Destiny 2: Erst 2 Wochen nach Start zeigt Beyond Light, wie gut es wirklich ist

Der Shooter-Experte Sven Galitzki von MeinMMO hält Destiny 2: Jenseits des Lichts trotz des holprigen Starts und Kritik nach 2 Wochen für eine richtig gute, gelungene Erweiterung, die aber erst spät zeigt, was wirklich in ihr steckt.

Was ist überhaupt Beyond Light? Beyond Light oder Jenseits des Lichts ist nach Forsaken und Shadowkeep die nunmehr 3. große Erweiterung von Destiny 2. Es ist gleichzeitig die erste von 3 zusammenhängenden, jährlichen Erweiterungen, die Bungie für Destiny 2 bis ins Jahr 2022 plant.

Das steckt in der neuen Erweiterung: Beyond Light bringt unter anderem:

Das erwartet euch im Artikel: In diesem Artikel nehme ich explizit die „Jenseits des Lichts“-Erweiterung und ihre Inhalte unter die Lupe, wobei ich möglichst wenig von der Story oder dem Content spoilern werde. Die parallel laufende Season 12 und deren Content steht hier nicht im Fokus.

Über den AutorSven arbeitet seit 2018 bei MeinMMO und betreut seitdem intensiv den Bereich der Shooter als Autor und verantwortlicher Experte.

Er ist Destiny-Fan der ersten Stunde und hat enorm viel Zeit in beiden Teilen des Franchise verbracht. Wenn es ein Spiel gibt, das für immer einen Platz in seinem Herzen hat, dann ist das Destiny. Doch auch unzählige Stunden in verschiedenen „Call of Duty“-Ablegern, sowie der Division- und der Battlefield-Reihe gehören zu seinem Portfolio.

Beyond Light – Viel Kritik zum Start

So lief der Start: Der Start von Beyond Light lief nicht optimal – auch wenn er sehr erfolgreich war. Zunächst gab es zum Launch technische Schwierigkeiten – vor allem mit den Servern. Am ersten Tag kam so manch ein Hüter deshalb nicht mal richtig zum Spielen, mich eingeschlossen. Zudem klagten nach dem Release zahlreiche PC-Spieler noch über Performance-Probleme.

Das wurde noch kritisiert: Doch auch Kritik an der Erweiterung selbst wurde schnell laut. Hier einige der wichtigsten Punkte:

Jenseits des Lichts ist nun seit mehr als 2 Woche da – Zeit für ein Fazit

So sehe ich Jenseits des Lichts nach 2 Wochen

Vorweg: Auch wenn ich am Anfang ebenfalls durchaus Zweifel sowie Bedenken hatte – mittlerweile halte ich Jenseits des Lichts rein für sich betrachtet für eine gute, gelungene Erweiterung. Für eine richtig gute sogar. Auch wenn sich das erst nach 2 Wochen richtig zeigt. Sie wird allerdings in meinen Augen durch einige grundsätzliche, teils fragwürdige Entscheidungen, die bei Destiny 2 getroffen wurden, überschattet und kann dadurch unter dem Strich nicht immer so glänzen, wie sie es in meinen Augen eigentlich teils verdient hätte.

So ist beispielsweise der unpopuläre Waffenruhestand kein Feature von Beyond Light – auch wenn die Erweiterung gerade dafür stark kritisiert wurde und zum Teil immer noch wird. Dabei handelt es sich eigentlich um eine Grundsatzentscheidung, die für Destiny 2 getroffen und die Hand in Hand mit Jenseits des Lichts eingeführt wurde. Sie ist aber nicht an Beyond Light geknüpft. Auch, wenn ihr die neue Erweiterung nicht kauft, wird eure bisherige Ausrüstung also in Teilen davon betroffen sein.

Gleiches gilt für den entfallenen Content, der mit Release von Beyond Light aus dem Spiel in die Destiny Content Vault rotierte. Nicht Jenseits des Lichts hat diese Inhalte entfernt. Auch das war eine grundlegende Design-Entscheidung, die dabei parallel mit Release der neuen Erweiterung in einem Update umgesetzt wurde und den Weg für die nächsten Jahre von Destiny 2 ebnen soll. Sie ist aber an sich nicht Teil der Erweiterung.

Die Kritik mag gerade in bei diesen Punkten durchaus berechtigt sein – aber dann an Destiny 2 als Ganzes, als Gesamtpaket und nicht explizit an der neuen Erweiterung alleine.

Neue Quests gibt es unter anderem von der fremden Exo

Das ist nach Launch passiert: Beyond Light hat nicht all seine Inhalte und Details direkt zum Launch offenbart. Deshalb habe ich auch mit meinem Fazit länger gewartet. Denn der ungefähre Umfang der neuen Erweiterung wurde im Prinzip erst nach 2 Wochen so richtig ersichtlich.

So gingen beispielsweise einige neue Inhalte und Quests live, die Story wurde vorangetrieben, der neue Raid ging an den Start. Die neue Stasis-Power kann nun in vollem Umfang freigespielt werden. Zudem hat Bungie auch auf den größten Kritikpunkt reagiert und den relevanten Waffen-Lootpool vergrößert. Und auch die anfangs noch teils trübe Stimmung rund um Beyond Light hat sich damit gebessert. So manch einer findet die Erweiterung an sich mittlerweile wirklich gelungen – auch ich.

Das finde ich klasse

Die Story: Die Story von Jenseits des Lichts finde ich wirklich stark. Die Kampagne ist gut und spannend erzählt, bietet nicht nur schwarz und weiß, sondern auch Grauzonen. Sie bringt mit der fremden Exo einen der coolsten Charaktere der Reihe zurück und erklärt zahlreiche spannende Zusammenhänge rund um Destiny.

Dabei erlebt man einige der besten Story-Momente von Destiny 2. Es wird das erste Mal seit Langem sein, dass ich wieder alle 3 Charaktere ausgiebig spiele – nicht nur, um Stasis freizuschalten.

Destiny 2 Beyond Light
Beyond Light spielt auf dem vereisten Jupiter-Mond Europa

Neue Location: Der neue Schauplatz auf dem Jupiter-Mond Europa ist richtig gut gelungen. Der eisige Mond mit seinen Hightech-Forschungseinrichtungen, Ruinen des Goldenen Zeitalters sowie seinen Schneestürmen ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern bietet auch viel für das Entdecker-Herz.

Ich muss gestehen, dass ich auch nach 2 Wochen dort immer noch neue Sachen für mich entdecke und die weggefallenen Schauplätze bislang nicht einmal im Ansatz vermisst habe. Kurzum: Europa ist schnell zu meinem neuen Lieblingsschauplatz geworden.

Stasis: Das neue Element Stasis macht mir ebenfalls viel Spaß. Ja, im PvP ist es nicht immer die reinste Freude, doch im PvE habe ich ehrlich gesagt bislang nicht mal an die alten Fokusse und Super gedacht. Fast schon entnervt musste ich den Fokus für die „mächtige Belohnung“ in der Strike-Playlist umstellen, ansonsten bin ich aber durchgehend mit Stasis unterwegs.

Neuer Raid: Vor allem der neue Raid ist meiner Meinung nach ein wirkliches Highlight geworden – audiovisuell aber auch vom Gameplay und von den Belohnungen her.

Für mich ist das seit langem endlich mal ein Raid, den ich mit allen 3 Charakteren hoch und runterspielen werde. Sei es nun für die coolen Rüstungen, die guten Waffen, das mächtige Raid-Exotic oder einfach nur, weil die Tiefsteinkrypta endlich optisch und Gameplay-technisch das vereint, was mich am meisten anspricht.

Der Fokus liegt mehr auf chaotischer Action und dem einzelnen Spieler. Im Prinzip bekommt jeder im Team etwas Wichtiges, etwas Spannendes zu tun. Der Schwierigkeitsgrad ist diesmal zudem so getroffen, dass Raid-Neulingen mehr verziehen wird. Auch wenn ihr bislang von Raids abgeschreckt wurdet – schaut diesmal unbedingt rein.

Hier 2 der neuen Exotics aus Beyond Light – der Helm Maske von Bakris und die Sniper Wolkenschlag

Neue Exotics: Die meisten neuen Exotics sind zwar nicht übermächtig, doch die, die ich bisher erspielt habe, machen allesamt Spaß – wie beispielsweise das neue Schwert „Die Klage“ oder der Stasis-Granatenwerfer „Griff der Erlösung“

Hier habe ich Bedenken

Umfang: Auch wenn ich die neuen Inhalte aus Jenseits des Lichts größtenteils klasse finde: Der Umfang ist überschaubar. Gerade, was einen der wichtigsten Aspekte anbetrifft – den Loot. Selbst mit den Raid-Waffen und den neuen Wummen aus der Season 12 gibt für meinen Geschmack zu wenig neue Ausrüstung, was in Anbetracht des Sunsettings (Waffenruhestand) noch stärker zum Tragen kommt.

Highlight von Beyond Light ist nicht jedermanns Sache: Es ist sichtlich viel Mühe in den neuen Raid geflossen, den traditionell aber nur ein vergleichsweise kleiner Teil der Hütergemeinschaft spielen dürfte. Das in meinen Augen größte Highlight von Beyond Light wird also nicht jeder zu Gesicht bekommen – genauso wie einige der besten Waffen und Rüstungsteile. Für die anderen Hüter fallen die Inhalte von Beyond Light neben der Story eher übersichtlich aus.

Langzeitmotivation: Die Erweiterung ist zwar gelungen und gut, wird aber als solche mit ihren begrenzten Inhalten nicht auf lange Sicht unterhalten können. Hier werden dann die Seasons wieder unterstützen müssen – inwiefern das aber gelingt, wird sich erst noch zeigen müssen.

Das erwartet euch in der laufenden Season 12

Künstliches Strecken: Auf dem neuen Schauplatz gibt es nur 2 Landeplätze im unteren Bereich der Karte, die gefühlt 10 Sekunden Fahrzeit auseinanderliegen. Für viele Missionen und Quests muss man aber in den mittleren oder oberen Bereich. Das heißt, diese Wege müsst ihr jedes Mal in voller Länge abfahren oder ablaufen. Dadurch wirken viele Inhalte einfach künstlich in die Länge gestreckt.

Balance: Bei Stasis ringt Bungie noch um die richtige Balance – gerade im PvP. Zwar hat man da schon Fortschritte erzielt, doch komplett gelungen ist das meiner Meinung nach immer noch nicht ganz.

Stasis stellt momentan im Prinzip alle bisherigen Fokusse in den Schatten. Ich hoffe daher, dass unsere alten Hüter-Kräfte noch eine Überarbeitung spendiert bekommen, da sie nun in ihrer aktuellen Form Stasis „etwas“ hinterherhinken – gerade, was die Freiheit bei der Fähigkeiten-Zusammenstellung angeht.

Vieles beim Alten: Auch wenn die Missionen und Quests coole Geschichten erzählen – vieles von Beyond Light ist Destiny in gewohnter Form und bietet abseits von Stasis wenig Innovatives. Es liegt wieder Fokus auf Bounties, viele Aufgaben laufen nach dem Motto: „Geht dort und dort hin und schieß so und so viele Feinde von dem und dem Typ mit den und den Waffen nieder“ ab.

Stasis Eis Dunkel Klassen Element Destiny 2 Titel
Stasis ist zwar cool, doch alleine deshalb lohnt sich Beyond Light noch längst nicht für jeden

Lohnt sich Beyond Light – und wenn ja, für wen?

So sehe ich das persönlich: Für mich persönlich kann ich diese Frage mit einem Klaren Ja beantworten. Ich sehe die neue Erweiterung als einen guten Start in das nunmehr 4. Jahr und als eine solide, neue Basis für das kommende Jahr in Destiny 2 – ob und was Bungie nun am Ende gerade mit den Seasons daraus macht, ist eine andere Geschichte.

