Engine hinter Star Citizen und New World soll Amazon ernste Probleme bereiten

Es gibt Berichte aus den Amazon Game Studios, die „Lumberyard Engine“ mache Schwierigkeiten. Sie sei nicht für Multiplayer ausgelegt. Dabei nutzen ausgerechnet Multiplayer-Spiele wie Star Citizen und Amazons eigenes Survival-MMO New World diese Engine.

Woher kommen diese Berichte? In der letzte Woche wurde bekannt, dass Amazon „dutzende Mitarbeiter“ von ihren Games abzieht und einige Gaming-Projekte einstellt.

Im Zuge dieser negativen Nachricht hat das Wall Street Journal mit derzeitigen und ehemaligen Spiele-Entwicklern bei Amazon gesprochen, die aber anonym bleiben wollen.

breakaway-titel

Das sagen die Entwickler: Laut den Entwicklern rühren die Probleme in der Engine, mit der die Spiele entwickelt werden. Die Lumberyard Engine sei nicht mit „Multiplayer im Sinn“ konzipiert worden.

Als Amazon das schon früh eingestellte Multiplayer-Spiel Breakaway entwickelte, sei das so gewesen, als „fahre man einen Zug, während noch die Schienen gelegt werden.“

Ein anderer Entwickler sagt: „Sie sind noch dabei herauszufinden, was es heißt, eine eigene Engine zu besitzen und in Schuss zu halten.“

Deshalb ist New World durch Amazon in einer einzigartigen Position

Amazon wollte mit der Engine, die sie 2016 gekauft hatten, eigentlich mächtige Multiplayer-Spiele erstellen, doch merkte dann, dass die Engine dafür nicht geeignet war. Versuche, die Engine umzufunktionieren, hätten sich als schwierig erwiesen. Das berichtet das Wallstreet Journal und beruft sich auf „aktuelle und ehemalige Mitarbeiter.“

Es heißt, die Probleme seien so weitgehend, dass Amazon überlege, den hauseigenen Studios zu gestatten, eine andere Engine zu verwenden.

New World Rüstungen Female
New World, eine MMO-Hoffnung von Amazon. Die wird noch entwickelt.

Was ist das für eine Engine? Die Lumberyard Engine ist eine „stark modifizierte Version“ der Cry-Engine. Man dachte, sie wäre vor allem darauf ausgelegt, gut auf Twitch zu funktionieren.

Der Streaming-Dienst gehört ebenfalls zu Amazon.

Was hat Star Citizen damit zu tun? Star Citizen ist von der eigenen Engine, die ebenfalls auf der Cry Engine basierte, zur Lumberyard Engine gewechselt. Das sei damals aber kein großes Ding gewesen, hieß es, und hätte zwei Techniker einen Arbeitstag gekostet.

Im Forum von reddit nehmen die Fans von Star Citizen die Nachricht aber gelassen auf. Da heißt es, man wisse, dass die „Cry Engine“ nicht für Multiplayer ausgelegt war. Deshalb arbeiteten die Entwickler von Star Citizen seit langem daran, die Engine entsprechend anzupassen.

Dass Amazon da Probleme habe, beunruhigt die Fans nicht.

Außer Star Citizen setzen wenige „Nicht-Amazon“-Spiele auf die Lumberyard Engine. Ein Spiel von Wargaming, das noch in Entwicklung ist, soll sie benutzen.

Bislang galt „New World“ neben Star Citizen als Flaggschiff-Spiel für diese Engine.

Warum sich MMO-Fans für „New World“ interessieren sollten
Autor(in)
Deine Meinung?
8
Gefällt mir!

24
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Der Blobb
Der Blobb
6 Monate zuvor

Vielleicht sollte Amazon einfach mal ordentlich bezahltes Fachpersonal einstellen, also richtige Programmierer. Studierte, Gelehrte.

Wahrscheinlich sind die Hälfte Inder und die andere Hälfte umgelernte Malermeister und keine Ahnung, Metzger. grin

mordran
mordran
7 Monate zuvor

Also da muss man schon ein bisschen unterscheiden. „Die“ CryEngine gibt es im Prinzip nicht, es gibt die Versionen 1-5. Unter der Cry Engine 3 wurden auch erfolgreich Multiplayer released, Archeage z.B. oder Mechwarrior Online. Die Lumberyard Engine basiert auf der Version 4 der Cry Engine. Unter der Version 4 gab´s z.B. Armored Warfare als MMO und ein paar andere Online Spiele. Soweit ich weiß gibt es nur ein Spiel unter Version V derzeit, ist ein Single Player meine ich.

