FIFA 19 Trading-Tipps – So macht Ihr in FUT schnell viele Münzen

Das Trading ist in FIFA 19 Ultimate Team inzwischen eine eigene Wissenschaft. Ihr könnt damit schnell viele Coins generieren. Wir stellen euch deshalb mehrere Trading-Tipps vor, damit ihr auf dem Transfermarkt den Durchblick habt und Münzen verdient.

Es gibt in FUT 19 viele Methoden, mit dem Handeln von Spieler-Karten auf dem Transfermarkt Münzen zu verdienen. Dabei ist Trading nicht nur für den optimalen Start in Ultimate Team, sondern die ganze FIFA-Saison über wichtig.

Wir präsentieren euch in diesem Trading-Guide verschiedene Tipps und Varianten, damit ihr schon bald von euren Starter-Teams auf euren Dream-Squad upgraden könnt.

fifa-19-mbappe-jubel-schmollen

Trading-Guide: Das müsst Ihr in Ultimate Team beim Handeln beachten

Ihr habt immer ein Risiko: Auch wenn manche Trading-Methoden weniger Risiko bergen als andere, eine Garantie auf Gewinne gibt es nicht. Seid euch dessen bewusst und investiert nie euer ganzes Kapital! Auch Methoden, die an einem Tag noch funktionierten, können am nächsten Tag – etwa aufgrund eines Events oder einer SBC – schon wieder nutzlos sein.

Die EA-Gebühr: Auf jede Karte, die ihr auf dem FUT-Transfermarkt verkauft, gibt es eine Steuer von 5%. Das heißt, verkauft ihr eine Karte für 1000 Coins, erhaltet ihr nur 950 Münzen. Das solltet ihr beim Handeln immer im Hinterkopf behalten.

Der Markt unterscheidet sich auf den Plattformen: Durch die unterschiedlichen Spielerzahlen ist der Transfermarkt auf der PS4 oder Xbox One nicht dergleiche wie auf dem PC oder der Switch. Manche Tipps können nur auf bestimmten Konsolen funktionieren. Deshalb ist es wichtig, nicht blind Trading-Guides nachzueifern, sondern sich kurz selbst Gedanken zu machen und den Markt zu beobachten.

Transfer- und Beobachtungslisten-Erweiterung: Im „EA FC“-Katalog findet ihr viele einlösbare Boni für Ultimate Team. Für das Trading empfiehlt sich besonders eine Erweiterung der Transfer- und Beobachtungsliste.

Web- und Companion-App: Ihr könnt die meisten Trading-Tipps sowohl im Spiel als auch in der Companion– und Web-App benutzen. Die einzige Ausnahme bildet das Sniping, da ihr hierfür zu langsam wärt.

fifa-19-jubel-chelsea

„Buy low – Sell high“ – Die Methode ohne viel Risiko

Unser erster Trading-Tipp klingt erstmal dumm, denn es scheint selbstverständlich, dass man beim Handeln billig einkauft, um teurer weiterzuverkaufen. Diese Methode, auch „überteuert verkaufen“ genannt, ist dennoch ziemlich zuverlässig, birgt wenig Risiko und benötigt kaum Recherche oder Experten-Wissen.

Spieler zum Traden aussuchen: Ihr sucht euch eine oder mehrere Spieler-Karten heraus, mit denen ihr traden wollt. Für Anfänger eignen sich günstige Karten unter 1000 Coins, fortgeschrittene Spieler können auch teure Karten nehmen. Optimalerweise beobachtet ihr nun die Preisentwicklung der Karten über einen Tag lang.