Denn Jenseits des Lichts bringt eine echt gute Story mit denkwürdigen Momenten, einen tollen neuen Schauplatz sowie das neue Stasis-Element. Und das alles hat in meinen Augen enorm viel Potenzial. Zudem brachte Beyond Light auch einen starken neuen Raid, der zu dem Besten gehören dürfte, was Destiny im Hinblick auf diese Engame-Aktivität je auf die Beine gestellt hat.

Das lässt mich unter dem Strich auch über einige eher enttäuschende Aspekte der neuen Erweiterung hinwegblicken – auch wenn ich gleichzeitig durchaus noch einiges an Verbesserungspotential sehe.

Für neue Spieler: Auch hier kann ich mit gutem Gewissen sagen – es lohnt sich. Ja, Destiny 2 ist kleiner geworden, bietet aktuell weniger Inhalte, als noch vor Beyond Light. Doch daran ist nicht Beyond Light Schuld. Es ist die grundsätzliche Richtung, die Bungie Destiny 2 nun mal eingeschlagen hat – ob man es nun befürwortet oder nicht.

Und die Erweiterung selbst bietet zahlreiche neue Inhalte, an denen auch neue Spieler ihre Freude und Spaß haben dürften, wenn ihnen die Grundidee sowie das generelle Gameplay von Destiny 2 gefallen. Einen kostenlosen, ersten Eindruck davon kann man sich übrigens über die Free-to-Play-Version Destiny 2: New Light holen.

Für Veteranen und Rückkehrer: Hier kommt es drauf an, was ihr erwartet – vor allem generell von Destiny 2. Denn im Prinzip bringt Beyond Light mehr von dem, was Destiny schließlich ausmacht – bloß in frisch und stellenweise verbesserter oder zumindest anderer Form. Und so manch einem kann das bereits ausreichen.

Schaut euch hier den Launch-Trailer zu Destiny 2: Jenseits des Lichts an:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wem Destiny 2 also generell in letzter Zeit zugesprochen hat und wer in den letzten Monaten noch seinen Spaß hatte, der dürfte auch mit Jenseits des Lichts auf seine Kosten kommen und einige coole, neue Abenteuer als Hüter erleben – auch wenn das Spiel jetzt spürbar geschrumpft ist. Weiter geht es nach der Erweiterung dann in der aktuellen Season 12.

Wer aber aufgehört hat, weil Destiny 2 an sich ihm keinen Spaß mehr gemacht hat und unter Umständen zu eintönig wurde, für den dürfte auch Beyond Light nur wenig, wenn überhaupt etwas daran ändern. Ja, die neue Story ist spannend, Stasis ist cool, der neue Raid ist echt klasse. Aber ob ich nun als Nachtpirscher-Jäger einen Strike in der ETZ auf der Erde laufe oder als neuer Stasis-Jäger auf dem verschneiten Europa durch die Bray-Forschungseinrichtungen mit einem neuen Exotic streife … Destiny 2 bleibt im Kern auch mit Jenseits des Lichts das Destiny 2, das ihr bisher kanntet.

Kurzum: Wer mehr von dem will, was Destiny 2 generell ausmacht, kann bedenkenlos zugreifen und wird meiner Meinung nach durch Beyond Light für eine ganze Weile gut unterhalten. Wer sich einen innovativen Durchbruch, eine großartige Richtungsänderung oder eine komplett revolutionäre Erfahrung von Beyond Light erwartet, der dürfte eher enttäuscht werden.

Wie blickt ihr auf Jenseits des Lichts, nachdem nun einige Zeit nach dem Launch vergangen ist und so manch einer sich nun ein gutes eigenes Bild machen konnte? Ist es euch das Geld wert? Oder wurdet ihr enttäuscht? Wie seht ihr die Zukunft von Destiny 2?

Übrigens: Ob nun mit oder ohne Beyond Light – aktuell könnt ihr euch einige Gratis-Exotics sichern: Destiny 2 spendiert Exotics über Twitch Prime – So kommt ihr an den Loot

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
117 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stephan

Moin moin.
Grundsätzlich bin ich voll zufrieden mit der Erweiterung.
Jedoch gibt es einen Punkt der mich gewaltig stört. Es hiess wir könnten alle alten Resourcen ausgeben, Simulationssamen,Alkane staub etc.
Nun muss ich aber feststellen dass diese weiterhin benötigt werden und spider diese so gut wie nie ider gar nicht anbietet. Warum ????
Und bei mein mmo lese ich nichts über dieses Problem.
Lg aus HH

KingFritz

Ich bin zufrieden. Die Erweiterung plus Season 12
machen Laune. Natürlich ist nicht alles toll, aber es gibt zu tun und macht richtig Spaß. Ich bin aber auch max. 1-2 h on am späten Abend, daher hab ich noch viel vor mir.
Ich verstehe aber auch, wenn viele Veteranen aussteigen. Mein Clan ist von über 25 auf 2 geschrumpft. Müsste evtl. mal nachm neuen Clan schauen. 😉

KingK

Ich sehs wie Sven -> volle Zustimmung zu deinem Artikel 💪

What_The_Hell96

Habe das DLC nun echt lange gespielt. Hatte ja durch Corona und der damit verbundenen Kurzarbeit auch viel mehr Zeit als normal.
Die kurzfassung wäre wohl es ist nicht das schlechteste, bei weitem aber auch nicht das beste DLC was Bungie jemals rausgebracht hat.
Die Story? Eigentlich ne Kopie von der Forsaken Story. Ziemlich einfallslos.
Kein neuer Dungeon?
Der Raid nur 4Phasen? Wenigstens ne 5. hätte es schon sein dürfen wenn man schon nen recycelten Endboss hat 😉
Europa ist mit dem Dynamischen Wetter gut gelungen da kann ich nicht meckern, ein wenig mehr Gegner wären aber nett da man teilweise einfach nur leere Gebiete durchfährt.
Stasis als Fokus nacht spass und dass man endlich frei wählen kann was für perks man möchte ist super. Hoffe es gibt noch mehr als 2 Aspekte damit man da auch die qual der wahl hat.
PvP? Katastrophe es gibt keine neuen Modi und keine neuen Maps, dass man so nen grossen Teil des Spiels so krass vernachlässigt ist echt schlimm.
Generell fehlt mir noch etwas innovatives. Bei Forsaken kam mit Gambit etwas neues frisches rein (ob man es mag oder nicht sei mal dahingestellt) So was fehlt hier komplett und täte dem spiel echt gut.
Das ganze lvl System bei Varyks ist auch echt schrecklich.
Die neuen Exo Waffen halte ich durchwegs für gelungen, mit ausnahme von dem Stasis Granatenwerfer. Der Sinn dieses Teils sehe ich bis jetzt nicht.
Die Exo Rüstungen sind wohl ok, es gibt 2-3 gute aber auch einige die relativ unnötig sind.

Marki Wolle

Auch wenn ich vielleicht viele Downvotes dafür kassiere, muss ich jetzt noch mal meine Worte als Veteran loswerden, denn ich habe mir nun die Komplette Story mit allen Scenes, Texten und Abschnitten angesehen und finde die ganze Story rund um Beyond Light einfach nur miserabel!

Wie gesagt ich beziehe mich hier nur auf die Story!

Also zu aller erst das massiv verschenkte Potenzial mit Variks und Eramis, Eramis ist sowas von austauschbar, einfach ein 0815 Bösewicht!

Variks chillt die gesamte Story über in seiner Base!

Die Fremde wird auch nicht näher beleuchtet!

Dann Uldren, wie geil hätte man seinen Auftritt machen können, z.B. auf dem Turm, stattdessen kommt er als Lakai wieder, natürlich kann sowas noch kommen, aber Beyond Light war für die Auftritte zuständig, und Uldren/Variks wurden sowas von einfallslos ins Game geschmissen, genau wie die Fremde und Eramis!

Von der Dunkelheit an sich sah man weiterhin genau 0,0 also nichts!

Und dann ist da ja noch der Raid, und oh mein Gott, der Raidboss ist vom Design her nicht mehr an Einfallslosigkeit und Recycling zu überbieten!

Wie gesagt ist das meine subjektive Wahrnehmung als Veteran, damit möchte ich den Neulingen nicht den Spaß nehmen, und wünsche denjenigen viel Spaß mit der D2 Story

Alitsch

Das einzige was bei mir gut ankam das man Lore in Story intgriert hat.
Seit D2Y1 bekämpfen wir nur 08/15 Bösewichte, Ihnen fehlte immer eine Prise vom „Charisma“
Um ehrlich zu sein seid TTK haben wir nur getrödelt. Gary , Xol, Psions,Allmacht, keine Ahnung was hat Saint -14 bei uns zu suchen hat außer als Neu Buddy für Trials.

Raids zu mechanikenlästig vergleichbar mit „one night stand“ der viel zu teuer geworden ist, also lässte du es und damit auch evtl. deine Chance auf eine Beziehung. So lange es keine „light “ Verson geben wird , sehe da kaum Besserung. In Dungeon sehe Ich da mehr Zukunft.

„Also zu aller erst das massiv verschenkte Potenzial mit Variks und Eramis“

Ich als D1 Veteran bin bereit 1-2 Jahre zu warten aber bring was ordentliches raus und nicht dieses aka CoD Mist jedes Jahr nur frisch bemalt oh Ich meinte Destiny.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alitsch
Marki Wolle

Ja die Normal Raids aus D1 fehlen mir auch, das war immer ein cooler Zeitvertreib für unseren Clan, um einfach mal ein bisschen länger zu quatschen und nicht so zu schwitzen!

Wie oft haben wir Oryx Normal gezockt, sterben war meistens egal einfach Wiederbelebt fertig!

Nicht nur das es die Normal Raids in der Form nicht mehr gibt, einige Mechaniken werden auch immer abstruser, zumal ich Bosse immer cooler finde, als irgendwelche Rätsel oder Schalter die man aktivieren muss!

Naja ist nur mein Empfinden, für andere kann es gar nicht kompliziert genug sein🤷‍♂️

Als Beispiel machte mir die Golgoroth DPS Phase immer mega laune, sowas wie in einem Server Raum laufen und auf irgendwelche Schalter schießen klingt dagegen sehr lahm

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marki Wolle
Alitsch

Seien wir doch ehrlich die meisten in Destiny (mich manchmal) inklusive wollen nur stupide schießen, also lässt es auch in Raids zu das 1-3 Personen tun könnten.
Für mich ist es Balance, die in Raids gestört ist, die Aktivierungsphase/entcounter für DPS ist viel länger als die DPS Phase selbst.
Es wird im Raid nur eins gefördert die Koordination und es ist einer der Merkmale der Sport /Sportvereine also der Arbeit.
und die zweite Frage welche Einfluss hatte es bewirkt.

Für mich haben Raids in D2 (Farsaken ausgeschloßen) nicht Mal Status „Mittel zum Zweck “ erreicht zu viel verlangt für zu wenig und das ohne Spaßfaktor.

Beim D1 Raids gab es auch mehr Freiheiten in der Position und diese Hero Positionen die einwenig Skills gefordert haben, Ich will der Hüpfer sein (Oryx) oder Relikträger (VoG), Schwerträger (Crota).
Es gab eben Freicheiten, wir entschieden selbst wollen wir es schwitzen in dem wir 1-2 Neulingen /schwächere Hüter in unseren Clan die Schlüssel Positionen übergaben, Ich war eine von denen, es dauerte bis Ich mit Schwert um gehen könnte, oder schnell durch oder chillig mit viel Blödsinn/Gequtsche zwischen durch.

Bananaphone64

Die fremde wird nicht weiter beleuchtet? Sry aber dann hast du nicht zu Ende gespielt.
Es ist wie immer in Destiny: Die eigentliche Story kommt erst nach Abschluss der Kampagne.

Tommy B.

