzucard
6 Monate zuvor

Der Punkt ist nicht, dass Gaming dumm macht, das ist so nciht richtig. Die ganze Sache ist viel komplizierter. Betrachtet man das Gehirn als Muskel, so muss es trainiert werden und das am besten in mehreren Bereichen. Gaming fordert nur einige Bereiche, daher werden andere vernachlässigt.

Außerdem spielt es auch eine Rolle was gespielt wird.

Davon abgesehen stimme ich dir zum größten Teil einfach nicht zu. Deine Argumentation ist viel zu allgemein gehalten. Und hat nichts mit gaming, sondern mit generellem Medienkonsum zu tun. Und selbst da stimme ich dir nur bedingt zu. Außerdem ging der Artikel über Rassismus und weniger über Gaming und Medienkonsum.

Btw. was machst du hier in dem Disqus, wenn du gegen Medienkonsum bist, denn das ist die Quintessenz deines gesamten Beitrags. Das und ich weiß nicht wovon ich hier eigentlich rede.

Ps: Habe früher mehr als 5 Stunden am Pc gesessen und gezockt. Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass ich dadurch dumm geworden bin.

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
6 Monate zuvor

Das hat mit dem Alter herzlichst wehnig zu tun.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Ich hoffe ich werde nicht so verbittert, wenn ich alt werde. grin

Bamelowsky
Bamelowsky
6 Monate zuvor

Es geht hierbei auch um eine allgemeine Grundhaltung, Außenwirkung und Vorbildfunktion für das gesamte Team. Wer hier schreibt, dass das alles locker zu sehen ist vergisst dabei das allgemeine sprachliche Verrohung welche wir derzeit in der Gesellschaft erleben dürfen sich auch genau in solchen Situationen zeigt. Und ich bin immer wieder enttäuscht mit welcher Gleichgültigkeit sich viele innerhalb der Gaming Community zeigen.

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
6 Monate zuvor

Also mal ganz im Ernst: Wer Streamer sich als „Vorbilder“ nimmt hat, bei weitem, wirklich ein recht armseliges Leben.

Schlachtenhorn
Schlachtenhorn
6 Monate zuvor

Ich denke das größte Problem ist mit Rassismus, das mittlerweile alles rassistisch gedeutet wird.
Das hier ist ein Privater Chatverlauf wo sich die Leute gegenseitig ein bisschen beschimpfen aus Spaß.
Rassismus ist nicht das was man sagt, sondern das was man sagen möchte.
Wenn ich zum Beispiel Negerkuss sage ist das trotz das mir andere Leute das in den Mund legen wollen nicht Rassistisch.
Man sollte hier ganz klar darauf achten vor wen das geäußert wird und wie es gemeint ist.
Rassismus ist genauso dumm wie das krampfhafte versuchen aus allem Rassismus zu machen.

Gres Nim
Gres Nim
6 Monate zuvor

Bisschen Heavy.. ist doch normaler schwarzer Humor unter Freunden. Und die Leute die dies over toppen und dies als no go ansehen. Ihr habt noch nie vom deutschen Comedian Entertainmenet Chris Tal gehört! Der macht sich sogar um Behinderte witzig. Schade das dies so sehr geahndet wird, Menschen haben einfach zu wenig mit sich selbst zu tun.

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Sperrt ihm den Fortnite Account !

Logra
Logra
6 Monate zuvor

Ok.
Ich kenne das noch gut aus meiner Breakdance Zeit. Da waren Begrüßungen wie:“Was geht Nigga.“ Absolut normal. Irgendwie wurde das Wort fast immer irgendwo verwendet. Selbst von Farbigen selbst. Keiner kam da auf die Idee das derjenige ein Rasisst ist.
Man sollte die Kirche im Dorf lassen, Rassismus ganz klar ausgrenzen, aber jungendlicher slang ist da was vollkommen anderes.

Triky313
Triky313
6 Monate zuvor

Kindergarten!

Jaz Lack
Jaz Lack
6 Monate zuvor

Koppe beleidigt Norskeren ebenfalls als gngr (ginger = in dem Zusammenhang rothaarig)
Ist somit m.E. auch eine rassistische Beleidigung und wird nicht geahndet.

Maxim G-Point
Maxim G-Point
6 Monate zuvor

Nigga Whaaaaat? Really?

