Mann kauft mit 47 seine 1. Konsole und erzählt von seinem neuen Leben als Gamer

Ein User hat sich wegen der Corona-Krise mit 47 Jahren seine erste Konsole gekauft: eine Xbox One. Seine Erlebnisse teilt er mit reddit und bekommt viele Tipps für seine Gaming-Karriere.

Um wen geht es? Der reddit-User Hobie-Wan-Kenobie hatte einen emotionalen Post gestartet. Mit 47 Jahren hat der User sich seine allererste Konsole gekauft. Vorher hatte er nie eine Konsole besessen und dafür gab es mehrere Gründe:

  • Als Kind ist er zu arm gewesen und hatte bei Freunden immer auf dem Atari mitzocken dürfen. Hier war „Space Invaders“ sein Favorit.
  • Er beschreibt sich selbst als sucht-anfällige Person und wollte sich daher eigentlich nie eine Konsole kaufen. 20 Jahre lang hätte er sich von Drogen und Alkohol erholt und hatte durch die Drogen alles verloren. Was nun für ihm wichtig ist: Job, Hund und Freundin.

Corona-Epidemie ist am Konsolenkauf „Schuld“

Warum hat er sich jetzt eine Konsole gekauft? Nach Monaten Einsamkeit durch Corona war er es jetzt Leid nur Netflix und YouTube zu schauen und wollte wieder etwas Abwechslung.

So begann er sich im Internet schlau zu machen, welche die beste Konsole für ihn sei. Schlussendlich hat er sich für das „Xbox One X – Star Wars Jedi: Fallen Order Bundle“ entschieden. Und den Kauf hat er bisher nicht bereut.

Was sind seine Erfahrungen? Seine ersten Erlebnisse mit der Konsole wollte er der Welt nicht vorenthalten, denn er ist vom Spielen und seinen ersten Erfahrungen auf der Xbox One X total begeistert und überwältigt. So schreibt er:

Dank des Adrenalins werden meine Hände jedes Mal enorm nass und ich muss alle 15-20 Minuten eine Pause machen, so überwältigend ist es häufig. Ihr Kinder könnt diese Spiele zocken, seit ihr klein gewesen seid, ich fühle mich ein wenig schlecht, denn ich habe vermutlich einfach nicht erkannt, wie unfassbar großartig diese Dinge sind.

Hobie-Wan-Kenobie, Quelle: reddit.com

Für andere User sei das vielleicht etwas komisch. „Manchmal ist es extrem schwierig“, erklärt er „die richtigen Buttons zu finden und manchmal schreie ich frustriert so laut, dass der Hund den Raum verlässt.“ Aber er fühle sich wieder total wie ein kleines Kind.

reddit gibt Neueinsteiger Tipps für seine Gaming-Karriere

Was sagen die User? Seine geteilten Erfahrungen und Erlebnisse stoßen auf ein großes Echo auf reddit. Mittlerweile gibt es unter dem Post über 700 Kommentare. Und er hat wohl viele Leute berührt, denn zu seiner Überraschung hat er von EA Sports ein Jahr Abo geschenkt bekommen.

Viele Kommentare geben dem Neueinsteiger Tipps auf den Weg, damit dieser sich in der Gaming-Welt zurechtfindet. Die wichtigsten Tipps fassen wir für euch zusammen.

Xbox Gamepass als Einstiegsempfehlung

Gamepass Xbox

Viele auf reddit empfehlen dem User, dass er sich den Xbox Game Pass kaufen solle. Der bietet für ein monatliches Abonnement, welches man aktuell für 1 € testen kann, eine Auswahl von über 100 Spielen und damit sei man erst einmal für Monate beschäftigt.

Dies sei vor allem für jemanden sinnvoll, der noch gar keine Spiele besitze. Er könne sich diese erst einmal ansehen und anspielen und müsse keines kaufen. Der Xbox Game Pass biete hier die beste Möglichkeit dafür. Und der Xbox Game Pass Ultimate beinhaltet auch Onlinefunktionen wie Multiplayer.