Wer aber aufgehört hat, weil Destiny 2 an sich ihm keinen Spaß mehr gemacht hat und unter Umständen zu eintönig wurde, für den dürfte auch Beyond Light nur wenig, wenn überhaupt etwas daran ändern.“

– Das bin exakt ich. Wollte eh nicht zurückkommen, aber das bestärkt mich zusätzlich in meiner Entscheidung.

Antiope

Wär schon mal ein Anfang, wenn es überhaupt ne Leere-Maschinenpistole gäbe. Da gibt es nämlich keine. Alle die es gab sind gesunsettet worden. Und bei Solar gibt es nur 900rpm und zwar die Todesotter aus dem Dungeon. Die kann man momentan nicht erspielen. Sehr mager. Bei Linearfusionsgewehren, Maschinengewehren und Spezialgranatwerfern sieht es noch wesentlich schlimmer aus – gut bei ersterem könnte man sagen, die spielt ja eh keiner. Es gibt zwei Wellenformgranatwerfer, wovon einer sunsettet. Es gibt keinen im Kinetikslot, dafür aber zwei mit Leere (drei, wenn man Wellenform mitzählt), null Kinetik, null Solar, null Arkus. Die Sachen die es gibt, sind nicht mal alle erspielbar, weil aus vorherigen Saisons. Wer also bei Saison 9 aufgehört hatte und mit JdL wieder eingestiegen ist, für den sieht es loottechnisch noch schlimmer aus.

Es gibt ja Leute die behaupten Destiny wäre primär ein Looter oder Lootshooter. Wenn man nicht mal das Notwendigste erwerben kann, dann ist die Bezeichnung Looter wohl definitv veraltet.

Sunsetting war ein großer Fehler. Ein Fehler für jeden der gerne eine, zumindest ausreichende, oder gar (wie naiv) ansprechende Auswahl an Möglichkeiten für sein Loadout hat.

Ja, die Story (ausgenommen Eramis) ist interessant, teilweise wirklich schön gemacht. Hier und da ist ein wenig etwas los. Europa insgesamt gefällt. Das Sunsetting zieht eine eigentlich, trotz Inhaltstresor, schöne Erweiterung nur unnötig in den Dreck.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Marek

Sunsetting war ein großer Fehler.

Genau das könnte mir den Spaß an D2 vermiesen. Waffen zu meisterwerken macht jetzt schon keine Freude mehr; an die Rüstungen darf ich noch gar nicht denken.

Cameltoetem

Ich finde es auch richtig gut gelungen. Europa ist super geworden, besonders durch die Wettereffekte. Stasis macht richtig Laune und die Story fand ich zum ersten mal seit langer Zeit richtig gut gemacht. Bravo Bungie, dafür das ein Großteil aus dem Homeoffice und somit erschwerten Bedingungen erstellt wurde. Die 70 Euro sind hervorragend investiert.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Cameltoetem
misi-

Also ich bin sehr zufrieden mit dem Update. Hab immer noch extrem viel zu tun und hab bisher erst mit einem einzigen Charakter gespielt. Infos zu Europa und Stasis spar ich mir mal: finde ich auf jeden Fall gelungen. (Da gibt’s genug Lob und Kritik drüber)

Am Wochenende hab ich mit meinem Team den Raid abgeschlossen und war vom Setting und den Encountern begeistert. Die Kulisse ist der Hammer und die Begegnungen machen viel Spaß, vor allem da es viele verschiedene Rollen gibt. Auf der anderen Seite ist der Raid „relativ leicht“ d.h. nicht alles muss immer 100% Timing haben oder perfekt von den Waffen abgestimmt sein. Da gab es schon härtere Nüsse (GdE oder LW). Aber das wichtigste: Trotzdem macht alles richtig Spaß und ist herausfordernd, nur halt eher koordinativ statt Schaden zu optimieren. Und es gibt keine Parallelen zu alten Raids, also komplett neue Mechaniken.

Sorry Leute ich verstehe dass viele nicht Raiden, aber ganz ehrlich: das ist meiner Meinung nach schon ein großes Standbein von Destiny dass ihr da auslasst und dann evtl. das Spiel trotzdem schlecht bewertet. Ich kenne zumindest keinen anderen Shooter der etwas vergleichbares bietet.

Was ich als Kritikpunkt habe ist: Sie bringen das Kosmodrom wieder: ist zwar recyceln aber ich fand’s als D1 Veteran trotzdem nett mal wieder da unterwegs zu sein (Nostalgiebonus). Was mich aber nervt: da gibt’s einfach komplett gar nix zu tun.. falls jemand weiß was das Kosmodrom soll, darf er mich gern aufklären. Ich hab den Sinn noch nicht durchschaut wofür sie das zurück gebracht haben…

Marcel Brattig

Ich hab nur noch RAID und Spitzenloot als Aufgabe, alles andere ist schon wieder erledigt. Irgendwie immer dasselbe bei jeder erweiterung und jeder season

WooDaHoo

Ich bin zwiegespalten. Europa als Schauplatz finde ich sehr gelungen, auch wenn es viele Parallelen zu Wirrbucht, Io oder Mars gibt und definitiv ein Spawnpunkt im Norden fehlt. Die Hauptstory und deren weiterer Verlauf nach Abschluss der Haupthandlung sind (trotz stellenweise heftigem Backtracking) immer dann gut, wenn die in einer kleinen Mission umgesetzt sind. Da es für mich, als PvE-Muffel, momentan viel zu viel zu tun gibt, kann ich mich wegen des Umfangs nicht beschweren. Selbst die weg gefallenen Planeten fehlen mir persönlich überhaupt nicht. Ich kann aber jeden PvE-Enthusiasten verstehen, für den das Verhältnis nicht stimmt. Stasis macht Spaß und ist momentan mein Haptfokus, den ich lediglich für den (in meinen Augen komplett überflüssigen und nervigen) Fokuszwang für die Strikemeilensteine wechsle. Selbst das „neue“ Gambit ist ok und schnell erledigt. 😉 Was mir aber sauer aufstößt ist die grindige Redundanz bei Fragmenten und Aspekten. Von letzteren hab ich gar erst eines freigespielt. Oder der noch immer erschlagende Fokus auf Beutezüge. Dann natürlich mein ewiger Kritikpunkt: Das Powerleveln ab Softcap. Es bremst, es nervt es zwingt zu Meilensteinen, wenn man in absehbarer Zeit Herausforderungen wie Raid, heroische Sektoren oder den Raid angehen möchte. Oder schlicht das Eisenbanner. Auch dass das PvP komplett außen vor bleibt, ist absolut ärgerlich. Da gibt’s ja selbst aus D1 noch eine ganze Menge Maps, die man wenigstens recyceln könnte. Aber gut. Millern schrieb es schon: Meckern auf hohem Niveau. Ein finales Urteil werde ich mir erst erlauben, wenn ich alles durch habe.

SH

Wie die Meinungen doch stark auseinander gehen. Allein unter mir die beiden Kommentare könnten gegenpoliger nicht sein. Meiner Meinung nach gibt es sehr viel zu tun, erst rech, wenn man es für alle drei Chars machen möchte. Mit Europa selbst bin ich sehr zufrieden, er sieht einfach toll aus. Auch freue ich mich als PCler sehr über das Kosmodrom. Ich kenne es zwar auch von Destiny 1 auf PS3, aber da war es natürlich nicht ansatzweise so schön wie jetzt. Ich werde jedenfalls noch viel Zeit in Destiny 2 verbringen, schon allein weil mich die Konkurrenz in Form von The Division 1 + 2 sowie Anthem überhaupt nicht längerfristig überzeugen konnte.

Ragnar66

Stasi für alle drei Chars zu Lvln ist einfach nur ein in die Länge gezogener Grind, der nach dem ersten Mal auch noch langweilig wird. Das ist für mich kein Content. Zur Zeit gibt es viele spiele, die ich noch ausprobieren will, daher werde ich den Stasis Grind nur für einen Char machen. Schade – ich hätte Stasis auch gerne auf meinen anderen Chars gehabt, aber das dauert mir einfach zu lange.
Tante Edit: Dann noch die verlorenen Sektoren Legend Solo für ein Exo farmen – ich habe am Samstag den ganzen Abend versucht ein Exo zu bekommen – Weder ein Exo noch irgendein auch nur ansatzweise interessanten Loot gab es. Man kämpft sich durch den versteckten Sektor und bekommt bestenfalls Credits? .I. @ Bungie

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ragnar66
SH

Ist doch okay und mit dem dreifachen Grind hast Du auch recht. Da ich aber außer Destiny, CoD oder mal ne Runde WoT nichts spiele, geht das für mich in Ordnung. Wie ich schon schrieb, die einen finden es zuviel, die anderen zuwenig. Casuals und Pros wird man es nie recht machen.

Daniel

Meine ehrlich Meinung.
Ich bereue richtig das ich 70 Euro ausgeben habe, nicht mal 40 Euro ist das Addon wert.
Und hier sind aus meiner Sicht die Gründe.
Ungaublich viel recycling betrieben, selbst Stasis ist nicht neu. Alle Animationen sind schon da, lediglich der Effekt und die Wände sind neu.
Sogut wie kein neuer Endgame Content, lediglich ein Raid, ein einziger Raid den man im Endgame spielen kann.
Und auch jetzt machen wir wieder die selben Sachen, gefühlt 100000mal um einen anderen Beutezug zu erledigen.
Auch die Sektoren, absolut lächerlich. Nicht das ich im Zuge der Story, schon da rein darf. Nein ich darf, nochmal rein auf Grund von Beutezügen rein und nun wegen den Exotic.
Dann der erweiterte Loot-Pool, juhhu. Ich darf zum 3ten mal die selben Waffen farmen. Eine Ritualwaffe, ich bin begeistert. 30 min mit Pause habe ich gebraucht um sie zu bekommen.
Und nun soll man 2 mal wieder Content zum xten mal spielen, um Ornamente frei zu schalten.
Natürlich dürfen wir wieder gegen die selben Völker kämpfen. Aber diesmal mit Eis, Moment hatten wir doch schon.
So könnte ich noch weiter machen, aber nur mal so zum Abschluss. Selbst Europa ist nicht neu. Wer genau hinsicht wird parallelen finden zum Mars, zum Io und Titan. Ich werde den ersten Abend nicht vergessen, wo wir von Varik zum Bergkam gefahren sind. Ich und ein Kollege haben gleichzeitig gesagt, daß uns das bekannt vorkommt. Sieht aus wie auf dem Mars.
Das ist nicht längst das Ende. Es gibt locker noch 100 Punkte.

weedy_zh

Jaja, lieber Daniel..
Gemecker über Gemecker…

Klar, man kann alles schlecht reden, und nur das negative sehen, so wie du.

Ich bin auch nicht zu 100% überzeugt. Jedoch sehe ich das ganze ein bisschen sachlicher/differenzierter.

Was erwartest du denn genau ?! Das Game destiny ist nun seit über 6!!Jahren auf dem Markt.
Wirklich viele, neue Innovationen kann man da gar nicht mehr bringen, ist doch eigentlich logisch und braucht nur bisschen Menschenverstand um das zu verstehen.
Und das ist bei jedem anderen Game genauso der Fall.

Nichtsdesto trotz, hat destiny am Anfang vieles revolutioniert, und es war damals wirklich etwas völlig neues, dass es so noch nicht gab.

Ich spiele es trotzdem ab und zu noch gerne, auch wenn nur hauptsächlich PvP.
Und dort gibt es m.M.n. vieles zu tun.
Stasis sollte als erstes mal überarbeitet werden (im PvP). Warlock wurde schon halbtot generft wieder einmal, jedoch Titan und Jäger sind einfach zu stark im Vergleich (besonders die Fertigkeiten).
Aber wir werden sehen…
Und das zweite, der ständige lag im Tiegel, ist echt ne Zumutung. Und schon bisschen dreist.
Aber da wird sich wohl nichts so schnell ändern, leider.