Peter Zwegat
Peter Zwegat
6 Monate zuvor

Das geht ja gar nicht, das ist ja wohl unterste Schublade. Sich über so einen Scheiß aufzuregen, normalerweise würde ich schreiben, dass es nur ein Wort ist, aber das ist es ja nicht mal. Anderweitige Vorurteile oder Beleidigungen sind kein Stück besser als Rassismus. Das muss auch gar nichts mit der Hautfarbe zu tun haben sondern kann alles sein. Als Beamter wird mir natürlich nachgesagt, dass ich nie arbeite. Wo ist der Bus? Sollen die doch reden, regt sich auch keiner über die Leute für mich auf. Und das geht ja sogar persönlich. Wenn ich privat Beleidigungen oder was auch sonst nutze ist das vollkommen mir überlassen, vor allem wenn man es einfach als Slang nutzt und nicht zu jemanden direkt sagt. Verschwendet eure Energie mal nicht mit sinnlosem Aufregen. Schwarze sagen es selber zueinander, wodurch das Wort nicht aussterben wird, also kann man genau so gut „selber Schuld“ sagen. Dürfen nur fette sagen, dass man fett ist? Dürfen nur behinderte Menschen sagen, dass man behindert ist? Warum ist das bei denen nicht schlimm?

MfG
Ngr

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Als Beamter wird mir natürlich nachgesagt, dass ich nie arbeite.
Sollen die doch reden, regt sich auch keiner über die Leute für mich auf.

Das liegt aber nur daran, dass alle Beamtenwitze der Wahrheit entsprechen.

Joel
Joel
6 Monate zuvor

Ist Schubladendenken. Es gibt Beamte die haben tatsächlich ein außergewöhlich niedriges Arbeitspensum. Trifft aber auch auf nicht Beamte zu.
Es gibt auch Beamte die schaffen genausoviel wie jemand in der freien Marktwirtschaft.
Wenn Beamte wenig zu tun haben oder nicht in die Pöte kommen fällt das halt eher auf da sie öfter für die Öffentlichkeit arbeiten als Menschen mit ähnlichen Jobs in der freien Marktwirtschaft.
Dann gibts noch diejenigen wo es wirklich zutrifft. Hab einen Kumpel der war schon Beamter bervor er das beruflich auch war.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

[ ] Joel hat verstanden was ein Witz ist
[ ] Joel kann zwischen Realität und Witz differenzieren
[X] Joel wollte auch mal was schreiben

Frank
Frank
6 Monate zuvor

Egal ob nun Privat Chat….oder öffentlichen Chat

So ein Wort sagt mir…das der Typ ein kleiner Rassist ist

Kein normal denkender Mensch würde so ein Wort in einen Chat schreiben

Und solche Leute gehören gebannt.

Punkt und Aus

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
6 Monate zuvor

lies den Chat Frank und zwar alles.. überempfindlich much?

Jannik Müller
Jannik Müller
6 Monate zuvor

Sehe ich ehrlich gesagt ganz anders. Es gibt auch sprachtheoretisch gesehen Unterschiede zwischen privatem Sprachverhalten und öffentlichem Sprachverhalten.

Ein Mensch, der in einer kleinen privaten Runde einen etwas anstößiges Hitlerwitz bringt, ist trotzdem nicht gleich ein Rassist oder Nazi.

Wenn ich Witze wie „Wie verteidigt man Paris am besten?“ „Keine Ahnung, hat noch niemand probiert.“ schreibe, dann heißt das nicht, dass ich Franzosen nicht mag. Das Wort nigga o. Ä. ist in seinem natürlichen Ursprung natürlich rassistisch geprägt, als gängige Beleidigung oder sogar Anrede muss es aber nicht mehr rassistisch sein.
Trotzdem muss man natürlich extrem vorsichtig mit diesen Wörtern sein, und Fakt ist auch, dass sie hier im vorliegenden Fall sogar rassistisch gemeint sein könnten.
Nur ist dies meiner Meinung nach nicht automatisch so.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Ich sehe das so wie du, abeerrrrrrrr

auf der anderen Seite sehe ich auch keinen Grund, warum die Leute nicht einfach darauf verzichten.

Wieso sollte ich in einem PC-Spiel etwas akzeptieren, was ich in einem Mensch-Ärger-Dich-Nicht auch nicht akzeptieren würde. Wieso sollte ich pöbelnden Menschen das Internet überlassen? Nur weil sie es in der physischen Welt nicht ausleben können, da sie sonst was auf die Nase bekommen, verklagt, verlassen oder gefeuert werden? Allgemein betrachtet, nicht auf diese konkrete Situation gemünzt.

