Fortnite will das Endgame ändern: Wird’s spezieller, leichter oder lahmer?

Wie Epic in einem Blogpost verkündete, soll sich Fortnite: Battle Royale in den kommenden Wochen verändern: Mehr Spielweisen sollen zum Erfolg führen als nur Bauen, Schrotflinten und Raketenwerfer. Doch wie wollen sie das anstellen? Eines steht für unseren Autor Robert fest: Epic muss einen Drahtseilakt vollführen, der wohl nicht allen gefallen wird.

So sieht aktuell das typische Endgame in Fortnite: Battle Royale aus: Die letzten Spieler haben sich in selbstgebauten Festungen verschanzt. Ein Zermürbungskampf beginnt, der sich in den meisten Fällen um das Zerstören gegnerischer Festungen mithilfe von Raketenwerfern dreht.

Ist die Festung zerstört, folgt die Känguru-Einlage – ein Pumpgun-Gefecht, welches aus vielen Sprungeinlagen besteht. Anschließend wird eine neue Festung hochgezogen – und der letzte Spieler gefahrlos ausgeschaltet, der sich in einem Busch versteckt.

Fortnite-Bush
Hat einen schweren Stand – Der Busch

Auch wenn nach wie vor Siege als Busch-Camper möglich sind, sie sind längst nicht mehr so häufig wie noch in der Anfangszeit des Spiels. Das Endgame wird dominiert von

  • Pumpguns,
  • Raketenwerfern und
  • dem zügellosen Bauen von Deckungen und Festungen.

Erste Veränderungen brachten nicht den gewünschten Effekt: Epic hat bereits Anpassungen an den drei dominierenden Werkzeugen vorgenommen. Dass diese Änderungen den gewünschten Effekt gebracht haben, verdeutlicht der Blogpost. Denn dort werden weitere tiefgreifende Veränderungen in den kommenden Wochen angekündigt.

Doch wie wird Epic das Spiel umkrempeln, um wieder mehr erfolgversprechende Spielweisen im Endgame zu schaffen? Wie schauen uns vier Theorien an!

Hilfe, Fortnite wird immer schwerer! Bekenntnisse eines Noobs

Theorie 1: Der Baumodus wird weiter eingeschränkt

Zugegeben, das käme einer Zäsur gleich. Fortnite: Battle Royale hebt sich nicht nur durch Comic-Grafik und lustigen Skins von der Konkurrenz ab. Der Baumodus ist DAS Argument für oder gegen Fortnite: Battle Royale.

fortnite-bauen-titel

Weniger Ressourcen gleich weniger bauen? Es ist anzunehmen, dass Epic die Ressourcenbeschaffung weiter erschweren wird. Gefundene Ressourcenbündel könnten dann weniger Einheiten abwerfen, auch der Abbau von Reeourcen könnte einen geringeren Ertrag bringen.

Ein Modus ohne Bauen? Dass Epic den Baumodus abschaffen wird, gilt als ausgeschlossen. Allerdings hat der Entwickler ein mächtiges Tool zur Verfügung, welches allerhand Spielarten ermöglicht: Zeitlich begrenzte Spielmodi. So wäre ein durchaus gangbarer Weg die permanente Einführung eines Spielmodus, der komplett auf das Bauen verzichtet.

Theorie 2: Die Waffen-Meta wird komplett über den Haufen geworfen

Aktuell dominieren drei Waffen-Gattungen in Fortnite: Battle Royale:

  • Sturmgewehre
  • Pumpguns
  • Raketenwerfer
fortnite-einkaufswagen-3-titel

Vergangene Meta-Anpassungen verpufften: Epic hat in der Vergangenheit große Anstrengungen unternommen, durch neue Waffentypen frischen Wind in das Spiel zu bringen – erfolglos. Viele Waffen sind schlicht Gimmicks, die sich nur in bestimmten Situationen sinnvoll nutzen lassen.

Man muss es klar sagen: Außer einem Sturmgewehr, einer Pumpgun und einem (selteneren) Raketenwerfer wird nichts im Kampf benötigt. Alle Kampfsituationen und Reichweiten sind mit dieser Ausstattung abgedeckt.

fortnite-umfrage-titel-2

Diese Phalanx könnte mit folgender Maßnahme durchbrochen werden: Waffen auf ihre Nische zuschneiden! Damit könnte man erreichen, dass mehr als nur 3 Waffentypen genutzt werden, weil auch die anderen Wummen für Spezialfälle herangezogen werden.