Richtige Filter anwenden: Wisst ihr, wann eure Karten am billigsten sind, geht es los: Ihr wählt den günstigsten Zeitpunkt und stellt bei den Suchkriterien einen Maximalpreis ein, bei dem ihr nur noch die billigsten Karten dieses Spielers angezeigt bekommt. Im Optimalfall sollte das weniger als eine Seite sein, denn sind es zu viele Karten, ist das Angebot zu hoch. Dann solltet ihr euch besser nach anderen Spielern umsehen.

fifa-19-journey-kim

Kauf und Verkauf: Jetzt kauft ihr alle Karten dieses Spielers zu diesem günstigen Preis ein und stellt sie direkt wieder auf den Transfermarkt – teurer natürlich. Wie viel teurer, hängt dabei von zwei Faktoren ab:

  1. Wie schnell ihr die Münzen braucht: Wenn ihr eure Karten möglichst bald wieder loswerden wollt, addiert auf euren Einkaufspreis 5% Gebühr und etwa 10-15% für euren Gewinn. Bei 1000 Coins, die ihr für eine Karte zahlt, wären das dann 1200 Münzen. Habt ihr mehr Zeit, könnt ihr die Preise entsprechend nach oben korrigieren.
  2. Wie begehrt der Spieler ist: Bei beliebten Karten ist das Verkaufen deutlich einfacher und ihr könnt die Preise höher ansetzen. Natürlich ist es auch schwieriger, diese Karten günstig zu ersteigern.
Mehr zum Thema
8 Dinge, die Ihr in FIFA 19 Ultimate Team auf keinen Fall tun solltet

Das solltet ihr beachten: Stellt eure Karten am Besten immer für eine Stunde ein und aktualisiert sie zum Beispiel über die Web-App jede Stunde neu. Verzweifelt außerdem nicht, wenn keine oder nur wenig Karten weggehen, Traden erfordert Geduld.

Warum funktioniert diese Methode? Menschen sind faul. Und so gibt es viele FUT-Spieler, denen ein paar 100 Münzen egal sind und bei Käufen den Erstbesten nehmen, auch wenn es nicht die billigste Karte dieses Spielers ist. Genau diese erstbeste Karte wollt ihr anbieten, weshalb ihr euch auch auf wenige Spieler konzentrieren solltet, damit ihr möglichst viele Karten dieses Spielers auf der ersten Markt-Seite habt.

fifa-19-juventus-dyballa

Variante 1 – Das Sniping

Eine Abwandlung der oben beschriebenen Methode ist das Snipen. Hierbei versucht ihr, Karten deutlich unter Marktwert zu kaufen, um diese dann zum Marktwert wieder zu verkaufen.

So funktioniert’s: Ihr stellt bei den Suchfiltern für euren gewünschten Spieler einen Sofortkauf- und einen Gebots-Preis ein, der deutlich unter Marktwert liegt. Einen Richtwert gibt es nicht, aber je tiefer ihr geht, desto unwahrscheinlicher ist ein Fund. Jetzt kommt der anstrengende Teil:

Ihr aktualisiert nun solange den Markt, bis ihr eine Karte findet. Bei dieser müsst ihr dann schnell zugreifen und sie sofort kaufen. Dabei ist etwas Übung gefragt. Hier eine kurze Anleitung:

fifa-19-sniping

Mögliche Sniping-Suchfilter für Süle

  1. Filter einstellen und auf Suchen drücken.
  2. Die aufkommende Meldung wegklicken.
  3. Wichtig! Den maximalen (Gebots-)Preis mit den Schultertasten erhöhen. Dies dient der Aktualisierung des Marktangebotes, lasst ihr diesen Schritt weg, funktioniert das Snipen nicht. Den Sofortkauf-Preis lasst ihr gleich.
  4. Erneut suchen.
  5. Schritt 2-4 so lange wiederholen, bis eine Karte erscheint. Kommt gar nichts auf den Markt, solltet ihr es zu einer anderen Tageszeit probieren (nachmittags/abends werden mehr Karten auf den Markt gestellt) oder den Sofortkaufpreis etwas erhöhen.
fifa-19-sniping-2

Diese Meldung wird man beim Sniping oft sehen

Übung macht den Meister: Zunächst werdet ihr vermutlich zu langsam sein und die Karten werden euch weggeschnappt. Mit der Zeit habt ihr den Rythmus aber so drin, dass ihr gar nicht mehr nachdenken müsst, sondern in sekundenschnelle das Marktangebot neu abruft.

Markt-Ban droht: Teilweise klagen Spieler, die Sniping betreiben, über temporäre Markt-Bans von EA. Dies liegt daran, dass das Spiel glaubt, ihr wärt ein Bot. Sniping geschieht also immer auf eigenes Risiko. Ich selbst wurde aber noch nie gebannt, haltet ihr euch an den Ablauf oben sollte da eigentlich nichts schiefgehen.

fifa-19-schuss-tor

Variante 2 – Die 59-Minuten-Methode

Eine weitere Abwandlung dreht sich nicht mehr um das Beobachten eines Spielers, sondern erfordert ein bisschen mehr Wissen über Karten-Preise.

So funktioniert’s: Ihr stellt bei den Suchfiltern eine bestimmte Spielergruppe ein, die nicht zu groß ist. Beispielsweise „Spezialkarten aus der Bundesliga“ oder „Goldkarten aus der Premier League zwischen 10.000 und 15.000 Münzen“. Es gibt hier nicht DEN richtigen Filter, probieren und testen ist angesagt.

Dann geht ihr zur Seite, bei der die Spieler gerade noch 59 Minuten auf dem Transfermarkt sind und aktualisiert diese immer mal wieder. Kommt ein Schnäppchen auf den Markt, könnt ihr sofort zuschlagen. Die Schwierigkeit bei dieser Methode ist zu wissen, wann eine Karte überhaupt ein Schnäppchen ist.

Warum klappt die Methode? Die meisten Zocker stellen ihre Karten für eine Stunde auf den Markt. Mit dieser Methode habt ihr den Überblick über mehrere Karten im gleichen Preissegment und ihr seht Schnäppchen direkt als erstes, nachdem sie auf den Transfermarkt gestellt wurden.

fifa-19-59-minuten

59-Minuten-Methode mit Bundesliga Spezialkarten

Variante 3 – Mass Bidding

Diese Variante ist wieder mit sehr wenig Risiko verbunden, kann aber auch viel Geduld erfordern. Der Ablauf ist ähnlich wie ganz oben erklärt, nur verwendet ihr hier die Biet- statt der Sofortkauf-Funktion.

So funktionierts: Ihr sucht euch analog zu ganz oben einen Spieler heraus und beobachtet seinen Preis. Wenn ihr wisst, zu welchem Preis der Spieler relativ sicher weggeht, könnt ihr mit dem Investieren anfangen. Ihr sucht also nur nach eurer ausgewählten Karte und bietet auf jede, bei der es möglich ist.

Wie viel soll ich bieten? Wie viel ihr bietet, hängt wieder davon ab, wie viel der Spieler kostet: Die 5% EA-Tax solltet ihr auf jeden Fall vom Marktwert abziehen, dazu dann noch mindestens 100 Coins Gewinn für euch – bei teureren Karten auch gerne mehr. Wollt ihr auf einen Spieler bieten, der für 2000 Münzen weggeht, bietet ihr immer 1700-1800.

Gewinn erzielen: Natürlich bekommt ihr die meisten eurer Gebote nicht, da viele andere mitbieten werden. Durch eure pure Masse an Geboten rutschen aber immer mal ein paar Schnäppchen durch, die ihr dann zum Marktwert wieder verkauft und so eure Gewinne erzielt.

Kombination aus Methoden ist möglich: Ihr könnt nun auch Mass Bidding mit „überteuert verkaufen“ kombinieren und eure Karten für etwas mehr als Marktwert auf den Transfermarkt stellen. Dann kann es jedoch länger dauern, eure Spieler wieder los zu werden.

fifa-19-manchester

Wartungsarbeiten ausnutzen

Wartungsarbeiten sind immer ärgerlich, trotzdem ist es für EA natürlich notwendig, hin und wieder die Server für einige Stunden offline zu nehmen. Sind diese von EA angekündigt, ist es allerdings eine gute Methode, um Schnäppchen zu machen.

Unwissenheit anderer ausnutzen: Wenn ihr euch informiert habt und über eine Wartung Bescheid wisst, seid ihr vermutlich nicht die einzigen. Trotzdem gibt es viele Spieler, welche dies eben nicht wissen und ihre Spieler weiterhin normal auf den Transfermarkt stellen.

Der Markt schließt nicht: Doch während FUT offline ist, läuft der Transfermarkt weiter. Bietet also kurz vor einer Wartung auf niedrige Gebots-Preise von so vielen Karten wie möglich. Sobald die Wartungsarbeiten beginnen, könnt ihr nicht mehr überboten werden. Die Spieler sollten – sofern die Downtime lange genug andauert – danach euch gehören.

fifa-18-wartungsarbeiten

Riskant aber profitabel – Das Spekulieren

Kommen wir zu einem weiteren großen Bereich des Tradings, dem Spekulieren. Bei dieser Handels-Methode braucht ihr deutlich mehr Wissen über Karten, Fußball und den Markt als bei den Varianten zuvor. Sie ist aber auch um eines profitabler.

Was genau macht ihr beim Spekulieren? Ihr kauft Spielerkarten zu einem bestimmten Zeitpunkt ein, weil ihr aufgrund eines Events, einer SBC oder möglichen Spezialkarten hofft, dass diese Karten in absehbarer Zeit an Wert gewinnen.

Variante 1 – Gute Leistungen im realen Leben

FIFA-Spieler sind überwiegend große Fußball-Fans und schauen dementsprechend viele reale Spiele oder verfolgen sie zumindest im Liveticker. Auch damit ist es möglich, in Ultimate Team Coins zu machen.

Spielt ein Spieler gut, wird seine Karte teurer: Schießt ein Stürmer etwa sein zweites Tor oder ein Torwart haut eine Parade nach der anderen raus, lohnt es sich, die entsprechende Karte auf dem FUT-Markt zu erwerben. Ihr müsst allerdings schnell sein, denn die günstigen Karten werden rasant ausverkauft sein und der Preis nach oben getrieben.

fifa-19-icons

Zocker hoffen auf „Team of the Week“-Nominierung: Während ein Spieler eine TDW-Karte erhält, steigt seine normale Goldkarte im Preis, da sie nicht mehr in Sets zu ziehen ist. Habt ihr sie also zuvor zu einem günstigen Tarif erworben, könnt ihr auf einen hohen Gewinn hoffen. Beim Verkaufen gibt es zwei Zeitpunkte, die euch viele Münzen bescheren können.

  1. Im Hype verkaufen: Ab dem Zeitpunkt, in dem sich ein Spieler für eine TDW-Nominierung anbietet, steigt sein Preis an. Kurz vor der Bekanntgabe des TOTW, welche ihr jeden Mittwoch um 16 Uhr auf MeinMMO findet, ist ein guter Zeitpunkt, um die Karte wieder zu verkaufen. Denn so nehmt ihr auf jeden Fall Gewinn mit, auch wenn der Spieler nicht ins „Team der Woche“ kommt.
  2. Auf Risiko gehen: Seid ihr euch ganz sicher bei der Nominierung, behaltet die Karte und verkauft sie entweder kurz nach 16 Uhr oder im Laufe der nächsten Woche, wenn die Karte nicht in Packs zu ziehen ist. Euer Risiko dabei ist, dass ihr euch verspekuliert, der Spieler keinen Inform erhält und der Preis kurz nach 16 Uhr ins Bodenlose fällt.

Analog läuft es bei anderen Spezialkarten. Natürlich funktioniert diese Variante genauso auch bei Champions-League- oder Pokal-Spielen und den entsprechenden Special-Cards wie den „Man of the Match“-Karten.

champions-league-karten

Variante 2 – Auf die richtigen SBCs spekulieren

Mit Squad Building Challenges lässt sich nicht nur Geld machen, in dem ihr sie abschließt. Auch das Traden funktioniert damit ganz gut, birgt aber auch viel Risiko. Wie vorher gilt wieder: Im Hype zu verkaufen – also kurz vor Erscheinen der SBC – bringt sicheren Gewinn ohne viel Risiko ein!

Bestimmte SBCs kündigen sich an: Dazu gehören etwa die „Player of the Month“-SBCs, die Top-Partien oder die Ligen-SBCs.

So investiert ihr. Manche SBCs kommen jede Woche, andere jeden Monat. Deshalb ist es gut, wenn ihr euch einen groben Überblick über die verschiedenen Termine verschafft. Je nach SBC könnt ihr dann unterschiedlich investieren:

Mehr zum Thema
FIFA 19 Icons - Alle Ikonen mit Ratings in der Liste

Player of the Month

Bei der POTM-SBC, die einmal monatlich kommt, stimmt die Community selbst aus einer Auswahl an Spielern ab. Oft gibt es einen klaren Favoriten im Vorraus.

