Dead by Daylight kümmert sich endlich um nervige Disconnecter

Ein neues System ist in Dead by Daylight ab sofort aktiv. Wer ein Spiel frühzeitig verlässt, der wird eine Weile lang nicht mehr spielen können.

Dead by Daylight wird seit Jahren von einigen unschönen Verhaltensweisen der Spieler geplagt. Eines der größten Probleme sind dabei die „Disconnecter“. Manche Spieler mit schlechter Laune oder einer geringen Frustrationsgrenze verlassen das Match vorzeitig, wenn sie etwa als erster vom Killer gefunden wurden. Dadurch ist es für die anderen Überlebenden kaum noch möglich, die Partie erfolgreich abzuschließen, die Siegeschancen sinken drastisch.

Jetzt geht Dead by Daylight gegen dieses Verhalten vor und belegt solche Spieler automatisiert mit immer größeren Strafen. Zuvor wurde das System bereits getestet.

Was wurde geändert? Seit dem 11.02.2020 hat Dead by Daylight eine Strafe für Spieler eingeführt, die vorzeitig ein Match verlassen. Diese Spieler können dann eine Zeit lang nicht erneut nach Matches suchen und müssen die Strafe quasi absitzen. Je häufiger man aus einem Spiel auf diese Weise flieht, desto größer fällt die Strafe aus. Es beginnt bei wenigen Sekunden, geht aber über Minuten und Stunden. Als Disconnect zählt jede Art, das Match vorzeitig zu verlassen, also:

  • Den PC oder die Konsole ausschalten.
  • Das Internet-Kabel herausziehen.
  • Das Spiel beenden.
  • Das Spiel über den „Match verlassen“-Button verlassen.

Wenn man Matches jedoch ordnungsgemäß abschließt, dann baut sich diese Strafe im Laufe der Zeit wieder ab.

Die Strafen sind bisher auf dem PC, der PlayStation 4 und der Nintendo Switch aktiv. Für Xbox stehen sie noch aus, denn dort gibt es noch keine dedizierten Server.

Dead by Daylight Cult of Dwight
Langes Gesicht bei Dwight – Disconnects werden nun bestraft.

Was ist bei einem versehentlichen Disconnect? Einige Spieler machen sich Sorgen, dass man nun auch für einen versehentlichen Disconnect bestraft wird, etwa bei einem Stromausfall oder einem kurzen Abbruch der Internetverbindung. Das ist auch durchaus korrekt. Bei selten vorkommenden Disconnects ist die Strafe allerdings so kurz, dass beim erneuten Verbinden zum Spiel die Strafe bereits abgelaufen sein dürfte.

Wer jedoch generell eine unzuverlässige Internetverbindung hat, der schaut in die Röhre, denn da heißt es von den Entwicklern im offiziellen Forum:

Wenn ihr eure Internetverbindung häufig verliert, dann solltet ihr sicherstellen, diese Probleme so bald wie möglich zu beheben. Euer Verbindungsabbruch beeinflusst den Spaß der anderen vier Spieler im Match negativ.

Die „Ausrede“ einer schlechten Internetverbindung lässt man bei Behaviour also nicht gelten.

Strafe nimmt mit der Zeit wieder ab: Wer eine lange Zeitstrafe angesammelt hat und Angst vor der nächsten hat, muss künftig einfach keine Spiele mehr frühzeitig verlassen. Nach einer Weile wird die aufgebaute Strafe dann wieder reduziert, sodass beim nächsten Verstoß nur eine geringe Strafe anfällt. So will man Spieler davor schützen, die tatsächlich nur gelegentlich einen unverschuldeten Disconnect haben.

Ränge sind in Dead by Daylight übrigens kein Indikator für Skill, sagen die Entwickler.

Was ist mit Gruppenspielern? Wer in einer Gruppe zusammenspielt, kann sich übrigens nicht für eine neue Partie anmelden, wenn einer der Spieler mit einer Strafe belegt ist. Dann muss entweder die ganze Gruppe auf den Ablauf der Strafe warten oder der für die Strafe verantwortliche Spieler muss die Gruppe verlassen.

Beschwerden über diese Strafen kann man übrigens nicht einlegen. Der Support wird sich um solche Anfragen nicht kümmern – man muss sie in jedem Fall absitzen.

Findet ihr diese neuen Strafen gut? Oder ist das zu harsch und es sollte Ausnahmen geben?

Damit ihr nicht mehr zum Disconnecten neigt, solltet ihr diese Perks mitnehmen:

Dead by Daylight: Die 10 besten Perks für Überlebende
Quelle(n): forum.deadbydaylight.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Difigiano 4k
4 Monate zuvor

Endlich! Meiner Meinung nach genau der richtige Schritt.

Elli
4 Monate zuvor

Ein guter Anfang, allerdings ist das disconnecten nie so nervig gewesen wie Killer die campen oder tunneln, dafür sollte sich Behavior mal was gutes überlegen. Ebenso dass Killer viel bessere Perks haben als die Überlebenden. Wenn das Campen so weitergeht muss sich Behavior nicht wundern weshalb das Spiel sinkende Spielerzahlen hat..

Lucas
4 Monate zuvor

Ich selber bin nur disconnect wenn Killer meinen sie sind Mal ganz witzig und facecampen oder Tunneln, ich sehe das auch als ein sehr großes Problem. Ich wäre dafür das man eine dauerhafte abgeschwächte Version vom Perk „Verwandt“ benutzt, der z.B. die Aura des Killers anzeigt wenn er im Umkreis von 36m am Haken ist wo gerade ein Survivor hängt. Das würde das campen etwas eindämmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.