Profi schummelt aus Versehen im großen Fortnite-Turnier

Im großen Turnier von Fortnite „Fall Skirmish“ hat ein Spieler geschummelt. Das wurde ihm zwar fast sofort klar und er bereute es, den Hass erntete er jedoch trotzdem.

Um wen geht’s da? Es geht um Nate Hill, einen Spieler für den FaZe Clan, und dessen Partner Funkbomb. Die zwei traten als Duo beim Turnier „Fall Skirmish“ an. Ihnen wurde dann Cheaten vorgeworfen.

Fortnite-Skins-Neu-1-01

Wie soll er gecheatet haben? Als FunkBomb früh starb, verließ er das Match. So wollen es auch die Entwickler: Spieler sollen das Match nach ihrem Ausscheiden verlassen, um die Server zu entlasten.

FunkBomb schaltete dann den offiziellen Twitch-Stream von Fortnite ein. Der wird ohne jede Verzögerung übertragen.

Dort konnte FunkBomb einen Gegenspieler in der Nähe von Nate Hill sehen und verriet seinem Partner über Voice-Chat präzise Instruktionen, wo der Gegner ist und wie viele Lebenspunkte er noch hat.

FunkBomb sagte sogar leicht amüsiert: „Das fühlt sich ja wie Cheaten an.“ Danach kamen aber keine weiteren Ansagen mehr.

Wie ging’s dann weiter? Nate Hill verwendete die Information des Partners nicht. Er blieb den Rest des Matches über ziemlich passiv.

Während der Sturm näher kam, wurde das Spiel immer klaustrophobischer, es gab immer weniger Raum und der Lag nahm zu, bis Hill letztlich zum Ende hin ausschied. Sein Team belegte Platz 9 in diesem Match. Für ein Preisgeld reichte es an diesem Wochenende nicht.

Community ruft nach Bans

So reagiert die Community: Schon während des Spiels brandeten im Twitch-Chat sofort Vorwürfe auf, das sei Cheaten und das müsse bestraft werden. Nach dem Match wurden diese Vorwürfe immer heftiger. Durch solche „Callouts“ habe Nate Hill unfaire Vorteile erhalten.

Man beschimpfte die beiden Spieler zum Teil heftig und forderte permanente Bans.

Fortnite-Ninja

So reagiert Nate Hill: In einem längeren Post erklärt der Profi, was da genau passiert ist (via Reddit). Man habe da gar nicht nachgedacht, dass der offizielle Stream ohne Verzögerung sei.

In dem Moment, als man verstanden habe, was für einen Vorteil man dadurch erhält, den offiziellen Stream zu sehen, habe man sofort damit aufhört.

Hill nimmt seinen Partner in Schutz. FunkBomb fühle sich jetzt schlecht und habe sich selbst bei Epic reported.

Fortnite Ninja Titel neues Format

„Man kann nichts aus dem Internet löschen“

Hill gesteht eigene Schuld ein: Hill nimmt einen Teil der Schuld auf seine eigene Kappe. Er hatte ursprünglich am Abend noch den Clip gelöscht, um den es ging. Denn es sei so viel Hass auf seinen Freund und Partner eingeprasselt, dass er den schützen wollte.

Im Rückblick weiß er aber, dass dies ein Fehler war, denn niemand könne was aus dem Netz löschen. Das Video ist mittlerweile wieder hergestellt. Wir haben es oben für Euch eingebunden.

Kommen Konsequenzen auf die Spieler zu? Ob Epic das Verhalten noch bestraft, ist aktuell noch nicht bekannt.

Fortnite-Cyber

Das steckt dahinter: Das Erschreckende hier ist es, wie leicht es offenbar ist, zu schummeln. So leicht, dass es sogar aus Versehen passieren kann.

Einen ähnlichen Vorfall gab es mal bei PUBG in einem eSport-Turnier. Da nutzte ein Team einen Glitch, angeblich auch aus Versehen. Die wurden damals rückwirkend disqualifiziert.