Wollt ihr genau wissen, welche Inhalte der Xbox Game Pass bietet und ob sich diese für euch lohnen, wir stellen euch die besten 10 Spiele des Passes vor:

Xbox Game Pass: Die Top 10 der besten Spiele im Ranking für PC und Xbox One

Diese Spiele lohnen sich laut reddit für die Xbox am meisten

Außer dem Xbox Game Pass empfehlen ihm die User einige Spiele, die er unbedingt gespielt haben muss. So schreibt beispielsweise User WATSON_349:

Hol dir Red Dead Redemption 2 und bereite Dich auf die Emotionen und Schönheit vor, die Spiele heute entwerfen können. Für einen 41-Jährigen, der nur ein wenig vor sich hinspielt, ist das meine Richtschnur (Benchmark) geworden.

WATSON_349, Quelle: reddit.com

Nachdem der Thread-Verfasser enttäuscht feststellen musste, dass er Mario Kart nicht auf der Xbox spielen kann, haben ihm viele vorgeschlagen, stattdessen Forza Horizon 4 zu spielen. Das sei eines der besten Rennspiele auf der Xbox.

Welche Spiele werden ihm noch empfohlen? Zu den weiteren Spielen, die ihm die Spieler außerdem empfehlen, gehören unter anderem:

  • Assassins Creed Odyssey
  • Call of Duty: Warzone
  • Destiny 2
  • Forza Horizon 4
  • Gears of War – Reihe
  • Halo Master Chief Collection
  • Red Dead Redemption 2

Daneben gibt es auch noch tolle MMORPGs für die Xbox, die wir euch ans Herz legen können, wenn ihr auf der Xbox spielt und was Neues sucht.

Vor diesen Gefahren muss sich der User in Acht nehmen

Neben Tipps zu Spielen und dem Game Pass gibt es aber auch ein paar Warnungen. Der Hobie-Wan-Kenobie hatte selbst erklärt, dass er schnell süchtig werden könne. Daher erklärt ihm confusing_dream:

Wenn du wirklich eine abhängige Persönlichkeit hast, dann sei vorsichtig mit Spielen die Lootboxen, Content Packs, zufällige Belohnungen und ähnliches anbieten. Viele Spiele sind darauf ausgerichtet, mit der Psychologie der Spieler zu spielen und ihre Vorlieben auszunutzen. Die Spiele sehen besser als jemals zuvor aus, haben aber undurchsichtige Fallen, wie auf Vorlieben fixierte Belohnungen und Glücksspielmechaniken.

confusing_dream, Quelle: reddit.com

Lootboxen sind in Spielen nach wie vor heftig umstritten. Der Loot-Shooter Destiny 2 hat sich 2020 von Lootboxen verabschiedet, andere Spiele bieten sie weiterhin an.

Der User LymeM empfiehlt ihm außerdem, die Kindersicherung einzuschalten und seine Spielzeit selbst zu begrenzen. Gaming sei zwar toll, erklärt der User, aber man sollte es nur in Maßen genießen, bevor man davon süchtig wird. Wir hatten mal einen Psychologen gefragt, warum MMORPGs eigentlich süchtig machen.

Auch ein anderer User meint, er solle vorsichtig sein: „Für jemanden, der zu Suchtverhalten neigt und viel mit Drogen und Alkohol zu tun hatte“, sagt moose_da_goose „könnte Gaming auch eine Art von Sucht werden. Lass nicht zu, dass es dein Leben übernimmt.“

Xbox Series X kommt – Lohnt sich die Xbox One überhaupt noch?

Im Winter 2020 erscheint die Xbox Series X als Nachfolger der Xbox One. Microsoft hatte schon gesagt, dass der Release der Xbox Series X trotz Corona sicher sei und sich nicht verzögern werde.