Das spricht dagegen: Klingt leichter, als es ist. In der Theorie sind die Waffen schon heute nach Ausgangssituation getrennt, unterscheiden sich jedoch nur unwesentlich voneinander.

Niemand verwendet im Nahkampf eine Maschinenpistole, wenn Pumpguns mit einem Treffer potentiell tödlich sind. Niemand greift zu einem Sturmgewehr mit Zielvorrichtung, wenn normale Sturmgewehre die Aufgabe deutlich zuverlässiger erledigen können.

Werden die Waffen hingegen noch strikter nach Einsatzgebiet getrennt, würde das den Spieler dazu anhalten, ganz genau zu überlegen, welche Ausrüstung er mitnimmt – zugeschnitten auf seinen individuellen Spielstil.

Fortnite Guide: So erreichen selbst Anfänger Stufe 100 im Battle Pass!

Theorie 3: Anpassungen an Bewegungsgeschwindigkeit, Leben, Schild

Sind wir in Fortnite: Battle Royale zu schnell? Eine unangenehme Fragestellung, die allerdings berechtigt ist. Wie lässt es sich sonst erklären, dass ausgerechnet die Schrotflinte die beste Waffe ist. Immerhin erfordert sie die geringste Distanz zum Gegner.

Wären wir langsamer, würde die Pumpgun unmittelbar an Bedeutung verlieren. Gegner hätten mehr Zeit, nahende Feinde aufs Korn zu nehmen. Speziell aggressive Spieler müssten sich hier umstellen.

fortnite-taschenfestung-titel-2

Würden mehr Lebenspunkte helfen? Die Dominanz der Pumpgun würde jedoch auch leiden, wenn die Lebenspunkte oder das Schild der Spieler angehoben werden. Wenn der Grundschaden der Waffen nicht verändert wird, würde diese Änderung für mehr Spielraum sorgen – auf beiden Seiten.

Diese Änderungen würden naturgemäß auch kritische Fragen aufwerfen: Verliert Fortnite damit an Attraktivität, vor allem beim Zuschauen? Werden die Gefechte zu lang und damit langweilig? Berechtigte Fragen, die sich Epic sicher auch stellen wird.

Theorie 4: Das Matchmaking wird verändert

Aktuell werden alle Spieler in einen Topf geschmissen: Egal ob Über-Pro oder blutiger Anfänger – jeder kann in einer Lobby landen. Unnötig zu erwähnen, dass der Anfänger wohl wenig Chancen haben wird, das Spiel siegreich zu gestalten.

fortnite-loot-lake-titel

Fortnite: Battle Royale ist seit mittlerweile neun Monaten spielbar, die meisten Spieler haben sich weiterentwickelt und sind besser geworden. Umso schwieriger gestaltet sich der Einstieg als kompletter Neuling.

Durch ein skill-basiertes Matchmaking könnte Epic die Spielerschaft aufteilen – und somit für gerechte Verhältnisse sorgen. Einsteiger könnten unter ihresgleichen üben und würden bei Erfolgen gegen bessere Spieler antreten können.

Das skillbasierte Matchmaking hat allerdings auch Nachteile: Speziell die besseren Spieler werden sich in jeder Runde gewaltig strecken müssen, um einen epischen Sieg zu erreichen.

fortnite-update-titel

Fortnite: Balance ändern wird zum Drahtseilakt

Was auch immer Epic unternehmen wird, Teile der Spielerschaft werden darüber nicht erfreut sein. Epic hat einen Drahtseilakt vor sich, der einerseits eine dynamische Spielweise fördern, dabei aber immer noch leicht zugänglich bleiben muss.

Spieler, die neu einsteigen und nach ein paar Runden frustriert aufhören, wirken sich negativ auf die Gesamtzahlen aus. Einen solchen Balanceakt hatte Epic schon einmal vor der Brust: Paragon. Der Ausgang ist bekannt. Paragon konnte zwar kurzfristig mehr Spieler gewinnen, verprellte aber die Veteranen und wurde letztlich eingestellt.

Paragon stirbt, aber ist wirklich Fortnite daran Schuld?

Ohne Schwarzmalerei betreiben zu wollen: Einfach wird es nicht. Ich bin gespannt, mit welchen Maßnahmen Epic die Spieler überraschen wird.

Was haltet Ihr von den Theorien? Habt Ihr eigene Ideen, wie Epic Fortnite: Battle Royale verändern könnte?

