Destiny 2: Merkur-Aktivitäten, mehr PvP-Maps – Neue Infos zu Fluch des Osiris

Bei Destiny 2 gibt’s neue Infos zur “Fluch des Osiris”-Erweiterung.

Über die italienische Gaming-Seite everyeye kamen frische Infos zum ersten DLC ans Licht. In einem ausführlichen Interview sprachen sie mit Bungies Dave Matthews über die Inhalte von Fluch des Osiris, über die Aktivitäten auf dem Merkur, über das PvP und über die Vex.

destiny-2-merkur-arena

Wir fassen die spannendsten Aussagen in der Übersicht zusammen. Hinweis: Spoiler voraus!

Merkur-Aktivitäten, der Leuchtturm und Bruder Vance

In Fluch des Osiris geht die Hüter-Reise auf den Merkur. Laut Matthews darf man auf diesem Planeten dieselben Aktivitäten erwarten wie auf den anderen Welten in Destiny 2 – es gibt öffentliche Events, Verlorene Sektoren, Abenteuer, Missionen und einen neuen Social-Hub.

Dieser Social-Hub ist der Leuchtturm, den Hüter in Destiny 1 nur mit einem makellosen Ticket bei den Prüfungen von Osiris betreten konnten. In Destiny 2 wird er für alle Hüter, die sich die Erweiterung kaufen, zugänglich.

Im Leuchtturm steht ein NPC, ein Händler. Wie nun bekannt wurde, ist das Bruder Vance. Dieser war bereits die Ansprechperson für die Trials of Osiris in Destiny 1. Bruder Vance wird Euch in Destiny 2 nicht nur in Abenteuer auf dem Merkur schicken, er schickt Euch auch durch ein großes Portal, das zu einem Gebiet namens “Immerforst” (Infinite Forest) führt.

destiny-2-merkur-arnea-hüter

Der Immerforst sei eine Vex-Simulation, die jenseits von Zeit und Raum liegt. Bruder Vance will, dass Ihr in die tiefsten Tiefen des Immerforsts vordringt. So werdet Ihr herausfinden, was mit Osiris geschah.

Infos zu Osiris und den Vex

Osiris war der Mentor von Ikora Rey, bis er aus der Letzten Stadt verbannt und ins Exil geschickt wurde. Während er im Exil die Vex studierte, drang er in den Immerforst ein und verschwand darin, erzählt Matthews. Was seitdem konkret mit ihm geschehen ist, liegt im Unbekannten.

Da Osiris ein “Vex-Experte” ist und mit Fluch des Osiris eine große Gefahr in Form der Vex ansteht, will Ikora Rey, dass Ihr Osiris findet. Er sei die letzte Hoffnung. Auf Eurer Reise werdet Ihr erfahren, was mit Osiris geschah.

Laut Matthews erfahren wir nicht nur die Story von Osiris, sondern auch jede Menge Hintergrundinfos zu den Vex. Es wird enthüllt, wie sie handeln, wie sie denken, wie sie jenseits von Raum und Zeit existieren können, wie ihre Maschinen funktionieren und wie die Vex ihre Ziele zu erreichen versuchen.

Nun kommt eine interessante Aussage: Während der Erweiterung werden wir verschiedene Aspekte über diese mysteriöse Rasse in verschiedenen Zeiten kennenlernen. Dies unterstreicht die Vermutung, dass die Hüter in Fluch des Osiris in die Vergangenheit und/oder in die Zukunft reisen werden. Was genau damit gemeint ist, werden wir aber erst sehen.

Übrigens: Nähere Infos zur “Raid-Aktivität” gibt Matthews nicht. Er verweist auf die Livestreams im November. Dann werden die Fragen rund um die Raid-Aktivität beantwortet.

destiny-2-hüter-merkur

Weitere Infos aus dem Interview:

Was sagt Ihr zu all diesen Infos?

Quelle(n): everyeye, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
120 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
huntersyard

ok damit ist meine hoffnung auf too dahin????
war ja klar…
hört sich extrem langweilig und nach poe reloaded an…
aber abwarten…und hoffen

tuniSN

Bringt kein neue pvp modi..?
Wo bleibt das deathmatch..?
Langsam gehört das spiel auf den regal

Bishop

äh… das gibt’s schon und nennt sich Konflikt. 4 vs 4 wer die meisten Killst macht gewinnt.

elsia

ich denke er meint rumble

Bizz3r

Da man nur drei Hüter sieht wird das wohl eine 3 Hüter Aktivität?! Ist das schon bekannt?

Roccatmax

Wird einfach zur Story gehören.

Guest

Ich hoffe die Persönlichkeit von Sagira ist nicht so stark, wie die von Cayde. Noch mehr flache Sprüche und Humor für die breite Masse, halte ich nicht aus.

Roman Kießling

D2 steckt wohl gerade in der Krise, trotzdem bleibe ich den Game treu.
Was man gern hätte und tun muss, oder was unnötig ist, ist Geschmackssache.
Mich nervt, dass man unbedingt in den Schmeltiegel muss um voran zu kommen. Die Möglichkeiten um guten Loot zu bekommen sind ja bekanntlich rar, also nutzt es alles nichts.. ..
Damit kann ich aber Leben, selbst mit Puls 200….????
Auf jeden Fall freue ich mich auf die Erweiterung und hoffe, dass an ein paar Dingen noch gearbeitet wird.

Tomas Stefani

Also ich war fast garnicht im Schmelztiegel und hate nach 3 wochen 3 chars auf 305

Inafets Samot

‘Also ich war fast garnicht im Schmelztiegel und hate nach 3 wochen 3 chars auf 305’

War die richtige Entscheidung von dir. Als Casual hättest du da auch keinen Spaß gehabt.

3 Wochen für 3 Chars auf 305…pff…. “You gotta pump those numbers up. Those are rookie numbers”

Bizz3r

Matthew McConaughey in Wolf of Wallstreet

Chiefryddmz

Wer das wohl von ihr wissen wollte frag ich mich ^^

Inafets Samot

Von mir wissen? Ich habe ja nicht wirklich was von mir erzählt. 😀

Hab ja nur meinen Vorposter zitiert.