Es gibt ja auch durchaus Menschen, die nicht fluchend und beleidigend durch Games ziehen. So wie es auch Menschen gibt, die nicht pöbelnd durch Innenstädte ziehen. Nur mit dem Unterschied, dass sie es in Städten gewohnt sind und in Games eben nicht. Wer der Meinung ist, man muss den anderen sein schlechtes Verhalten aufzwingen, der muss auch damit leben, dass es Menschen gibt, die ihnen wiederum ihren Verhaltenskodex aufzwingen wollen.

Ob es in dem Fall nun Rassistisch ist oder nicht weiß ich nicht und werde ich auch nie wissen. Aber eins war es in dieser Situation und in diesem Umfeld mit Sicherheit: Kreuzdämlich.

Bermuda
Bermuda
6 Monate zuvor

Bisschen Over the Top was? Mal abgesehen davon das er offensichtlich provoziert wurde „ginger“ hast du privat noch nie gefrotzelt???nie etwas geäußert was in der Öffentlichkeit geahndet werden würde? Was sexistisch, homophob, rassistisch war? Was Im Kontext zu derben schwarzen Humor gestanden hat? Nein?

Fehler machen ist übrigens menschlich…und in Anbetracht seines Alters äußerst wahrscheinlich. Aber nein er muss natürlich ein latenter Rassist sein Oo

AYW
AYW
6 Monate zuvor

permaban , gleich als Abschreckung für alle anderen

Zed Senpai
Zed Senpai
6 Monate zuvor

Jetzt mal ehrlich, im Privat Chat? Warum sollte das so ein großes Problem sein. Hier liegen nicht die Spieler falsch, sondern diejenigen die beim Bearbeiten des Videos es nicht bemerkt und nicht rausgenommen haben.

Meine Freunde und ich hauen uns ständig beleidungen und rassistische äußerungen an den Kopf und wissen das es als spaß gemeint ist, und diese art von Spaß nennt man schwarzer Humor.

Das Team ist da unter sich, warum da so ein Riesenaufstand gemacht wird und das anscheinend keiner kapiert, ist in meinen Augen einfach nur unnötig und echt lächerlich.

Zrakamir
Zrakamir
6 Monate zuvor

Der Kampf gegen den Rassismus muss schon am Stammtisch, oder in den privaten chats anfangen, nicht erst wenn es öffentlich wird. Dieser Alltagsrassismus ist der Grund warum in Deutschland eine Partei wie die Afd fast 30 % bekommen, oder die Brexit party im UK.

Es ist auch erschreckend wie viele Leute hier in den Kommentaren das runter spielen und sich selbst damit als „Alltagsrassisten“ outen, auch wenn das Geschrei dann groß ist und gesagt wird „was ich, nee ich bin kein Rassist!“ Doch mit solchen Äußerungen bist du einer, das kann man sich dann auch nicht mehr schönreden.

Zord
Zord
6 Monate zuvor

Wenn du jemande der seinen besten Freund eine Beleidigung an den Kopf wirft und jemanden der seine Freizeit damit verbringt Ausländer Unterkünfte anzuzünden in einen Topf wirst bekämpfst du nicht Rassismuss, sonder im gegenteil, du verharmlost ihn und stärkst die Spinner von der Afd noch. Anonsten erinnert mich das ganz stark an Neusprech aus dem Buch 1984

Bermuda
Bermuda
6 Monate zuvor

Sehe ich ähnlich und ich hab auch sofort an 1984 denken müssen.

Bermuda
Bermuda
6 Monate zuvor

Es ist viel erschreckender Wie schnell du jemanden als Rassisten deklarierst Und gleichsam andere Menschen genauso schnell als Alltagsrassisten abstempelst. Grundsätzlich finde ich deine Haltung löblich denn wir wissen dass Sprache Wirklichkeit konstruiert und somit gibt es auch eine Verantwortung die unter Umständen bereits am Stammtisch anfängt. Daraus aber zu schlussfolgern dass alle Menschen die sich in irgendeiner Art und Weise in diesem Kontext unangebracht Verhalten latente rassisten sind ist absurd und erscheint mir hinsichtlich deiner absolutistischen dezidierten Welt Anschauung ja ein Indikator für eigene Ruhende faschistoide Attitüden. Noch mal, alle Menschen, jeder einzelne, dich eingeschlossen verhält sich Kontext bedingt in irgendeiner Art und Weise unangebracht. Das ist einfach menschlich!