Quelle(n): Epic Games
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
7DragonBallZ

Also es ist doch gaaanz einfach, ^^
Einmal ein Random modus (wo alle rein geklatscht werden gut und noobs)
Und einmal ein Ranked modus (sagen wir einer spielt schlecht die runde verliert der ranked punkte und spielt bei denen mit den niedrigen ranked punkten, gewinnt er bekommt er ranked punkte und steigt auf und spielt mit & gegen leuten die auch in der zirka gleichen rankedpunkten liga ist)

(dann wird natürlich auch eine ausnutzung geben wie z.b 3 schlechte mit ein pro im team ect.) dafür auch eine lösung, die noobs müssen dann mit dem pro in der pro ranked ebene mitspielen, denn einfaches boosten wollen wir ja nicht, außer die die damit geld verdienen wollen :D)

das punkte system würde ich aber nicht auf kills beschrenken (ein wenig natürlich auch)
aber der gerne oft killst weggesnackt werden würde ich sagen mehr auf dmg, trefferquote und überlebenszeit raufrechnen.

naja, man kann sich da natürlich was balance mäßiges einrichten lassen muss jetzt nich 1zu1 das sein was ich hier vorgeschlagen habe, sind nur ideen.

aber ranked und normal game ist ein muss das eingefügt werden muss, damit sich noobs und pro beide wohlfühlen können, und so sich auch alle messen können, das beste daran ist auch selbst sehen zu können wo man wirklich steht und wie weit man sich verbessert hat nach so und so vielen tagen, wochen, monaten ect.

finde waffen und bauen sollte nicht soviel verändert werden, ich find nur schade das c4 nur 70 schaden an spielern macht ^^! mindestens 100 wäre ok, ich mein es ist c4… xD naja jeder wie er möchte, aber die explosionsradius sind schön und gut… aber leute die gerne bauen (ich nicht) aber meine mates ergern sich das wegen jeder kleinen explosion immer alles kaputt geht und so alle ressourcen weg sind… berächtigt es ist wirklich zu viel, würde sagen radius darf bleiben aber gebäude schaden (nur explosion sollte wesentlich reduziert werden das man z.b 2x treffen muss) ansonsten nur das zentrum wo man genau getroffen hat kaputt geht aber nicht gleich ne ganze burg ^^ wozu baut man denn festungen, nicht das die wie ein kartenspiel zusammenbricht.

aber wie gesagt mich persl. stört es kein wenig.

habe viel geschrieben was… ^^! sry für meine rechtschreibfehler, ich weiß ich habe viele davon…

haupt punkt und thema, “normal game & ranked game” einfügen fertig alle probleme gelöst, außerdem haben mich viele auch angesprochen wann es sowas gibt oder ob es überhaupt kommt… aber bitte wartet nicht bis season 6… ihr wisst ja es kann schnell ein neues spiel zum dicken hype werden, erst lol, dann h1z1, pubg, dann ihr usw.

(Und nicht mehr hier streiten wegen sachen die hier sowieso als theorie aufgestellt wurde) 😀

Honk

Glaube habe lange nicht mehr so ein schlechten Bericht auf dieser Seite gelesen….es kommt einem so vor als würde keiner der Redakteure überhaupt fortnite spielen….

Gerd Schuhmann

Was hast du denn für Ideen, wie die Veränderung aussehen könnte, die Epic plant?

Dann kann man mal sehen, wie das ein Experte sieht und hat den direkten Vergleich.

Robert "Shin" Albrecht

Ich glaube ich bin bei mittlerweile 300 Stunden Fortnite. Wie wäre es denn uns zu sagen, was genau denn jetzt so schlecht war, anstatt einfach nur rumzupoltern?

Nora mon

Wie wäre es wenn man mit weniger Leben langsamer wird beim Laufen und Springen? Das würde die Autosniper und das Maschinengewehr auf den unterschiedlichen Reichweiten buffen und vill ein wenig mehr Steuung für die Sturmgewehre ohne Zielfernrohr.

xjeary

In letzter Zeit macht Epic nur scheisse, bringt nurnoch noobfreundliche dinge ins game. wenn die die Ressourcen reduzieren werden, hör ich auf, und da bin ich nicht der einzige. wenn die so weiter machen endet das spiel wie pugb, was kaputt gepatched wurde, außerdem kann ich dieses gelaber mit zuviel bauen nicht nachvollziehen, das is der grund warum man fortnite spielt und warum es so spaß macht, pump wurde generft weil die noobs sich beschwert haben, höchstwahrscheinlich verändern die des bauen auch noch, und warum? Weil noobs keine hände haben und rumheulen weil sie von guten spielern geholt werden.