Chiefryddmz

xD jep genau sry kam evtl falsch rüber …
ich meine ja auch die vorposterin ;P

Chris Brunner

Also für mich sieht das bis jetzt genau wie vor Release von D2 aus. Man sagt es gäbe “Dinge” an denen “Man arbeitet” die so wie die Wortwahl ist, mal wieder nicht zu sehen sind wenn der DLC kommt. Vieles ist einfach nur ne Erweiterung ohne wirkliche Neuerung.
Trotz alle dem hoffe ich, dass sie mich doch noch sehr positiv überraschen.

Roccatmax

Deswegen ist es ja auch nen DLC ?!

BigN

Ist es denn soooo schwer ein verficktes Ranking-System ins Spiel einzubauen? Verschont uns doch mit Abenteuer Mission wo wir wieder irgendwelche Signale hacken müssen. Erst recht sollte man uns verschonen mit geheime Sektoren. Das ist der Witz der Jahres. Vorallem wenn man zunächst etwas ähnliches erwartet hat wie WoW-Instanzen.
Ein neuer Planet ….ja schön und gut. Wäre trotzdem mal nett zu wissen, wie es sein kann, dass man bei dem sonnennächsten Planaten mit fast 500 Grad einfach rumlaufen kann. Aber gut, dieses Problem haben im Grunde genommen alle Maps.
Aber nichts desto trotz. Ich denke, dass der neue Planet auch keine wirkliche Bereicherung ist, denn die Planaten in Destiny sind einfach derbe langweilig. Ich weiß gar nicht was ich da machen soll, ehrlich gesagt. Die Events sind auch einfach nur eine Zumutung. Immer das Gleiche.

Michelle Möller

Wenn es dir nicht gefällt, dann spiel es nicht.
Mir sind neue Abenteuer/Missionen/Sektoren immer willkommen.
Was ich nicht brauche ist ein verficktes Ranking-System. Vor allem im PvP nicht.

Chris Brunner

Oh solche wie du sind die besten!
Können keine Argumente finden und kommen dann mit ihren “verfickten” Kommentar “Wenn es dir nicht passt spiel es nicht.”
Tut mir leid, dass berechtigte Kritik am PvP da sind und es Verbesserungsvorschläge gibt. Das jetzt ist besser? In jeder 2. Lobby Lagger und 0 ausgeglichene Teams? Was einfach davon zeugt, dass der Suchalgorithmus bullshit ist bzw. vermutlich in Destiny 2 nicht einmal vorhanden (könnte man meinen war natürlich nur Sarkasmus, falls du das nicht verstehen solltest 😉 )
Mir wären Abenteuer / Missionen und Sektoren auch willkommen wenn sie nicht eine Billige Kopie von Patrouillen wären. Das Prinzip ist wie immer nice aber scheiße umgesetzt.
Einzig allein ein Ranking System ist hier aber auch nicht die Rettung muss man natürlich dazu sagen. Es gibt hier so viele Baustellen, da muss mehr passieren.

Michelle Möller

Solche wie du sind die besten. Spinner die etwas dazu dichten, um das es gerade überhaupt nicht ging. Niemand von uns beiden hat den Lag im PvP erwähnt und die unzureichende Team-Balance ebenso wenig. Aber erstmal einfach dazu schreiben, damit der eigene Kommentar eine Daseinsberechtigung hat.
Und zu dem Wörtchen “verfickt”, so ist dieses im Zusammenhang mit dem Ranking-System verwendet und wurde von meinem Vorredner zuerst genutzt, allerdings zum selben Sachverhalt, dem Ranking-System.

Roccatmax

Wtf?!

Frystrike

Wo kommen die denn jetzt alle her? oO

Caldrus82

Haha, dass dachte ich mir auch gerade 😀 Da sind wohl einige nicht gut aus ihrem Wochenende gekommen. Wird Zeit das ein Mod mal paar timeouts verteilt, um deren Gemüter wieder abzukühlen^^

Chris Brunner

Wenn deine Argumentation schon damit anfängt andere als Spinner zu beschimpfen solltest du dir ernsthaft Gedanken über dein geistiges Alter machen.

Nic

Spiel CoD, das passt zu Deinen Niveau. CoD hat schon genug Spiele
zerstört bzw auf unterstes No-Skill Niveau gebracht. Destiny ist zu
anspruchsvoll für Dich….

Guest

Zocke aktuell CoD und das Niveau ist dort deutlich höher. Killstreaks sind in cod deutlich schwerer, weil die ttk extrem gering ist. Fehler kannst du in cod nicht wiedergutmachen. Destiny 2 fühlt sich dagegen so an, als würde ich in slow motion zocken. Von den Teamshots will ich gar nicht erst reden. In Destiny 2 werden dir sogar assists als Kills angerechnet. Wo soll denn bitte in Destiny 2 das hohe PvP Niveau versteckt sein? Ich habe es noch nicht gefunden.

Nic

Der PVP von Destiny war noch nie wirklich gut, aber besser als jetzt. Und es braucht keine Ranking, keine 100 Freischaltungen pro Kill. CoD ist reines Spawnraping, und Killstreakblohnungen ist etwas von Dümmsten dass es gibt. Dann kann man noch einfacher den Mainspawn rapen… Bleib bei CoD, das entspricht Deinem Stil. Destiny ist ein PvE Spiel mit PvP als Zugabe. Und nicht ein PvP Spiel mit einer 5h 0815 Kampagne als Zugabe. Ergo, lösch das Spiel und lies hier nicht mehr mit.

Xurnichgut

Also deinen letzten Satz braucht hier kein Mensch.

Dadurch fällst vielmehr du gerade unangenehm auf, weil so eine, nennen wir es mal Diskussionsart, hier wirklich nicht hingehört und passt.

