ESO: Alle Gruppen-Inhalte auf einen Blick – Das könnt ihr im Team machen

The Elder Scrolls Online ist zwar ein tolles MMORPG für Solo-Spieler, doch es gibt auch massig Zeug für Gruppen. Was ihr in ESO alles optimal im Team erledigen könnt, erfahrt ihr hier.

Als großes MMORPG legt ESO großen Wert auf Gruppenaktivitäten. Wer sich zusammen mit anderen Spielern austoben will, dürfte in The Elder Scrolls Online stets viel zu tun haben. Dank dem Konzept „One Tamriel“ könnt ihr unabhängig von euer Stufe bei fast allen Guppen-Aktivitäten mitwirken. Herausforderungen im Veteranen-Modus solltet ihr jedoch erst auf der Maximalstufe angehen.

Doch was kann man alles in ESO zusammen mit Freunden und Mitspielern machen? Auf einen Blick sind das:

  • Offene Verliese in der Spielwelt
  • Dungeon-Instanzen
  • Prüfungen, die Raids von ESO
  • Gruppenarenen, wo ihr Wellen von Gegnern bekämpft
  • Die Herausforderungen der offenen Welt, wie Weltbosse oder Events
  • Schlachtfelder für kleine PvP-Schlachten
  • Der Krieg um Cyrodiil und die Kaiserstadt als großes PvP in der offenen Welt

Offene Verliese (PvE)

Was ist das? Öffentliche Verliese sind für jedermann zugängliche Bereiche auf der Map. Sie sind keine eigenen Instanzen, daher kann jeder hinein rennen und die Gegner klatschen. Die spawnen aber schnell wieder. Meist sind öffentliche Verliese in Höhlen der Spielwelt zu finden. Es gibt stets eine Quest dazu und eine besondere Belohnung zu holen.

eso schwarzweite titel 1-01
Öffentliche Verliese sind oft in tiefen Höhlen.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Die einfachen öffentlichen Dungeons sind locker allein zu schaffen. Für die größeren öffentlichen Gruppen-Verliese solltet ihr aber zumindest einen oder zwei Freunde dabei haben. Allerdings rennen oft irgendwelche Spieler in den Verliesen rum, die ihr womöglich in eure Gruppe einladen könnt.

Wo findet man diese Aktivität? Auf jeder Map gibt es die kleinen öffentlichen Dungeons. Die sind mit einer Fackel auf der Karte gekennzeichnet. Die Gruppen-Dungeons haben ein kleines Pluszeichen neben der Fackel. Ein Beispiel für solche öffentlichen Gruppen-Verliese ist Labyrinthon in der Region „Westliches Himmelsrand“.

Gruppenverliese (PvE)

Was ist das? Gruppenverliese (Dungeons) sind speziell für vier Spieler konzipierte Instanzen. Hier trefft ihr nur auf die Spieler, die ihr in eurer Gruppe habt und es kommt auf eine sinnvolle Gruppenzusammenstellung an. Denn hier müsst ihr gefährliche Bosse bekämpfen, die jeweils eigene Taktiken voraussetzen.

ESO-Krallenhort-Dungeon-13
Harte Bosse sind das Markenzeichen von Dungeons.

Dungeons gibt es im normalen und im Veteranen-Modus. Letzterer bietet besonders fiese Herausforderungen, dafür gibt’s aber auch viel besseren Loot. Die Beute lohnt sich aber in jedem Fall.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Im Idealfall habt ihr eine 4er-Gruppe mit einem Tank, zwei DPS-Spielern und einem Heiler dabei. Der Tank lenkt den Boss ab und schluckt den Schaden. Dadurch sind die DPS-Klassen unbehelligt und können ungestört ihren Schaden raushauen und den Boss niederknüppeln. Derweil versucht der Heiler, die Gruppe am Leben zu erhalten. Ganz harte Spieler machen Dungeons übrigens alleine.

Wo findet man diese Aktivität? Viele Dungeons findet ihr in der Spielwelt, wo sie mit einem Torbogen dargestellt werden. Ihr könnt die Dungeons aber auch direkt über den Gruppenfinder aussuchen und euch dort als die Rollen anmelden, die ihr spielen wollt. Also DPS, Tank oder Heiler. Seid bitte so lieb und meldet euch nur als Tank oder Heiler, wenn ihr das wirklich machen wollt. Denn nichts ist nerviger als Fake-Tanks in ESO.