Jedes Spiel hat was mit Skill Zutun, ansonsten macht es kein spaß, ist fast überall so.

Die sollen sich mal um die Bugs kümmern jedes 2 game passiert es das jemand durch deine verschissene gebaute wand laufen kann und dich dann holt. Und die noobs brauchen sivh nicht wundern das sie so schlecht spielen wenn mans nur anundzu zockt, entweder man spielt das Spiel oft, oder lässt es ganz, fortnite ist ein spiel das an nahezu täglich spielen muss um erfolgreich zu sein.

Fortnite

Das die Schrotflinten generft wurden war nur eine Frage der Zeit und wurde auch von vielen “pros” gefordert. Außerdem würde ich es nicht als noob freundliche Änderung ansehen, denn jetzt kann ein “Noob” dich nicht mehr mit einem Luckshot killen und gute Spieler haben es einfach nicht mehr ganz so leicht und müssen jetzt zeigen, was sie aus der Situation machen. Das ist eher herausfordernd als einfacher für Anfänger. Außerdem hat Epic die Explosionswaffen stark generft, die Waffen, mit denen Anfänger deutlich bessere Chancen hatten. Und mach dir um das Baussystem mal keine Sorgen, Epic ist sich durchaus bewusst, dass es das Kernelement des Spiels ist. Die werden es bestimmt nicht so abschwächen, dass es nutzlos wird. Wenn du wirklich gut bist in dem Spiel, sollten dich die Änderungen kalt lassen oder eher noch mehr anspornen.

xjeary

Dass die Pump generft wurde versteh ich alles gut, ist auch besser so aber die macht ja Teilweise mehr schaden aufm zeh als in den Kopf, auch wenn man gut drauf ist, das ist das was mich abfuckt

Sebastian Melling

Also ich fände es gut wenn es einen Spielmodus geben würde bei dem völlig auf das bauen verzichtet wird. Als Neuling hat man keine Chance gegen die anderen. Was dann passiert ist folgendes. Das Spiel wird wieder deinstalliert. Ich bin bestimmt nicht der einzigste. In ca.50 Runden habe ich grade mal einen einzigen Kill geschafft. Diese bauerei hat mir persönlich den Spielspaß genommen. An sonsten fand ich das Spiel auf jeden Fall gut. Wenn es mal irgendwann wirklich ein Modus ohne Bauerei gibt lade ich mir das Spiel wieder runter.

Cole_Crafter

Da hast du was falsch gemacht. Ich habe jetzt ca. 70 runden und lande immer in fatal, anatchy, Fußballfeld oder links unten von fatal. Da kann man einige Kills machen

Reiner

Die mega Zocker sollten von den Neulingen getrennt werden bin selber neu bei Fortnite und muss erlich sagen das es so keinen Spass macht. Alle die jetzt hier schreiben es muss so bleiben wie es ist werden irgendwann unter sich spielen weil alle die selten bis nie gewinnen aufhören werden. Ein Spiel macht Spass wenn jeder mal gewinnen kann und nicht nur die Oberzocker. Ich hoffe auch auf ein separaten Bereich wo es ohne Bauen möglich ist Fortnite zu Spielen. Hoffe das es ein bissi Angepasst wird und Vertraue auf Epic das was für alle bei rauskommt.

xjeary

Wenns keinen spaß macht hör auf zu spielen und heul weniger rum

“Ein spiel macht spass wenn jeder msl gewinnen kann” wtf? Wo kommen wir denn da hin, in jedem game braucht man skill, und als relativ schlechter Spieler kann man auch abundzu ein win holen, einfach bauen üben und Empfindlichkeit mindestens auf 9, ansonsten wird das nix

Cole_Crafter

Wenn du gut spielst dann freu dich aber es gibt so viele noobs die sich freuen würden. Außerdem könnte man das getrennte als anderen Spielmodus machen, der nicht immer da ist .