Guest

Wow, da will mal jemand die Welt brennen sehen! “Mainspawn rapen“ – starke Wortwahl, vielleicht solltest du eher Destiny deinstallieren und die Schulbücher aufklappen, würde dir gut tun.

BigN

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass ich länger die Schulbank gedrückt habe als du.

Ron Knief

Wieso so oft sitzen geblieben ? Sorry der musste sein
Gebe dir ja sonst Recht destiny 2 ist ein gutes game

Guest

Ja, im Knast vielleicht

Roccatmax

Ich glaube er meinte ein anderes Niveau;D

BigN

Mein Niveau? Destiny ist zu anspruchsvoll für mich? Bist schreib mir nie wieder. Deine Vorurteile kommen nur daher, weil ich das Wort “verfickt” genutzt habe. Eigentlich ist genau das kein Niveau. Anstand irgendwelche Argumente aus meinem Kommentar zu widerlegen, kommst du mit den sinnlosten Behauptungen überhaupt. Sorry, wenn ich das hier lockerer sehe.

BigN

“Bitte schreib mir nie wieder” sollte es heißen. Bevor noch weitere Vorurteile kommen 😉

lard mason

Naja….in der Lore von D1 steht zumindest das der Reisende im goldenen Zeitalter die Fähigkeit hatte Planeten dahingehend zu modifizieren, dass sie kolonisierbar wurden.

A Guest

Training, junger Padawan.
Übe jeden Tag und eines Tages wirst auch du in irgendetwas gut sein.

Bis dahin jedoch … naja …

A Guest

Nett, dass die PvP maps erst nach und nach freigegeben werden.

So haben sie es einem leichter gemacht, vor ein paar Wochen mit dem Spielen aufzuhören.

Dass jetzt das “Gläserne Kammer Event” kommt … ja mei, das war doch abzusehen.
Bungie will eben den Erfolg des ersten Destiny raids wieder erleben.

Als nächstes taucht dann Eris wieder auf, die hatte sich in einer Schar Festung versteckt, ihre Augen in einer Ecke wieder gefunden aber die wurden ihr dann von einem bösen Schar Gott, dem Orka, weggenommen. Jetzt müssen wir den Orka jagen.
Als neue “Spezialwaffe” gibt es die “Harpune” – mit der kann man den Orka auf die Knie zwingen und ihn erst dann verprügeln, da er im Stehen immun gegen Schaden ist.

Oh nein!
Die Königin hat überlebt!
Aber sie ist im “Gefängnis der Neun” gefangen und wir müssen sie befreien!
Der böse Gefängnisaufseher “Eryks” quält uns mit seinen Sprachnachrichten!

Und zu guterletzt finden wir in der Großen Erweiterung Toland, den zerschmetterten.
Er hat burn-out und chillt auf einer einsamen Karibikinsel, wo er verrrückte Waffen baut und Gras raucht (auch die Waffen rauchen mit, gleiches Recht für alle).
Bei Toland läuft eigentlich alles rund, doch dann tauchen die Gefallenen auf und klauen seinen Vorrat an Gras!
Mit der neuen “Spezialwaffe”, dem Flammenwerfer, müssen wir die Grasvorräte der Gefallenen verbrennen, denn das Gras erhöht ihre Kampfkraft.
Wenn man den Flammenwerfer länger auflädt, verursacht er mehr Schaden.
Für optimalen DPS immer auf die Beine schießen!

BSer Wolf

Ich feier total diesen satirischen Beitrag , habe erstmal loslachen müssen. Andererseits war das kreativer als das was Bungie bisher abgeliefert hat.

André Wettinger

Du hast eins vergessen! Zum Schluss werden wir zur Belohnung mit Token überschüttet und bekommen den Titel, Der Herr der Token.

Ansonsten interessante Geschichte ????????

Roman Kießling

…..genau.
Ich habe fast 2000 ETZ Token und keine Ahnung, wofür.
????????????

Tomas Stefani

Für D3 ach neee das ist ja das endgame

Chiefryddmz

Du wiederholst dich Fräulein

Tomas Stefani

Bin ich der einzige..?? Echt…!!! Oder hast du was gegen mich….

Chiefryddmz

ich habe grundsätzlich NICHTS GEGEN menschen die ich nicht kenne… allerdings hätte ich dich genau das gleiche (schon mehrmals) fragen können.

André Wettinger

Du bist nicht allein ????????

Tomas Stefani

Besser kann man eigentlich die DLC’s nicht zusammenfassen. Einfach nur geil.

Majonatto Coco

Schön geschrieben und das beunruhigende ist, dass die dlc‘s wohl langweiliger werden als diese Story^^

huntersyard

????????

Kairy90

Klingt alles erstmal gut, allerdings habe ich die Befürchtung dass es vom Wiederspielwert genauso sein wird wie die Aktivitäten im Grundspiel. Also gleich 0. Das DLC ist ja bereits fertig und die Zeit war zu kurz da noch grundlegend was zu verändern und das ist leider nötig um das Spiel noch zu retten. Da erfahrungsgemäß mit einem DLC die alten Aktivitäten keine Rolle mehr spielen werden die grundlegenden Änderungen die hoffentlich kommen also nur für die DLC Inhalte relevant. Es sei denn sie bringen spezifisches Gear für alle Strikes, Lost Sectos, Adventures, PvP und versteckes Gear für einzelne Storymissionen. Dann würde man die alten Sachen sicherlich erneut angehen, aber sonst bleiben diese Dinge Bedeutungslos und der Content wird extrem dürftig. Reinschaun werde ich sicherlich, da ich mir den Seasonpass geholt habe, aber wenn die grundlegenden zwingenden Änderungen nicht bald kommen hat sich das Spiel nachdem die DLC Inhalte einmal gemacht wurden für mich erledigt.

cssrx

Selbstverständlich werden sie noch viel ändern. Da kannst du sicher sein! ^^

Kairy90

Die Frage ist nur wann und ob es dann bei einigen nicht schon zu spät ist ???? Naja bis dahin spiel ich FFXIV und bin glücklich damit^^

The hocitR

Realistisch gesehen nicht vor der ersten großen Erweiterung, als Herbst 2019….