Das die CryEngine nicht Multiplayer im Fokus hatte glaub ich sofort. Ich hab sowohl Archeage wie auch Mechwarrior Online gespielt und die Performance war gruselig die meiste Zeit. Deswegen glaube ich auch nicht dass die Lumberyard Engine als Modifikation der große Wurf ist. Mit Performance ist es letztlich genauso wie mit Security, wenn das nicht im Grunddesign berücksichtigt worden ist, als Basis soz. kann man halt am Ende nur noch Funktionalität drumherum stricken, was immer eine Krücke, aufwändig und wartungsintensiv ist.

Wenn man das hätte umgehen wollen, hätte man wie CSE eine eigene Engine entwickeln müssen, mit allen Vor und aber auch allen Nachteilen mit denen man sich dann herum schlagen muss. Diese Entwicklungszeit wollte man sich halt sparen.

Gollatas ´ (Chaka Khan)
Gollatas ´ (Chaka Khan)
7 Monate zuvor

Zumindest erklärt das warum AMAZON so investiert ist in SC. Wenn man die Top Riege der CryEngine Entwickler unter sich hat, wird man bestimmt zum Liebling von AMAZON. wink

mordran
mordran
7 Monate zuvor

Es war für mich eine merkwürdige Entscheidung. Amazon hat wirklich so viel Geld, die hätten locker den finanziellen Hintergrund gehabt eine eigene Engine tailormade zu entwickeln die sie a) in ihren eigenen Spielen verwenden und b) auch extern lizensieren können und damit noch einen Teil der Entwicklungskosten wieder reinholen falls sie Lizenznehmer akquirieren können. Die einzige Erklärung die ich habe ist a) es war ne politische Entscheidung oder b) sie hatten kein Personal das in der Lage gewesen wäre eine eigene Engine zu entwickeln.

Gollatas ´ (Chaka Khan)
Gollatas ´ (Chaka Khan)
7 Monate zuvor

Naja, sich in den Kopf eines hundertfachen Milliadärs zu versetzen ist auch nicht einfach. CryTek könnte auch mehr versprochen haben als Sie halten konnten mit Ihrer Engine.
Seit der Klage gegen SC und deren Vergangenheit Ihre Mitarbeiter nicht auszuzahlen hilft da auch nicht wirklich.

Fakt ist, CiG hat die Spitzenleute die die Cryengine gemacht haben, also wäre AMAZON schön blöd da nicht mit zu machen.

mordran
mordran
7 Monate zuvor

Könnte auch der Fall sein, wer weiß was irgendwelche Anzugträger hinter verschlossenen Türen entscheiden. Technisch war es m.M. nach ne unglückliche Entscheidung für large scale online spiele.

Gollatas ´ (Chaka Khan)
Gollatas ´ (Chaka Khan)
7 Monate zuvor

Wir werden es sehen wenn CiG OCS startet, dann werden wir sehen wieviele Spieler in eienr Instanz unterwegs sein können. Und wenn das klappt, wird AMAZON wohl ein mächtiges Lumberyard Update bekommen.

Ich wette auch das CiG im Moemnt nichts für die Spieleserver bezahlen muss. Wie gesagt, AMAZOn hat das Geld. Und ganz ehrlich, wenn die ganezen Devs von AMAZOn die Werkzeuge in die HAnd bekommen die CiG hat, wirds bestimmt lustig auf dem Spiele MArkt.

mordran
mordran
7 Monate zuvor

Ehrlich gesagt habe ich mich nie mit der Backend Infrastruktur von SC beschäftigt. Laufen deren Server auf AWS ?

Sunface
Sunface
3 Monate zuvor

Ich glaube tatsächlich das Personal der Grund sein kann. Es ist einfach unglaublich schwer richtig gute Leute für sowas zu bekommen. C++ Entwickler gibt es einfach wenige und von den Bewerbungen die da rein kommen kannste das meiste vergessen. Dann richtig erfahrene Leute zu bekommen gerade im Bereich Engine ist schwer. Und die guten Leute kosten einiges.

N0ma
N0ma
7 Monate zuvor

Das kleine Studio von Camelot Unchained programmiert ihre Engine selber, vielleicht sollte Amazon mal da anfragen. Die haben schon erfolgreich auf Multiplayer getestet. smile

Seska Larafey
Seska Larafey
7 Monate zuvor

vielleicht hat dieser service von Google ihre hände im spiel

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
7 Monate zuvor

Naja was macht schon das Warten auf SC. 10 Jahre mehr warten macht ja auch nix

Syntafin
7 Monate zuvor

(Gelöscht.)

