MMORPG Astellia stellt großes Welt-PvP vor, ähnelt dem WvW in Guild Wars 2

Das Asia-MMORPG Astellia hat in einem neuen Beitrag ihr Welt-PvP vorgestellt. Dabei kämpfen drei Fraktionen um Türme, Heilige Steine und wöchentliche Belohnungen.

Wie ist das Welt-PvP aufgebaut? Im Gebiet Avalon treffen drei Fraktionen aufeinander, die sich gegenseitig bekriegen. Eine Woche lang werden dabei Punkte gesammelt, indem:

  • Feinde besiegt
  • Türme und heilige Steine erobert
  • und PvE-Monster und gegnerische Wachen ausgeschaltet werden.

Avalon ist also sowohl eine PvP-, als auch eine PvE-Zone. In jede Instanz sollen 1.000 Spieler passen. Ergänzt werden die Aktivitäten im Gebiet durch Story-, tägliche und wöchentliche Quests, sowie Ressourcen, die man abbauen kann.

Nach einer Woche werden die erspielten Punkte zusammengerechnet und die Karte wird zurückgesetzt. Vieles ähnelt also dem Welt gegen Welt aus Guild Wars 2, welches auch auf eine Mischung aus PvE und PvP setzt.

Das erste neue MMORPG 2019 ist gestartet: Das sind die Reaktionen zu Astellia

Wie betrete ich Avalon? Sobald euer Charakter Stufe 45 erreicht hat, lässt sich Avalon über das Abenteuer-Interface am rechten Bildschirmrand betreten. Weitere Voraussetzungen gibt es nicht.

Avalon wird eine wichtige Rolle in der zweiten Closed Beta von Astellia spielen, die bald beginnen wird. Dort soll das Gebiet ausführlich getestet werden.

Belohnungen sind abhängig von Aktivität und Fraktion

Wie trete ich einer Fraktion bei? Betretet ihr Avalon zum ersten Mal, dann werdet ihr einer der drei Fraktionen, Ceres, Physe oder Eos, automatisch zugeordnet. Welcher ist abhängig von der aktuellen Teilnehmerzahl.

Eine Ausnahme ist jedoch, wenn ihr einer Gilde angehört, die sich einer Fraktion angeschlossen hat. Dann schließt ihr euch dieser automatisch auch an.

Eine Fraktion kann am Ende der Woche, wenn der Reset stattfindet, gewechselt werden.

Diese 5 Klassen könnt ihr im neuen MMORPG Astellia spielen – Das können sie

Welche Belohnungen gibt es in Avalon? Für das Abschließen von Quests gibt es Victory Tokens, die in bessere Ausrüstungen umgewandelt oder zum Aufwerten von Astels genutzt werden können.

Am Ende jeder Woche erhalten die Spieler Zender Rewards. Diese sind davon abhängig, wie aktiv man selbst war und wie erfolgreich die eigene Fraktion abgeschnitten hat.

Der aktivste Spieler von allen erhaltet 500 Zender Rewards. Die Plätze zwei und drei jeweils 400 und für die Top 100 gibt es mindestens 200 Punkte. Wer nur kurzzeitig an der Schlacht teilgenommen hat, bekommt nur 10 Zender Rewards.

Bei der Gewinner-Fraktion werden die Zender Rewards mit dem Faktor 1,5 multipliziert, für den zweiten Platz mit 1,2. Was man genau für die Rewards bekommt, wissen wir aktuell noch nicht.

Wann beginnt die zweite Beta? Am 30. Juli um 9:00 Uhr unserer Zeit startet die zweite Closed Beta von Astellia. In ihr könnt ihr bereits einige Änderungen testen, die nach dem Feedback der ersten Beta vorgenommen wurden.

Unser Autor Alexander Leitsch hat sich Astellia in der ersten Beta genauer angesehen und seine Erfahrungen mit euch geteilt:

Astellia: Was kann das erste und vielleicht einzige große MMORPG aus 2019?
Autor(in)
Quelle(n): Blogpost
Deine Meinung?
12
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luriup
Luriup
4 Monate zuvor

Das random zuordnen ist gut,
das Gilden sich festlegen können schlecht.

Lass mal alle Monstergilden einer Fraktion angehören(winning Team joiner)
und schon kannste das RvR knicken.

Stephan
Stephan
4 Monate zuvor

Hoffentlich gibt’s einheitliches Gear.
Wenn man chancenlos niedergeroffelt wird, ist die Motivation gleich flöten.

Erzkanzler
4 Monate zuvor

Halte ich persönlich immer noch für eins der besten Systeme. Sicher wird es wieder Hardcore-PvPler geben, die lieber arme PvE-Ler in der OpenWorld ganken wollen, aber ich bin über jedes Spiel froh, in dem diese Clientel meine Spielerfahrung nicht ungefragt beeinflussen kann wink

Fain McConner
Fain McConner
4 Monate zuvor

So konnte ich in DAOC auch als PvP-Hasser erst mal 2 Jährchen einfach vor mich hinspielen. DAOC hat es als einziges Spiel geschafft, mich eine Weile freiwillig ins PvP zu kriegen. Bei mir lief das über das Wir-Gefühl, dass innerhalb der Fraktionen geschaffen wurde. Durch den absoluten Gruppenzwang beim Leveln lernte man seine Leute kennen, Downtimes, in denen man einfach Zeit zum Quatschen hatte, taten ihr übriges.Und wenn dann irgendwann ein Hilferuf kam, dass ein Relikt in Gefahr sei, dann rannte man eben mit. Und da es Monate dauerte, den Char auf maximale Stufe zu bringen, und noch länger ihn… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.