Diablo 2: Resurrected – So öffnet ihr das Kuh-Level und darum lohnt es sich

In diesem Guide zeigen wir euch, wie und wo ihr das Kuh-Level in Diablo 2: Resurrected findet und warum sich das Besuchen richtig lohnt.

Um was geht es? Veteranen des Diablo-Franchises kennen das “Kuh-Level” sehr gut. Ursprünglich war es mal ein geheimes Level, doch das änderte sich schnell. Berechtigterweise sprach sich die Kuh-Region herum, denn die lohnt sich für euch Spieler richtig.

Wir zeigen euch in diesem Guide, wie ihr das Kuh-Level freischaltet, welchen Loot ist da gibt und warum es gut ist, mehrmals mitzumachen.

Kuhlevel öffnen und farmen – So gehts

Die Vorbereitung: Um das Kuh-Level öffnen zu können, müsst ihr im Besitz des Horadrimwürfels sein. Den bekommt ihr im Verlauf von Akt 2. Wir haben für euch eine große Übersicht über den Würfel und was er euch bringt:

Diablo 2: Resurrected – Alle Rezepte des Horadrimwürfels in der Übersicht

Wenn ihr den Würfel habt, müsst ihr sichergehen, dass ihr alle Akte im Spiel abgeschlossen habt. Dabei kommt es auch auf die gewählte Schwierigkeit an. Beendet ihr das Spiel auf Schwierigkeit Normal, ist das Kuh-Level auf auch Normal. Genauso mit Hölle und Alptraum.

Alles sichergestellt? Dann geht es so weiter:

  • Begebt euch zurück nach Tristram (das könnt ihr beim Portal auf dem Feld der Steine in Akt 1)
  • In Tristram angekommen geht ihr in den Nordwesten
  • Dort findet ihr Wirts Körper auf der Erde
  • Lootet den Körper und ihr erhaltet Wirts Bein und Gold
  • Nun öffnet ihr mit dem Bein im Inventar den Horadrimwürfel – Macht das am besten in einer Stadt
  • In den Würfel packt ihr Wirts Bein und einen Folianten des Stadtportals
  • Klickt nun auf Transmutieren und das Portal zum Kuhlevel öffnet sich

Was ihr im Kuh-Level dann erlebt, zeigt folgendes Video von YouTuber CruelAngel:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Kann man mehrmals ins Kuh-Level? Ja, ihr könnt das Level immer wieder spielen und dabei auch den Kuh-König töten. Das ist eine der Änderungen des Remasters von Diablo 2. Welche Unterschiede es noch zwischen Resurrected und dem Original Diablo 2 gibt, seht ihr hier.

Warum lohnt sich das Kuh-Level in Diablo 2?

Für Rüstung: Gerade im Level-Bereich bis Level 40 kann das Kuh-Level interessant für euch sein, denn dort droppt viel Rüstung.

Runen: Das Kuh-Level ist stark, wenn ihr Runen farmen wollt. Die droppen dort bis zur Zod-Rune.

Weitere Items: Ihr erhaltet als Loot aus den Kühen außerdem Edelsteine, Juwelen und Zauber (“Charms”). Dazu gibt es die Basis-Items für Runenwörter – graue Gegenstände mit mehreren Sockelplätzen. Besonders für diese ist das Kuh-Level auf “normal” ein beliebter Farm-Spot.

Ihr könnt dort mit Glück auch Uniques und Set-Items erhalten. Dadurch habt ihr an einem Ort viele wichtige Loot-Chancen zusammen.

Wie gefällt euch das Kuh-Level in Diablo 2: Resurrected? Ist das ein Inhalt, den ihr immer wieder aufsucht oder habt ihr euch den nur einmal oder sogar nie angesehen? Schreibt uns eure Meinung dazu doch hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit der Community aus.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x