Prüfungen (PvE)

Was ist das? Prüfungen (Trials) sind in ESO das, was Raids in anderen MMORPGs sind. Also massive Super-Dungeons, in denen es noch mehr Bosse gibt. Außerdem sind die Boss-Battles hier besonders komplex und man sollte sich auf viele Fehlschläge einstellen, bevor man endlich den Sieg davonträgt. Auch hier gibt’s für besonders wagemutige Spieler einen Veteranen-Modus für noch mehr Loot.

ESO Vampirfürst Falgravn Greymoor Kynes Ägis Raid
In Prüfungen sind die Bosse noch härter als in Dungeons.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Prüfungen sind für 12 Spieler ausgelegt. Ihr habt hier also 3 komplette Gruppen am Start. Wie sich das Verhältnis von Tanks zu DPS und Heilern aufteilt, ist eurer Gruppe überlassen.

Ihr solltet aber für Prüfungen eure Klasse optimal beherrschen und schon ein paar Dungeons gemacht haben, denn die Herausforderung ist hier beachtlich. Tipps, welche Klasse zu eurer Spielweise passt, findet ihr bei uns von MeinMMO.

Wo findet man diese Aktivität? Auch die Prüfungen findet ihr in der Spielwelt. Sie sind auf der Map mit einem Torbogen wie bei den Dungeons markiert. Trials sind nur noch zusätzlich mit einem Monsterschädel über dem Eingang gekennzeichnet.

Gruppenarenen (PvE)

Was ist das? In diesen Arenen bewegt sich eure Gruppe meist von einer Arena zur nächsten und stellt sich dabei immer schwierigeren Wellen aus Monstern und Bossen. In den Arenen bekommt ihr jeweils ein einzigartiges Set aus Belohnung und es gibt Ranglisten, in denen sich die besten Spieler verewigen.

The Elder Scrolls Online - Dragonstar Arena
Die Drachenstern-Arena in ESO.

Die Arenen sind in etwa so schwer zu meistern wie Dungeons. Außerdem gibt es einen Veteranen-Modus für mehr Loot.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Guppenarenen sind wie Dungeons für 4 Spieler ausgelegt. Auch hier solltet ihr eure Gruppe gemäß der heiligen Dreifaltigkeit der MMORPGs mit Tank, DPS und Heiler aufstellen.

Wo findet man diese Aktivität? ESO bietet aktuell zwei Gruppenarenen: Die Drachenstern-Arena im Grundspiel von ESO und das Schwarzrosengefängnis. Letzteres ist Teil des Murkmire-DLC. Ihr könnt sie auf der Karte in den jeweiligen Gebieten finden. Die Drachenstern-Arena ist im oberen Kargstein, das Schwarzrosengefängnis im Gebiet von Murkmire. Das Map-Icon ist das gleiche wie bei Dungeons.

Gebiets-Herausforderungen (PvE)

Was ist das? In jedem Gebiet von ESO gibt es Herausforderungen, die ihr theoretisch alleine, aber im Idealfall mit Freunden zusammen abschließt. Das sind Weltbosse und Weltereignisse:

  • Weltbosse: Das sind gefährliche Bossgegner, die einsam auf der Map herumstehen. Sie sind besonders gefährlich und hinterlassen spezielle Items, wenn ihr sie legt.
  • Weltereignisse: Das sind groß angelegte Ereignisse, die in der offenen Welt stattfinden. Im Grundspiel sind das die dunklen Anker, die vom Himmel fallen und Monster beschwören. In Summerset trefft ihr auf Geysire, die ähnliches bewirken. In Greymoor hingegen entstehen gruselige Gramstürme, die Monster ausspucken. Eine Besonderheit ist hier Elsweyr, dort tauchen ab und zu leibhaftige Drachen auf.
ESO Elsweyr Drachenjagd Aufmacher
In Elsweyr treiben sich Drachen rum.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Die Gebiets-Herausforderungen können von so vielen Spielern angegangen werden, wie mitmachen wollen. Oft tummeln sich Dutzende von Spielern, wenn sich ein Gramsturm oder Drache anbahnt.

