Twitch bannt LoL-Streamer, weil sie „Nigger“ hörten  – Geben ihn nach Protest doch frei

Ein Streamer des populären MOBAs „League of Legends“ wurde jetzt von Twitch gebannt. Er soll „Nigger“ gesagt haben, aber sogar ein Mitarbeiter von Riot verteidigt ihn. Der hätte das gar nicht gesagt. Nach lauten Protesten gab Twitch letztlich nach – so war der Streamer nur 3 Tage gesperrt, statt wie vorgesehen 30.

Um diesen Streamer geht es: Es geht um den Streamer Ashkan „TF Blade“ Hornayouni. Er ist ein gebürtiger Iraner, aber streamt auf Englisch. TF Blade spielt für das Team Liquid auf der Top Lane.

Der wurde jetzt für 30 Tage von Twitch gebannt. Es wird ihm offenbar vorgeworfen, er hätte in einer kritischen Situation das Wort „Nigger“ gesagt.

Das gilt als heftige rassistische Beleidigung gegen Schwarze – in den USA spricht man nur vom „N-Word.“

Das sagt der Streamer Der Streamer sagt, er hätte das Wort nicht gesagt. Er sei zu Unrecht gebannt worden – Twitch hätte sich da verhört.

In der Szene, um die es wohl geht, sagt TF Blade: „Holy Shit – kill this (unverständlich).“

LoL-Mitarbeiter verteidigt Streamer

Das sagt ein Mitarbeiter von Riot: Schützenhilfe bekommt TF Blade von Riot Blautoise, dem Gameplay Datalead von Riot Games. Der sagt, es müsse daran liegen, dass jemand den Clip gemeldet und explizit geschrieben hat, der Streamer sagt das „N-Wort.“

Dabei hätte er an der Stelle das Wort „idiots“ gesagt.

Dann habe sich ein Twitch-Administrator diese Szene angesehen und spezifisch nach diesem Wort gelauscht, es dann vermeintlich gehört und den Streamer gebannt.

Das sei ein bekannter Effekt, dass man Dinge missverstehen kann, wenn man mit einer bestimmten Erwartungshaltung herangeht.

Er hofft, dass Twitch sich den Clip noch mal ansieht und den Bann zurücknimmt.

Riot Blautoise sagt: Es gäbe ohnehin schon eine Menge rassistische Verhaltensweisen auf Twitch, da müsse man sich nicht noch extra Kram ausdenken und dem dann nachjagen.

So reagieren die Fans: Auf reddit diskutiert man den Clip und vergleicht das mit einer Szene der Streamerin Pokimane aus dem März. Die wurde auf Twitter angegriffen, sie hätte in einem LoL-Stream das „N-Wort“ gesagt.

Dabei hätte sie „This Anivia“ gesagt, den Namen einer LoL-Heldin.

Offenbar kommt es bei diesem brisanten Wort häufiger zu Problemen.

Update 13:50 Uhr: TF Blade hat sich noch mal gemeldet. Seine Strafe wurde von 30 Tagen auf 7 Tage reduziert. In einer E-Mail teilt ihm Twitch mit, dass mehrere Leute, sich den Clip angesehen hätten und alle das „N-Word“ verstanden haben.

Die Strafe sei nur verringert worden, weil er sich vorher tadellos verhalten hätte.

TF Blade glaubt, das könne seine Karriere gefährden, weil Sponsoren nur darauf sähen, ohne den Zusammenhang zu betrachten.

Twitch gibt TF Blade frei

Update 28.4.: Nach viel Aufschrei auf Twitter, hat Twitch den Account von TF Blade jetzt doch freigegeben und den Bann aufgehoben.

Insgesamt war TF Blade nun 3 Tage von Twitch gebannt, statt der eigentlich vorgesehenen 30.

In einem Live-Stream hat der Streamer angekündigt, dass er vorsichtiger sein will mit der Verwendung des Worts „Idiots“, wenn ihn das Wort so sehr in Probleme bringt.

Das Vorhaben, weniger „Idiots“ zu sagen, klappte aber nicht allzu gut, nachdem ihm der Twitch-Chat mit der Geschichte aufzog.

Von Twitch gibt es kein offizielles Statement bislang. Der CEO von Team Liquid, dem E-Sport Team von TF Blade, hat angekündigt, das Gespräch mit Twitch zu suchen und um eine Entschuldigung zu ersuchen.

Anmerkung: Das Titelbild stammt von der Facebook-Seite von Team Liquid.

Mehr zum Thema
Apex Legends: Cosplayerin malt sich Gesicht schwarz – Twitch bannt sie
Autor(in)
Quelle(n): DexertoReddit
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.