Alles andere, finde ich eigentlich okay für die 40€, rein vom Umfang her.
Klar, viel recycling und so.
Aber das interessiert mich nicht gross, da ich wie gesagt hauptsächlich PvP spiele.

So, schönen Sonntag noch allen 😁😎✌️

Daniel

Schau dir mal Warframe an. Dann überdenken deinen Standpunkt nochmal. Was die raushauen und wie die alles immer umkrempeln und das beste ist. Alles umsonst.
Da kann ich von Bungie einiges mehr erwarten. Wir reden ja hier nicht von einer Indie Firma irgendwo im Keller.
Aber wenn du so zufrieden bist, dann ist das toll. Das nächste DLC werde ich nicht mehr kaufen.
Und wer nach 6 Jahren keine Innovation mehr erwartet ist ein absoluter Pve-Rentner, der mit alle einfach zufrieden ist. Das ist falsch.
Wie ich schon geschrieben habe.
Nicht mal neue Animationen für den neuen Focus, haben sie gebastelt. Arm, richtig arm.

weedy_zh

Du bezeichnest mich also ernsthaft als pve Rentner ?
🤔😁
Wer lesen kann ist im Vorteil!
Ich spiele kaum pve, eigentlich nur noch PvP, wie ich ja auch geschrieben habe, aber okay.
Falls du auf der PS4 unterwegs bist, kannst du mir hier gerne mal deinen gamertag/online-ID nennen, und wir können gerne mal 1v1 machen oder so 😉😎

Tommy B.

Nun, genau das ist die Definition von Rentner. Jemand der etwas gemacht hat und es nicht mehr tut. Deshalb bist du ein PVE-Rentner.

weedy_zh

Naja, diese Definition ist aber auch ziemlich „dehnbar/weitläufig“…

Also wenn ich, oder auch Kumpels von mir, Leute im Schmelztiegel sehen, die nicht wirklich pvp-orientiert sind, oder die nicht wirklich Spielverständnis haben in dem Match, dann sagen wir solchen Leuten eben auch ab und zu mal pve-rentner.
Weil sie sich wohl einfach im PvP verirrt haben, ne Quest mühselig machen, oder nur die runden spielen um loot zu kriegen.

Aber wie schon erwähnt, Definitionen können auch unterschiedlich sein 😁😁
Habe da wohl auch bisschen was falsch interpretiert 😁🙈😎

berndguggi

Ich habe mehrere dutzend Stunden gespielt aber bei weitem noch nicht alles durch. Raid erst einmal gemacht. Erst 2 Char auf 1250 Basis. Pass um die 70 herum. Krähe erst ein bißchen gelevelt. Variks ebenfalls erst ein bißchen. Stasis erst bei einem Char alles freigeschaltet. Erst 1 Exorüstung aus den Verlorenen Sektoren. Exosniper noch nicht. Derzeit gibt es noch genug zu tun. Allerdings kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass der Content für 1 Jahr hält. Die Saisoninhalte sind idR nicht umfangreich. Stört mich persönlich aber nicht – Destiny muss ja nicht das einzige Spiel sein das ich spiele. Ich habe die Erweiterung inkl. der Saisonen ojühne große Erwartungen gekauft und ich bin zufrieden.

Mausermaus

Beyond Light ist einfach nur geil. Macht richtig Spass. Es gibt nichts zu meckern. Ah doch ein Punkt der nervt mich. Die Ladezeiten sind so kurz geworden das ich mit meinen Loadout fast nicht fertig werde bis zum Einstieg.haha 🙂
Ich (Sven) liebe destiny. Das ballern macht unfassbar viel Laune. Und so soll es sein. Wer jetzt schon an einen Punkt angelangt ist der sagt ich weiss nicht mehr was ich machen soll, dem ist nicht zu helfen.

I love it

Baya.

Ich finde Beyond Light sehr geil gemacht und habe schon etliche Stunden / Tage investiert. Wer schreibt, es gibt nichts zu tun, der suchtet das Spiel halt ohne Ende und soll sich mal überlegen wie das für Spieler sein mag, die nur 1-2h pro Tag Zeit haben oder so. Gemeckert wird leider immer und m.M.n. viel zu oft. Ich finde BL top und auch wie schnell Bungie momentan reagiert, verbessert etc. So und jetzt wieder ab nach Europa 😉

Antiope

Mach mal eine Feuerprobe auf ausreichend hoher Stufe und versuch mal eine Antibarrieremaschinenpistole zu finden die Leereschaden gegen Leereschilde verursacht. Viel Glück, denn du wirst keine finden. Die letzte Leere-Maschinenpistole die veröffentlicht wurde war „In jedem wachen Augenblick“ und ist bereits gesunsetted. Alle anderen natürlich auch. Solar? Hier gibt es eine(!), die Todesotter, und die ist nicht erspielbar, momentan. Bei Arkus hat man zwei Möglichkeiten, einmal 600RPM und einmal 750RPM. Eine 900RPM fehlt. Wohlgemerkt Legendär. Exo ist für den Heavyslot oder Spezialslot vorbehalten in Endgame-Strikes.

Versuch mal einen Granatwerfer für den Kinetikslot zu finden der nicht exotisch ist bzw. Dürresammler heißt. Du wirst keinen finden. Denn es gibt keinen. Dafür aber zwei mal Leere (Wellenform nicht mitgezählt, das ist eher für Raids).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Baya.

Ja und? Es gibt genug Alternativen. Champions haben kein Elementarschild, da ist wurscht ob void, arc oder solar. Freilich wär ne Void-MP toll, gibt’s halt net. Probier mal die Neue aus der Jagd aus. Mit Killing Wind und Vorpal ist das ein Monster!
Bei 1280ern tendiere ich aber eher zu Impulsgewehren wegen der Reichweite…
Das es an Alternativen an Spezialwaffen im Kinetikslot mangelt, das habe ich auch schon gesagt….

CandyAndyDE

Wir haben im Clan auch viel darüber gesprochen und sind mehr oder weniger alle der selben Meinung, die der Großteil der Veteranen teilen dürfte.

Ich kann jedem, und ich meine wirklich JEDEM, das Video von Venero TV „Reaktion auf Lachegga’s Beyond Light Zerstörung“ ans Herzen legen.

Das Video geht rund 27 Minuten. Ich stimme den beiden in allen Punkten zu 100% zu.

Soll keine Schleichwerbung sein oder so. Es geht hier um einige Dinge die gelungen sind, aber auch um viele die Bungie absolut versaut hat.

CandyAndyDE

Das ist das Video:
https://youtu.be/awEMOpnSH9s

Fabby

Lacheggas Video habe ich mir auch angeschaut und ich muss sagen ich bin 1000% seiner Meinung.
Gut dass ich die 40 Euro verbrannt habe anstatt BL zu kaufen. Hatte ich mehr von.

Antiope

Ich mag den Kerl eigentlich nicht, aber hier hat er überwiegend Recht gehabt. Wir Spieler sind viel zu nachsichtig mit Bungie. Gerade gegenüber Sunsetting. Ganze Archetypen fehlen und Elemente ganz zu schweigen.

SneaX

Ist noch schwer zu sagen, aber mittlerweile bin ich leider auch an dem punkt das ich so gut wie nichts mehr zu tun habe ausser den neuen raid. Ansonsten hab ich bei allen 3 chars die stasis voll gelevelt, variks und die krähe voll gelevelt so wie alle neuen exos ausser den raketenwerfer aus dem raid. Meilensteine abfarmen mach ich schon gar nicht mehr da es ohne artefakt mit 1250 reicht für alles. Aber muss sagen die story und der neue stasis fokus ist ihnen echt gelungen und macht übelst fun, ist eigentlich dauer ausgerüstet sowie das neue exo wolkenschlag, mir macht die waffe einfach übelst laune 🥰 was ich schade finde das es so wenig neue stasis exo rüstungsteile gibt und das dass kosmodron eigentlich überhaupt keinen nutzen hat, war da einmal drin der story halber halt und sonst mal der nostalgie zu liebe aber sonst für was soll man da hin? Vielleicht kommt noch was da? Naja mal schauen was die zeit bringt bis jetzt bin ich aber eigentlich zufrieden mit dem dlc und werd mal den neuen raid angehen und schauen was die zeit bringt… übrigens der stasis titan nahkampf ist einfach nur ein griff ins klo, damit zu treffen ist ne glückssache, hoffe die machen da noch ne änderung 🙄

rispin

Schwierig zu beurteilen, sind ja erst 3 Wochen rum, den Haupteil hab ich wohl auch durch und vieles ist recht gut gelungen, einiges ist Bungie aber weiterhin schuldig, sie sagten auch das sie den Fokus von den BZ weg bekommen wollten, das ist derzeit gleich wenn nicht sogar mehr geworden, die Fragmentquests sind für mich quälend lang und der zwischebzeitliche Nerf der Stasis beim Warlock macht es dabei nicht besser. Mal sehen wie die Lust Mitte Januar aussieht, ich seh bis zur nächsten Season nicht mehr soviel Content kommen der mich nach fast 7 Jahren Destiny noch groß motivieren soll für längere intensive Destinyausflüge

gouly-fouly

Mir gefällt es auch sehr gut bis jetzt!!! Will bis zum 10.12. noch so viel wie möglich erreichen. Finde es fast zu viel Inhalt für drei Charaktere 😅

Millerntorian

Schöner Artikel, in dem ich viele Parallelen zu meinen Eindrücken wiederfinde. Auch wenn ich bei weitem nicht die Zeit (und Lust) habe, drei Hüter kontinuierlich aufzuleveln. Ich bin ja noch nicht mal mit Frau Jägerin bei 1.250 (1035 + 11, spiele bis auf Random-Lists ja alles solo) und es hat manchmal schon den Touch von Arbeit. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau…

Positiv hat mich übrigens Gambit beeindruckt; schöne knackig kurze Runden. Und gottseidank nur eine! Auch wenn ich mom. das Gefühl habe, viele spielen es eher „lustlos“ nur des Stasis-Queststeps oder eben der drei Games des Loot wegen. Tw. sind die Runden doch sehr sehr einseitig verlaufen. Na ja, wenn man das richtige Team erwischt hat… 😂

Kampagne gefällt; noch bin ich aber gefühlt mittendrin. Und dies sehe ich durchaus kritischer als unser Autor; es zieht sich schon etwas durch die Wiederholungen der Aktivitäten. Aber wie gesagt; Meckern und Niveau…siehe oben.

Ansonsten tobe ich mich gerne weiter aus und verfolge Triumphe, denn die saisonale 10k ruft als selbst gesteckter Ansporn (fehlen noch ein paar Hundert, aber ich habe vieles ja noch nicht gespielt).

Aber irgendwas ist ja immer…denn diese elende Rumfahrerei auf Europa geht mir richtig auf den Senkel. Unnötig und lästig. Das ist nichts anderes als seitens eines Entwicklers generierte „Wasted Time on destiny“ (wer die Seite kennt, macht Spaß, sich den eigenen Gamerspiegel vorzuhalten) nur mit deutlich weniger Sinnhaftigkeit. Aber ingame-time soll wohl Spielspaß suggerieren.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Tronic48

Mit dem Langen Rumfahen bin ich voll bei dir, da sollte unbedingt noch ein Porter rein, einer ganz oben.

misi-

Immer gute und faire Kritik von dir.

Daumen hoch, stimme dir voll zu. Es bleibt teils das alte Grinden im neuen Mantel versteckt. Trotzdem macht es (momentan) noch Spaß.
Gambit hat die Kürzung/Überarbeitung wirklich gut getan, ist jetzt eine richtig guter Modus.
Als Anmerkung an Solospieler: Der Raid ist der Hammer, den sollte man nicht auslassen… (auch wenn’s ein Team braucht)

Tronic48

Ist es mal wieder soweit.

