Erst kam der Hass, dann der Bann – Fortnite bestraft Schummler hart

In Fortnite: Battle Royale (PC, PS4, iOS, Android, Switch & Xbox One) läuft gerade das große eSport-Turnier Fall Skirmish. Dort gab es zuletzt Aufsehen, weil zwei Spieler versehentlich schummelten. Das hat nun harten Konsequenzen.

Was ist genau passiert? Die beiden Spieler Nate Hill vom FaZe-Clan und FunkBomb haben an der ersten Runde vom großen 2. Fortnite-Turnier Fall Skirmish teilgenommen. FunkBomb flog früh raus und sah sich dann das restliche Spiel auf Twitch an. Dort übertrug Epic das Turnier ohne Verzögerung.

FunkBomb gab via Voice-Chat und Livestream einen Call-Out an seinen Mitspieler Nate Hill. Wenige Sekunden später fiel ihm auf, dass die Übertragung live war und er seinem Kumpel Nate Hill unfaire Vorteile gab. FunkBomb sagte: „Das fühlt sich ja, wie Cheaten an.“

Er hörte dann auch sogleich auf. Sein Partner machte aus den Informationen nichts, sondern ignorierte die mehr oder weniger.

Fortnite-Highstakes

Community tobt: Dennoch lag auf der Hand, dass Hill unfaire Vorteile genoss und über die Position, Lebensenergie eines Gegners Bescheid wusste. Daher war die Community auch sauer und forderte harte Strafen für die beiden „Schummler“. Der Zorn der Community schwappte auch auf reddit und Social Media über, wo vor allem FunkBomb mit viel Hass bombardiert wurde.

Epic spricht Strafen aus

Was wurde aus den beiden „Schummlern“? Die beiden Spieler hatten wohl keine Intention, zu betrügen. Die Aktion ging nur wenige Sekunden und es war wohl ein Versehen. FunkBomb fühlte sich denkbar schlecht und hatte sich sogar selbst angezeigt. Dennoch sprach Epic nun harte Strafen gegen die beiden Spieler aus:

  • FunkBomb wird aus einem Team gekickt und wird keinen Anspruch mehr auf Clubpreise haben. Er kann allerdings noch am TwitchCon-Turnier teilnehmen.
  • Nate Hill vom Clan FaZe wird als Nutznießer der Aktion ebenfalls bestraft, wenn auch nicht so hart. Er erleidet eine Spielsperre bis zum 11. Oktober, bleibt allerdings in seinem Team und hat weiterhin Anspruch auf Preise.
fortnite-klang

Null-Toleranz für Betrug: Damit kommt Epic dem Wunsch der wütenden Community nach und zeigt auch klar, dass es bei Cheating während eines Turniers eine Null-Toleranz-Richtlinie gibt. Immerhin geht es beim großen Turnier Fall Skirmish um Gewinne in Millionenhöhe, da soll alles mit rechten Dingen zugehen.

Ihr hasst Fortnite vielleicht, aber es führt das Gaming in den Mainstream
Quelle(n): Fortnite Intel
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Torchwood2000
Torchwood2000
1 Jahr zuvor

Die Frage ist doch eher warum Epic diesen Stream nicht einfach 30 Sekunden verzögert überträgt, gerade wo es um die vielgepriesenen Millionengewinne geht. Sieht mir eher nach vom eigenen Fehler bei Epic ablenken aus.

Die beiden haben das wohl eher unabsichtlich gemacht, wer sagt denn aber, dass andere das nicht mit Absicht und geschickter ausnutzen?

am0xi
am0xi
1 Jahr zuvor

Schade zu sehen das der Wütende Mob immer mehr den Diskurs bestimmt. Ein Delay im Stream hätte das verhindert und ne Sperre für diesen FunkBomb hätte (für mich) locker gereicht, da es eher an unabsichtlichen glitchen erinnert als an echten Cheaten.
Edit: Und die Selbstanzeige spricht auch für ihn und keine Betrugsabsicht.
Frage: Gibt es wie vor Gericht auch die Möglichkeit gegen die Strafe in Revision zu gehen oder müssen die Spieler das so hinnehmen? Immerhin ist das nicht mehr Hobby sondern zumindest der Semi Professionelle Teil, bei dem es um Geld geht.

apple mango
apple mango
1 Jahr zuvor

Sieht eher schlecht aus. Man muss sich nur die Endnutzer-Lizenvereinbarung (EULA) von Fortnite durchlesen. Dann weiß man, wie das Rechteverhältnis zwischen Epic und dem Nutzer aussieht.

apple mango
apple mango
1 Jahr zuvor

Wenn man sich das Video anschaut, merkt man schnell, dass da keine Absicht des Cheatens bestand. Die Bestrafung find ich für beide etwas zu hart, aber wie mein Vorredner schon anmerkte, will sich Epic anscheinend die Gunst bei seiner kauf-freudigen Zielgruppe nicht verderben.

cost4
cost4
1 Jahr zuvor

solche Unsymphatischen Entscheidungen spornen mich nicht dazu an, nochmal Geld in dieses Spiel zu stecken.

phreeak
phreeak
1 Jahr zuvor

Man merkt es, es waren 5s, nutzt es nicht aus und solche Strafen? Ahjor Epic halt .. man kuscht vor den 12 Jährigen dauerempörten, die bei allem nen shitstorm Veranstalten. Ist wie auf reddit. Da wird man wegen nem Witz gebanned und wenn man nach ner Woche fragt, ob man nen unban bekommt, heißt es man sei „a toxic user“, da man gewisse Updates kritisierte oder sich mal bisschen harmlosen spass beef mit anderen Usern lieferte zu nem Thema.