Reiner

Wenn die 10 Prozent die alles sehr gut können alle so reden wie du dann wird es Fortnite noch ein Jahr geben und dann ist das Spiel Geschichte. Es gibt Leute die müssen arbeiten spielen nur ab und an das Spiel. Ausserdem zum Thema bauen üben wo denn bitte wenn man irgendwo landet wird man aus 5 Kilometer Entfernung gekillt da ist nicht viel mit üben. Also auch mal überlegen was man schreibt der grösste Teil in Fortnite sind Noobs oder Neulinge die spielen das 5 mal und geben dann auf weil es sinnlos ist da könnt ihr mega Pro Spieler noch froh sein das wir überhaupt noch mitspielen. Ich weiss ja nicht was ihr beruflich macht oder in eurer Freizeit aber wenn ich am Tag 1 Stunde spiele ist das viel muss ja schliesslich arbeiten und auch mal was schlafen das brauchen wohl andere nicht.

Fortnite

Ich habe mit dem Bauen kein Problem und wie sich das anhört, ist es das auch nur im “Esport” und das auch nur weil dort nur Siege zählen. Wenn kills ebenfalls zählen würden, würden die Spieler in Turnieren auch deutlich weniger campen. Problem gelöst!

Außerdem könnte man die Double pump Meta verhindern, indem Epic verhindert, dass man von einem Waffentyp mehr als eine aufnehmen kann. Wieder ein Problem gelöst!

Raketenwerfer und Granatwerfer wurden zuletzt hart generft und ich glaube, das reicht auch wie es jetzt ist. Ansonsten könnte man vielleicht noch die blauen Versionen von beiden entfernen, wodurch sie noch etwas seltener werden würden.

Mehr sollte man meiner Meinung nach nicht machen, das Bausystem funktioniert so wie es ist sehr gut und sollte nicht geändert werden.

Saigun

Wenn sie das bauen Limitieren kann Fortnite damit nur verlieren. Das bauen ist DER Grund warum man Fortnite spielt. Wer das bauen hasst spielt pubg. Alles was sie damit erreichen ist ihr Alleinstellungsmerkmal zu reduzieren und das ist niemals eine gute Idee. Wenn man schon so ein Alleinstellungsmerkmal hat und das ist schon reichlich selten in der heutigen Gameingwelt, dann baut man es aus.

Sebastian Melling

Leider gibt es PUBG nicht für die Ps4 .

Bob

H1z1?!

Matthias W (Ayato)

Ich finde es gut es langweilt mich auch die aktuelle meta. Grade beim letzten grossen Turnier war es lächerlich das gebaue und gecampe und wir wissen alle ” die großen machen es vor die kleinen machen es nach” . Blos nicht kämpfen… Und ja es wird Zeit das es sich was verändert. Shotgun sind halt Mega stark und eigentlich brauchst du nicht mehr. Bau und eine shotgun. Ich sehe das late game in fortnite am schlimmsten weil alle fast nur ein Turm bauen dort rum hocken und warten wow sehr skill voll

Sebastian Melling

Bin voll deiner Meinung . Die können ja Minecraft spielen

Cole_Crafter

Aber das bauen ist nunmal das markenzeichen

Matthias W (Ayato)

Und es bleibt ja nur muss man schlau bauen Ressourcen Management ist das Motto. So muss man sich zweimal überlegen Bau ich oder nehme ich die natürliche Deckung. Alle reden vom Ende des bauen wo steht das? Hier wird das gecampe angegangen, dass gespam gebaue. Ich bin neugierig und bin offen auf Neues als immer das Ende der Welt herbei zu beschwören. Und wenn es nicht klappt kann man das immer noch rückgängig machen

Kackwurst Wurstkack

Wenn Epic wirklich das Bauen reduziert, dann wird das dass Ende von Fortnite einläuten.
Fortnite ohne, oder mit kaum Bauen ist in keinem Belang besser als die Battle Royale Konkurrenz. Gerade das Bauen, das exzessive Bauen, die rießigen Festungen, der Adrenalinkick, wenn man jemanden mit Highground rusht, hat das Spiel doch erst aus der Masse herausstechen lassen und Pro Gamer von PubG zu Fortnite getrieben.