Wo findet man diese Aktivität? Weltbosse sind auf der Map mit einem Totenschädel und gekreuzten Schwertern gekennzeichnet. Anker, Geysire und Gramstürme erkennt ihr an einem stilisierten Wirbel. Drachen sind wiederum als kleine Drachen-Icons zu erkennen. Bedenkt aber, dass die Bosse und Events nicht immer zur Verfügung stehen. Wurden sie von Spielern erledigt, dauert es etwas, bis sie wiederkommen.

Schlachtfelder (PvP)

Was ist das? Falls ihr gerne gegen anderen Mitspielern kämpft, könnt ihr euren Weg in eines der Schlachtfelder finden. Das sind instanziierte PvP-Arenen für drei Teams, in denen ihr je nach Spielmodus etwas anderes machen sollt:

  • Todeskampf: Hier killt ihr einfach in einer bestimmten Zeit so viele Gegner wie möglich. Jeder Kill gibt Punkte, wer am Ende die meisten hat, gewinnt.
  • Vorherrschaft: Hier nehmt ihr Punkte ein und haltet sie. Dafür gibt’s wiederum Siegespunkte und wer davon eine bestimmte Anzahl erobert, gewinnt.
  • Irrer König: Das Spielprinzip ähnelt dem von Vorherrschaft, aber die Eroberungspunkte wechseln ständig.
  • Chaosball: Im Modus Chaosball, der mit Horns of the Reach zu ESO kam, gilt es, einen Ball zu erobern und zu halten. Der fügt euch aber beständig Schaden zu, weswegen ihr ihn nicht ewig halten könnt.
  • Reliktjagd: Hier geht es darum, die Relikte der anderen Teams zu erobern und ins eigene Lager zu bringen. Gleichzeitig dürft ihr eure eigenen Relikte nicht verlieren.

Wie bei anderen Gruppenaktivitäten gibt es auch in Schlachtfeldern eigene Errungenschaften, Ranglisten und Belohnungen, inklusive Allianzpunkten und einzigartigen Stilen.

ESO Schlachtfeld
Schlachtfelder bieten kurzweilige PvP-Action.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? An den Schlachtfeldern nehmen 4er-Gruppen teil. Pro Schlachtfeld sind drei Teams im Feld.

Wo findet man diese Aktivität? Schlachtfelder wählt ihr über den Gruppenfinder aus.

Allianzkrieg & Kaiserstadt  (PvP)

Was ist das? Im Rahmen des Allianzkriegs stürzen sich Mitglieder der drei Allianzen in der Region Cyrodiil in den Kampf um den Rubinthron. Dazu nehmt ihr mit euren Kameraden Ortschaften und Burgen ein und sichert euch Schriftrollen der Alten für besondere Boni. Der stärkste Spieler der siegreichen Allianz kann sich dann zeitweise sogar zum Kaiser krönen. Detaillierte Infos zum Kaiserstadt-PvP findet ihr hier.

In Cyrodiil gibt’s im Zentrum außerdem die Kaiserstadt, wo ihr auf feindliche Spieler sowie besonders starke Monster trefft.

PvP in Cyrodiil: ESO
In Cyrodiil kommt es zu Kämpfen zwischen den drei Fraktionen.

Wie viele Spieler sollten mitmachen? Die Kämpfe um Cyrodiil werden von so vielen Spielern bestritten, wie sich für eine laufende Kampagne angemeldet haben. Es treten normalerweise drei Allianzen mit Dutzenden Spielern pro Seite an.

Wo findet man diese Aktivität? Ihr könnt in den Krieg um Cyrodiil eintreten, indem ihr in der Benutzeroberfläche das Menü für den Allianzkrieg aufruft. Dort wählt ihr einfach eine Kampagne aus und reiht euch in die Warteschlange ein.

Neben diesen zahlreichen Gruppenaktivitäten könnt ihr in ESO auch viel Spaß alleine haben. Denn The Elder Scrolls Online gilt nicht umsonst als das ideale MMORPG, das man prima als Solo-Spieler zocken kann. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Viel Spaß!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x