Predator1981

Ich schätze mal vor den 2 DLC’s passiert grundlegend nichts. Wird ähnlich wie bei Destiny 1 ablaufen und wenn Bungie es mitbekommt wie die Stimmung ist dann werden sie eine Art TTK 2.0 rausbringen. Nur die Frage ist wer spielt es bis dahin noch bzw. kann man das sinkende Schiff bis dahin noch retten?

Alfred Tetzlaff

Hmmm…wenn Mathews über den Immerforst geredet hat, aber nicht über die neue Raid-Aktivität dann könnten wir die Spekulation Immerforst=neue Raid-Aktivität eigentlich streichen…oder hab ich da jetzt etwas falsch interpretiert?

Kairy90

War auch mein erster Gedanke????

cssrx

Das dachte ich mir auch. Dennoch kann der immerforst ein Story Abschnitt sein und gleichzeitig eine Raid Aktivität. Wenn dadurch eine random Map erstellt wird, kann alles möglich sein.

Guybrush Threepwood

Sehr geil. Das Spiel gefällt mir so richtig gut. Nun nur noch ein wenig Replayability fuers Endgame und das Spiel ist perfekt. Als Destiny PC Neueinsteiger fühlt es sich einfach großartig an. Ich bin übrigens ein Fan des Token Systems.

sir1us

Oh je? Mittlerweile weiß man gar nicht ob das ernst oder ironisch gemeint ist ????

Guybrush Threepwood

Vollkommen ernst gemeint

sir1us

Gefällt mir ????

IMiizo

Liegt daran, dass du als Neueinsteiger keine Vergleiche zum Vorgänger ziehen kannst. Ich will dir nichts madig reden und freu mich, dass du Spaß an D2 hast, aber jahrelange treue D1 Spieler sehen einfach all die Dinge die Bungie verkackt hat. All die Rückschritte zum Vorgänger.

Guybrush Threepwood

Ja wahrscheinlich. Genau deshalb hat das Game bei mir auch endlos Bonus. Weil ich einfach kein Bock habe mir das eigentlich echt gute Spiel von enttäuschten Konsoleros kaputt zu machen. Auf dem PC läuft das Spiel wei geschmiert. Aus meinem Clan sind jeden Abend immer noch rund 30-40 Leute online und noch mehr im Discord. Was auch immer es für ein Problem gibt, auf dem PC ist es abgeschwächt. Aber wie gesagt auf dem PC ist auch das PvP großartig.

KingK

Endgame auf der Konsole = Endgame auf dem PC

Die ersten Wochen hatten wir alle auch noch gut Spaß mit Destiny 2^^

Guybrush Threepwood

Mag sein. in 4 Wochen ist ja neuer Content da. Zudem bin ich Casual Gamer. Habe gerade mal einen Char auf 290. Perfektes Spiel für mich.

Starthilfer

Haha wir sind auf der Ps4 ein Clan mit 70 Mitgliedern und davon waren Freitag Abend noch 2 Online.
Und das Phänomen wirst du noch bei so manch anderem Clan erleben. Es macht halt einfach keinen Sinn ein Spiel zu spielen bei dem du keinen Fortschritt erzielen kannst. Da kann Destiny noch so gut laufen und mit abstand das beste gunplay haben, fehlt der content (und sei es nur der Grind auf irgend eine Waffe) dann ist Schicht im Schacht.

Chiefryddmz

Es macht aber Sinn ein Spiel zu spielen das Spaß macht

Chiefryddmz

Auf dem PC taugt pvp wirklich so richtig
Bin zwar in einem Clan, aber ist euer Clan schon voll? ;D

Alfred Tetzlaff

Kann man wohl am einfachsten mit einem Fussball-Vergleich erklären: Für HSV-Fans wäre eine Saison im gesicherten Mittelfeld mit Aussicht auf die Euro-League ein Traum….für Bayern-Fans eine Horrorvorstellung ????????

Erwartungshaltungen sind halt unterschiedlich….

Kairy90

Naja das Tokensystem ist in manchen Punkten ganz OK. Also bei den Fraktionen und den Händlern auf den Planeten find ichs völlig Ok, die Tokens gegen Ruf eintauschen, ok ne Ranganzeige wäre cool und dann speziellen Loot ab gewissen Rängen. Aber im Raid, PvP und bei Striks sollte mMn spezieller Loot für die einzelnen Aktivitäten schon direkt droppen und die Tokens nur für den Vorhutruf/Schmelztigelruf nebenbei.
Das alles über Tokens zu machen find ich nicht gut. Ruf farmt man mMn halt nur nebenbei um bei Fraktionen im Rang zu steigen und dort dann fraktionsspezifische Sets zu bekommen und nicht um den Loot aus der Aktivität selbst zu kriegen.

Guybrush Threepwood

Gebe ich dir recht. Als Belohnung für Nightfall oder Raids fühlt sich ein Token einfach blöd an. Aber ansich ist das doch ganz gut gemacht. Token grinden um RNG Loot zu bekommen. Nach hören-sagen ist das vom Prinzip her doch gar nicht so viel anders als die Suche nach dem God-Roll in D1. Ich denke das Problem ist nur das es zu einfach ist an absolutes Top Gear zu kommen. Wenn 98% der Spieler auch heute noch auf 290 rumkrebsen würden dann ist da ja anreiz genug da. Vieleicht wird das mit den DLC sogar so sein. Vieleicht ist auch einfach gewollt das erstmal so viele Hüter wie möglich die Story durchspielen und ein hohes PL erreichen. Dann kann man den Grind doch in den DLC adden. Aber die Casuals wie mich hat man schon mal vom Game überzeugt.

