Eltern unterstützen Fortnite-Profi (13), aber er darf nur bis 21 Uhr spielen

In Fortnite wurde jüngst ein 13-jähriger Spieler für ein Profi-eSport-Team verpflichtet. Der Junge wird von den Eltern unterstützt, aber er darf nur bis 21 Uhr zocken und hat auch für die Schule zu lernen.

Um was geht`s? Um bereits vor dem Start einer offiziellen eSport-Liga in Fortnite die besten Spieler im Team zu haben, hat die eSport-Mannschaft Team Secret einige der Top-Fortnite-Gamer in Europa gescoutet und unter Vertrag genommen. Darunter auch Kyle „Mongraal“ Jackson aus einem Vorort von London.Fortnite-week-10-battlestar-02

Was die Sache ungewöhnlich macht: Kyle ist erst 13 Jahre alt, was vorher wohl niemandem aufgefallen war! Steht sein junges Alter und seine Schulpflicht also seiner Karriere als eSport-Pro im Weg?

War schon immer gut in Games und sieht nicht wie 13 aus

In einem Video auf der Seite des BBC spricht Kyle über seine neue Tätigkeit als Pro-Gamer. Dass er erst 13 Jahr alt sei, wäre niemanden aufgefallen, da er älter aussehe und klinge. Und in der Tat wirkt der Junge auf Bildern und im Video-Interview mit der BBC eher wie 16.

Der Junge ist wohl ein Naturtalent: Er zockt, seit er 8 Jahre alt war. Und mit 11 bemerkte er langsam, dass er wohl besser als die meisten anderen Spieler sei. Er war bei allen Games weit oben im Scoreboard, oft sogar über Semi-Pro-Spielern.Fortnite-Skins-Neu-1-01

So geht Kyle vor: Ein weiterer Faktor für seinen Erfolg ist wohl Kyles analytisches Vorgehen. Wenn er versagt, sieht er sich die Replays an und analysiert diese. Dadurch vermeidet er, die gleichen Fehler immer wieder zu machen.

„Um 21:00 Uhr is Sperrstunde!“

So reagieren Kyles Eltern: Da Kyle noch minderjährig ist, mussten seien Eltern ihm die Erlaubnis erteilen, Pro-Gamer bei Team Secret zu werden. Doch sie unterstützen ihren Sohn, wenn auch nicht ohne Bedingungen:

  • So muss pünktlich ab 21:00 Uhr der Rechner ausgemacht werden
  • An manchen Tagen und Zeiten darf er gar nicht zocken
  • Außerdem muss Kyle regelmäßig lernen und sich auf die Schule vorbereiten
  • Dafür hat der Vater schon angekündigt, ihn zu Turnieren zu begleiten – auch rund um die Welt

Fortnite-challenge-9-04Dort sei aber gerade alles in Ordnung und Kyle stünde in jedem Fach gut da. Daher machen sich die Eltern keine großen Sorgen und unterstützen ihren Sohn weiterhin nach Kräften.

Übrigens: Kyle verdient jetzt zwar noch kein Geld. Er dürfte aber bei künftigen Turnieren eine Beteiligung am Preisgeld einstreichen.


Bald geht es in Fortnite mit dem neuen Battlepass weiter!
Wann kommt Season 4 und wie wird sie ablaufen? Hier erfahrt ihr es!
Autor(in)
Quelle(n): BBC
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.