Ninja sagt über das Spiel, das ihn groß gemacht hat: Fortnite ist jetzt für Loser

Ninja sagt über das Spiel, das ihn groß gemacht hat: Fortnite ist jetzt für Loser

Der Streamer Tyler „Ninja“ Blevins war von 2017 bis 2019 der absolute Star auf Twitch und das Gesicht des Online-Shooters Fortnite. Am 24. Mai 2024 sagt er nun: Fortnite sei für Loser. Grund für den Sinneswandel ist die neue Season in Fortnite, Chapter 5, Season 3: Das aktuelle „Fahrzeug-Meta“ gefällt dem Streamer überhaupt nicht.

Das sagt Ninja:

  • Ninja beschreibt die aktuelle Situation mit der neuen Season in Fortnite so: Man landet irgendwo, sammelt Beute, schnappt sich ein Fahrzeug, greift niemanden an und spielt wie „die größten Loser der Welt“.
  • Wenn er ein 5-Jähriger wäre, der immer noch auf coole Autos stehen würde, fände er die Season ganz toll.
  • Aber er sei 32, erwachsen und stehe darauf, in Videospielen auf Dinge zu schießen. Aber jetzt müsse er in einem Fahrzeug herumfahren und beten, auf andere Leute zu treffen, die ein schlechteres Fahrzeug haben als er.

“Ninja hat sich also in einen Boomer verwandelt”

Wie wird das diskutiert? In den Kommentaren auf Twitter wird Ninja eher belächelt und für seinen Spielstil kritisiert, der in den Augen seiner Kritiker veraltet ist. Die Leute sticheln: Ninja konnte nur wie wild Gebäude spammen und sei nicht anpassungsfähig.

Die Leute schreiben:

  • „Hat er mal versucht, was anderes zu machen, als nur Builds zu spammen, um alles zu kontern.“
  • „Ninja darf sich nicht beschweren. Der Mann war nicht mehr gut in Fortnite, seit Kapitel 1 zu Ende ging.“
  • „Er beschwert sich nur, kann er sich nicht anpassen?“
  • „Ninja hat sich also in einen Boomer verwandelt.“

Neben den Leuten, die ihn etwas belächeln, gibt es aber auch welche, die ihm zustimmen und sagen: Die aktuelle Saison sei tatsächlich etwas seltsam.

Hier könnt ihr Ninjas Wutrede sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie gut war Ninja denn? Ninja hatte seine dominante Phase ganz früh in Fortnite, so um 2017 herum. Damals hatte kaum wer Ahnung von Fortnite und vom Bauen: Ninja als Shooter-Profi, er kam von Halo, hat damals Lobbys aus zufälligen Spielern dominiert und mit einer aggressiven Spielweise viele Kills gesammelt.

Allerdings hielt dieser Höhenflug nicht lange. Nach einigen Monaten kamen neue Spieler zu Fortnite, die besser waren als er. Als sich Fortnite im Vorfeld der WM 2019 professionalisierte und viele junge Profis auftauchten, fiel Ninja immer weiter zurück und schaffte es nicht mehr, sich für die WM zu qualifizieren.

Ninja ist also ein guter Shooter-Spieler und dominierte Fortnite in den ersten Monaten sogar. Zur Weltspitze gehört er aber schon seit 2019 nicht mehr.

Der ewige Fortnite-Konflikt: Spaß oder E-Sport?

Das steckt dahinter: Das ist ein Konflikt, den Fortnite schon immer hatte:

  • Die ehrgeizigen Pro-Spieler wünschen sich ein möglichst stabiles Shooter-Gameplay, bei denen Skill im Schießen und Bauen über den Sieg entscheidet.
  • Epic will aber immer wieder mit verrückten Ideen, Fortnite aufmischen, und bringt unbalancierte Items und Features, mit denen auch Casuals mal gewinnen können und die Balance durcheinandnerbringen. Früher waren das Dinge wie Mechs oder Flugzeuge.

Die aktuelle „Vehikel-Meta“ ist die neue Ausprägung dieser Diskussion, die es schon seit Jahren in Fortnite gibt. Und Ninja, der Fortnite seit 7 Jahren spielt, ist zu einer Symbolfigur geworden. Ninja wirkte mit den blauen Haaren und seiner Attitüde wie ein lockerer Typ, aber wenn man näher hinsieht, war seine prägende Charaktereigenschaft schon immer ein extremer Ehrgeiz: Fortnite-Star Ninja: Außen lustig, innen verbissen und irre ehrgeizig

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Musax

Wenn es denn nur im endgame so wäre.

Ich finde das Gameplay im early und midgame sind viel deutlicher durch die Fahrzeuge eingeschränkt/verändert weil die Leute noch viel Raum zum wegfahren und reppen haben.

Mustafa Koc

Mit den gepanzerten Fahrzeugen mit MG aufm Dach ist es aber auch besonders nervig, wenn die alle im Endkreis sind. Da muss ich ihm recht geben.

Man kann nur hoffen, dass Epic nicht anfängt, Skins für diese Fahrzeuge zu verkaufen, denn dann werden sie ja niemals aus dem Spiel entfernt. 😂

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Mustafa Koc
FeindStaub

Es sind schon dementsprechende Skins im Shop, aktuell auch der erste Skin für SUVs

Mustafa Koc

Ja aber doch nicht für die Autos mit der Mini-Gun oben drauf. Oder?

FeindStaub

Leider doch, da du auch die normalen Autos mit Mods (Reifen/Minigun oder Geschütz/Kuhfänger) ausrüsten kannst.

der Skin funktioniert nur nicht bei den Autos die man durch Kills der Bosse bekommt

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx