Wo spielt sich FIFA 19 am besten, auf PC, Switch, Xbox oder PS4?

FIFA 19 erschien auf dem PC (Origin), der Nintendo Switch, der PS4, der Xbox One sowie den Old-Gen-Konsolen. Welche Konsole ist für einen die Beste? Wir helfen euch bei der Entscheidung und listen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Plattformen auf.

Viele FIFA-Spieler haben seit Jahren ihre bevorzugte Plattform und werden diese aus Gewohnheit nicht wechseln. Dabei kann es sich durchaus lohnen, mal einen Blick auf andere Konsolen zu werfen. Denn je nach bevorzugtem Spielmodus gibt es bessere und schlechtere Geräte für FIFA 19.

Den Unterschied zwischen der „Legacy Edition“ für PS3 und Xbox 360 zu den aktuellen Konsolen haben wir bereits vorgestellt. Im Folgenden gibt es den Vergleich zwischen dem PC, der Nintendo Switch, der PS4 sowie der Xbox One.

fifa-19-schuss

Ultimate Team im Vergleich

PC (Origin): In der Breite sind die Spieler stärker als auf den Konsolen, die absoluten Top-Spieler zocken jedoch fast ausnahmslos auf der Xbox oder PS4 – allein schon wegen der FIFA-eWM. In der Weekend League ist es deshalb einfacher, in die Top 100 zu kommen, auf Gold-Niveau ist es jedoch schwieriger gute Ränge zu erzielen.

Weniger Spieler auf der Plattform führen außerdem zu höheren Marktpreisen, teilweise sind Karten das Doppelte wert wie auf den Konsolen, manche Spezialkarten sind dafür sogar billiger. Gerade seltene, begehrte Silber- oder Bronzekarten sind schwerer zu finden.

Mehr zum Thema
FIFA 19 FUT: Alle Neuerungen im Ultimate Team - Neue Karten, Icons

Nintendo Switch: Die Weekend League und Squad Battles fehlten in FIFA 18. Zusätzlich zu fehlenden Spielmodi hat auch die Switch weniger Spieler und somit einen teureren Markt.

Xbox One & PS4: Durch die breite Masse an durchschnittlichen Spielern ist es einfacher Eliteränge zu erzielen, aber schwieriger, in die Top 100 zu kommen.

Die Unterschiede im Markt sind klein, die PS4 hat mehr Spieler, die Preise auf der Xbox One sind aber etwas geringer. Man findet gegen Ende der Saison außerdem besser Spieler für Online-Partien als auf dem PC und der Switch.

fifa-19-grätsche

Karrieremodus im Vergleich

PC (Origin): Durch die stärkere Rechenpower hat man weniger Ladezeiten als auf den Konsolen. Auch Mods lassen sich einfach installieren.

Nintendo Switch: Der Karrieremodus ist vorhanden, jedoch abgespeckt. In FIFA 18 fehlten etwa neue Features wie Verhandlungssequenzen. Wie genau die Karriere in FIFA 19 aussieht, ist noch nicht bekannt.

Xbox One & PS4: Die New-Gen-Konsolen haben teilweise Menü-Lags und lange Ladezeiten, vor allem bei Karrieren mit vielen Saisons.

Mehr zum Thema
FIFA 19: Neue Features des Karrieremodus sind aus der Beta geleakt

Pro Clubs im Vergleich

PC (Origin): Es gibt weniger Spieler als auf der Xbox und PS4.

Nintendo Switch: In FIFA 18 gab es den Modus nicht einmal, für FIFA 19 ist noch nichts bekannt.

Xbox One & PS4: Es gibt mehr Spieler als auf dem PC.

Mehr zum Thema
Beta-Leaks zeigen, dass FIFA 19 die Pro-Clubs-Fans enttäuschen wird

Gameplay/Steuerung im Vergleich

PC (Origin): Xbox-Controller lassen sich unkompliziert anschließen, PS4-Controller sind etwas aufwendiger. Das Gameplay läuft zudem minimal flüssiger als auf den Konsolen.

Nintendo Switch: Unterwegs lassen sich die Joy-Con-Controller teilen. Dadurch kann man FIFA 19 auch unterwegs gut zocken, online sowie offline. Das Gameplay ist jedoch abgespeckt, zum Beispiel wird das „Active Touch System“ fehlen. Das neue Abschluss-Timing dagegen soll integriert sein.

Xbox One & PS4: Wie auf dem PC sind alle Gameplay-Mechaniken integriert und das Gameplay läuft flüssig – kommt jedoch nicht ganz an den PC heran.

FIFA19_WANDA_ATM_CLFINAL_GEN4

Grafik im Vergleich

PC (Origin): Mit der Frostbine-Engine und einem durchschnittlichen Gamer-PC lässt sich eine überragende Grafik einstellen – entweder am Monitor oder über HDMI am TV.

