Kaum jemand nutzte die Schnellreise in CoD Warzone – Mysteriöse rote Türen sollen das jetzt ändern

Call of Duty: Warzone stellt mit Season 4 „The Red Doors“ vor – ein neues Schnellreise-System. Die mysteriösen roten Türen ersetzen die U-Bahn, die vor der Umstellung auf Verdansk ’84 für gemütliche Rundreisen sorgte. MeinMMO schaut sich an, was bisher zum System bekannt ist und was es mit den Türen auf sich hat.

Update 17. Juni: Season 4 ist live und die „Red Doors“ sind tatsächlich ein neues Schnellreise-System, das euch ein wenig zufällig über die Map schickt. Wir binden euch einen Clip ein, wie das aussieht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Original-Meldung: Call of Duty startet am 17. Juni eine neue Season und zeigt auf der Roadmap der Season 4 ordentlich frischen Wind für das Battle Royale Warzone:

  • Neuer Gulag
  • Motorräder
  • Map-Änderungen

Dazu kommen im Laufe der Season 6 neue Waffen. Doch eine Änderung wirkt vor dem Release der neuen Season besonders spannend: das „The Red Doors“ genannte Schnellreise-System.

The Red Doors aus der Kampagne von Cold War in Warzone

Was sind die Red Doors? Die roten Türen sind bereits aus der Kampagne von Cold War bekannt. In der Story dreht sich viel um Gehirnwäsche, Erinnerungs-Manipulation und Halluzinationen. Die roten Türen sind so etwas wie ein Hinweis auf eine laufende Halluzination – sie sind also nicht real. Wahrscheinlich gibt es in der CoD-Story tatsächlich diese eine rote Tür irgendwo in einem russischen Bunker. Doch die meisten roten Türen in Cold War waren Teil einer Halluzination.

Die Türen führten dann oft in einen anderen Gedanken-Abschnitt, in eine andere kleine Geschichte. Sie sind eine Art Werkzeug für den Agenten Adler, um bei einer Gehirnwäsche die Kontrolle über das Opfer zu behalten.

Wie passt das zur Warzone? Über Warzone haben die CoD-Macher das „Modern Warfare“- und das „Black Ops“-Universum miteinander verbunden. Das geht sogar so weit, dass die aktuelle große Karte von Warzone in der Vergangenheit spielt – Verdansk im Jahre 1984.

Doch folgt man den Hinweisen, handelt es sich in der Warzone-Story nicht um eine echte Zeitreise. Denn die aktuelle Map nennt sich „Rückblende“ und erzählt wohl die Geschichte, wie Verdansk an den Punkt kommt, im Jahre 2021 von einer Atombombe zerstört zu werden.

Wir spielen also eigentlich nicht die „wahre“ Geschichte nach, sondern die Erinnerungen eines Beteiligten, der womöglich auch von Psychopharmaka leicht vernebelt ist. Eine gute Ausrede, wenn die nächste Warzone-Runde mal wieder nicht so läuft. Aber wohl auch die Story-Grundlage für die Einführung der „Red Doors“.

Die roten Türen waren übrigens auch in der Cutscene bei der Einführung von Verdansk ’84 zu sehen und führten die Spieler beim Live-Event erstmals auf die neue Map (Zeitstempel 0:50 Minuten):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie funktionieren die Red Doors? Ganz klar ist das noch nicht. Doch da der Grundgedanke des Systems sehr viel freier ist als eine U-Bahn, die immer im Kreis fährt, dürfte das neue Schnellreise-System flexibler sein. Zur Vorstellung des neuen Systems schreiben die Entwickler im Blog zu Season 4:

Our intel cannot explain the origin of these mysterious red doors around Verdansk, but one thing is certain: They allow you to [[REDACTED]] around the [[REDACTED]]. What’s behind them? Explore and enter them to [[REDACTED]] across the [[REDACTED]].

Red Doors won’t [[REDACTED]] unless you ping them, and after you step through, there’s no telling [[REDACTED]] exiting out the other side…

Entwickler im CoD-Blog (via callofduty.com)

Übersetzung: „Unsere Informationen können die Herkunft dieser mysteriösen roten Türen in Verdansk nicht erklären, aber eins ist klar: Sie erlauben dir [GESCHWÄRZT]. Was ist hinter ihnen? Erforsche und betrete sie, um [GESCHWÄRZT] über [GESCHWÄRZT].

Die roten Türen werden nicht [GESCHWÄRZT], es sei denn, du pingst sie an. Und nachdem du durchgegangen bist, kann man nicht sagen, [GESCHWÄRZT] die andere Seite endet…“

Der leicht chiffrierte Text zusammen mit Leaks aus der Vergangenheit lassen darauf schließen, dass die roten Türen eine Zufalls-Komponente haben. Der Dataminer „@CoDPerseus_“ zeigte auf Twitter folgenden Datensatz:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Zu sehen sind alle möglichen Zielpunkte einer Red Door im Krankenhaus. Das sind allein 12 verschiedene Zielpunkte nur für die Tür im Krankenhaus. Zusammen mit dem Hinweis aus dem Entwickler-Blog – „kann man nicht sagen, [GESCHWÄRZT] die andere Seite endet…“ – deutet das darauf hin, dass ihr eine Tür per Ping öffnet, aber nicht wisst, wo ihr am Ende herauskommt.

Details werden wohl erst mit dem Start der Season 4 bekannt, wie die Mitnahme von Team-Kameraden, die konkrete Aktivierung oder die Verfügbarkeit in einem Match.

Fazit: Klingt spannend, muss sich aber beweisen

Das U-Bahn-System auf der modernen Verdansk-Karte war nicht mehr als eine Spielerei. Kaum jemand nutzte die Schnellreise ernsthaft als taktische Alternative; maximal als Loot-Höhle, wenn gerade nichts anderes da war. Das lag auch an dem statischen Aufbau – es ging immer nur in die eine oder andere Richtung und dann musste man noch auf die Züge warten.

Diese Probleme könnten die „Red Doors“ lösen und versuchen es mit dem entgegengesetzten Ansatz. Womöglich sind die Standorte der Türen in jedem Match variabel und eine rote Tür im Boneyard steht nicht in jedem Match im Rumpf eines Flugzeug-Wracks.

Diese Variabilität macht das System deutlich spannender als die U-Bahn. „Hier hinten ist eine Red Door, lass abhauen“ wäre eine interessante, neue Alternative, die das Gameplay in Warzone sinnvoll erweitern würde.

Oder wie seht ihr das? Denkt ihr, die neue Schnellreise wird besser als die U-Bahn? Nervt euch die Einführung eines solch „übernatürlichen“ Feature vielleicht? Diskutiert mit uns in den Kommentaren auf MeinMMO.

Mehr zur anstehenden Season 4 findet ihr hier: CoD Cold War & Warzone: Alles, was wir zur Season 4 wissen – Fakten, Leaks, Gerüchte

Quelle(n): CharlieIntel
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x