Lohnt sich die Xbox One überhaupt noch? Überlegt ihr euch auch, ob sich eine Xbox One X, trotz Xbox Series X, noch zu kaufen lohnt? Wir erklären euch in unserem Artikel, warum sich der Kauf einer Xbox One oder PS4 durchaus noch lohnen kann und was man beim Kauf beachten sollte.

Quelle(n): reddit.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michael
3 Monate zuvor

Ja, ist doch cool… 👍
Bis auf die Sache mit der Sucht natürlich… da muss man aufpassen.

Aber sonst geht’s noch besser :

Mein Daddy hat sich vor 7 Monaten eine Konsole geholt (sag jetzt aus aktuellem Anlass nicht welche ;)).
Als alter Seebär war die Vorstellung mit einem Schlachtschiff an einem Gefecht teilzunehmen einfach zu reizvoll für ihn… 🤣

Fazit:
Feste 2-2,5 Spielstunden am Tag, bislang über 2500 Gefechte und jede Menge Spaß.
Kommt also nicht aufs Alter an 😉

Ach so… vergessen zu erwähnen :

MEIN VATER IST ÜBRIGENS 67 !

Incursio
3 Monate zuvor

Nice! Game on! chuckle

Meinmmouser
3 Monate zuvor

Besser spät als nie xD

Bodicore
3 Monate zuvor

Immerhin hat Corona eine Seele gerettet.

HighEX
3 Monate zuvor

Dann gießen wir doch mal ein bisschen Öl ins Feuer… zum Glück eine XBox One und keine PS4, sonst wären seine ersten Erfahrungen sicherlich nicht so positiv ausgefallen. *+Achtung+ Ironie, Sarkasmus, Zynismus – suchs dir aus.*
Ich glaube auch das er die besten Erfahrungen mit Story Games machen wird. RDR ist da schon nicht schlecht aber finde eher Spiele wie A Plage Tale wären für den Anfang das richtige. Games dieser Art sind in der heutigen Zeit doch sehr Nutzerfreundlich angelegt und ihr Unterhaltungswert ist recht hoch. Ein Rennspiel wie z.b. Forza Horizon 4 wäre auch nicht schlecht. Ich persönlich finde zwar FH4 ist der absolute Bodensatz der Arcade Racer aber ich zocke schon seit über 30 Jahren und was für mich zu Cashual’isiert ist, ist für Anfänger, besonders in dem Alter, wohl richtig.
Es kommen auch immer mehr Genre Games vom PC auf Konsole wie diese Suchbild Spiele, Point and Click, usw.
Also die Auswahl ist schon recht groß mittlerweile, für jedes Alter und jeden Geschmack. Das Gaming in der Mitte angekommen ist mag für mich als Core Gamer mit sehr vielen negativ Aspekten einher gehen, für einen Beginner allerdings wird es nicht schwer Games zu finden die man mal eben bisschen daddeln kann.
Und was das Suchtpotenzial angeht… lieber zocken als an der Nadel hängen und ansonsten gilt keiner ist vor Sucht gefeit, deshalb alles in Maßen genießen und wenn das nicht mehr funktioniert Hilfe suchen.

Saowart
3 Monate zuvor

>w>

TNB
3 Monate zuvor

Ich habe beide Konsolen, daher die Frage: Warum dieser Spruch am Anfang?

Mapache
3 Monate zuvor

Dann gießen wir doch mal ein bisschen Öl ins Feuer… zum Glück eine XBox One und keine PS4, sonst wären seine ersten Erfahrungen sicherlich nicht so positiv ausgefallen. *+Achtung+ Ironie, Sarkasmus, Zynismus – suchs dir aus

Hmmm, ich darf mir also was aussuchen. Dann wähle ich unnötig, ja unnötig trifft deine Aussage am besten. Sie hat halt einfach keinerlei Mehrwert sondern ist rein provokativ, da täuscht auch deine „Warnung“ nicht drüber weg.

