Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Video zum Update 2.3

Schon bald ist wieder Update-Zeit im Online-Rollenspiel Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Während der diesjährigen E3 2014 kündigte Square Enix bereits an, dass am 8. Juli 2014 Patch 2.3 Einzug erhält. Hierbei handelt es sich um ein mehr als umfangreiches Update, das auf den Namen „Defenders of Eorzea“ getauft wurde.

Dungeons über Dungeons und noch viel mehr

Freuen dürft ihr euch unter anderem über den brandneuen Dungeon „Schiffsbrecher-Insel“ im Online-Rollenspiel Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Die Entwickler des Spiels integrieren außerdem ein paar Hard-Versionen von bereits verfügbaren Dungeons, beispielsweise von der Steinernen Wacht und vom Totenacker Tam-Tara. Doch nicht nur die Gruppen-Dungeons bekommen Zuwachs, sondern auch der Kristallturm wird um einen neuen Bereich erweitert. Bei diesem Raid, der für 24 Spieler ausgelegt ist, erwarten euch mit Patch 2.3 drei neue Bosse, die es zu schlagen gilt.

Und fast schon obligatorisch für ein großes Content-Update: Das Hauptszenario, also die Story von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, wird natürlich fortgesetzt. Die kreativen Köpfe hinter dem MMO haben aber auch bei den Nebenaufträgen ganze Arbeit geleistet und eine Überraschung parat. Dabei handelt es sich wohl um die beliebteste Questreihe im Final Fantasy MMO: Der Kriminologe Hildibrand ist zurück und möchte mit euch den nächsten mysteriösen Fall aufdecken.

Übrigens kommen beim Housing endlich Einzelspieler in den Genuss von privaten Unterkünften.

Features im Video

Im neuesten Video, welches sich voll und ganz dem Patch 2.3 von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn verschrieben hat, erhaltet ihr einen umfassenden Einblick, was euch mit dem umfangreichen Update für das MMORPG erwartet.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Auch für die PvP-Fans unter euch hält das neue Update so einiges bereit, beispielsweise die neuen Schlachten für maximal 72 Spieler. Yoshida, der Producer von FF XIV, hat sich hierbei von Dark Age of Camelot inspirieren lassen.

Ihr wollt mehr über die überarbeitete Version des Online-Rollenspiels erfahren? Hier geht es zum Test von Final Fantasy XIV – A Realm Reborn.

Quelle(n): FinalFantasyXIV.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dawid

Es ist echt krass, wie umfangreich die Updates bei FF XIV jedes Mal sind. Klingt alles sehr gut. Da merkt man, dass sich die Pay-to-play-Games beim Content-Nachschub immer noch von den F2P Spielen abheben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x