So bleibst du bei Fortnite auf dem Laufenden: Alle neuen Infos zum Shooter, erfährst du als erstes über unsere Facebook-Seite mit 100% Infos zu Fortnite.

Fortnite vs. Overwatch: Wer erfindet eSport 2.0 und wird die #1?
Autor(in)
Quelle(n): dexerto
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
X7sin7x
X7sin7x
1 Jahr zuvor

Ich sehe überhaupt kein Problem mit dem verhalten zu diesem Zeitpunkt hat er nicht daran gedacht das er seinem Mate nen unfairen Vorteil verschafft und da die Informationen nicht genutzt wurden hatten sie also auch kein Vorteil daraus.

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Dann macht er nen neuen Account und fertig .Die Bans in Fortnite sind ja nicht tragisch grin

Seal
Seal
1 Jahr zuvor

Es geht in dem Fall nciht um nen Ingame Bann. Da hat er sich nix zu schulden kommen lassen (Es gibt ingame doch ohnehin nen spectator mode). Es geht eher um die Teilnahme an EPics ESports-Events. Da ist ein Bann und somit die verlorene Chance auf Preisgelder schon ne andere Sache.

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Ah, na gut das stimmt smile

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Schaut mal auf YouTube, ApoRed schießt und ruft eine Hetzjagd gegen den deutschen Community Manager von Epic auf weil er nicht auf das Skirmish Event eingeladen wurde. So ein Eierkopp der Typ, weint rum und macht in seinem Video dazu 6 Werbepausen xD

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist großartig. smile

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Haha. ApothekenRed ist echt der geilste ey xD

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Dadurch hat der Typ direkt gezeigt, dass es von EPIC genau richtig war und ist, wenn sie ihn ignorieren.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Besser nicht schauen. Der bekommt von mir nicht einen Klick, nicht mal mit ’nem Adblocker…

Comp4ny
Comp4ny
1 Jahr zuvor

Das hatte wenig mit Cheaten zu tun, sondern lediglich mit Streamsniping bzw. Metagaming.
Hier einen Ban auszusprechen wäre ein nicht nur Idiotisch, sondern sogar fehlerhaft noch dazu, denn EPIC hat hier leider einen Fehler gemacht und den Stream entsprechend ohne Verzögerung laufen lassen.

Zitat: „Durch solche „Callouts“ habe Nate Hill unfaire Vorteile erhalten.”
>> Erhalten ja, aber nicht genutzt. Zumal ihm der Call auch nichts gebracht hätte, da er nicht gewusst hätte welcher Spieler nur noch 30 HP hat. „Der in der und der Richtung“ ist ein Fail-Call, und somit unbrauchbar bei über 30 Lebende Spieler.

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Nur weil Epic einem die Mittel zur Verfügung stellt, macht es das Vergehen nicht weniger schlimm…

Comp4ny
Comp4ny
1 Jahr zuvor

Es ist einfach er auf die eine Sache zu schauen, als auf da große ganze zu blicken.

Salti 1337
Salti 1337
1 Jahr zuvor

Meiner meinung nach ein fail von epic. Turniere werden immer mit verzögerung ausgestrahlt. So sollten sie eben mit den konsequenzen leben, wenn sie es selbst verkacken.

phreeak
phreeak
1 Jahr zuvor

man merkt wieder, das gamimg zu oft von weinerlichen Kindergarten Kindern beherrscht wird. Sie habens selbst gemerkt und auch den Vorteil nicht ausgenutzt. Aber hey, wieder nen shitstorm…

Christoph
Christoph
1 Jahr zuvor

Naja sie haben eine Lücke entdeckt, sie nicht wirklich ausgenutzt. Epic kann da in Zukunft nach bessern. Das einzige was Menschen im ibterbet können ist haten, anscheinend nichts anderes.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.