Kairy90

Naja der in D1 hast du halt PvE und PvP gezockt hast dort direkt Loot bekommen, den es zum Teil nur in den Aktivitäten gab und hast nebenbei Quest abgeschlossen, für beides hast du dann Ruf bekommen und bei nem Rangaufstieg konntest du beim Fraktionshändler dann nochmal Loot von der Fraktion abgreifen. Die Sache mit dem Godroll war die, dass es den Loot in verschiedenen Varianten gab und der Godroll das beste war was man haben kann und der Grind dafür wenigstens ein Ziel hatte. In D2 kriegste immer die selbe Waffe oder Rüstung und hast keinen Anreiz zu Grinden. Dazu kommt noch das alles über Tokens läuft und die Aktivitäten die mehr Zeit in Anspruch nehmen nicht rentabel sind und da sie nix spezielles bieten einfach bedeutungslos werden nachdem man soe 1-2 mal gemacht hat. Und wenn man durch Events die 2 min dauern Maxlvl erreicht und die “schwereren“ Aktivitäten keinen besseren Loot geben, wieso sollte man die dann spielen? Ist halt einfach misst für viele.

Roman Kießling

Diese Rang bei Fraktionen und Händlern vermisse ich auch,
ebenso angepassten Loot oder
Waren gegen zum Beispiel Bruchstücke.

D1 Veteran

Einfach nur traurig das Leute ihre Zeit weiterhin verschwenden obwohl sie sehen was für Dreck und verarsche direkt vor ihrer Nase liegt. Die Entwickler/publisher machen es schon richtig. Gibt genug Idioten die das mitmachen ????

Frystrike

Du hast es doch auch schon gekauft und wenn man es bezahlt hat kann man es auch spielen, der Entwickler hat davon nicht mehr oder weniger?

Nookiezilla

” eine davon ist PlayStation-exklusiv und spielt in der Neu-Pazifik-Arkologie auf dem Titan.”

Sehr gut, kein Verlust für mich da ich Titan absolut hässlich finde.

Tomas Stefani

Es ist irrelevant, auch wenn sie noch 1000 planeten bringen es ändert nichts an der tatsache das kein endgame vorhanden ist, und neue pvp Maps….????deswegen wird das auch nicht besser.

Starthilfer

Eigentlich möchte ich nur von Bungie hören das sie das PvP wieder in D1 Zustand zurücksetzen und alles währe wieder in bester Ordnung.
Ist aber wohl wunschdenken

BigFlash88

ich fände eine mischung aus alten und neuen sachen top, ein neuer raid und die gläserne kammer, ca 4 alte exo waffen und 4 neue und je 2-3 neue und alte exo rüstungen
so wäre auch gegen dass recycling nix dagegen zu sagen… aber ich weis dass ist nur ein wunschtraum

Hannes Seemann

Nehmt dieses jetzt nicht als Angriff dennoch, warum für die Playstation wieder exklusiv scheisse ? Auf dem Pc würde ich es verstehen… bessere grafik etc. aber für ne Konsole ? …..

nicht nachvollziehbar ^^

BigFlash88

warum würdest du exklusive kontent für pc verstehen aber nicht für konsole? es ist so weil sony und bungie einen deal miteinander haben da kann man nix machen

Hannes Seemann

Pc ist es um längen besser technisch gesehen… warum sind wohl die grossen “Konsoleros” beider plattformen auf dem pc gegangen ?

Einer lies sogar während einem stream den satz fallen : Wofür soll ich wieder zurück auf die ps4 kommen ?

Wenn man rein nach dem marketing geht, wäre bungo doch besser dran, dort den exklusiven content zu machen ….

Hannes Seemann

Selber bin ich konsolen und pc zocker, habe d2 auf allen drei plattformen gesehen… und muss sagen pc sieht einfach klasse aus !!! Konsolen sind beide identisch …

IMiizo

Und weshalb rechtfertigt in deinen Augen die Optik des Spiels exklusive Inhalte nur für den PC? Wo ist denn da der Zusammenhang? Was ist das für eine verquere Logik? Fühlst du dich in deinem Stolz als PC’ler verletzt, weil die Casual-Konsoleros Dinge bekommen, die dir verwehrt bleiben? Und mal ganz nebenbei, auch wenn du es wohl nicht wahr haben willst: Der Konsolenmarkt wirft immer noch wesentlich mehr Profit ab, als der PC-Markt.

Hannes Seemann

@Ryu : Dont feed the Troll ^^ ups getan xD

Majonatto Coco

Man merkt das du nicht gerade viel Ahnung hast. Warum macht man keine exklusiven Sachen für PC? Für Marketing ist es besser Sachen für PC zu machen. Junge junge das sind wieder Aussagen ???? die PC Community ist nicht gerade bekannt viel liebe für spiele zu zeigen. Die sitzen da alle zu Hause vor ihren 100K pc‘s, aber wehe ein spiel kostet mal zum Release 50-60 Euro. Da wird dierekt dicht gemacht. Zahl ich nicht! 30 euro maximal! hol ich mir halt eine gecrackete version! Wohingegen Konsolen Spieler legit ihre Sachen kaufen.
Darüberhinaus besitzt PlayStation Plattform übergreifend so gut wie immer die größte Community. Macht wohl aus geschäftlicher Sicht mehr Sinn dort sein Spiel zu positionieren. Leider liegen mir keine Zahlen zu Destiny vor. Aber zu call of duty ww2. Das Spiel hat momentan 400k Verkäufe auf dem pc. Das heißt die anderen 6.5 mio Spieler sind auf der Konsole unterwegs. Davon wohl der grossteil auf PlayStation. Und welch Wunder. Cod bekommt auf ps4 die dlc‘s 30 Tage früher. Woran das wohl liegt?????

Hannes Seemann

Ich und keine Ahnung ?!? … Deswegen gehen auch die grossen Streamer, die ja auch ne menge vom Marketing ausmachen. Würde sogar behaupten den grossteil davon ^^ Auch keine ahnung haben, weil sie die Plattform wechselten ?