Virtuos666
Virtuos666
6 Monate zuvor

Und wenn ich als schwarzer „yo mein nigger“ rufe ist es ok? Dezent lächerlich…

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Gibt es für dich einen Unterschied zwischen:

Freuden, von denen einer sagt: Ey, du Arsch!
oder
Fremden, von denen einer ruft: Ey, du Arsch!
?

Kannst du dir vorstellen, dass es Freunde gibt, die: Ey, du Arsch! locker als Spaß nehmen und es Freunde gibt, die das überhaupt nicht akzeptieren würden?

Wäre es demzufolge möglich, dass es weniger mit der Hautfarbe zutun hat und mehr mit den jeweiligen Personen?

Wenn du natürlich mehr Informationen darüber hast, dass alle „Schwarze“ es generell ok finden, wenn „Schwarze“ diesen Begriff benutzen, dann ruhig her mit dieser geheimen Info.

Abgesehen davon, haben die selben Begriffe die gleichen Bedeutungen, wenn sie von unterschiedlichen Personen benutzt werden?

Hat „links-grün-Versiffter“, gesprochen von einem „Rechten“ die gleiche Bedeutung wie ein „links-grün-Versiffter“ der einem anderen „links-grün-Versifften“ „links-grün-Versifft“ nennt?

Vermutlich nicht oder?

Sarakin
Sarakin
6 Monate zuvor

Ich würde sagen, ja da gibt es einen Unterschied. Ich hab aber trotzdem keine Ahnung was du mit diesem Kommentar bezwecken möchtest.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Ich habe eine rhetorische Frage mit einer Gegenfrage, bzw. mehreren Fragen, beantwortet.

Azaras
Azaras
6 Monate zuvor

macht trotzdem kein sinn weil der chat verlauf für das team ein „privat chat“ war und ich denk mal die wissen schon wie das gemeint war sprich dein vergleich bring null grin

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Das war aber nicht seine Frage smile
Und ich habe nicht verglichen, ich habe gefragt ob es für ihn Unterschiede gibt.

Sarakin
Sarakin
6 Monate zuvor

Hast du nicht…es ist wie so oft sehr viel Text, sehr allgemein gehalten, aber auf seine Frage nicht wirklich eingegangen.

Er spricht Rassismus an, du bringst Vergleiche die sich auf eine direkte Beleidigung beziehen.

Es ist ein Unterschied, wenn ein „weißer“ zu einem „schwarzen“ sagt:

Fuck you, nigger!

Hierbei steht der Rassismus im Vordergrund.

Oder wenn ein „schwarzer“ zu einem “ schwarzen“ sagt:

Fuck you, nigger!

Hierbei würde die Beleidigung im Vordergrund stehen.

Deswegen ist es eben nicht egal von welcher Hautfarbe man ausgeht. Es hat deswegen weniger mit der Person zu tun, ob Freund oder nicht Freund, ist erstmal unerheblich.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Der Unterschied ist, du hast ihm gesagt was du denkst und ich habe ihn gefragt was er denkt. Kleiner Unterschied oder?

Sarakin
Sarakin
6 Monate zuvor

Genau! Die meisten hier, geben ihre Meinung zu einen gewissen Thema ab oder machen diverse Aussagen.

Damit macht man sich natürlich auch gleichzeitig angreifbar.

Du hingegen, äußerst deine Meinung dazu nicht, stellst Gegenfragen oder umschreibst ein gewisses Thema solange, bis es einfach keinen Sinn mehr ergibt.

Deswegen meine Vermutung, du hast keine eigene Meinung, oder du traust dich nicht wirklich diese zu einem Thema zu äußern, weil du dich nicht angreifbar machen möchtest.

Die meisten deiner Kommentare umfassen eine Menge an Text, der aber eigentlich inhaltslos ist. Wenn es dann mal darum geht, wie du selbst zu etwas stehst, dann kommt meist nur das du weder dafür noch dagegen bist.

So kann man sich natürlich sehr gut aus allem wieder rausreden. Ich hab das gestern schon gesagt, ich wollte es nur heute nochmal testen…eine Diskussion mit dir, führt eigentlich zu nichts.

