Destiny 2 mit größtem PC-Start, wird im Finanzreport kaum erwähnt

Kurz vor der Veröffentlichung des 2. DLC zu Destiny 2 lässt Activision Blizzard verlauten, dass der Shooter ein großer finanzieller Erfolg war. So weist man daraufhin, dass Destiny 2 das zweit-umsatzstärkste Konsolenspiel des Jahres 2017 war und dazu den größten PC-Start in der Activision-Geschichte hinlegen konnte. Im aktuellen Finanzreport wurde Destiny 2 allerdings kaum erwähnt.

Auch wenn Destiny 2 derzeit einen schweren Stand bei seiner Community hat – finanziell konnte der Shooter überzeugen. Das sagt jedenfalls der Publisher Activision Blizzard, der seine Aktionäre unlängst in einer Mitteilung über die Ergebnisse des Jahres 2017 aufklärte.

Obwohl in einer solchen Aktionärsmitteilung meist mehrere Diskussionspunkte abgedeckt werden, wurde Destiny 2 als eines der Highlights des Jahres erwähnt. In dem darauffolgenden Finanzreport hielt sich Activision Blizzard im Hinblick auf Destiny 2 jedoch bedeckter.

Destiny 2 überzeugt finanziell auf allen Plattformen

Wie erfolgreich war Destiny 2? Laut der Aktionärsmitteilung war Destiny 2 ein voller Erfolg auf Xbox One und PlayStation 4 und war im Jahr 2017 das zweit-umsatzstärkste Konsolenspiel. Geschlagen wurde es nur von Call of Duty: WW2, das ebenfalls aus dem Hause Activision stammt.

destiny_2_Kriegsgeist_insight_terminus_Main

Auch auf dem PC konnte Destiny 2 dem Publisher zufolge einen gelungenen Start hinlegen. Der Mitteilung zufolge hatte der Shooter den „größten PC-Start in der Activision-Geschichte basierend auf den Einheiten.“ Destiny 2 ist das erste Spiel der Reihe, das auch für den PC erscheint. Destiny 1 war seinerzeit nur auf den Konsolen zu finden.

Auch die Verkäufe des Season Passes von Destiny 2 hätten zu den Rekord-Einnahmen von 1 Milliarde US-Dollar im Jahr 2017 beitragen.

Destiny 2 wird nicht im Finanzreport erwähnt

Destiny 2 finanziell doch nicht so erfolgreich? Kurz nach der Mitteilung für die Aktionäre veröffentlichte Activision Blizzard ebenfalls ihren Finanzreport für das erste Quartal 2018. Dabei wird auf die Leistung einzelner Spiele des Publishers eingegangen, wie etwa die Call-of-Duty-Reihe und sogar Candy Crush. Destiny 2 wird jedoch nur in einer Randnotiz erwähnt.

Investor fragt: Wie wollt Ihr Destiny 2 reparieren und Nutzer zurückbringen?

Besser sah es auch nicht im „Earnings Call“ aus, der Konferenz, die mit dem Finanzbericht einhergeht. Ein Investor fragte, wie Activision plane, Destiny 2 auf Kurs zu bringen und die Spieler wieder ins Boot zu holen.

Hier widersprach Activision COO Coddy Johnson der These nicht, dass Destiny vom Kurs abgekommen ist. Lieber erklärte er, in welche Richtung sich der Shooter in Zukunft entwickeln soll.

„Die drei Dinge, von denen wir wissen, dass wir sie machen werden und die die Community anstrebt, sind: Macht den Spieler mächtiger, belohnt ihn und macht das Endspiel bedeutungsvoller“, so Johnson, der auf den bevorstehenden Start des neuen DLCs hinwies.

DLC II steht in den Startlöchern

Das erwartet Destiny-2-Spieler als nächstes: Am 8. Mai erscheint der zweite DLC zu Destiny 2. In „Warmind“, zu Deutsch „Kriegsgeist“, führt es die Hüter auf den Mars. Dort treffen sie auf Ana Bray, die dazu beitragen wird, zahlreiche Geheimnisse um den Kriegsgeist Rasputin und den Mars aufzudecken.

Dazu kommen neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände sowie die neue Endgame-Aktivität Hive-Escalation.

Destiny 2: Diese neuen Inhalte und Features bringt der Kriegsgeist-DLC
Autor(in)
Quelle(n): GamingBoltActivisionGamesIndustry.biz
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Also CoD ist ihr stärkstes Zugpferd auf Konsolen.
Seit Jahren lese ich nur geflame über easy Mode Shooter CoD
doch scheinbar lieben ihn alle trotzdem .????