Ich könnte jetzt auch behaupten, das du Wenig Ahnung hast… Dennoch ist so eine art Niveau nicht mein Ding…

Bisher wirkt es für mich eher, das sich Fanboys von der Playstation im Stolz angegriffen fühlen xD

Es ist nur eine Meinung das ich den Exklusiven inhalte nicht nach vollziehen bzw verstehen kann…

Und neben bei gesagt : Die Spiele kosten auf den Pc 50 euro Aufwärts…

Mars4tw

Siehe meine Antwort oben. Dann wird es dir auch klar werden.

McDuckX

Die Frage ist doch ganz leicht beantwortet! Sony zahlt eben FÜR diese exklusiven Inhalte. Damit ist die Diskussion auch schon wieder zu ende. Und das sage ich als Xboxler.

Das Problem ist halt, wer würde für diese PC-Exklusivität denn zahlen?

KingK

Nvidia regelt xD

Majonatto Coco

Eins A Satire Text. Feier ich so ein bisschen. Hast mir ein leichtes schmunzeln bereitet. Dafür gibt es schonmal ein Pluspunkt von mir????

Chiefryddmz

Lol

cssrx

Wenn man mal bedenkt das es sicherlich ein paar Hacker geben wird, die eigene Server bauen und das Spiel komplett umprogrammieren können. Was da wohl per mod alles möglich ist? ^^

Hannes Seemann

Ja leider eben ^^ Wieviele grosse Streamer die vorher absolut auf Konsolen unterwegs waren, nun auf den Pc gewechselt sind. Damit hat wohl keiner gerechnet bei Bungie….

Mars4tw

Das ist wirklich eine sehr blöde Frage? Wenn man ein wenig darüber nachdenkt müsste eigentlich jedem klar sein warum es auf dem PC so etwas nie geben kann.
Sony bezahlt doch für diese Exklusivität. Sie hoffen doch darauf, dass daraus mehr Konsolen verkauft werden!!! Welcher PC Hardwarehersteller soll denn bitte dafür zahlen. Intel, AMD, Nvidia??? Dadurch das jeder PC andere Komponenten besitz wird es nie möglich sein.

Christian Sindermann

Also die total komplexe, tolle Story, die uns versprochen wurde, habe ich nicht gefunden. Das war absolut 0815 und von der Länge will ich jetzt lieber gar nicht reden.. Sehr enttäuschend.

Felwinters Elite

Verstehe auch nicht warum alle die Story so feiern. Selbst im Vergleich zu d1 ist die nicht wirklich besser. Zwar befasst sie sich genauer mit einem Thema aber genauso schwammig,unspektakulär und lieblos . Wieder richtig vergeudetes Potenzial

Guybrush Threepwood

Überhaupt nicht. Die Story war sehr gut gemacht und fühlte sich für einen Neuling wie mich NULL nach 0815 an.

McDuckX

Was hat das denn damit zu tun, dass du Neuling bist? Wir haben die Story alle zum ersten Mal gespielt!^^
Und das ist sicher:
-) Sie ist definitiv besser, als die Story von Destiny 1-Vanilla
-) Sie ist definitiv nicht tiefgründiger, als die Story von TTK

Mich würde ja einmal interessieren, was du mit “sehr gut gemacht” meinst! Das ließt man ständig, ohne dass erklärt wird, WAS denn “sehr gut” gemacht wurde!

Die Storyline ist ja wohl hoffentlich nicht gemeint. Da war ja MW2 noch ein Meisterwerk dagegen…

Guybrush Threepwood

Die Story war insofern gut gemacht als das sie einen für die Welt von Destiny begeistert hat vor allem wenn man mit dieser Welt keine Kontakte vorher hatte.

K

Was hat dich denn an der Story für die Welt begeistert? Ich fand die Story ebenfalls 0815. das heißt nicht das sie extrem schlecht ist, sie ist nur nix besonderes, kein spannender plott etc. Ich finde die Story wurde gut inszeniert mit cut Scence, Musik etc. Ich finde es auch komisch das der raid ehr eine nebengeschichte erzählt.

Guybrush Threepwood

Keine ahnung was soll ich da groß erzählen. Ich fand es spannend und gut gemacht als Destiny Neuling. Was es mit dem Licht und dem Reisenden auf sich hat. Der Reisende kam irgendwie viel zu kurz. Ich fand Ghaul sehr charismatisch und war fast schon enttäuscht das ich ihne killen musste. Noch interessierter bin ich aber am neuen DLC. Osiris und sein Geist sieht sehr interessant aus. Ich habe im groben aber auch das Gefühl das die Leute ihre Enttäuschung zeigen indem sie auch die Story schlecht machen.

Christian Sindermann

Naja, 0815 eben. Im Ernst, mich hat nichts überrascht oder dergleichen. Da habe ich einfach viel mehr erwartet, irgendwelche Wendungen, aber das war alles sehr vorhersehbar und ich habe die Story von Destiny 1 nie gespielt.

Guybrush Threepwood

Nö. Fand ich nicht so schlimm wie du es darstellst.

kriZzPi

Warum sollen Kunden dennen man das endgame weggenommen hat jetzt dafür blechen ……… Das tolle live team was schon in d1 bezahlt wurde soll erst mal gratis endgame Erweiterungen raushauen bevor man über EchtGeld Erweiterungen redet

Paul

Mir bleibt ein fader Beigeschmack, dass der Merkur schon im Hauptspiegel fertig war aber nur für den dlc zurückgehalten wurde.
Bin mir nicht sicher ob ich dieses Vorgehen, sollte es so sein, gutheißen soll. Einerseits sehr effizient, Maps für dlc mit dem Hauptspiel zu designen und für später ins Regal legen. Andererseits wird der User für etwas zur Kasse gebeten, was schon vom Budget des Hauptspieles finanziert wurde.

Dieses Vorgehen scheint mir aber mittlerweile Normal zu sein. Egal ob bungo, ea oder ubisoft

Patrick Streich

produktion ist nunmal teurer geworden als früher, deswegen die dlcs. das leben ist teuer.