Was liest man da so, in den Post, das Spiel sei TOT, die Erweiterung war viel zu Teuer, oh man, ihr müsstet euch mal selber zuhören.

TOT, ist es schon mal gar nicht, das ist absoluter Schwachsinn, und zu Teuer, ganz sicher auch nicht, den ich bin mir ziemlich sicher, das jeder der hier wieder nur am meckern ist, weit über 100h Spielzeit auf diese Erweiterung hat, und das ist mehr als gerechtfertigt.

Ich jedenfalls bin nach wie vor begeistert, die 40€ bzw. 50€ mit der ersten Seasons, bereue ich nicht im geringsten, alles TOP, auch die Seasons finde ich gelungen, ganz besonders gefällt mir Europa, den haben sie sehr gut hinbekommen, tolle Story, wird gut erzählt, ein paar neue Waffen und auch Rüstungen, gefallen oder nicht, das ist ja bekanntlich Geschmackssache, vor allem gefällt mir da das neue Automatikgewehr, Arktischer Dunst, das kann locker mit Magenknurren mithalten, einziger unterschied, das eine ist Solar und das andere Leere.

Wie immer, sage ich auch, nicht falsch verstehen, den ich heiße auch nicht alles gut was Bungie macht, aber so manche hier übertreiben es so langsam, den das geht schon seit es Destiny 2 gibt, aber es wird immer wieder gekauft, nur um im Nachhinein wieder meckern zu können, wenn euch Destiny 2 so auf den Sack geht dann hört doch einfach auf, und meckert nicht immer nur, den so langsam kann man euch nicht mehr ernst nehmen.

Was den Artikel angeht, Toll geschrieben, kann da bei fast allem nur zustimmen.

So, und jetzt könnt ihr Downvoten was das zeug hält, ist mir völlig egal, mir sagt das nur, das ich zum Teil recht habe.

EsmaraldV

wie man sich nur immer so reinsteigern kann, nur weil jemand dein Destiny kritisiert.
Man kann das Positive auch hervorheben, ohne die Kritiker als Dümmlinge darzustellen und das tust du leider.

Es gibt berechtigte Kritik an dem DLC, also lass die Kritiker ihre Meinung.

Marki Wolle

Das ist wirklich ein großes Problem, was ich immer mehr beobachte, für viele gibt es immer nur 2 Seiten bzw. Extreme
Man fühlt sich fasst dazu gedrängt etwas entweder in den Himmel zu loben oder abgrundtief zu hassen

Alitsch

„Das ist wirklich ein großes Problem, was ich immer mehr beobachte, für viele gibt es immer nur 2 Seiten bzw. Extreme“

Ich finde es spiegelt sehr gut die Folgen der D2 und den eingeschlagenen Kurs. Ich finde Bungie hatte ab dem TTK , den Spagat besser hinbekommen als bis jetzt seit D2/SK der Fall war.(Forsaken ausgenommen)
Bungie fehlen einfach zu Ressourcen um erfolgreich zwei Hasen jagen zu können , so bleib et es wie immer nur beim ein Versuch , man nennt es gerne auch das „Potenzial“

Vier2Acht

Fakt ist für den Preis bekommt man nicht mal 50% von dem was Forzaken geboten hat, selbst Fluch des Osiris bot für 20€ mehr Content und das tut hart weh.
30 davon sind 11 keine Reskins, Osiris bot über 70……

Marki Wolle

Also wenn man absoluter Veteran ist, DLCs wie Taken King, ROI oder Forsaken mitgemacht hat und auch deren Loot gut fand, lohnt sich Beyond Light meiner Meinung nach nicht!

Die Seasons werden genauso wie vorher weiter gehen also vom Umfang her, sprich Hauptmerkmal Leveln, leveln, leveln und Loot technisch, naja

Immerhin weiß man ab jetzt durch Lukes Aussage, woran man bei Destiny ist, und das man eben bis 2022 keine großen Sprünge erwarten braucht!

Für mich, der andere Verhältnisse aus 2014-2016 von Destiny kennt, wirken die 40€ für Beyond Light + Everversum Anteil schon ziemlich albern, und ja 40€ sind für mich auch nicht viel, hier geht es mir nur um den Vergleich der Inhalte!

Naja und Story technisch hätte man nach meinem Geschmack noch viel mehr rausholen können und sollen, aber das ist ein anderes Thema!

Als kleines Schmankerl:
Hänno (HandofBlood) hat tatsächlich mal mit Andy und Dhalu Destiny 2 gezockt, einfach genial und gleichzeitig mega lost ging es da zu🤣🤣🤣 nicht falsch verstehen ich mag Hänno und Co. echt mega gerne, aber Andy philosophiert über die tiefste Lore während die anderen beiden immer nur Bahnhof verstehen😂

Als Fazit fand sich Hänno aber „gut an die Hand genommen“ (evtl. Werbung), aber für Neulinge hat D2 Beyond Light schon etwas zu bieten, wenn man aber schon länger was mit Bungie zu tun hat ist das einfach nur ein Trauerspiel^^ wer lust hat kann sich das Video ja mal geben, als Veteran ein ziemliches Schmunzelfest

LG

Bienenvogel

Grundsätzlich finde ich JdL um einiges mehr gelungen als Festung der Schatten. Besonders wegen der Story. Endlich fügen sich die ganzen Teile, die sich seit D1 angesammelt haben, langsam zusammen.
Die Eliksni sind natürlich Fokus der Kampagne, aber was jetzt danach alles über die Bray-Familie, die Entstehung der Exos und damit auch den Vex enthüllt wird finde ich sehr spannend. Das mag viele, die Destiny nur wegen dem Loot und Gunplay spielen nicht (mehr) interessieren. Verständlich. Ich feier es aber das Bungie das World Building diesmal echt gut hinbekommt.

Den Raid kann ich nicht bewerten, nicht gespielt.
Undja, man kann definitiv wieder die üblichen Sachen kritisieren. Timegates, Missionsdesign ist oft gleich und wird öfters recycelt, es gibt nur einen wirklich neuen Strike..PVP ist kaputt, etc.

Aber generell.. war das nicht zu erwarten?
Ich glaube in Anbetracht all der Umstände (erste große Erweiterung die sie komplett allein gemacht haben und das hauptsächlich in Corona-Zeiten) ist die Erweiterung schon gelungen. Nur der Preis ist sicher mit 40€ etwas zu hoch.
Die wird jetzt keinen bis nächstes Jahr bei Laune halten, aber ..ehrlich Leute, der Zug ist abgefahren. Es wird kein Content mehr kommen, der euch DIE Langzeitmotivation bietet. Und wenn ich sehe wie viele wieder so dermaßen schnell durchbretzeln, nach drei Wochen bereits den Pass durch und auf Rang 140 haben, dann weiß ich auch nicht weiter. 😅 Die Menge an Inhalt die manche benötigen würden um zufrieden zu sein, kann Bungie einfach nicht liefern. Das muss man nach 6 Jahren leider zugeben.

Ich persönlich habe im Moment noch genug zu tun, ich lasse mir aber auch Zeit. Irgendwann kommt die Flaute, der Punkt an dem man sich fragt „wozu einloggen?“ sowieso. Da lasse ich es ruhig angehen und habe länger etwas davon.
Ob das so sein sollte? Natürlich im – Optimalfall! – nicht. Wie gesagt, ich begleite das Spiel lange genug. Ich weiß was ich erwarten kann und dieser Optimalfall wird nicht mehr eintreten. Ist leider so. Also so weiter wie immer.. das Beste aus dem machen was wir haben. 🙂

misi-

Beste Antwort überhaupt.
Bin mittlerweile Seasonpass Lv. 50 und hab echt viel gezockt… (für meine Verhältnisse). Hab in meiner FL aber Leute die sind bei Seasonrang >200. Ich sag immer: so sch*** kann das Spiel ja nicht sein, wenn du in den letzten 2 Wochen ca. 100 Stunden Spielzeit reingepumpt hast.
Naja das sind dann meistens die Leute die auch mit allem durch sind. Ich jedenfalls bin noch weit davon entfernt, mir macht es aber seit langem wieder richtig Spaß.
Was ich nicht verstehe ist nur: wenn es keinen Spaß macht, warum spielt man dann? Also Destiny 2 hat „Durststrecken“ das brauchen wir nicht schönreden. Aber dann Spiel ich halt weniger… sorry aber wenn’s mir kein Spaß macht dann Zock ich’s nicht… dafür ist mir meine Zeit zu schade.. (und die 40€ sind mir dann auch egal, man gibt für so viele andere Mist schnell mal unnötig Geld aus…)

Nic

Ich kann eigentlich nur die Solo erspielbaren Pinnacle Rewards erspielen, aber seit dieses System aktiv ist konnte ich noch nie das Maximum erreichen. Einfach weil ich 80% der Rewards direkt zerlegen kann weil es entweder nur Waffen sind oder ständ 2-3x hintereinander der gleiche Slot. Das ist der grösste Mist.

VoodooNimbul

Bei mir ist es komischerweise anders herum. BL ist ganz nett, aber die season finde ich bisher sehr ansprechend. Die Jagden auf die Zorngeborenen macht richtig Spaß. Ich habe auch zum ersten Mal Lust, den Titel der Saison zu erspielen. Bisher war immer nach einer Woche die Luft bei mir raus…

rolarocka

Für mich hätte der Raid viel kleiner ausfallen können und dafür mehr content anderswo. Ein neues „World Event“ wie auf den Mond oder damals auf dem Mars wäre sehr wilkommen. Ne neue „Menagerie“ auch. Schade. Freelance im Gambit ist dringend nötig seit BL 😉. Das neue Raid exotic geht gar nicht im Gambit, Xeno hat doch schon genervt 🙄. PVP hmm, da sollte man sich echt ein anderes dafür ausgelegtes Spiel aussuchen 😇😂
Die Story finde ich ganz gut erzählt und das neue Exotic Schwert, auch das neue Mods System

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von rolarocka
Sven

Ich zocke sehr gerne und auch herausfordernd aber an den Schwierigkeits graden in den verlorenen Sektoren bekomme ich aggressive kicks

rolarocka

Da hilt nur der mindest Power Level sonst ist es unnötig schwer

EsmaraldV

BL ist in meinen Augen ein Flop, in PvE fehlt der Content, das PvP ist mittlerweile unspielbar, leider zuviele Baustellen was das Balancing der Klassen betrifft.

Ich verstehe nicht, wieso sowas nicht getestet wird bevor es live geht?? Das kann doch nicht deren Absicht sein.
PvP ist gefühlt der Fußabtreter Bungies, keine Maps, keine neuen Modi, keine erspielbaren neuen Waffen…traurig, in meinen Augen verschenktes Potential.

Die brauchen auch die trials gar nicht mehr bringen, unter den aktuellen Umständen kann dieser nur floppen.

In 9 von 10 Matches wird die Gnadenregel aktiv, nur um in der nächsten Runde gegen die selben Spieler nochmal zu spielen…es macht einfach keinen Spaß mehr 🙁

Nic

Was wollen die sich um PvP kümmern? Matchmaking und Netcode ist nicht reparierbar. Je höher der Ping/langsamer der Upload desto besser biste dran. Auch auf Konsolen wird gehackt (Stichwort Titan). Ich würde den auch als Baustelle stehen lassen. Hat e nur CoD Kiddies.

Marki Wolle

Ich rufe Mal bei Ubisoft an und Frage Mal ob die da was getestet haben😂😂😂

Sumi

Find das Sie zwar einige Tolle Sachen mit BL reingebracht haben aber ich finde auch das Sie viele Fehler gemacht haben.

Keine Ahnung ob der Author von dem Artikel das gleiche BL gespielt hat aber der hat sicherlich nicht das gleiche D2 gespielt wie wir.

Bungie wird auf Steam derzeit mit sovielen „Negative Review“ von spieler zugespammt womit die spieler auch grössenteils recht haben.