Nintendo Switch: Auch FIFA 19 wird auf der Switch ohne Frostbine-, dafür mit Custom-Engine kommen. Insgesamt ist die Grafik zwar verbessert, kommt aber nicht an die anderen Plattformen ran.

Xbox One & PS4: Auf den New-Gen-Konsolen sieht die Grafik durch die Frostbine-Engine schick aus, leichte Abstriche gegenüber dem PC muss man allerdings machen.

fifa-19-cruiff

Allgemeines

PC (Origin): FIFA auf dem PC muss sich oft vorwerfen lassen, dass es viele Hacker gibt. Das ist nicht ganz richtig. Es gibt zwar mehr als auf den Konsolen, spielt man von Deutschland aus, braucht es jedoch einige hundert Partien, um mal auf einen zu treffen.

Ein Vorteil und Nachteil gleichzeitig ist „Alt-Tab“. Damit lässt sich im Menü sehr schnell das Spiel minimieren und auf Futbin, Futhead oder Mein-MMO etwas nachschauen. Verliert man während einer Partie jedoch den Spielfokus, etwa durch ein Programm, was sich in den Vordergrund öffnet, verliert man das Spiel automatisch.

Nintendo Switch: Nicht nur Pro-Clubs fehlt auf der Switch, auch der Storymodus „The Journey“ und der neue Anstoß-Modus mit Stat-Tracking sind nicht vorhanden. Die Champions- und Europa-League sind dagegen wie auf den anderen Plattformen voll integriert.

Xbox One & PS4: Der große Vorteil der bewährten Konsolen ist deren Reichweite – gerade hierzulande steht in unzähligen Haushalten eine PS4 oder Xbox One mit FIFA. Dadurch, dass es kein Crossplay für FIFA 19 gibt, könnt ihr hier im Gegensatz zur Switch oder dem PC trotzdem online gegen viele Freunde spielen, da die meisten Leute FIFA eben auf der Xbox oder PS4 zocken. Auch Couch-Gaming ist am einfachsten – Konsole an, Controller in die Hand und los gehts.

Mehr zum Thema
FIFA 19 vorbestellen - Inhalte aller Editionen und Preorder-Boni

Preis

PC (Origin): Klar, ein PC ist teurer in der Anschaffung als Konsolen. Allerdings kann man kostenlos online spielen und der Computer hat eine deutlich längere Halbwertszeit. Hat man sich vor 6 Jahren einen PC für etwa 900€ gekauft, lässt sich auch heute noch das aktuelle FIFA damit spielen.

Nintendo Switch: Die Switch liegt bei etwas über 300€, die Controller kosten ähnlich viel wie die der anderen Plattformen.

Xbox One & PS4: Die Xbox liegt bei 250€, die PS4 bei 300€. Dabei kommt es aber auch immer auf die gewählte Version an. Dazu kommen noch monatliche Kosten für den Online-Zugang.

fifa-19-manchester-city

Fazit – Auf welcher Plattform soll ich FIFA 19 spielen?

Welche Konsole ist für euch nun am besten geeignet? Jede Plattform hat Vor- und Nachteile und letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was einem am wichtigsten ist. Eine grobe Empfehlung können wir jedoch geben.

Ihr seid PC-FIFA-Spieler, wenn ihr:

  • Ultimate Team spielen wollt, mit den teuren Preisen klar kommt und es euch nicht wichtig ist, auch mal gegen Pros in der Weekend League anzutreten
  • Hauptsächlich den Karrieremodus spielt und/oder euch Mods wichtig sind
  • Wenig Wert darauf legt, online gegen eure Freunde spielen zu können
  • Mit dem Preis klar kommt oder sowieso einen PC besitzt
  • Viel Wert auf die Grafik legt

FIFA 19 für PC – Die Systemanforderungen sind bekannt

Ihr seid Nintendo-Switch-FIFA-Spieler, wenn ihr:

  • Wenig Wert auf Grafik legt
  • Ultimate Team nur wenig spielt
  • The Journey, Pro Clubs und Stat-Tracking nicht vermisst
  • Auch oder vor allem unterwegs zocken wollt

Ihr seid PS4- oder Xbox-One-FIFA-Spieler, wenn ihr:

  • Gegen eure Freunde online spielen wollt
  • Fast ausschließlich Ultimate Team spielt und diesen Modus sehr ernst nehmt
  • Hauptsächlich Pro-Clubs spielt
  • Oft mit Freunden zusammen auf der Couch zockt
Mehr zum Thema
FIFA 19 Infos: Alle News zu Neuerungen, Gameplay und Lizenzen

Auf welcher Plattform wirst Du FIFA 19 spielen?

Autor(in)
Quelle(n): KickerNintendo
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.