Gerd Schuhmann

Die wollen auch mehr Geld verdienen – das ist schon so. Das ist nicht nur “Die Produktion ist teurer geworden”, es ist auch einfach: “Wir wollen das Maximum an Geld aus dem Markt rausholen – und der Markt erlaubt uns das nicht über den Retail-Preis, sondern über DLCs und Mikrotransaktionen.”

Wenn man sich die Jahres-Zahlen ansieht: Die verdienen einfach Schweinegeld. Und die Investoren sagen: “Macht noch mehr! Verdient uns noch mehr Geld!”

Das ist ja unser System, nach dem wir alle leben. Dass jeder Markt wachsen muss, sonst ist es ein “schlechtes Jahr” und Leute werden gefeuert.

Ich denke man sollte das differenziert sehen. DLCs helfen sicher Spielen dabei, länger frisch zu bleiben und “bieten mehr”, wenn man Spiele wirklich mag. Aber natürlich stecken da wirtschaftliche Interessen dahinter.

Allerdings: Ohne DLCs wären Game-Entwickler wahrscheinlich noch viel mieser dran. Die würden nach Ende eines Projekts gefeuert werden – durch DLCs können Teams länger zusammenarbeiten und dann hoffentlich auch langfristig gute Spiele schaffen und sich weiterentwickeln.

KingK

Schade nur, dass die Qualität und Quantität von DLCs so extrem schwanken. Da habt ihr ja auch mal nen schönen Artikel zu verfasst. Gibt halt keine Richtlinie für den Umfang eines DLCs, wobei sich aber Preise um 20€ bereits etabliert haben. Hast du da so schöne und umfangreiche DLCs wie bei Witcher 3 oder Borderlands 2 z.B., dann passt das halt auch einfach. Aber es geht eben auch andersherum.

Gerd Schuhmann

Jo, das war Thema bei Diablo 3-DLC damals. Ich find’s insgesamt eine nervige Seite des Gamings, wenn man immer abwägt: “Wie viel kostet es und wie viel ist da drin? Und ist das Abzocke oder ist das fair?”

Ich finde diese Betrachtungsweise von Spielen raubt dem Thema viel von dieser spielerischen Unschuld, die dem Gaming eigentlich seinen Reiz gibt. Wenn man da immer anfängt, sich bewusst zu machen: “Ich hab jetzt 60€ bezahlt und das krieg ich dafür – und hier der DLC kostet 20€ und das bringt weniger und ah, ist doch Abzocke” -> Ich kann das verstehen, aber es macht viel kaputt, glaube ich.

Aber das werden wir wohl nicht mehr zurückdrehen können. Jemand, der das viel macht, ist Angry Joe – der wird dann gefeiert als “Der einzige, der das richtig sagt und thematisiert und unabhängig von der Industrie ist” -> Tjo, ist wohl ein großes Bedürfnis da, so über Games zu sprechen, mit “Das bekomme ich als Gegenwert für jeden Euro.”

Aber das führt auch zu einer furchtbaren Atmosphäre. Da der geldgierige Publisher – da der unschuldige Verbraucher.

Ich versteh, dass es ein wichtiges Thema ist und man das auch kritisch sehen muss und dass man der Industrie nicht alles durchgehen lassen darf -> Aber ich wünschte mir echt, dass wär insgesamt anders.

Und da gäbe es feste Regeln, so dass man darüber einfach nicht sprechen muss. So wie bei Filmen oder Büchern. Bei Gaming find ich das furchtbar.

War das schon immer so oder kam das erst jetzt die letzten Jahre?

KingK

Diese DLC Politik gibt es ja nun noch nicht so arg lange. Klar hatten Games wie damals Baldur’s Gate etc. auf dem PC addons. Diese waren allerdings wirklich umfangreich und mussten idR auch auf Disc gekauft werden.
Wenn man nun als Gamer schon in den 80ern oder 90ern unterwegs war, dann sieht man das heute sicher kritischer als die jüngere Generation, die quasi mit DLCs groß geworden sind.
Feste Regeln wären schön, weil dann wenigstens der Umfang einigermaßen abschätzbar wäre oder sein könnte. Wenn du dir ein Game kaufst, weisst du ja auch, dass es ca. 50-60€ kosten wird. Da sind die Regeln gesetzt.

Gerd Schuhmann

Also nur weil die Map designet ist, heißt das ja nicht, dass die inhalte schon fertig sind. Das ist ja bei einigen Spielen schon so, dass Gebiete ready, aber noch leer sind.

Ich find das auch eine seltsame Diskussion. Man weiß oder glaubt zumindest, dass ein Activision-Studio seit 2 Jahren an einem DLC für Destiny 2 arbeitet. Die Highmoon Studios.

Die frage ist: “Auch wenn die jetzt schon fertig wären, hätte man das einfach mit zum Grundspiel dazu geben sollen – für den selben Preis?”

Die arbeiten ja nur seit 2 Jahren an dem DLC, damit es April 2018 einen ordentlichen DLC gibt. Gäbe es diesen DLC nicht, hätte dieses Team auch nicht daran gearbeitet.

Das ist immer so eine Dikussion: Diese Idee “Destiny 2 könnte doch einfach die beiden DLCs schon zum Release umfassen” -> Das funktioniert halt nicht. Diese Arbeit an den DLCs gibt’s ja nur, weil Activision diese DLCs will, um damit mehr Geld zu verdienen und einen Content-Strom zu gewährleisten.

Diese Idee: “Wie wäre Destiny, wenn keine DLCs geplant wären” -> Das weiß man nicht. Davon auszugehen, das wäre dann 50% größer -> Das kann ich mir nicht vorstellen. Wahrscheinlich wär Destiny dann halt kein “500-Mann-Spiel”, sondern ein “300-Mann-Spiel.” Ob das dann besser oder schlechter wäre – das lässt sich schwer sagen, weil’s halt hypothetisch ist.

Ich denke das Problem hier ist eher, wenn Bungie das Spiel gemacht hätte, das sich viele wünschen, dann w#r das erst 2020 erschienen, weil so Spiele 5 Jahre Produktion brauchen und nicht 2-3.