Ich sehe z.b das so das Sie momentan den Content strecken dadurch das man die neuen Rüstungs Exos nur bekommt in Legendären Sektoren die man Solo absolvieren muss. Dadurch erhofft sich Bungie das man viel Zeit dafür investiert um an diese Ausrüstung zu kommen bis Sie was neues rausbringen können weil Sie viel Story einfach aus dem Spiel entfernt haben für mich einfach unbegreiflich.

Aber einer der grössten Punkte ist das dieses DLC zum Preis verkauft wird „Digital Deluxe Edition“ als wenn man sich ein komplett neues Spiel kaufen würde und hier muss sagen ist das Spiel definitiv nicht wert den Preis.

Dann kann man noch aufführen das die Anzahl an Waffen für D2 auch recht überschaubar geworden ist also nichts besonderes.

Der Nächste große Kritikpunkt von meiner Seite ist das Bungie die leute nun zwingt einzuloggen in die Seasons weil Sowohl die Waffen als auch die Ausrüstung an sich nun ein gewisse Haltbarkeit haben bis man diese nun wieder Verschrotten kann find ich für Leute die Destiny2 nebenbei mal gespielt haben als einen der schlechtesten Erfindungen die Sie hätten machen können.

Es gibt noch viel mehr an Kritik was man hier auflisten kann aber schau es euch selbst an und macht euch ein Bild davon ich finde dieses „Fan-Boy“ gehype hier auf mein MMO echt komisch.

Man sollte schon „objektiv“ an einem solchen Bericht rangehen mir kommt es so vor als wenn die Redaktuere für diese Art von Berichte geld erhalten von Bungie.

https://steamcommunity.com/app/1085660/reviews/

Alitsch

Ich also als Solo Spieler mit min. 5 Clanwechseln. und durchschnittlich Spielzeit 12-17 Wochenstunde. Bin auf wenn es hoch kommt auf 5 St gefallen. Das sagt alles, für mich ist BL ein Fehlkauf, Ich könnte TTK und Forsaken meine Freunden empfehlen aber niemals SK oder BL.
Man kann über die ewigen Baustelle langsam nicht hinwegsehen. Wenn es einigen ausreicht das diese nur neu gepackt und bemalt werden es ist ok, Ich würde niemals jemanden vorschreiben wie und was der /die spielen sollen.
Grind ist für mich kein Loot besonders wenn dieser fehlt, oder nur in Zahlen/ Überschriften über den Kopf dargestellt wird.
Gelungen RAID ist wie mit der gelungen Quest es beflügelt wieder Erwartungen „das Potential“, bei Bungie heißt „“ geil die lernen es nie Sie haben wieder angebissen die Rosabrille Operation ist wieder ein Erfolgt“

Haihappen

Dank Gamepass war das Spiel quasi kostenlos und hab mir nur die Season für 7,50€ gekauft.

Verglichen mit den letzten großen DLCs bietet das Spiel meiner Meinung nach weniger als Forsaken, aber so viel wie The Taken King, Rise of Iron und mehr als Shadowkeep.

Demnach ja, ich bin zufrieden mit dem Spiel. Gehöre aber auch zur Fraktion, die nicht täglich 5h vor der Konsole/PC sitzen und demnach auch nach 2 Wochen noch was zu entdecken haben.

Christopher

Really?

TTK:

Orte:
Grabschiff
Phobos

Neue Gegner:
Besessene

Story Missionen:
Der bevorstehende Krieg
Cayde’s Stash
The Dreadnaught
Enemy of My Enemy
Lost to Light
Der Prometheus Code
Last Rites
Regicide

Aktivitäten:
Hof von Oryx

Quests:
Blighted Worlds
The Court of Oryx
The Nightstalker’s Trail
The Road to King’s Fall
The Stormcaller’s Path
The Sunbreakers‘ Challenge
The Taken King
The Taken War: Earth
The Taken War: Venus
The Taken War: Mars
The Wolves of Mars

Strikes:
Fallen S.A.B.E.R.
Shield Brothers
The Sunless Cell
Echo Chamber

Raids:
Königsfall

Schmelztiegel Maps:
Memento
Vertigo
Bannerfall
Crossroads
Cathedral of Dusk
Frontier
The Drifter
The Dungeons
Sector 618

Schmelztiegel Playlists:
Mayhem
Rift
Zone Control

Subklassen:
Nachtpirscher (Jäger)
Sturmbeschwörer (Warlock)
Sonnenbezwinger (Titan)

RoI:

Features:
„Neue“ Gegner: Spleißer

Gebiete:
Die Mauer
Eisentempel (Social Space)
Verseuchte Lande, Erde

Story Missionen:
King of the Mountain
The Walls Come Down
The Plaguelands
Download Complete
Das Eisengrab
A Symbol of Honor
Beauty in Delivery
A Khvostov Rising

Aktivitäten:
Archon-Schmiede

Quests:
A Light in the Dark
Artifacts of the Iron Lords
Attune Memory of Felwinter
Attune Memory of Gheleon
Attune Memory of Jolder
Attune Memory of Perun
Attune Memory of Radegast
Attune Memory of Silimar
Attune Memory of Skorri
Attune Memory of Timur
Beauty in Destruction
Channeling the Corruption
Echoes of the Past
Glory and the Taking of It
Kovik’s Sin
None are Perfect
Rise of Iron
Show of Strength
This Corrupted Land
We Found a Rifle
Zorn der Machine

Strikes:
Sepiks Perfected
The Abomination Heist
The Wretched Eye

Raids:
Zorn der Maschine

Schmelztiegel Maps:
Floating Gardens
Icarus
Last Exit
Skyline

Schmelztiegel Playlists:
Vorherrschaft

Welches König der Besessenen und Erwachen der Eisernen Lords hast du denn gespielt, dass du der Meinung bist BL würde einen vergleichbaren Umfang haben?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Christopher
Haihappen

Ich denke das gleiche und abgesehen von den PvP Maps sehe ich nicht viel Unterschied. Es gibt eine komplett neue Klasse, neue Gegnertypen bei den Vex und Gefallenen.
Strikes sind 2, dafür sind aber sind die wiederholbaren Missionen bei Variks hinzugekommen.

Vielleicht sollte man das Spiel einfach zur Seite legen oder es am besten ganz meiden, wenn man nur unzufrieden ist. Ich kann mich wie gesagt für 7,50€ für das Addon nicht beschweren.

vv4k3

Es gibt eine komplett neue Klasse, neue Gegnertypen bei den Vex und Gefallenen.

Na, da müssen wir aber bitte etwas genauer sein.
Es gibt keine neuen Klassen, Sonden Fokusse. Wie auch zu Forsaken.

Es gibt auch keine neuen Gegnertypen, sondern alte Gegner mit Reskins, wie auch in Shadowkeep.

vv4k3

Nachtrag: Zu Forsaken kam kein neuer Fokus, sondern eine Erweiterung von den alten.

VoodooNimbul

Hier die bittere Wahrheit. Ohne Activision werdet ihr in Zukunft so viel für ein DLC zahlen müssen, wie bei TTK oder Forsaken, aber weniger Inhalt bekommen. Da muss jeder für sich entscheiden, ob er das will oder nicht. Aber ich sags mal so: das sollte jedem klar gewesen sein

Tony Gradius

Wow, waren die alten DLCs umfangreich, da bekam man ja glatt noch was für sein Geld. Danke für die ausführlich Auflistung, man neigt dazu zu vergessen, wie viel besser als die heutigen verdorrten Recyclinghappen das alles früher war.

Hauhart

Ganz ehrlich ich sehe bei dem ganzen DLC und Season Wahnsinn nicht mehr durch.
Hab mir damals das Spiel gekauft und über Battlenet gespielt.
Jetzt müsste ich wohl wieder 40 Euro zahlen für nur einen DLC, die haben doch den Schuss nicht gehört. Und dazu wurde auch noch content weggenommen, so wie ich das hier lese.
Ne könnt ihr vergessen nicht mehr mit mir.
Dreiste Abzocke für aufgewärmten scheiß!

Lilu Vakarian

Die Grundstory wurde entfernt (der Kabal angriff)
DLC 1 Osiris (Merkur) entfernt
DLC 2 Kriegsgeist (Mars) entfernt
IO wurde entfernt
Titan wurde entfernt
Von Nessus wurden die Raids und Calus Modis entfernt.

Drin ist noch Nessus, Mond, Träumende Stadt, Wirrbucht und ETZ neu ist Europa und Kosmodrom.

Aber wenn du spielst, ohne Beyond light zu kaufen, hast du den Planeten Europa, dir fehlt nur die kurze Story und die Stasis Klasse.

Wobei von manchen alten Regionen wie z.B. DLC 4 der Mond sich nicht lohnt, da diese Rüstungen und Waffen nicht auf das neue Lichtlevel zu steigern sind.

Ansonsten gibt es alle 3 Monate eine neue Season für rund 12€ wo es ne aktivität gibt und mini Missionen sowie Zwischensequenzen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lilu Vakarian
Haihappen

Eine Season kostet meines Wissens 1000 Silber was etwa 10€ entspricht und nicht 12€. Nimmt man das Bundle mit 5000+1000 Silber kostet eine Season 8,33€.
Bei MS mit Gamepass Mitgliedschaft kann man den Preis auch auf 7,50€ pro Season drücken, was einem zweistündigen Kinofilm entspricht.

Lilu Vakarian

Ja hast recht 10€. Besitze die Deluxe von Beyonde Light, wusste daher den aktuellen Preis nicht. Hatte das nur irgendwo gelesen von wegen 12€, dachte daher er kostet 1200 Silber.

Aber warum rechnest du mir etwas vor? Ich sagte doch gar nichts zu dem Preis. Ich habe das nicht angeprangert. Für 10 € ist das ein guter Preis, wenn man das mit anderen Spielen vergleicht. Wenn man aktiver Spieler ist der gerne grindet.

Aber mit Vorkasse zu kommen oder Xbox vergleiche, ist kein gutes Argument..
Xbox ist nicht gerade die Lead Plattform, aber dennoch noch besser Preise natürlich.

Man kann es ja theoretisch, wenn man mehrere Plattformen besitzt, bei den günstigeren kaufen bei seiner Lead auf 100 Spielen und dann die Premium Sachen bei der anderen freischalten.

Haihappen

Denke die Mehrheit spielt das Spiel mit PC+Xbox wo Game Pass verfügbar ist und man damit den günstigen Kurs benutzen kann. Deshalb meinte ich auch explizit MS und nicht Xbox.

Der_Frek

Ich kann für mich sagen, dass sich das DLC für mich gelohnt hat. Ich habe Spaß dran und werde den auch noch ein paar Wochen haben. Das ist für mich eigentlich wichtigste Punkt.

Ob es nun 40€ wert ist… Joa, muss jeder für sich selbst wissen.

Millerntorian

Europa, 27.11., irgendwann Abends. Millerntorian düst über’s Eis und rammt fast einen Frek auf seinem Flitzer. Der hat aber, statt sich gemeinsam bei einem Frozen Margharita über die Vorfahrtsregel auszutauschen, nix Besseres zu tun, als ins nächste dunkle Eisloch zu verschwinden. Weg war er…

Gestern online gewesen? Hätte dich fast überfahren (oder deinen Namensvetter) und mir gewünscht, es gäbe endlich wieder Hupen für den Sparrow!

😂

Der_Frek

Ich habe tatsächlich nach dir gesucht, als ich gelesen habe „Millertorian ist der Nähe“ 😅

Nachdem ich dann scheinbar blind wie ein Maulwurf umhergeirrt war, bin ich dann weiter meinen Quests nachgegangen.