So…extrem viel offtopic…wegen mir kann dieser Kommentar auch wieder gelöscht werden, ich hoffe aber du kannst ihn noch lesen, bevor das passiert.

Insane
Insane
6 Monate zuvor

Von mir aus kannst du denken was du willst. Offensichtlich sehen andere Menschen das anders als du.

Genau! Die meisten hier, geben ihre Meinung zu einen gewissen Thema ab oder machen diverse Aussagen. […] Du hingegen, äußerst deine Meinung dazu nicht, stellst Gegenfragen oder umschreibst […]

Genau! Denn damit Meinung äußern Sinn ergibt, sollte man erstmal genug Informationen haben, um sich eine Meinung bilden zu können. Anstatt einfach willkürliche Annahmen zutreffen oder wild Vermutungen anzustellen. Aber lieber 5x Müll erzählt als 1x nachgefragt.

Dafür, dass ich „angst habe“ mich angreifbar zu machen, werde ich aber ziemlich häufig für meine Meinung angegriffen. Also entweder bin ich echt scheiße darin neutral zu sein oder deine Vermutung ist halt genau das: eine wilde Behauptung grin

Naja, man kann es halt nicht jedem recht machen.

Ach ja… es gibt keinen zwingenden kausalen Zusammenhang zwischen dafür und dagegen. Es gibt tatsächlich mehr differenzierte Meinung als: wenn du nicht dafür bist, dann bist du dagegen.

Nur ein Sith kennt nichts als Extreme razz

Ich kann zum Beispiel die USA kritisieren und kein Putin-Versteher sein.
Ich kann die russische Politik schlecht finden und trotzdem kein Freund der US-Administration sein. Genau so gut kann ich Rassismus verachten, aber dumme Äußerungen als das erkennen was es ist: Dummheit und nicht Rassismus.

Ich habe es gestern schon kundgetan: im Leben gibt es mehr als 0 und 1, Schwarz und Weiß, Gut und Böse. Wem die Moral aus Märchen und Legenden reicht – okay. Manchen eben nicht.

Und manchmal, ja manchmal, ergibt es auch garkein Sinn eine Meinung zu äußern, nämlich dann, wenn man keine Ahnung hat wovon man spricht. Dann sagt man eben garnichts oder holt sich das Wissen.

Schade, dass sich deine Argumentation so oft darin erschöpft die Person zu kritisieren anstatt sich auf das gesagte einzulassen.

Und mal ganz abgesehen davon, ist es manchmal wirklich sinnvoll, dass die Menschen zu ihrem eigenen Schluss kommen, ohne, dass jemand anders sie mit ihrer eigenen Meinung vollstopft. Da reicht es gelegentlich auch die ein oder andere Frage zu stellen um den Prozess auszulösen.

Kuba
Kuba
6 Monate zuvor

Ein Beispiel:

Wir damals im Landschulheim in Amsterdam, ein dunkelhäutiger Klassenkamerad der sich sehr sehr cool vorkam meinte die dunkelhäutigen Herren auf der Strasse eben mit dieser Bezeichnung anzusprechen um von ihnen was zu kaufen während unseren Aufenthaltes in der Stadt.

Ich habe noch nie in meinem Leben so viele fragwürdige und empörte Blicke gesehen wie in dieser Situation und mein Klassenkamerad wurde von den Herren nur ausgelacht und kam sich extrem beschämt vor im Nachhinein.

Es ist schon ein Unterschied, ich bezweifle nicht dass sich die Herren untereinander so ansprechen, es ist aber was anderes wenn ein Aussenstehender kommt.

Triky313
Triky313
6 Monate zuvor

Außenstehender, diese Diskussion kann man den ganzen Tag führen. Alle wollen Gleichberechtigung und Vielfalt aber trotzdem Grenzt sich doch wieder jede Gruppe aus, sei es wegen des Geschmacks oder der Wortwahl.

Man sollte einfach mal den Ball flach halten. Ja, das Wort ist schlecht aber dann sollte es ganz klar keiner benutzen, wie alle anderen nicht guten Wörter auch. Die heutigen Schwarzen Personen wurden weder versklavt noch sonst irgendwie Missbraucht (aktuelle Geschehnisse in den USA mal außen vor) wir deutsche bezeichnen uns ja auch nicht alle als Nazi untereinander und andere dürfen das nicht. Finde das alles etwas lächerlich.

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Ich sag nur….

https://m.youtube.com/watch

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.