Es gibt überall, egal ob Xbox o. PS o. PC etc, nette und weniger nette und richtige Rektalöffnungen. Aber im Grunde gilt, man bekommt oft das zurück was man gibt. Und solche Leute wie dieser nette Herr im Artikel werden dann zu 98% Hilfe und nette Menschen mit ihrem Anliegen finden. Da spielt die Plattform keine Rolle.

HighEX
3 Monate zuvor

Natürlich war das eine Provokation… eine humoristische, aber das ging offensichtlich an ihnen vorbei. Ob sie deshalb keinen Mehrwert besitzt liegt in ihrem persönlichen ermessen.
Alles was nach „suchs dir aus kommt“ ist im übrigen kein tief schwarzer Humor mehr sondern meine, Plattform unabhängige, Meinung zum Thema… nur zur Info.

Mc Fly
3 Monate zuvor

HighEx, wo genau hast du denn da den Humor versteckt? Ich find ihn gerade auch nicht 🤷
Lachen konnte ich nur bei „….für mich als Core Gamer…“ und das hast du ja explizit als Humoreinlage ausgeschlossen 😁

HighEX
3 Monate zuvor

Hui… das ist eine Kratzbürstig… *miau*
Hat ihnen außerdem nie jemand beigebracht warum man einen Witz nie erklärt?

Mc Fly
3 Monate zuvor

Also… mir hat man beigebracht in Online-Foren zu duzen 🤭
Ich bin wohl kaum kratzbürstig 🤔 wenn ich den Humor einfach nicht sehe (nicht als einziger) und danach Frage.( Anscheinend bist du dir ja selbst nicht schlüssig: „eine humoristische Provokation, ein Witz….“)
Und hier noch die Erläuterung zu meinem zweiten Punkt 😁

Die Charakterisierung “Gamer“ ist in der breiten Öffentlichkeit hautsächlich negativ besetzt. Doch die Wenigsten von uns sind ungewaschene, sozial vereinsamte, brutale Kellerkinder, auch wenn wir immer noch weitestgehend so dargestellt werden. In der breiten Medien-Landschaft zumeist diffamiert grenzt sich die Gruppe der Gamer gerne vom Rest der Popkultur ab und gefällt sich auf eine perfide Art und Weise scheinbar in der Opferrolle. Viele sehen sich gezwungen, ihr lieb gewonnenes Hobby wie ein in die Ecke getriebenes Tier bis aufs Blut zu verteidigen.

Der Einfachheit halber teilen wir uns auch noch selbst in Kategorien auf und blicken auf andere herab, die vermeintlich weniger Ahnung, Wissen oder Können besitzen als wir selbst. Die allgemein gültige Spieler-Hackordnung, die vor Anbeginn der Zeiten in Stein gemeißelt wurde, lautet dabei in aufsteigender Reihenfolge wie folgt:

Casual Gamer

Nach weit verbreiteter Meinung innerhalb der höhergestellten Spieler-Ränge stellt der Casual Gamer das Krebsgeschwür der Spielergemeinde dar. Ohne sich für die neusten Entwicklungen in der Spielelandschaft zu interessieren, daddeln Casual Gamer nur ab und zu mit ihrem Smartphone oder Tablett und besitzen keine echte Spieleplattform, sondern höchstens eine Wii. Nur mit Titeln wie Candy Crush Saga oder Angry Byrds kann der Casual Gamer etwas anfangen, den PC nutzt er tatsächlich zum Arbeiten und höchstens einige Male zum Spielen von Minesweeper oder Solitaire.