Dion00
Dion00
1 Jahr zuvor

Sehr hart aber die Strafe muss sein… stellt euch vor beim nächsten Mal „cheaten“ andere und werden bestraft und die nicht, was dann?! Geschrei wäre groß und keiner wüsste wann und für was man überhaupt bestraft wird. Der eine für Streamsniping und der andere für was anderes.
Es war ein Turnier und es ging um viel Geld, da muss man leider so hart handeln und klar zeigen/ sagen , so geht’s net Bursche

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Er hat seinen eigenen Fehler sofort bemerkt und diesen sogar selber noch gemeldet und bekommt dafür so eine Strafe? Gratulation Epic. Noch ein Entwickler, der für Reddit den Bückling macht. Dabei ohne rücksicht auf verluste alles in den Boden rammt, nur damit die Damen und Herren von Reddit mit einen zufriedenen Grinsen Abends wieder ins Bett gehen können. Zum kotzen…

Comp4ny
Comp4ny
1 Jahr zuvor

2 Dinge

1) Warum sieht das Thumbnail aus wie ApothekenRed
2) Das war kein Cheaten! Cheaten bedeutet Betrügen, und dies wurde hier nicht getan. Das einzige was man hier vorwerfen kann, ist Metagaming bzw. Streamsniping. Genutzt wurde es jedoch nicht, und selbst wenn, wäre es kein Cheaten.

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
1 Jahr zuvor

Für viele leute ist das Cheaten ^^
Ist ja auch wie Skins in Games für manche ist das auch schon Pay 2 Win ^^
Dumme Leute gibs halt überall grin

Justsandyyyy
Justsandyyyy
1 Jahr zuvor

Dumme Leute gibts halt überall. Hast du mit deinem Kommentar direkt bewiesen. Gg

Citriatus
Citriatus
1 Jahr zuvor

Wie das?

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Ja aber du musst bedenken, dass Spiel spielen auch Kinder die nicht differenzieren können. Und Epic macht ja eh den Bückling für so viele. Das Epic keinerlei eigene Meinung hat, sieht man auch daran wie oft die etwas an Items nerven. Da jammert ein 12jähriger rum und schon wird etwas verändert. Hochgradig zurückgeblieben die bei Epic

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Das Problem sind die Fälle, wo die Ansagen übers Handy bzw. einen Textchat auf einem zweiten Bildschirm kamen. Hier muss sich Epic selbst an die Nase fassen und den eigenen Stream ab jetzt bitte mit Delay laufen lassen….

Die Strafen finde ich auch übertrieben, da man schon den Spielern angemerkt hat, dass Ihnen nicht so hundertprozentig klar ist, was sie hier gerade tun. Warum sonst sollte man anmerken: „Das fühlt sich ja wie cheaten an“….

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Sie haben einen Fehler begangen, diesen jedoch gleich bemerkt und nicht versucht unter den Teppich zu kehren bzw. die Aktion zu verharmlosen und zeigen, meiner Meinung nach, ehrliche Reue. Daher ist die Bestrafung übertrieben.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Jein. Als Bestrafung hätte ich symbolische für den Ansager bis zu 72 Stunden Spielsperre und den Empfänger bis zu 24 Stunden gegeben. Mehr ist die Aktion meiner Meinung nach nicht wert.

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Sowas wäre auch vollkommen in Ordnung gewesen. Eben ein „auf die Finger klopfen“, aber auch nur, weil sie eben selber ihren Fehler eingestanden haben.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Cheaten muss immer bestraft werden. Aber diesen Fall finde Ich doch etwas zu hart muss Ich zugeben

Carsten knuth
Carsten knuth
1 Jahr zuvor

ich finde die strafen nich ok zumal kein schaden entstanden is und er hatte ja nich wirklich den ansporn in die richtung zugehen.Wieder viel drama um nix zumal sie selber direkt gemerkt haben wie dumm das war wäre es der finale moment der ausschlag gewesen ok aber sowas naja

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Find ich auch ????????
Allein, dass er sich Instant selbst reported hat.. Hut ab, das hätte Epic zumindest so hoch anrechnen können, dass er wenigstens in seinem Team bleiben darf..

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Eben. Auch im Strafvollzug wird bei Selbstanzeige und Schuldeingeständnis sowie Reue so gut wie immer mildernde Umstände vergeben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.