Aber nun gut, dann wissen wir wenigstens beide, dass wir nicht geträumt haben 🤣

Helsinki

Nach dem Artikel stellt sich mir fast die Frage ob Sven und Mausermaus die selbe Person ist?🤔😉
Die strikte Trennung von Beyond Light und den ganzen vorgenommenen Reduzierungen gilt für mich halt nicht wirklich. Das eine (DLC) zieht nun mal das andere (Contentlöschung) nach sich und ist zumindest für mich zusammen zu betrachten.
Ich schaue was ich vor meiner 40€-Investition hatte und was danach.
Für mich ist das ganze ein Flop und ich hoffe das Bungie für zukünftige Entscheidungen mehr auf die kritischen Stimmen achtet als die ganze Lobhudelei.

Irina Moritz

Nach dem Artikel stellt sich mir fast die Frage ob Sven und Mausermaus die selbe Person ist?🤔😉

Das wäre eine große Ueberraschung für die ganze Redaktion 😁😉

Mausermaus

😂😂😂😂😂😂

Lilu Vakarian

Nach etwas mehr als 2 Wochen kann ich ebenfalls sagen das Spiel ist tot. Bin jetzt am Hardcap und habe einen Season Rang von über 130. Ich bin mit allem durch, außer dem Raid was aber auch nur ein paar stunden mehr Inhalt wäre. Wie auch schon vor 3 Wochen, mal kurz rein, Spezial Ausrüstung abgreifen und Spiel wieder für ne Woche aus machen.

Das was positiv gesprochen wird wie Story, hat je nachdem was für eine Edition man sich geholt hat über 40€ gekostet und wofür? Für eine Story von 5-7h wovon das meiste nerviges Grinding ist, was einen aus dem flow nimmt und einen kurzen Raid?
und alles andere ist für Free to Play auch zu spielen und das soll den Preis Wert sein?

Der rest Inhalt des DLC wird schön zerstückelt rausgebracht damit für die Investoren eine schöne Playtime Zeit gezeigt werden kann. Aber ja geht eben jede Woche ein lieber Osterhase durch die Map und versteckt einen Pinguin 🐧

Die Season hat auch nach dem ersten Tag schon nichts mehr zu bieten gehabt außer Triumph Farmen.

Aber es ist eben wie bei jeden DLC Potenzial, Potenzial, Potenzial.. Aber lernen werden wir Destiny Spieler es eben nie. Man hofft und freut sich auf nächste DLC/Season, aber das „Potenzial“ wird nie genutzt..

Und die Unfähigkeit von ihnen zeigt sich schon an der extra angepassten Lore für die gelöscht Planeten.

Löschen einfach mal den größten teil des Inhaltes nur, weil sie unfähig sind die Maps in eine kompakte Datengröße zu packen wie es ein DE in Warframe geschafft hat und das noch mit einer Verbesserung der Texturen.
Stattdessen wird der größte Inhalt aus einen eh schon sehr mageren Spiel entfernt, aber hey dafür gibt es einen lauwarmem Aufguss einer Destiny 1 Map, wo es außer für ne mini Quest und Bounty/Strike keinen Grund gibt zum Hingehen 👍 Man hätte ja z.B. auch eine Zorngeborenenjagt dort platzieren können..

Zur Exo Quest: Eine lange vermutete Theorie das Banshee-44

Spoiler
Clovis Bray ist
, wird nichts zu gesagt.
Spoiler
Geht man zur Ellie oder Anna und sagt heyyy Euer Opa lebt noch. Er ist auf den Turm Banshee-44 sein name. Erinnert sich an einiges wieder könnt ihn ein paar frage stellen, wollt ihr euren Opa nicht mal Hallo sagen? Oder reden wir selbst ein bisschen mit ihm? Ein paar Anekdoten??
Nein alles nicht drin. Was mir eher als Zeichen gibt, man baut als Fan Service eher mal eine Fan-Theorie rein, um die Gamer happy zu machen.

Aber naja…

Ach ja auch Toll das mit einem neuen DLC fast alle Hologramm Emotes kaputt sind und auch manche Finisher. Aber hey hat man ja nur zum teil echt Geld ausgegeben. fix nach bald 3 Wochen, nicht in Sicht..

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lilu Vakarian
Denis

Weißt du? Es ist echt schwer den gesamten Kommentar zu lesen, wenn.er mit „das Spiel ist tot beginnt“

Antester

Stimmt, hätte man weg lassen können. Ist eh jedem klar.

Lilu Vakarian

Ja ein Lehrgeld was man nach jedem DLC kauf zahlt 😅

Lilu Vakarian

Aber es ist doch für mich tot.
Klar fange ich direkt mit dem Hauptpunkt an was mich stört, der sich durch meinen Season und DLC kauf, nicht geändert hat. Das DLC sollte doch das Spiel „wiederbeleben“ und das haben sie nicht geschafft. Multiplayer noch mehr tot durch Stasis, für Strike gibt es noch immer kein Grund, nur wegen nervigen Season und DLC Grind (noch immer kein Vergleich zu D1) und Gambit ist unverändert (aber wenigstens nur noch eine Playlist).
Das DLC sollte ein Neustart sein und der wurde meiner Meinung nach nicht geschafft.

Aber natürlich kann ich es auch am Ende sagen 🤔

Mapache

Das und der Punkt schon einen Saison-Rang von über 130 zu haben. Das klingt für mich halt einfach nach zu viel in zu kurzer Zeit. Etwas weniger spielen und man hätte länger etwas davon bzw wäre nicht so schnell überspielt. Was oft auch eine Rolle spielt wenn etwas keinen Spaß mehr macht.

Lilu Vakarian

Ja klar würde ich schlechter spiele und nur 2 Stunden am Tag hätte ich natürlich mehr von dem DLC, aber was ist das bitte für ein Argument?

Aber Destiny 2 ist nicht das einzige Spiel was ich besitze. Ich habe in meinem Leben genug Spiele besessen und gespielt, um mir einer objektive Meinung zu bilden.
Es ist ein (Online) loot Grinding Spiel (was sich sogar als MMO bezeichnet), also muss man es schon mal Vergleich mit einem Borderlands, Warframe, Diablo um mal die zu nehmen die ich groß und lange auch im Endgame gespielt habe. Ein neues DLC in Borderlands und Diablo unterhält mich lange, ohne zu ein Gefühl von Arbeit zu werden. Warframe gibt ihre neuen Welten und Inhalte sogar kostenfrei jedes Free DLC gibt mir mehr Inhalt, Story und Beschäftigung als ein Destiny DLC.

Aber selbst, wenn man das alles außer acht lässt.
Hat Forsaken so viel gekostet wie Beyond light, sie sagten sogar es wird nie wieder so etwas Großes geben wie Forsaken, aber das Geld für den Wert wollen wir dennoch 🤑

Ich bin kein Bungie oder Destiny hater, ich habe sau viel Geld in D1 und D2 gelassen sowohl in DLC kauf als auch im Everversum, habe sogar sehr viel Merchandise und liebe sie für HALO. Ich gehöre zu denen die Marke am Leben halten..
Selbst das lootboxen zeug habe ich unterstützt.

Und eben, weil ich die Marke und Firma liebe ist es wichtig sie für das zu kritisieren was sie Falsch machen. Und sehe es so: Wenn ein „Vollblut“ Gamer wie ich zufrieden sein kann, wie bei einem Warframe, haben auch alle anderen Spieler etwas davon.

Nolando

ich empfehle dir die story „in dunkelheit geboren“ zu spielen, dann würdest du erfahren das clovis bray nicht banshee ist.

aber mit einem rang von über 130 sollte man das ja villt wissen 😉

Lilu Vakarian

Stimmt die Story hat es ja nur deutlich gemacht und es einen sogar zwei mal gesagt und es steht sogar in den Lore Texten, aber ist okay sehe schon habs hier mit nen Profi zu tun 😂
solltest dir vielleicht noch mal Videos von der Quest ansehen 😉

Lore
JUNE13/3:46PM
„So it’s come to this,“ I say, trying to be cheeky.
„Come to what?“ Elsie asks.
„I didn’t bring you back to Exoscience just to take a stroll through a snowstorm,“ I say.
She laughs. „No, I didn’t think you did.“
„I have a gift for you. Through those doors.“
„He’s through those doors.“
„Exactly.“ I pat her on the shoulder before we walk inside to find the Clovis AI all alone.
„If it isn’t the saviors of Europa. Done cleaning up the rest of the colony?“ the AI asks.
„Just about,“ I say, nodding to Elsie. The AI knows what’s coming.
„You don’t have to do this, Clovis-1.“
„It’s 43, now. And my name isn’t Clovis. Not anymore,“ I say and look to Elsie. „Do the honors?“
(…)
„That nickname the other Exos gave me… add it to my imprint? With my number?“
She laughs. It’s good to hear it one more time. „You really like it, don’t you?“
„It’s growing on me.“
„Okay then, Banshee.“
I step into the pod. Doors close. I give her a little wave.
Let’s see what 44 has in store.

Baujahr990

Und am allermeisten vermisse ich die Tributhalle😥
Karl ist mir irgendwie unsympathisch, der wehrt sich zu dolle^^
Da wird Waffen testen, wieder richtig zum Alptraum.

buchenandy

An sich ein guter Artikel wie ich finde, mir fehlt allerdings die Kritik, dass es keine neue PVP-Map gibt. Da hätte ich bei einem DLC doch 2-3 neue Karten erwartet, zumal alte Karten rausgenommen wurden.
Wenn ich es mit einem Addon wie Shadowlands von WoW vergleiche erscheint mir der Preis auch deutlich zu hoch. Dennoch genieße ich Beyond Light und habe meinen Spaß im Spiel. 🙂

Baujahr990

12,50€ Maximal. Mehr wäre mir der DLC, Incl. SeasonPass nicht Wert.
Für Neueinsteiger bestimmt toll, aber als Veteran, bin ich echt fertig mit Destiny 2.

Stephan

👋

Antester

Alle DLCs und das gesamte Warframe ist kostenlos. Selbst Kosmetiks sind größten Teils kostenlos. Trotz neuer Inhalte (Maps) ist WF auf der Platte nur einen Bruchteil so groß wie Destiny. Und statt Maps zu löschen, werden neue Techniken verwendet um den Platz klein zu halten. Bungie bekommt Geld von uns und leistet nicht annähernd so viel wie DE.

Lilu Vakarian

Da sieht man eben die Leidenschaft der Entwickler.
Sie lieben ihr Baby und tun was sie können. Und am wichtigsten hören auf die Spieler und nicht nur auf Influencer.

Will natürlich Bungie nicht unterstellen, dass sie Destiny nicht lieben, aber sie geben sich leider nicht so viel mühe wie ein DE das hochgelobte „potenzial“ zu nutzen.

Sie haben auch lange gebraucht bis Warframe das Niveau hat was es seit Eidolon hat, aber sie haben gelernt und entwickelt. Bungie nach all den Jahren drehen sich ständig im Kreis.. Und das mit, die meiste Zeit, einen dicken Publisher im Rücken.