Fab
Fab
1 Jahr zuvor

Ich fand es interessant und ich lese hier ständig Dinge, die es auf anderen Gaming-Seiten nicht gibt…

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Das passiert halt wenn man alles gegen die Wand fährt. Wir wollten diese ganzen Änderungen nicht, wir wollten lediglich neuen Content und dass es mit Destiny weiter geht.
Destiny 1 war bis auf ein paar Abstriche zu 80% perfekt für mich (höhere FoV, 60FPS und Server für PvP hätten es perfekt gemacht), ich wollte nur mehr zum Killen haben.
Man hätte Destiny 2 einfach als Addon für Destiny bringen sollen und es „The Cabal“ nennen sollen, fertig.

Nebukader
Nebukader
1 Jahr zuvor

Gut das ich nicht zugegriffen habe, man konnte ja nicht mal bei Teil Eins seine verpsrechen halten die man noch die letzten 1-2 Jahre dick und fett gemacht hat. Und hier wieder nen popeliges DLC für 30-40 euro verkaufen wo wieder nix drinne ist……

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Warum wird D2 im Finanzreport dann doch nicht erwähnt, obwohl es doch angeblich so erfolgreich war?
Na weil die Zahlen eben nicht so prickelnd sind, wie gesagt wird.
Alleine zu sagen, dass der Season Pass von D2 knapp eine Milliarde eingebracht hat. Das ist doch komplett übertrieben und erlogen. Das passt keinen Meter zu den Spielerzahlen. Laut Destinytracker gibt es ca. 8,8 Millionen registrierte D2 Accounts. Ich gehe mal davon aus, dass jeder der sich D2 gekauft hat, das auch zumindest mal kurz gespielt hat und somit bei Destinytracker dementsprechend auftaucht. Also sollten die Zahlen auch in etwa die Verkaufszahlen widerspiegeln. Also etwa 9 Millionen an wirklich verkauften Exemplaren.
Wenn jetzt jeder den Season Pass geholt hätte, was ja bestimmt nicht der Fall ist, dann wären wir bei 40€ mal 9 Millionen.
Das macht bei mir 360 Millionen. Also gerade mal ein Drittel von den hier geprahlten einer Milliarde.
Oder will man mir jetzt erzählten, dass noch 18 Millionen Kopien von D2 und den Season Passes von Activision an Händler verkauft wurden und jetzt bei den Händlern rumliegen?
Ääähm, niemals.
Auf einer Konferenz erzählen kann ich viel. Am Ende stimmt nur das, was im Finanzbericht an Zahlen auch aufgeführt wird. Weil das nämlich von den Behörden geprüft wird.
Die reden genau so viel Müll wie Bungie. Große Klappe, nix dahinter. https://uploads.disquscdn.c

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Die 1 Milliarde-Dollar hast in den falschen Hals bekommen. Das sind andere Zahlen von Activision in dem Quartal. Da spielen zig Spiele mit rein. Niemand bei Activision hat gesagt: „Der Season-Pass hat 1 Milliarde eingebracht“ – das hast du dem Text falsch entnommen.

Zu Destiny: Die initialen Verkäufe werden super sein und die DLC-Verkäufe für den Season-Pass werden auch super sein. Das wurde ja beides schon gesagt. Wenn die sagen: „Das ist der größte PC-Launch in unserer Firmengeschichte“ -> Dann wird das auch sein.

Aber: Jeder hat mitbekommen, dass es viel negatives Feedback geht und dass die Retention-Rate niedrig sein wird. Deshalb ist das so komisch formuliert.

Bei Destiny 2: Der Start war super. Auf allen Plattformen auch auf dem PC. Die DLCs haben sich fantastisch verkauft.
Aber: Viele Spieler geben negatives Feedback ab. Und wahrscheinlich werden die Eververse-Einnahmen niedriger sein als gedacht.

Das ist aktuell die Situation von Activision. Destiny 1 hat denen Destiny 2 verkauft und das Geld haben sie schon. Das geht nicht weg, nur weil Spieler Destiny 2 jetzt nicht so gut finden.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Jo, hab ich falsch gelesen. Stimmt.
Das passiert, wenn man es sich im Liegestuhl in der Sonne auf der Terasse gemütlich macht und fast am einpennen ist. wink
Ich hole mir wohl lieber mal einen Kaffee. smile

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Ich hoffe Activision wird noch lange Bremsspuren bzgl. Destiny-2 in der Bilanz haben! Den kurzfristigen „Erfolg“ haben die sich hoffentlich nachträglich teuer erkauft! Verdient hätten sie es zumindest. Durch den in-game Shop hat sich es aber leider alles etwas relativiert. Naja, vielleicht sind diese Zeiten irgendwann auch mal vorbei.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Ich denke, das sie den Spielerschwund beim Everversum bereits deutlich gemerkt haben und das auch in ihrer Bilanz(ist glaube ich bloß nirgends entsprechend veröffentlicht). Die Comet-Erweiterung wird denke ich auch nicht das Niveau des D2-Relaunches erreichen und spätestens dort wird sie das auch finanziell hart treffen.