Dass sie das jetzt ändern wollen, nur damit die Casuals nicht gefrustet wieder aufhören zu spielen ist einfach nur dumm und zwar so richtig. Das wird alle guten Spieler verschrecken, denn wirklich niemand hat Bock auf Buschcamper die am Ende mit einem Lucky Shot jemanden killen, der sich die Mühe gemacht hat 13 Leute zu rushen und zu töten. Das ist einfach nur lächerlich. Die Pro Gamer zeigen doch alle, was am ehesten zum Sieg führt: Greif den Gegner aktiv an, hol dir seinen Loot, heil dich und greif den nächsten Gegner an. Deswegen spiele ich Fortnite und nicht PubG. Ich hab keinen Bock auf Rumgecampe und rumgeschleiche, ich will Action, jemanden rushen, den High Ground holen und ihn töten. Das alles zu kombinieren erfordert wesentlich mehr Skill und Aufmerksamkeit als sich als Busch verkleidet zu jedem Rand der Zone zu schleichen und zu warten bis alle tot sind. Solche Leute sollen einfach was anderes spielen und nicht rumheulen. Ich spiel auch nicht CS:GO wenn ich Bunnyhopping mit Raketenwerfern machen will, sondern eben Quake oder UT.

Bei League of Legends ist der Einstieg für Noobs noch 1000x schlimmer und schwerer. Bis man vernünftig spielen kann und Runen hat, muss man erstmal Lvl 30 werden, für einen Casual ca. 2-3 Monate täglich spielen. Und trotzdem ist es unfassbar erfolgreich. Man sollte die Vorzüge von Fortnite lieber betonen und fördern, als sie abzuschaffen um mehr Kohle zu scheffeln. Ich werde definitiv aufhören, wenn sie das Bauen wirklich so stark einschränken, wie es in den Foren derzeit beschrieben wird.

Das einzig Vernünftige wäre ein neuens Matchmaking und vielleicht einem Ranking-System, ähnlich wie bei League. Waffenbalancing ist schön und gut, aber wenn man Shotguns totnerft, wird es eben Double SMG oder sowas werden. Es gibt IMMER eine Waffenkombi die OP sein wird, so ist es bei League of Legends, so ist es bei CS:GO, so ist es bei Quake und UT, so ist es einfach in jedem verdammten Spiel.

Deal with it oder spielt was anderes.

Rets

Es braucht meiner Meinung nach kaum Anpassungen. Ich würde mir mehr Gebäudeschaden von Sturmgewehren und Maschinenpistolen wünschen. Damit könnte man dann auch schonmal einen Turm attackieren, ohne Explosivwaffen zu haben. Ansonsten ist das Gameplay gut und spaßig. Die Beschreibung des Endgames aus dem Artikel kann ich auch nicht nachvollziehen, so sieht bei mir nur gut jedes 10. Spiel aus…

Alex Oben

Also ehrlich gesagt hatte ich mit dem Gameplay nie ein Problem. Ich find es gibt auch wichtigere Sachen zu klären. Wenn nicht bald ne neue Map kommt spielt das Game eh bald keiner mehr…Meine Meinung

Joe John

Ich frage mich wieso niemand die offensitlichste Lösung des Problems in Betracht zieht. Die shotguns sind deswegen so dominant, weil sie auf nahe und auf mittlere Distanz den konstantesten Schaden verteilen. Zum Beispiel bei einer Distanz 2 – 3 Flächen, ist die Treffer quote der Pumpgun durch die Streuung immer noch recht sicher und man macht in der Regel 40 – 50 Schaden pro Schuss. Mit den Sturmgewehren, habe ich durch den bloom bereits auf diese Distanz eine relativ große Wahrscheinlichkeit das mein Schuss nicht trifft und wenn er trifft macht er nur zwischen 27 – 32 schade. Zudem verringert sich die Treffer Wahrscheinlichkeit durch springen etc. Dadurch sind die Sturmgewehre auf mittlere Distanz den Shotguns unterlegen. Je weiter der Gegner von einem weg ist, desto kleiner wird die Wahrscheinlichkeit mit einem Sturmgewehr einen treffen zu landen. Dadurch ist es in Kombination mit dem Bauen sehr leicht einen Gegner in den Nahkampf zu zwingen.
Der logische Schluss wäre also. Die Distanz der shotguns verkleinern und die Sturmgewehre treffsicher machen. Damit wäre das komplette Kampfsystem entzerrt und es gibt dann vielleicht auch eine sinnvolle Verwendung der Maschinenpistolen. In Bereichen zwischen Sturmgewehr und Shotgun.

Kotze Peter

Seggschreiben

TrazerYT

Da hast du nicht ganz so recht. Ja man hat schon eine hohe range doch oft ist es frustrierend wenn man stirbt weil die eigenen pump shots aus der nähe nur 6 schaden machen……6 fucking schaden ????!!!! Epic sollte die range etwas senken und das mit dem minderen schaden fixen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x