Jetzt müsst ihr ein glückliches Händchen haben. Ist etwa der Favorit Sadio Mane von Liverpool, wären gute Investitionen zum Beispiel:

  • Eine Spezialkarte von ihm
  • Seine Goldkarte
  • Spieler mit hohem Rating von Liverpool oder aus der Premier League
  • Senegalesen mit hohem Rating, optimalerweise sogar aus der Premier League

Verkauft diese Karten dann, sobald die SBC live ist. Denn die Nachfrage danach ist dann enorm, was die Preise in die Höhe treibt.

potm-august-fifa-19

Top-Partien

Diese SBC erscheint jeden Dienstag um 19 Uhr und besteht aus vier Partien, bei denen ihr jeweils ein Team eintauschen müsst. Oft gibt es vorab Predictions im Internet, an denen ihr euch beim Investieren orientieren könnt.

Für die Teams benötigt ihr meistens Spieler aus den entsprechenden Mannschaften. Bei bestimmten Clubs lohnt es sich, im Vorraus viele Karten zu kaufen, da sie stark an Wert gewinnen.

  • Starke Clubs mit wenig günstigen Goldspielern: Teams wie in FIFA 18 Juventus Turin haben viele Goldspieler, jedoch wenige zum „Abstoßpreis“ von 400 bei häufigen und 700 Münzen bei seltenen Karten. Da man bei den Top-Partien oft nur Goldspieler einsetzen darf, werden genau diese günstigen Goldspieler stark ansteigen.
  • Schwache Clubs mit keinen Goldspielern: Weil viele Belohnungspacks nur aus Goldspielern bestehen, gibt es viel weniger Exemplare an Silber- oder Bronzekarten auf dem Markt. Normalerweise kein Problem, doch wenn man diese für die Top-Partien braucht, geht der Vorrat schnell zu Ende. Deshalb lohnt sich auch hier eine Investition.

fifa-18-top-partien

Events

Spezielle Events sind inzwischen ein elementarer Teil von FUT, es gibt selten eine längere Zeit ohne eine Promo- oder Event-Phase. Oftmals kommen dann auch SBCs in dieser Zeit. Da es, sobald die SBC-Belohnungen besser werden, immer ein Mindest-Gesamtrating braucht, ist das eine weitere Möglichkeit zum Investieren.

In 83+ Spieler investieren: In den Phasen, in denen keine Special-SBC verfügbar ist, solltet ihr eure Münzen in günstige Spieler mit einem Rating von 83 oder 84 anlegen. Letztes Jahr waren die billigsten Exemplare unspielbare Karten wie Bas Dost, Pedro oder diverse Torhüter.

Zu Special-SBCs verkaufen: Kommt nun eine Squad Building Challenge, bei der ein Rating von 82 oder höher verlangt wird und die Belohnung einigermaßen schmackhaft aussieht, werden eure Karten an Wert gewinnen, da sie jeder abgibt und das Angebot sinkt sowie die Nachfrage steigt.

Sobald die SBC abgelaufen ist und die Preise sinken, könnt ihr erneut investieren und das Ganze beginnt von vorne.

fifa-19-journey

Habt ihr diese Tipps verinnerlicht und geübt, sollte auf dem Weg zum FIFA-Coin-Millionär nichts mehr schiefgehen! Beachtet jedoch trotzdem, dass ihr nie euer ganzes Geld zum Handeln verwendet und Trading immer mit einem Risiko verbunden ist.

Versteift euch zudem nicht zur aufs Traden. FIFA ist immer noch ein Spiel und keine Wirtschaftssimulation. Was bringen euch tausende Münzen, wenn ihr kein Team habt, mit dem ihr gerne zockt?

Außerdem sind das bei Weitem nicht alle Methoden, um an Coins zu kommen. Es gibt viele weitere Trading-Varianten und auch über Spielmodi wie Division Rivals oder FUT Champions kann man schnell Münzen erhalten.

Mehr zum Thema
FIFA 19 Division Rivals - Belohnungen und Zeitplan in FUT erklärt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (31) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.