Übrigens cooles Profilbild^^

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Danke Dir und dito! ???? hmm, sind wir verwand?!? ???? ????

Plague1992
Plague1992
1 Jahr zuvor

Weiß nicht ob nur die erfolgreichsten spiele genannt werden oder nur die wo es was zu erzählen gibt. Sonst wäre die ganze Liste voll mit Handyspielen von King und Skylanders.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Schön auf den dlc verweisen damit die letzten Träume ihr Geld dort versenken um dann die gleichen Probleme zu haben als zuvor.

Alanus
Alanus
1 Jahr zuvor

Genau, ich frage nur warum, weil die dummen Leute dachten es wird eine D1 Weiterentwicklung sein und es gekauft haben. Ich selbst bin kein Day 1 Spieler, aber ich habe mir im Januar 2015 die Xbox One gekauft und die D1 Demo hat mich gleich gefesselt und seit dem war ich so süchtig, dass ich immer wieder von meiner Frau fertig gemacht wurde :D, weil ich manchmal nach der Arbeit 8 und mehr Stunden gespielt habe:) Tja, seit D2 gibt es das Problem nicht mehr, und mein Klan ist auch weg… So viel zu einem Spiel mit Freuden, jetzt muss ich mit meiner Frau klar kommen ;b

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

xD so ein Mist aber auch

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

????????????????????????✌????

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

… die arme Frau ^^

Foxx382
Foxx382
1 Jahr zuvor

In Amerika könntest du den Entwickler jetzt dafür verklagen, dass du mehr Zeit mit deiner Frau verbringen musst :D.

Bear NoFear
Bear NoFear
1 Jahr zuvor

Warum sollte Activision Dinge groß an die Glocke hängen, die grade nicht gut laufen? Es gab auch schon früher Quartalsberichte, in denen Destiny nicht sonderlich intensiv erwähnt wurde.
Im nächsten Quartal steht dann eben was von Warmind drin. Und wie toll das lief. Und bla, blubb und peng. wink

Tomas Stefani
Tomas Stefani
1 Jahr zuvor

Sowas nent sich dann…. A BIG BLIND…..

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

„…finanziell konnte der Shooter überzeugen.“

Mag alles sein, ABER, liebe Teams von Bungie und vor allem von Activision: stellt euch mal vor wie unfassbar viel mehr Kohle das Game noch abgeworfen hätte, wenn es das Spiel gewesen wäre das wir uns alle gewünscht haben. Wenn es die ganzen, teils unnötigen Probleme nicht gegeben hätte. Hier zeigt sich einfach, man kann auch mit Scheiße ne ganze Menge Geld verdienen. Aber mein Anspruch wäre, mit einem guten Produkt Punkten und dadurch einfach noch mehr Geld verdienen

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Das Spiel bei Release hätten glaube ich nicht viel mehr gekauft. Wir sind ja alle mehr oder weniger blind ins Vorbesteller-Messer gelaufen.
Auch bei dem DLC Paket war vieles okay.

Aber genau jetzt wirds schwierig für Bungie. Fürs Herbst DLC und besonders auch für Destiny 3 haben sie so viel Vorschusslorbeeren verspielt, das wird kein Selbstläufer mehr und sie sind gezwungen zu liefern.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Na Gott sei dank. Stell dir vor der dritte Teil wird wie der zweite Anfangs. Dann können die direkt einpacken…
Vorbestellen werde ich bei denen nicht mehr….

RaZZor 89
RaZZor 89
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich? Davon gehe ich aus. Es werden wieder Sachen passieren und schieflaufen und ich denke das man wieder nicht alle das hat was im Vorgänger ist

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Dann ist aber auch alles verspielt…

rook
rook
1 Jahr zuvor

Dann werden sie es besser machen. Und das Ding 10 Monate vor Release rebooten! Vielleicht wird es dann ein Kracher, who knows? razz

Gotteshand
Gotteshand
1 Jahr zuvor

Teils gebe ich Dir Recht. Es wird schwer für Bungie, aber schau Dir doch mal COD an. Teil um Teil wurde das DIng gehatet und tot gesagt.
Was ist am Ende passiert, die Verkaufszahlen stiegen oder stagnierten, gingen aber nie runter.
Destiny steht in dem Genre leider einfach alleine da, ok Anthem soll kommen, aber ich betone auf soll.
Dazu ist das eine FPS und das andere TPS.

Ich glaube auch ein Destiny 3 wird sie wie geschnitten Brot verkaufen, aber mit einer Sache könnt Ihr sicher sein, eins kann Bungie…und das ist Teil 3 machen wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.