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Wo war jetzt das schlechte über SC? Muss ich überlesen haben ¯\_(ツ)_/¯

Erzkanzler
7 Monate zuvor

Vorsicht Insane, bei SC-Fans muss man behutsam mit Realitäten sein, können die nich so gut mit um razz

Steed
Steed
7 Monate zuvor

Ich bin auch sc Backer sehe das aber gelassen nicht alle sind so fanatisch. Ich sehe die Hürden die SC noch Zu überwinden hat und nicht alle waren damals begeistert als die cry-Engine angekündigt wurde um die Vision SC zu verwirklichen aber am Ende zählt das Ergebnis. Ich Weiss leider auch nicht warum sich einige sofort angegriffen fühlen den einen gefällt die Idee rund um SC den anderen nicht gibt schlimmeres worüber man streiten kann.

Sunface
Sunface
3 Monate zuvor

Doch geht ganz gut auch wenn dir das nicht gefällt smile

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
7 Monate zuvor

Ich weiß nicht, wo du sonst kommentierst, aber aus dem Satz geht überhaupt nicht hervor, was dich stört. Nur so eine allgemeine Genervtheit.

Dann hast du noch 2 andere Kommentare gehabt, die genauso waren -> Das ist nicht die Art, wie wir uns hier den Kommentar-Bereich vorstellen.

Du musst dir schon die Mühe machen, deine Gedanken auszuformulieren – wenn du dich nur in GIFS und solchen „Ich bin so genervt von allem“-Sätzen unterhalten möchtest, mach das bitte woanders.

Syntafin
7 Monate zuvor

Ich stelle mir unter Überschriften keine „reißerischen“ Texte vor.
Man hätte es durchaus anders Formulieren können zB „Amazon Engine für Multiplayer Spiele ungeeignet“.

Das wäre dann schon genau den Kern getroffen, so kommt direkt in der Überschrift ein Schlag gegen das endlose Diskussions-Thema und gerne in den Dreck gezogene Star Citizen. Das zwar wie im Beitrag geschrieben auf Lumberyard setzt, davon aber schon weit weg ist, von dem was Amazon vermarktet.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
7 Monate zuvor

„Amazons Engine für Multiplayer-Spiele ungeeignet“ -> Welche „Multiplayer-Spiele werden denn damit entwickelt?“ New World und Star Citizen.

Deine Überschrift ist da abstrakter, liefert weniger Informationen und stellt es als Fakt dar, was in der jetzigen Überschriften anders markiert ist „soll … machen“.

Es ist ja schön, wenn du Schaden von Star Citizen fernhalten willst: Aber mit „Objektivität“ hat das nichts zu tun und das sind auch keine Kategorien, in denen wir hier denken.

„Was nutzt oder schadet einem Spiel?“ – Wenn man so anfängt, ist man doch weit von jeder vernünftigen Berichterstattung entfernt.

Das wirkt einmal mehr wie „Star Citizen Fans kommen zur Verteidigung ihres Lieblings-Spiels, sogar wenn’s gar nicht angegriffen wird.“

Die Überschrift spiegelt genau das wider, um was es im Text geht: Die Engine, die Star Citizen und New World verwenden, macht Amazon Probleme.

In welcher Welt das schon „reißerisch“ ist, kann ich null nachvollziehen.

Ectheltawar
Ectheltawar
7 Monate zuvor

Eine Überschrift soll in möglichst knapper Form eine wichtige Information übermitteln, welche dann zum lesen einläd. Daher ist sie absolut in Ordnung und in keinster Weise „reißerisch“ aufgemacht. Für mich mal wieder ein klarer Fall von „SC wurde erwähnt, also erst mal Krallen ausfahren“.

Salti 1337
Salti 1337
7 Monate zuvor

Für SC wird ja seit anfang an die cryenigne(lumber) umgeschrieben, weil die engine (oder eine andere) einfach nicht mit dem SC-konzept funktioniert. Deswegen spricht chris roberts auch schon seit jahren von der Star-Engine ????

Scaver
Scaver
7 Monate zuvor

Jop und das ist mit einer der Gründe der langen Entwicklungszeit. Eben wie wenn man einen Zug fährt und gleichzeitig die Schienen noch verlegen muss. Man kommt halt wesentlich langsamer ans Ziel… aber man kann ankommen, wenn man den Zug unter Kontrolle hat und ihn nicht entgleisen lässt.
Geduld ist hier das Schlüsselwort, was gerade die SC Kritiker nicht kennen!

Kendrick Young
Kendrick Young
7 Monate zuvor

das war schon vor Amazon bekannt, und dort wurde schon einige male die Engine umgeschrieben.

Aber ob eine andere Engine besser wäre, sei mal dahingestellt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.