Ich les immer. “Die hatten doch 2 Jahre Zeit. Was haben die in den 2 Jahren eigentlich gemacht?” -> Ich glaub die meisten Menschen haben überhaupt keine Vorstellung, wie viel Zeit es kostet, so ein Spiel zu bauen. Das ist halt ein grundsätzliches Problem im Gaming, dass Entwickler und Spieler so weit voneinander entfernt sind.

Wenn man sich mal damit beschäftigt, wie schwierig und aufwändig es ist, so ein Spiel wie Destiny zu schaffen – dann sieht man das auch anders, als “Was haben die eigentlich in 2 Jahren gemacht?”

Starthilfer

Nur hatte Bungie eine 1a Basis auf der sie bei D2 aufbauen konnten. Und sie haben schlichtweg nichts daraus gemacht. Das enttäuscht mich als glühender Destiny 1 Spieler so sehr.
Besonders das im Schmelztiegel so viel geändert wurde obwohl eigentlich kein Bedarf bestand hat mich doch sehr schockiert.
Und ein Ressourcenproblem hat Bungie ja wohl kaum.

Gerd Schuhmann

Und ein Ressourcenproblem hat Bungie ja wohl kaum.
——-
Die haben offenbar Probleme mit der Engine, nach dem, was wir wissen. Sieht so aus, als wär’s verdammt schwer, mit der gescheit neuen Content herzustellen.

Und beim Schmelztiegel haben Leute 3 Jahre lang gebitcht. Jetzt zu sagen: Da gab’s kein Bedarf für Änderungen … weiß ich nicht. Ist halt auch sehr subjektiv. Ich denke die Lösung jetzt ist auch schwierig. Aber zu sagen: Mit dem Schmelztiegel war 3 Jahre alles super -> Nee.

Starthilfer

Mit dem Ressourcenproblem habe ich eigentlich eher Personal und Finanzielle Möglichkeiten gemeint.
Klar war in D1 das PvP nicht perfekt, aber es war immer spassig zu spielen auch wenn Bungie halt mit dem balancing der Klassen und Waffen so seine liebe Mühe hatte.
Ich habe keine Motivation das PvP in Destiny 2 zu Besuchen weil es einfach keinen Spass macht.

Tom Gradius

Tja, die Engineprobleme gab es schon zu TDB Zeiten (dauert Stunden, einen Ressourcenknoten auf der Map zu verschieben und so). Um so unverständlicher, für D2 wieder auf die gleiche Engine zu setzen. Ist ja nicht so, dass mit Unreal, IDTech, Dunia etc. nicht jede Menge leistungsfähiger Engines zur Lizensierung bereit stünden, wenn man selbst nicht in der Lage ist, etwas benutzerfreundliches zu entwickeln. Tatsächlich hat man sich aber entschieden, einen verkappten Groß-DLC mit D2 zu betiteln, das Ursprungsspiel herauszuschneiden und mit der alten Engine weiterzuwursteln. Für mich ist die schlechte Engine deswegen heute kein legitimes Argument mehr, die Sache mit dem Riesenteam aber wenig Output zu kontern. Das wollte man genau so haben und man will auch gar nicht mehr Content liefern, sonst hätte man anders entschieden.

Was den Schmelztiegel angeht, drei Jahre hat man gebitcht, ganz richtig. Mal über dieses, mal über jenes Meta. Am meisten jedoch über den Lag. Ich glaube, was heutzutage über das D2 PVP ausgekübelt wird, übertrifft das gebitche von früher um Potenzen. Das mit dem Lag haben sie auf Bungie Art und Weise gefixt, nämlich einfach die Verbindungsqualitätsanzeige weggelassen. Ich habe drei oder vier Spiele PVP in D2 gespielt, die habe ausgereicht, um mich vom regelmäßigen PVPler zum Abstinenzler zu machen.
Das was uns Bungie mit D2 angeboten hat, macht eine gewisse Zeit Spass, weswegen ich auch weitere DLCs und D§ usw. kaufen werden. Insofern scheint ja alles gut zu sein. Was garantiert nicht mehr passieren wird, ist dass das Spiel eine Hobbyähnliche Position in meinem Leben einnehmen wird, wie es zu D1 Zeiten der Fall war.

Gerd Schuhmann

Ich kann alles verstehen, was du sagst, außer dieses “Es wird nie wieder so sein, dass Destiny diese Rolle für mich spielt.”

Das glaub ich einfach nicht, weil wenn die mit Destiny 2 Erweiterung 1 alles wieder anders und gut machen, dann wird das wieder ein Riesen-Ding sein. Und wenn sie’s total verkacken, dann spielt’s überhaupt kein Rolle mehr.

Man ist doch als Spieler mit so Games auch nicht verheiratet oder lässt sich da “scheiden.”

Ich hab immer das Gefühl, Spieler sind dann “sauer”, weil was nicht so ist, wie sie wollen, und wollen dann dem Entwickler “wehtun” – im Prinzip ist das aber Quatsch, weil man sich da selbst nur um gute Spiele bringt.

Sagen ja jetzt viele: Titanfall 2 ist so super – aber viele probieren es nicht, weil sie noch sauer auf Titanfall 1 sind.

Was bringt das letztlich? Ein gutes Spiel funktioniert nicht und Spieler bringen sich um den Spaß, dieses Game zu spielen.

Bizz3r

Am Schmelztiegel an sich hat doch niemand gebicht. Die Dinge die den Spaß geschmälert haben waren doch
– Balacing der Waffen & Fähigkeiten
– Match- & Teammaking
– Lag etc. (technisches)

Telltale

Ich hab ja die Theorie das D2 schon kurz nachn D1 Release fertig war, was erklären würde warum gute Änderungen in D2 jetzt wieder fehlen ^^

Zerberus

Mehr Raids, Strikes, und nen Story Hardmode bitte…..und dann mal was an der Latenz im PvP machen^^

Dann evtl hole ich mir doch den DLC oder Season-Pass

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

120
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x