IrbySmith

Sorry, aber das Spiel ist doch de facto tot, denn bis auf stumpfe monotone Grind Arbeiten gibts nichts im Game.
Ich spreche da jetzt nur für mich (Veteran Spieler), aber ich bin durch und das gefühlt jede Woche bissel mehr Inhalt nervt eher. Die Story ist nach nem halben Tag durch und was bleibt ist Grind, der über einige Wochen verteilt ist, wo es ab und an mal nen neuen nicht sagenden Spruch gibt, aber ansonsten ist man da durch. Die Exo Prüfungen sind auch ne Sache von einigen Minuten und dann ist man für ne Woche durch wieder.
Imperium-Jagden sind auch nichts anders als Alptraum-Jagden, nur das e jetzt eine pro Woche nur noch gibt und falls man Glück hatte die Exo Snipe zu bekommen, so braucht man die nur noch wegen dem 150+ Item auf GM einmal zu machen und ist auch da für die Woche durch.
Das mitn verlorenen Sektoren ist nett, aber auch da bin ich nach 2 Wochen durch, da ich alle Exos habe, also auch kein Grund die zu machen, da ich genug Materialien habe und da nichts grinden muss.
Der neue Strike ist typisch wieder Streckung, so wie die letzten und da ich die Granaten Kills voll habe, gibts auch keinen Grund denn wegen nem Triumph zu machen.
Der andere ist halt schon gefühlt 6 Jahre alt und hat auch nichts neues.
Der Raid ist nett, aber der geht auch wenn man weiß wie, recht fix mit nem guten Team und wird schnell 3x am Dienstag bzw. Mittwoch abgearbeitet, was auch nur solange gemacht wird bis alle Triumphe bzw. Items im perfekten Roll da sind und dann wars das auch wieder.
Stasis ist ja lustig, aber ist recht sinnfrei auch, da auf höheren PvE Aktivitäten die einfach Dreck ist. PvP jo, aber muss auch nicht sein und für diese dolle Fähigkeit muss man 3 Wochen lang grinden noch.
Die neuen Waffen sind auch nicht so dolle und vor allem gibts nur ne Handvoll, die man so recht fix auch imperfekten Roll bekommt. Nutzen tut man die eh nicht, da die alten halt besser sind, aber da man ja sonnst nichts zu tun hat und wer weiß vielleicht werden die ja mal gut (auch wenn Bungo eher das Gegenteil bis jetzt zeigten), aber ja auch die neuen Waffen hat man, also kein Grund da was zu farmen oder so.
Die dolle Session Pass Aktivität bringt auch nichts bis auf ein 150+ Item mehr, da der kleine Pool schnell durch ist und falls mal was neues kommt so ist man eh schnell durch, da ich aktuell noch 315 Ruf zum Abgeben habe.
Kurz um, es gibt keinen Grund nach dem man mit seinen wöchentlichen Aufgaben durch ist, noch was im Spiel zu machen, also doll 70€ gezahlt, um nach einigen Tagen wieder auf dem Punkt zu sein, nur noch denn 08/15 Grind wieder zu machen, der spätestens Mittwoch durch ist.
Verstehe schon warum die Woche, um Woche neue Sachen ins Game packen und, die nicht schon zum Start alle dabei sind, denn so kann man es noch um einige Zeit mehr strecken und verschleiern das Gefühlt über 70% ausn Game entfernt wurde und dafür man ne Handvoll „neues“ bekommen hat.
Auch wenn es vielleicht einen anderen Eindruck macht, so suchte ich das Spiel nicht, habe nur bezahlt und hole soviel es geht für mein Geld aus dem Spiel heraus und das so effizient wie es geht.
Nun fast 3 Wochen nach Start bin ich in der Session (ohne Boosten) auf 185, mein Main ist auf 157, die anderen beiden Klassen auf 152 und 154, habe kein Grund mehr bis auf einige Triumphe noch was zu machen.
Schon toll.
Im PvP gibts deutlich bessere Games und auch im PvE Bereich gibts einige Spiele wo ich meine Zeit besser anlegen kann.
Nun noch zu wissen das alles, was nun noch kommen wird, eh noch viel weniger sein wird macht es auch nicht besser, Bungo einfach kein Geld mehr hat, was man auch aktuell im Spiel sehen kann.

Domi2eazzzyyy

Ähm du hast in drei Wochen locker über 100h in dem Spiel versenkt und beschwerst dich jz wegen zu wenig Content?
Würd eher sagen, die 40€ waren bei dir gut angelegt 😅

Jessie

Zum Glück 40€ gespart dank Gamepass

Lilu Vakarian

Naja man versucht eben aus dem Geld das Maximum herauszuholen, aber am ende ist es eben mehr Arbeit als Spaß. Und die 100h+ sind eher um auf Lichtlevel zu kommen (was auch F2P ist)

Im Endeffekt bekommt man für die 40€ eine mini Story und eine neue Klasse die dich zu einem extrem nervigen Grind führt und dem Raid. Der Rest ist auch Free to Play und die Season bietet Beschäftigung für vielleicht einen Tag..

IrbySmith

Genauso 😁
Man vergesst bei den ganzen Grind schnell, was man da grinden muss und wofür, genauso was eigentlich nur Streckung ist und was echter Inhalt ist.
Mal ehrlich, ich zahle 40€, um am Ende für die Missionen zu grinden, um dann für die Beutezüge zu grinden, um dann ja wofür weiter zu grinden? Für die dollen neuen Handvoll Waffen? Ja gut sind die nun nicht, aber geschenkt, die bekommt auch gut und schnell und dann?
Raids können oder wollen die meisten nicht und PvP machen auch nicht viele, da frage ich mich was die meisten immer machen?
Seit 4 Jahren immer wieder Patrouillen und die gleichen Strikes, die man nun dank des neuen Inhaltes eh zum Erbrechen grinden darf?

Mal so nebenbei, ist es niemanden aufgefallen das Bungo mittlerweile ihre Streckung überall eingebaut haben? Selbst verlorene Sektoren und Strikes kann man nicht einfach durchlaufen zum farmen/grinden 😂

Lilu Vakarian

Ja das ist ja sogar schon bei Forsaken aufgefallen. Der Strike auf der Wirrbucht gegen den Hohn hat 2 zwischen Bosse ganz zu schweigen von den ganzen Phasen von dem Endboss und bei dem Mond DLC fing es dann bei den Sektoren an wo man Stück für Stück alles machen muss.

IrbySmith

Mag sein, aber nicht fürn Inhalt des DLC. Dafür braucht man keine 15 Stunden, wenn man gut genug ist und hier und da etwas Glück hat.
Anstelle Waffen bzw. Ausrüstung zu farmen und zu grinden muss man hier seine Fähigkeiten, Beutezüge und Missionen grinden. Da sieht man schon was so falsch an diesem Spiel ist.

Ron

Es kommt doch immer drauf an, wie man diese Stunden verbracht hat. Die Argumentation bemessen an der Stundenzahl konnte ich nie nachvollziehen und ergibt nüchtern betrachtet keinen Sinn. Ich habe in D1 Vanilla etliche Stunden damit verbracht Rohstoffe auf den langweiligen Karten zu sammeln, Drehmetall hier, Drehmetall dort. Das ist unnötiger und monotoner Grind, nur damit man Content spielen kann, der wiederum Spaß macht. Die 20 oder 25 Strikes für die Waffe Schlechtes Karma, hätte ich damals auch sicherlich nicht freiwillig gespielt, wenn es am Ende nicht diese Waffe gegeben hätte und da beginnt ja erst der Spaß. Der Rest fühlt sich fast schon wie Arbeit an.
Du kannst in Destiny ohne Probleme 100 monotone und sterbenslangweilige Stunden verbringen, nur um letztendlich im Anschluss vielleicht deine 10 Stunden richtigen Spaß zu haben.

Jessie

Ich stimme Dir da bei allem zu. Ich hatte mir mit BL viel mehr erhofft.
Und die Season der Jagd ist das selber, wie die Season davor, nur anders verpackt.
Wir daddeln im Clan so vor uns hin und unterhalten uns gemütlich. Der Raid ist ja auch grschafft. Nun sind wir durch….nach 3 Wochen…Kopfschütteln…

Stephan

👋

Stephan

👋

misi-

Alter… Rang 185??? Sorry ich will niemandem was vorschreiben und will dich persönlich nicht angreifen: aber deinen Kommentar finde ich absolut ungerechtfertigt. Wieso spielst du bis Rang 185 wenn dir das Spiel nicht gefällt?
Das sind locker 50 Stunden, vielleicht sogar 100.
Sorry da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wenn ich ein Game schlecht finde (wie du oben beschreibst) dann Spiel ich das 3-4 Stunden, vielleicht 10 aber dann liegts in der Ecke.
Und dann darfst du dich gern drüber auslassen.
Viele Stunden investiere ich nur wenn mir das auch Spaß macht…
Aber 100e Stunden in dem Game zu versenken das mir keinen Spaß macht ist doch einfach nur dämlich. (Nicht persönlich nehmen)

criticalBiLL

Gibt auch noch Dinge die nicht im Spiel sind, die in Trailern gezeigt wurde.
– der Geist bei der fremden Exo (was kein Geist sein soll)
– Zavalla und Osiris mit Kabalen
– das Öffnen der Europa Pyramide

xXJD89Xx

Ich kann mir vorstellen, dass das über das Jahr verteilt in kleinen Häppchen pro season kommt. Abwarten ^^

Mr. Killpool

Bungie sollte vielleicht eine vereinfachte Version des RAIDs mit Spielersuche machen.
Da können dann alle sich ein bis drei legendäre RAID Ausrüstungsteile erfarmen.
Aber natürlich nicht den Exo Raketenwerfer 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mr. Killpool
TheWhiteDeath

Der Raid ist so ziemlich einer der einfachsten den es in Destiny 2 gibt. Außerdem gibt es auf Bungie.net einen Einsatztrupp finder. In den meisten Fällen wirst du da eh nur das neue Schwert brauchen

Mr. Killpool

Ich werde den RAID ja auch spielen ,
Aber viele andere eben nicht.

Nakazukii

also ich habe in destiny 2 nichts mehr zu tun bin mit allem durch

IrbySmith

Jap und das nach nicht mal 3 Wochen. Ist doch echt ne Schande und nun macht man wieder 08/15 Power Grind und die 1-2 neuen Dinge in der Woche (wegen Triumphen)
Und wenn man dann durch ist? Ja, dann macht man das, was man schon zuvor gemacht hat und lässt das Game wieder für Monate bis zum Jahr liegen xD
Aber hey neue Spieler können sich voll freuen^^

weedy_zh

PvP geht immer 😎

Todesklinge

Ich wollte gestern an den Prüfungen von Osiris teilnehmen, habe davor auch die Quest erledigt bei der man Legendär, 1210 PS und zig Kills machen muss.
Der 14. Seraph Typ im Turm hat auch nichts für mich.

Laut den letzten News sollen die Prüfungen am 27.11 (gestern) wieder starten.
Habe überall geschaut aber finde nichts dazu.

Wo genau sind die Prüfungen von Osiris (dachte auch da wo der Schmelztiegel ist, da gibt es aber nur RUHM-Matches…).

Kann mir jemand ganz genau erklären wie ich zu den Prüfungen komme?
Ich möchte da nur das „Titanen-Exilanzug“ Set haben. Oder gibt es das wo anders zu bekommen?

Spiele bisher nur Solo, da irgendwie kein guter Clan mehr existiert/finden kann.

Danke🙃👍

die23er

Sind im Schmelztiegel zu finden,ist aber ohne Spielersuche und man brauch ein 3er Team…wurden aber auch für dieses Wochenende deaktiviert,weil angeblich ein Bug in einer Stasissuper gibt

ChrisP1986

Das ist kein Bug in der Stasis Super, sondern man kann mit dem Titan komplett unsichtbar und vom Radar verschwinden, wenn man die Wehklage+Behemoth benutzt und eine bestimmte Kombo ausführt…

Philipp

Hi. Die Prüfungen wurden leider kurzfristig abgesagt. Schau dazu in den Xur-Artikel 😉

IrbySmith

Bungo ha noch immer oder schon wieder Probleme und deswegen sind die wieder aus Spiel genommen. Mal sehen wie lange es diesmal dauert

Todesklinge

Danke für die Infos, ich dachte schon es wäre bei mir verbugt oder so.

PvP macht mir soweit schon viel Spass, nur das mit der Super Fähigkeit finde ich doof… da wirkt man ziemlich unzerstörbar.

Im ganzen bin ich jetzt (Collectors Edition) ein wenig enttäuscht von dem Spiel.
Die Hauptstory war „nett“ aber ich hatte mehr erwartet.

Jetzt kann ich fast nur noch monotone Aufgaben erledigen „Töte XYZ mit 123…“ das ist schon frustrierend. 😭

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

117
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x