Bei Games sucht er die kurzfristige Unterhaltung ohne Anspruch und langwierige Lernphasen. Die breite Masse der Gelegenheitsspieler sind über 40 Jahre alt und weiblich – “deine Mudda“ also. Natürlich haben sie im Vergleich zu anderen Spielern weniger Skills, im Wettkampf mit anderen Gamern oder gar Core Gamern haben sie ihrem Gegenüber wenig entgegen zu setzen. Anstatt zu wetteifern spielen Casual Gamer lieber nur zum Spaß mit ihren Freunden. Dennoch ist diese Gruppe groß, ihre Kaufkraft bestimmt die Entwicklungen der Videospiel-Branche maßgeblich mit. Genau einzig und allein das ist der Grund, warum wir keine schönen Dinge haben können.

Gamer

Sicherlich machen die einfachen Gamer ebenfalls einen großen Teil der Spielergemeinde aus. Sie sind Fan einer bestimmten Reihe oder eines bestimmten Genres an Spielen und meist Gewohnheitstiere. Wenn ein neuer Teil ihrer Lieblings-Saga erscheint, greifen sie blind zu. Oder sie schauen sich vorher ein Review an und greifen erst danach zu. Ab und an entdecken sie durch Zufall neue Spiele, die sie interessieren, doch überbordende Fan-Fanatik ist ihnen fremd.

Nach Feierabend setzt sich der gemeine Gamer hier und da gerne für ein oder zwei Stündchen vor den Rechner oder die Konsole, um ein bisschen zu zocken. Spielen ist für ihn Entspannung, kann aber auch zu einem freundschaftlichen Wettbewerb werden. Er beteiligt sich nicht an Shitstorms und empörten Online-Petitionen, sondern genießt das Spiel an sich und so wie es ist. Außerdem gehören alle jene zu dieser Gruppe, denen aufgrund ihres jungen Alters und der damit natürlich einhergehenden Unkenntnis und fehlenden Ernsthaftigkeit der Core-Status verwehrt bleibt.

(Hard-)Core Gamer

Die Krone der Schöpfung, die kleine Elite und nach eigener Einschätzung die einzig wahren “echten Gamer“ – in dieser Rolle gefallen sich viele Hardcore-Spieler fast schon zu gut. Seit frühster Kindheit haben sie jedes Videospiel gespielt, welches unter der Sonne je existiert. Sie wissen alles und auch alles besser und lassen dies die unwissenden Massen gerne lautstark spüren.

Entweder haben sie sich einer Konsolen-Marke voll und ganz verschrieben und verteidigen ihren Liebling mit aller Macht oder besitzen gleich jede Spieleplattform. Die Core Gamer bestellen Spiele schon gleich nach der offiziellen Ankündigung vor oder stehen bei Mitternachtsverkäufen stundenlang an, um ein Exemplar ihres nächsten Lieblingsspiels zu ergattern. Mit Leidenschaft verfolgen sie das Geschehen in der Branche und lassen sich auch von ohnehin gekauften Spielejournalisten nicht verarschen. Core Gamer spielen alles, was ihnen unterkommt. Niemand kann ihrem Können das Wasser reichen und wer es doch wagt, sie herauszufordern, muss mit einer verheerenden Niederlage rechnen.

FAZIT

Natürlich sind diese drei Darstellungen heillos überspitzt, doch an ihnen ist auch etwas Wahres dran. Durch ein Wetteifern um das meiste Wissen oder die meiste Ahnung über und von Videospielen wird nicht nur das Spiel selbst, sondern sogar das Zeigen oder Beweisen von Interesse daran zu einem Wettbewerb gemacht. Wo bei Ersterem ein gesunder Konkurrenzkampf nötig ist, ist er bei Letzterem völlig Fehl am Platze. Nur, um das eigene Ego aufzublähen, stellen wir uns über andere Mit-Gamer, tun ihre Vorlieben, Abneigungen und Meinungen und auch ihr Spielverhalten als nichtig oder gar falsch ab.

Das stellt dann meine (humorvolle) Meinung zu Thema „ich bin CoreGamer und stehe über andere Spieler“ da 😁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.